Filme, die man unbedingt gesehen haben muss!!!

von schmunda, 24.01.06.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. HEGER

    HEGER Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    27.03.17
    Beiträge:
    4.897
    Zustimmungen:
    518
    Kekse:
    5.664
    Erstellt: 24.08.11   #3721
    Wie wäre es denn mit Rec1 und Rec2 ?

    Die Zombiefilme. Die sind aufjedenfall spannend wie ich finde.
    Auch wenn der Science Fiction Anteil nicht vorhanden ist...

    ---------- Post hinzugefügt um 13:11:21 ---------- Letzter Beitrag war um 13:09:52 ----------

    Wie heißt der dritte Teil von 28/days later und 28 weeks later? 28 months later? xD

    und wann soll er kommen? da bin ich auch interessiert :)
     
  2. vanderhank

    vanderhank Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.08
    Zuletzt hier:
    11.09.19
    Beiträge:
    1.107
    Ort:
    Dem Raul seine frühere Stadt
    Zustimmungen:
    1.151
    Kekse:
    33.705
    Erstellt: 24.08.11   #3722
    Da gibt es einen coolen Sci-Fi-Film, dessen Namen ich leider vergessen habe (evtl. kennt den ein anderer der Experten hier...) Der Film spielt auf einem fernen Planeten, auf dem sich zwei Fraktionen von Kolonisten gnadenlos bekriegen. Dabei setzt die eine Seite fiese, unterirdische Roboter mit Kreissägen ein, die selbständig handeln. Und wie es kommen muss, bekommen diese Roboter nicht mit, dass irgendwann Waffenstillstand geschlossen worden ist und so müssen sich die ehemaligen Feinde gegen diese Roboter verbünden und versuchen, zu entkommen.

    Gruß
    Hank
     
  3. puppetofmasters

    puppetofmasters Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    16.06.18
    Beiträge:
    878
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    92
    Kekse:
    5.040
    Erstellt: 24.08.11   #3723
    Hirnloses Gemetzel in Filmen gibts aber auch seit fast 50 Jahren...und wer sagt, dass das keinen Stil haben kann? :D

    Klar gibts heute noch Perlen, du bekommst bloß außerdem den ganzen Mist mit. Was früher keiner mochte, hat ja heute kaum noch nen Namen mehr bzw. kommt man an sowas ganz schwer ran. Leider...

    Also Invasion of the Body Snatchers habe ich bewusst als erstes genannt, weil der...naja, der Titel sagt's ja schon. Technisch gesehen kein Zombie-Film, aber selbes Prinzip.
    Ähnliches gilt ja auch für The Birds.

    Was Endzeit angeht, ist The Road empfehlenswert. Da gibts aber keine Zombies. :)

    Romero ist natürlich der go-to-guy, was Zombie-Apokalypse angeht. Bin da selbst nicht so bewandert, aber da kann man sich sicher alles angucken. :)
    Mir gefiel bisher Day of the Dead am besten. Obwohl die nicht so ne Alien-mäßige Atmo haben. Haben die meisten Endzeit-Dinger irgendwie auch nicht...
     
  4. Ataca del Rasha

    Ataca del Rasha Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.09.04
    Zuletzt hier:
    29.02.20
    Beiträge:
    2.032
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    3.513
    Erstellt: 24.08.11   #3724
    @ Predator

    Event Horizon könnte dir auch gefallen, ganz gut gemacht, hab da schonmal drüber geschrieben und jetzt nicht mehr die Muse das nochmal zu machen, ergo mit wenigen Worten: kalter Weltraum, verlassenes Schiff, schwarzes Loch, unfassbare Dimensionen.
     
  5. msoada

    msoada Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    4.489
    Ort:
    Belgrad
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    5.984
    Erstellt: 24.08.11   #3725
    Ich bin gestern Menschenfeind angefangen. Kam dann leider was dazwischen, sodass ich heute nochmal von vorne anfangen muss.

    Ohne das Ende zu kennen, kann ich mir nun schon gut vorstellen, warum das ein weiterer "Skandal"film Noes ist. Geht ja wieder gut zur Sache, wenn auch bisher eher verbal. Irreversible "erschreckt" ja eher durch seine Brutalität. Harter Stoff. Der gute Gaspar sollte dringend mal einen Psychater, oder sonstwen aufsuchen. ;)
     
  6. whoops

    whoops Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.11
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    252
    Kekse:
    2.931
    Erstellt: 24.08.11   #3726
    @ puppetofmasters, The Road ist aber auch nur was für Leute, die sich an etwas Langatmigkeit nicht stören
    ich fand ihn aber echt super ^^
     
  7. xXx Predator

    xXx Predator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.06
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 24.08.11   #3727
    @ Vanderhank: Du meinst sicherlich Screamers - Tödliche Schreie. Der Film ist genial, kommt von der Atmo sehr gut an Aliens heran! Wie konnt ich den Film nur in meiner Aufzählung vergessen :o

    @ Ataca del Rasha: Event Horizon klingt interessant, werd mich da auf jeden Fall mal näher damit beschäftigen. Übrigens cooler Avatar, Nile sind echt klasse :D

    @ puppetofmasters: The Road kenn ich auch, richtig guter Film mit tollen Hauptrollen! Und das Buch steht seit ner Zeit auf meiner Must-read Liste!

