Fender CB-60SCE A-Bass Natural IL

von punkadiddle, 26.05.19.

  1. punkadiddle

    punkadiddle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.11
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    478
    Erstellt: 26.05.19   #1
    Hallo, kennt den schon jemand? Ich habe eine 12-saitige Western aus dieser neuen Serie und finde die klasse. Als Akustik Bass mit massiver Decke, Fishman PU und einem Preis von roundabout 250 € kann man im Prinzip damit ja wohl kaum etwas falsch machen. YT-Videos klingen auch nicht schlecht, ich hätte aber gern mal eine Meinung von hier, wenn den denn schon mal jemand in der Hand hatte.

    Bin Gitarrenmensch, wäre also kein Hauptinstrument für mich sondern nur was zum immer mal schnell nen Bass zur Hand haben.

    Meinungen wären toll
     
  2. punkadiddle

    punkadiddle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.11
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    478
    Erstellt: 12.06.19   #2
    Hai, nachdem hier nix kommt und den Bass offenbar noch niemand hat (oder nicht drüber reden mag), habe ich ihn einfach mal bestellt. Klasse Teil, sehr schön verarbeitet, sehr schön anzusehen. Das Bild beim T. täuscht. Tatsächlich sind die Proportionen ganz anders, als das auf dem Foto rüberkommt. Der Body ist total schmal, noch schmaler als bei der 12-saitigen Western aus der Classic-Baureihe und irgendwie wirkt das Instrument eher wie eine Parlor-Western. Der Hals misst 32", das reicht bei einigen Beschreibungen zur Aussage, es sei ein Longscale, bei anderen, es sei ein Midscale. Wie dem auch sei, ich tendiere eher zu Aussage Nr. 2.

    Spielen: Akustisch natürlich eigentlich zu leise. Das sind aber meiner Erfahrung nach alle. Jedenfalls alle, die ich bisher in der Hand hatte. Auch ein Motion-Jumbo-Trum, und das Ding war wirklich riesig, den ich vor Jahren mal hatte, ist nicht wirklich in der Lage gewesen, sich akustisch gegen 2 unverstärkte Western zu behaupten. Vielleicht kann man da noch etwas mit Saitenexperimienten rausholen, oder das Teil grundsätzlich nur mit Plek spielen.... wer weiss? Ist aber beides nicht mein Ding und ich habe den Bass auch nur für mich gekauft um was zur Hand zu haben, das man auch unverstärkt und auf die Schnelle auch hören kann. (Im Gegensatz zu meiner Ortega Bass-Uke, aus der ohne Amp wirklich gar nix rauskommt (ich liebe sie trotzdem, btw)).

    Mit dem verbautem Fishman und an meinem Fender Akustic 100 klingt der Bass ausgezeichnet. Einstellungsmöglichkeiten Bass und Treble bewirken deutliche Soundveränderungen und das eingebaute Stimmgerät verrichtet auch sehr gut seinen Dienst. Entgegen der Meinung in einem französischem YT-Video lässt es sich auch während des Stimmens ordentlich ablesen. Ist damit also voll tauglich.

    Was mir aufgefallen ist, ist, das die E-Seite verstärkt deutlich leiser ist, als die anderen 3 Saiten. Ich habe dazu hier und anderswo einiges gelesen und werde versuchen, diesen Mangel mit ein wenig ausprobieren an der Stegeinlage noch zu verbessern. Akustisch hört man es nicht und auch, wenn es nicht besser werden sollte, es ist für mich kein Grund zur Reklamation.

    Bisschen schade finde ich, dass es kein Gigbag oder gar einen Koffer (bei der 12-Saitigen Western aus der Serie war ein Koffer dabei und die war jetzt auch nicht wirklich teuer) dazu gab. Aber irgendwo muss der Preis ja auch herkommen.

    Was mich noch ein wenig irritiert hat, ist, dass in dem Manual zum PU etwas von einer USB-Buchse zum direkten Anschluss an einen PC steht. Finde ich nicht... und ja, ich trage zwar gelegentlich eine Brille aber so blind bin ich auch nicht.

    Fazit: Tolles Teil und mit der massiven Fichtendecke im Preis-/Leistungsverhältnis imho nahezu unschlagbar.

    keep on holzbassin`
     
Die Seite wird geladen...

mapping