Fireball, neue Vorstufenröhren?

von chaosbringer, 13.09.06.

  1. chaosbringer

    chaosbringer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 13.09.06   #1
    Hi,
    bei meinem Engl Fireball sind im Prinzip alle Regler auf Mittelstellung, Gain auf 11, Mastervolume auch auf 11. Obwohl ich EMG81s habe dröhnt und Fiept der Amp, wenn ich die Saiten nicht abdämpfe. Das dröhnen existiert auch bei abgedämpften Saiten, je nachdem wie ich zum Amp stehe. Üblicherweise stehe ich ca. 1,5 m - 2 m vom Amp entfernt.
    Mit meiner alten Gitarre (hatte JB-4 drin) hatte ich das Problem nicht. Koppeln nun die EMG81 mehr, oder sind evtl. die Vorstufenröhren fällig?

    Wie wechselt man die Vorstufenröhren beim Engl Fireball?
    Es sieht von hinten so aus, als müßte man das komplette Chasis dafür herausnehmen, oder reicht es evtl. schon die Schutzabdeckung hinten zu entfernen, um an die Vorstufenröhren zu kommen?
     
  2. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 13.09.06   #2
    Grundsätzlich würde ich sagen hört sich das nach normalem Feedback an...

    Vorstufenröhrentauschen wird warscheinlich nicht viel ändern.
    Tausche sie evt. mal untereinander. Dazu musst du hinten die Abdeckung entfernen und dann musst du das Chassis des Amp herausziehen. (Warscheinlich wird das noch von Schauben gehalten, die dürften unter dem Headshell sein)
     
  3. monsy

    monsy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    3.930
    Ort:
    Pott
    Zustimmungen:
    1.352
    Kekse:
    18.937
    Erstellt: 14.09.06   #3
    Nen Bekannter von mir hat ne ESP LTD mit nem 81er EMG... wenn der über meinen Fireball spielt, kriegt er das Feedback nich in den Griff.. ich hab dagegen mit meinen passiven EMGs wirklich 0,0 Probleme... wenn ich die Saiten abdämpfe is ruhe... egal wo ich steh...
    Ich würd da die "Schuld" eher auf die Tonabnehmer schieben...
    Wenn der Kumpel von mir seinen Volumepoti nich voll aufdreht sondern nur 70-80% dann gehts auch problemloser... Ich hab selber leider noch keine aktiven EMGs gehabt, aber sein Feedback-Problem hat er auch an anderen fetten Higain-Amps... vll liegts einfach daran, dass die PUs zuviel Output, / Gain haben?

    Das is überings so. Die Vorstufenröhren sind nur unter nem Headshell.
    ,.
    Aber ich wüsste nich, welchen Effekt es in diesem Fall haben sollte, wenn er die Vorstufenröhren vertauscht?
    Er redet ja nich von einem effekt der röhren oder zu mikrophonischen Röhren oder whatever, sondern eher davon, dass er sein normales Feedback nicht in den Griff bekommt...

    Und auch die Einschätzung is richtig.. du musst nichts ausbauen oder dergleichen.. nur hinten die Schutzabdeckung ab und du komms problelos dran
     
  4. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 14.09.06   #4
    Hi

    ich hatte ja den 81er in meiner Warlock bevor der dem Dimebucker weichen musste
    und ich hatte weniger Probleme muss ich sagen. Gain immer so 11 -12 uhr !
    (gut ich spiele aber nicht Master @ 11 Uhr ;-) )
    Den SH-13 habe ich übrigens nur eingebaut weil ich den Sound vom 81er am Fireball
    dann doch zu viel des guten fand ;-)
    (obwohl der Dimebucker auch zu viel für so nen Highgeinamp ist, aber eben in den Bässen anstatt in den Höhen wie der EMG-81)

    ...inzwischen spiele ich doch mehr die RG-370DX mit stock PU´s anstatt die Warlock...

    Robi
     
  5. chaosbringer

    chaosbringer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 14.09.06   #5
    Hi,
    danke für die Antworten.
    Ich denke ci hwerde das nächste Mal ersteinmal den Amp mit einer anderen Gitarre ( und anderen Pickups ) testen. Wenn es dann immernoch Pfeift, werde ich mal die Reihenfolge der Vorstufenröhren ändern.
    Ich wußte gar nicht, dass die EMG81 pfeiffempfindlich sind. Ich dachte immer, dass sie besondern Rückkopplungsarm sind.
     
  6. benny barony

    benny barony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.818
    Ort:
    Brounschwaaich
    Zustimmungen:
    1.986
    Kekse:
    11.847
    Erstellt: 14.09.06   #6
    Das mit dem Dröhnen - keine Ahnung, aber haste wegen des Pfeifens einfach mal "Treble" und "presence" zurückgenommen? Hab ähnliche Einstellungen wie Du und auch EMGs. Hab besagte Regler irgendwo zwischen 9 Uhr und 11 Uhr. Kann grad nicht nachsehen. Wenn ich die Saiten abdämpfe pfeift da nix.
     
  7. monsy

    monsy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    3.930
    Ort:
    Pott
    Zustimmungen:
    1.352
    Kekse:
    18.937
    Erstellt: 14.09.06   #7
    Liegt ja eigentlich nicht generell an den PUs... sondern eher an den Frequenzen bzw am Output.. die Feedbacks entstehen ja immer im hohen Frequennzbereich wenn mich da jetz nichts täuscht.
    Ansich liefern aktive Pickups natürlich durch die Verstärkung nen sehr sauberes Signal (dazu sind sie ja da), so dass auf dem Weg Gitarre -> Amp nichts verloren gehen kann...
     
  8. chaosbringer

    chaosbringer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 14.09.06   #8
    Hi,
    mhm... vielleicht liegt es daran, dass meine Gitarre (Erlekorpus) eher etwas höhenlastig und hell klingt, im gegensatz zu meiner alten Les Paul (JB-4 im Steg) mit der ich keine Pfeiffprobleme hatte.
     
  9. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 14.09.06   #9
    Das Pfeiffen könnte eine Mikrophonische V1 sein, deshalb der tausch.

    Ansonsten sind die 81er nicht besonders anfllig für Feedbacks. Oft reicht auch schon eine Veränderung des Winkels zum Amp beim spielen etc..
     
Die Seite wird geladen...

mapping