    Damn, für die nächste Zeit werd ich so einige Filme auftreiben müssen :D
     
  8. msoada

    msoada Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    4.489
    Ort:
    Belgrad
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    5.984
    Erstellt: 24.08.11   #3728
    Danke das ihr mich an The Road erinnert habt. Hatte ich komplett vergessen.

    Gerade Super gesehen. Hat den mal wer geschaut? "Twisted Comedy" würd ich wohl sagen. Sehr krasser Humor und teilweise sehr brutal, oder eher unerwartet brutal. Ellen Page spielt auch eine Rolle, in der ich sie so noch nie gesehen habe. Komplett abgedreht die Gute. Lohnt sich zu gucken.

    So, Menschenfeind, jetzt.
     
  9. puppetofmasters

    puppetofmasters Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    16.06.18
    Beiträge:
    878
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    92
    Kekse:
    5.040
    Erstellt: 25.08.11   #3729
    Ellen Page fand ich am lustigsten in dem Ding. Vor allem in der Szene, in der sie so krüppelige Turnübungen macht. :D Überraschend fand ich ihr Portrait der Figur aber nicht. Dass sie so spackige Comedy kann, ka, irgendwie wusste man das schon...ich weiß gerade gar nicht, wo oder ob sie das schonmal irgendwo gemacht hat....Mensch....ach egal.

    Ich fand irgendwie einige Sachen komisch in dem Film, einfach weil die so total unbefreidigend waren für den Zuschauer, halte das aber für Absicht und im Nachhinein find ichs irgendwie cool.

    Ist jetzt nicht Django, aber trotzdem... :)


    Komme übrigens gerade aus dem allseits erwarteten und gelobten Attack the Block.
    Sehenswerter Film, eigentlich recht solide mit Ausnahme einiger sehr kleiner und unwichtiger Ausrutscher. Coole Idee, "leider weder 3D noch ein Remake, noch typische Hollywood-Protagonisten", wie Joe Cornish vorher gewarnt hat, ne gesunde Prise Humor ...nix sonderlich Großes, macht aber einfach Spaß.
    Und ist leichter zu verstehen als Guy Ritchie Filme. Oder True Grit.
    Danach gabs ein erwartungsgemäß lustiges Q&A mit Regisseur Joe Cornish und, wie angepriesen "Hauptdarsteller" (??) Nick Frost. Wer mit dem Namen nix anfangen kann: Der Dicke aus Shaun of the Dead. :)
    Die zwei besten Fragensteller haben jeder ne Super Soaker gewonnen (Insider aus dem Film) und nachher gabs draußen umsonst Bier.
    Schöner Abschluss.


    Wie oft habe ich in den letzten Tagen eigentlich das Wort "cool" verwendet...?
    Oder Sätze mit drei Punkten beendet....

    Vielleicht sollte ich mit Gaspar Noe in Therapie gehen...

    P.S.:
    Bald gibts ne Chillerama-Kritik auf Filmstarts, nicht entgehen lassen. :D
     
  10. puppetofmasters

    puppetofmasters Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    16.06.18
    Beiträge:
    878
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    92
    Kekse:
    5.040
    Erstellt: 25.08.11   #3730
    So sehr ich Will Gluck auch hasse, auf Friends with Benefits trifft das nicht zu. Der hat zwar, wie alle seiner Filme pausenlos beschwingt-fröhliche Musik und viel zu schnelle Schnitte, die den Dialogen ein viel zu hohes und unpassendes Tempo aufzwingen, aber das Drehbuch schien mir hier nicht so dämlich. Zwar nichts besonderes, aber 08/15-Romcom-Zeug, dank guter Besetzung (die bei seinem Zeug eh immer sitzt) und echt guten Performances echt gut rübergebracht.
    Vielleicht hat's auch einfach nur geholfen, beim Gucken die ganze Zeit nebenbei noch was zu machen, aber ich glaube wirklich, der ist ein deutlich weniger dumm als Fire Up oder - ganz besonders - Easy A.

    Kann man gucken, ganz witzig.
     
  11. Hideto

    Hideto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.04
    Zuletzt hier:
    7.09.15
    Beiträge:
    849
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    241
    Kekse:
    2.582
    Erstellt: 27.08.11   #3731
    Hmmm gerad den Trailer zu "the rum diary" gesehen und weiß nicht wirklich was ich davon halten soll, es wirkt doch eher wie eine Komödie und ich kann mich nicht daran erinnern, dass es o lustig war. Ich hoffe soe haben Hunters Werk nicht vergewaltigt...
     
