Fingerstyle auf Nylonsaiten

R
Root7
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.12
Registriert
02.12.07
Beiträge
35
Kekse
0
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einer klassischen Gitarre, die sich gut für Fingerstyle (Folk, Blues, Country, Jazz usw.) eignet. Ich mag den Klang und die leichte Spielbarket der Nylonsaiten und den breiten Hals. Wer kennt sich damit aus und hat vielleicht einen guten Tipp?

Vielen Dank im Voraus
Root7
 
R
Root7
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.12
Registriert
02.12.07
Beiträge
35
Kekse
0
Hallo,

mit deinen Angaben kann man dir leider nicht wriklich weiterhelfen. Bitte lies dies: https://www.musiker-board.de/akusti...-ne-gitarre-kaufen-bitte-erst-hier-lesen.html

- Andy

Dann versuche ich es mal so:

(1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?

bis ca.500 €

(2) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein? Also eher Anfänger, Fortgeschrittener, erfahrener Gitarrist oder sogar Profi (Berufsmusiker)?

Wiedereinsteiger

(3) Suchst Du eine Gitarre für einen bestimmten Stil ? (z.B. Fingerpicking, Schlagbegleitung (Strumming), überwiegend Plektrum)

Fingerpicking

(4) Wo setzt du das Instrument primär ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...)

Zuhause


(5) Soll es eine Westerngitarre, Klassische (Nylon) Gitarre, 12-String, oder sonstiges sein?

Nylon

(6) Welche Griffbrettbreite würdest du bevorzugen? (42-43mm entsprechen am ehesten einem E-Gitarrengriffbrett, 43-45mm sind die Standardbreiten bei Stahlsaitengitarren, 46mm ist ein nicht so häufiges breites Stahlsaitengriffbrett. ab 48-52mm beginnen Griffbretter von klassischen Gitarren.)

Eher breiter da besser fürs Picking geeignet


(7) Eher einen dicken Hals oder einen schlanken? (hier geht es nicht um die Breite sondern das Volumen des Halses)

Eher ein bisschen dicker


(8) Hast Du schon eine Vorstellung, wie Deine Gitarre klingen soll? (silbrig, knackig, percussiv, weich, hell, dunkel, verschwommen, definiert)

Weich/warm aber definiert


(9) Bei Steelstrings oder auch "Western"gitarren: welche Korpustypen kommen für dich in Frage?

Lieber kein dreadnought

- Dreadnought Beispiel

- Jumbo Beispiel

- Triple O Beispiel

- Grand Concert Beispiel

- Gitarre mit flachem Korpus/Bühnengitarren Beispiel


(10) Welche Features sind dir besonders wichtig?
[x] Massive Decke
[x] Massiver Boden
[x] Massive Zarge
[x] hochwertige Mechaniken
[ ] Cut-Away (um bei Soli die Lagen jenseits des 15.(!) Bundes greifen zu können. Beispiel ohne / Beispiel mit)
[nice to have] Pickup/Preamp System (also ein Tonabnehmersystem für das optionale Spielen über einen Verstärker)
[ ] sonstiges: ______________________________ __________

(11) Hast Du Wünsche bezüglich der Holzsorten??

Decke: was zum erwünschten Klang beiträgt
Boden&Zargen: was zum erwünschten Klang beiträgt


(12) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik?

nein

(13) Sonst noch was? Extrawünsche?

nein
 
Disgracer
Disgracer
A-Gitarren-Mod
Moderator
Zuletzt hier
19.06.21
Registriert
18.10.06
Beiträge
5.420
Kekse
60.000
Ort
Dortmund
Klingt nach ner kleinen Stoll: Primera oder Estudio mit Zederdecke.
 
R
Root7
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.12
Registriert
02.12.07
Beiträge
35
Kekse
0
Klingt nach ner kleinen Stoll: Primera oder Estudio mit Zederdecke.