  12. Mr.Beast

    Mr.Beast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.11
    Zuletzt hier:
    9.04.14
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.08.11   #3732
    Wurde Martyrs schon genannt? Meiner Meinung nach härter als alle Filme von Noe zusammen. Das Ende hat mir ganz schön die Spucke weg gelassen...
     
  13. puppetofmasters

    puppetofmasters Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    16.06.18
    Beiträge:
    878
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    92
    Kekse:
    5.040
    Erstellt: 27.08.11   #3733
    Mehrfach. Zu recht. :)
     
  14. N0t

    N0t Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.11
    Zuletzt hier:
    1.03.20
    Beiträge:
    1.127
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    204
    Kekse:
    2.263
    Erstellt: 27.08.11   #3734
    Ja stimmt ja, französische Horrorfilme, Martyrs (sehr gut), Frontiers (Ende lässt etwas nach, Story und Charaktere teils echt doof), Inside (teilweise sehr unrealistisch), Irreversible (zwar weniger ein Horrorfilm aber geht in die Richtung, sehr sehr guter Film) und High Tension (hat mir zwischendurch echt die Schuhe ausgezogen^^), alles tolle Filme :)
     
  15. msoada

    msoada Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    4.489
    Ort:
    Belgrad
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    5.984
    Erstellt: 28.08.11   #3735
    Noe und Matyr sind aber schwer zu vergleichen. Komischer Vergleich.
     
  16. N0t

    N0t Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.11
    Zuletzt hier:
    1.03.20
    Beiträge:
    1.127
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    204
    Kekse:
    2.263
    Erstellt: 28.08.11   #3736
    Hat eigentlich noch jemand außer mir "Enter the Void" gesehen? 3 1/2 (?) Stunden Drogen, Sex, Esoterik und alles in allem eigentlich ein Kunstwerk - irgendwie war es trotzdem schwer durchzuhalten, weil die Filmlänge einfach absolut krass war. Trotzdem guter Film, der sehr sehr viel Interpretationsspielraum lies.
     
  17. Steelwizard

    Steelwizard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    25.01.19
    Beiträge:
    3.206
    Ort:
    Landkreis München
    Zustimmungen:
    858
    Kekse:
    9.495
    Erstellt: 28.08.11   #3737
    Danke für den Tipp!
     
  18. msoada

    msoada Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    4.489
    Ort:
    Belgrad
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    5.984
    Erstellt: 28.08.11   #3738
    Enter The Void fand ich genial für die ersten 90 Minuten. Dann wenn Oskar in der Toilette liegt und die Flugpassagen anfangen wurds mir irgendwann zu viel. Dieses ganze Herumgefliege war einfach zu zäh und langwierig. Für fünf Minuten Story brauchte es dann ja fast 15 Minuten. Optisch ist der Film aber sicherlich einer der beeindruckendsten, die ich je gesehen habe.
    Wie gesagt. Bis zur Toilettenszene genial, danach zäh wie ein Kaugummi.

    Und was die länge angeht waren es nur 160 Minuten und keine 210 Minuten. ;)

    PS: Wer unter Epilepsie leidet, sollte den Vorspann wohl eher überspringen. ;)
     
  19. .s

    .s .hfu Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.03.06
    Beiträge:
    16.255
    Zustimmungen:
    2.455
    Kekse:
    47.571
    Erstellt: 28.08.11   #3739
    Enter the Void ist ein Kunstwerk, vielleicht nicht offensichtlich so krass wie Irreversible oder Menschenfeind, aber nahegehend. Dringend die BluRay Variante auf einem riesigem Bildschirm anschauen, und drauf einlassen, der haut rein.
    Er hat zwar seine Längen, gerade die von msoada angesprochenen Füge - aber mit einem lecker Glas Rotwein geht auch das schneller vorbei und man ist tief drin.

    Wo ich mal wieder hier bin:
    Kann mir jemand Filme im Stile von "Blade Runner" oder "Sie leben" (letzterer ist frei/legal auf Youtube anschauber) empfehlen? Also düstere, dystopsiche Endzeitfilme? (Bitte nicht sowas wie Mad Max) ;) Ps: ich stehe auch auf das Shadowrununiversum :)
     
  20. basslayer

    basslayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.07
    Zuletzt hier:
    14.02.13
    Beiträge:
    880
    Ort:
    Niederbayern
    Zustimmungen:
    143
    Kekse:
    6.362
    Erstellt: 28.08.11   #3740
    Children Of Men, The Road, Hell (kommt bald, deutscher Film), District 9, diverse Animes..hm?
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das