Oha, wirklich hübsch aber auch hübsch zweimal teurer als 500€ :gruebel:

Hat hier eigentlich jemand Erfahrung mit der LAG Tramontane Nylon Serie? Das könnte mir auch gefallen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Andy_K
Andy_K
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.11.17
Registriert
14.01.07
Beiträge
199
Kekse
848
Ort
Österreich
Um 500 € kann man schon ganz brauchbare Gitarren bekommen.
Eine Schülerin von mir spielt die HF17 von Höfner (https://www.thomann.de/at/hoefner_hf17.htm). Die kostet mit GigBag und einem Satz ordentlicher Saiten so um die 450,- €. Die HF17 ist wirklich gut verarbeitet und lässt sich wunderbar spielen. Die Sattelbreite ist mit 50 mm zwar nicht der breiteste, aber wohl so was wie der Höfner - Standard. Decke: Fichte, Boden: Palisander, beides vollmassiv ... das ist meine bevorzugte Konfiguration. Ich würde an deiner Stelle aber auch unbedingt eine mit einer Zederndecke anspielen. Das ist echt Geschmackssache (wie so vieles im Leben).
Auch die Höfner unbedingt vor dem Kauf anspielen, nicht dass du ein Montags-Modell bekommst :rolleyes:. Und wenn du dann schon im Laden bist ... einfach alles anspielen, was dir unter die Finger kommt. Deine Ohren sind immer noch die besten Ratgeber. Aber schau vorher auf den Preis, sonst geht es ganz schnell, dass du dein Herz an eine Schönheit verlierst, die du dir gar nicht leisten möchtest ... ich sprech da aus Erfahrung :D.

- Andy
 
W
wicki
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.13
Registriert
25.06.10
Beiträge
99
Kekse
66
Ort
NRW
Du kannst dir ja auch mal die Takamine EG522SC anschauen. Die dürfte mit ca. 450 Euro auch in deinem Budget liegen.
 
R
Root7
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.12
Registriert
02.12.07
Beiträge
35
Kekse
0
?

http://www.beyers-music.de/beyers/seoc/product_info.php?products_id=5002282
Mit ein wenig handeln..

(und übrigens gibt es einen "Bearbeiten" Button, das spart und Moderatoren das Zusammenführen von Beiträgen)

Stimmt natürlich, ich war emotional schon bei der Estudio :D
(Danke für den organisatorischen Hinweis, das funktioniert nicht in jedem Forum so)

Danke Andy und wicki für Eure Vorschlage. Das Anspielen ist sicherlich ein Muss aber durch Eure Tipps kann ich schon mal gezielter an die Sache herangehen und muss mir keine zwei Wochen Urlaub dafür nehmen ;) Dein Tipp, Andy bezüglich des Preises ist absolut berechtigt ... auch ich spreche aus Erfahrung (bei einem Klavier tut das richtig weh:D) Root7
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
rancid
rancid
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
04.12.20
Registriert
16.10.07
Beiträge
2.993
Kekse
12.089
Ort
73XXX
Ich spiele u.a. eine Stoll Primera - allerdings mit Fichtendecke - für's Fingerpicking und bin hochzufrieden mit ihr.
Ich habe zwischenzeitlich noch die Stegeinlage durch eine niedrigere aus Knochen tauschen lassen, jetzt spielt sie sich auch in hohen Lagen sehr komfortabel.

Ich habe für meine nach Handeln 550 Euro mit Koffer gezahlt.

Verglichen habe ich sie damals mit einer Hanika 50 PF, die ich für 600 bekommen hätte. Die hat mir auch sehr gut gefallen, war aber weniger "definiert" und das Halsprofil bei der Stoll war für mich wesentlich angenehmer.
 
R
Root7
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.12
Registriert
02.12.07
Beiträge
35
Kekse
0
Danke Rancid für Deinen Erfahrungsbericht. Ich schaue mir die Primera auf jeden Fall an.
 
R
Root7
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.12
Registriert
02.12.07
Beiträge
35
Kekse
0
Hallo nochmal,

ich neige zur Stoll Primera Zeder/ Mahagoni und werde Euch berichten sobald ich sie unter die Finger bekomme :cool: schonmal vielen Dank für die Tipps :great:

Root7
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben