Firepods sollen weg. Motu 896 MKIII oder Fireface 800 her?

  • Ersteller mini_michi
  • Erstellt am

mini_michi
mini_michi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.06.20
Registriert
26.07.04
Beiträge
1.580
Kekse
383
Hallo Leute.
Meine Setup sieht momentan so aus:

Abhöre Dynaudio BM15p zuhause zum mischen und für "unterwegs" Event 20/20
Interface 2x Presonus Firepod
DAW Cubase SX (bald upgrade auf Cubase 5)
auf einem Apple Macbook (2x2GHZ Core2Duo, 4GB DDRII Ram)
Monitoring beim Einspielen bis jetzt per Superlux HD660 über Firepod-HP-Outs
Mics sind diverse (Shure Beta91, Beta52, SM57, Sennheiser MD421, MD441, e906, Beyerdynamik Opus53, CAD M179, DAP PL07 - diverse andere sind noch geplant)

So viel zu den Randbedingungen. Nun sollen langsam aber sicher die Firepods weg.
Grund: Ich habe z.T. Bands die die Instrumentalgrundtracks Live einspielen und brauche Latenzfreies (!!!) Monitoring auf den Kopfhörerwegen. Die Firepods können das leider nicht wirklich. Einzige alternative ist per Playback/Direct-Regler auf der Frontseite, woraus man aber keinen wirklichen Mix erstellen kann, sondern nur die Mic-Eingänge Einheitlich auf den Kopfhörerausgang Routen kann.
Ich möchte aber am Gerät oder am PC gerne bis zu 4 unterschiedliche Kopfhörermixe erstellen.

Jetzt habe ich gelesen, Fireface 800 und Motu 896 MKIII können das (dank integriertem DSP-Chip dafür?)
Geht das wirklich? Zuverlässig und Stabil? Und wirklich Latenzfrei? ;) (ganz wichtig)

Wie geht man dann aus den Geräten raus? Einfach 2 der zig Ausgänge an einen Kopfhöreramp und ran mit dem Kopfhörer für den Mucker? (Dann bräuchte ich wohl noch mehrere kleine Kopfhörer-Amps?)

Welche Vorzüge haben Motu 896 MKIII und Fireface gegenüber Firepods noch? (Ich erwarte natürlich Steigerung was Preamps und Wandler angeht - wie siehts damit aus? Dass das Fireface gut klingt weiß ich, aber wie siehts mit dem Motu aus? Steht es dem FF800 in etwas nach?)

Nebenbei: An beide Geräte werde ich wohl noch einen 8er Mic-Preamp mit ADAT anschließen, da ich mindestens 12 oder 14 Mic-Eingänge brauche.

Gibts sonst noch Alternativen zum Fireface // MOTU? (z.B. Firestudio von Presonus?)

Das wars erstmal, Grüße, Michi :)
 
Eigenschaft
 
Basselch
Basselch
MOD Recording HCA Mikrofone
Moderator
HCA
Zuletzt hier
30.09.22
Registriert
30.10.06
Beiträge
12.869
Kekse
59.731
Ort
NRW
Hallo, Michi,

was die Qualität der Preamps und Wandler der 896 anbelangt - da kann ich nur Gutes berichten. Ich benutze das Teil für Chor- und Konzertaufnahmen und bin bislang immer zufrieden.
So ein komplexes Monitoring, wie es Dir vorschwebt, habe ich allerdings noch nicht ausprobiert. Es müßte sich aber mit der CueMix-Software erstellen lassen. Die Inputs kannst Du damit beispielsweise auf vier unabhängige Stereomixe verteilen, die Du dann auf die Ausgangspärchen legst. Diese Mischungen kannst Du z. B. auch mit Reverb versehen. Was die 896 nicht schafft: Die Spuren aus der DAW einzeln für Monitoring zur Verfügung zu stellen, da gibt es "nur" den Master der DAW.
"Latenzfrei" klappt - ich hatte kürzlich bei einem Chorkonzert plötzlich die Anforderung, nicht nur aufzunehmen, sondern dem Chor auch ein Monitoring (E-Piano und ganz wenig Chor) bieten zu müssen, da habe ich dann via Software so eine Art Monitormix erstellt, den auf die Ausgänge 7/8 gepatcht und damit die Aktivmonitore getrieben, das war problemlos.

Viele Grüße
Klaus
 
Düsseltier
Düsseltier
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.01.20
Registriert
06.06.04
Beiträge
1.216
Kekse
2.451
Ort
Düsseldorf / Köln
Jetzt habe ich gelesen, Fireface 800 und Motu 896 MKIII können das (dank integriertem DSP-Chip dafür?)
Geht das wirklich? Zuverlässig und Stabil? Und wirklich Latenzfrei? (ganz wichtig)

Wie geht man dann aus den Geräten raus? Einfach 2 der zig Ausgänge an einen Kopfhöreramp und ran mit dem Kopfhörer für den Mucker? (Dann bräuchte ich wohl noch mehrere kleine Kopfhörer-Amps?)

Welche Vorzüge haben Motu 896 MKIII und Fireface gegenüber Firepods noch? (Ich erwarte natürlich Steigerung was Preamps und Wandler angeht - wie siehts damit aus? Dass das Fireface gut klingt weiß ich, aber wie siehts mit dem Motu aus? Steht es dem FF800 in etwas nach?)

Hi,

ja, das geht alles sehr gut damit. Man kann problemlos 4 Mixe aus den Quellen erstellen. Ich würde mir das Motu nochmal kaufen, auch weil ich die Optik der RME's nicht so super finde :D Die Motu's sind gebaut wie Panzer, hatte erst einmal ein Problem, als ein XLR Stecker nicht mehr raus kam. Lag aber am billigen Stecker und nicht am Motu. Hab's eingeschickt und ein taufrisches Gerät bekommen. Warum weiß ich nicht, aber es ist top gelaufen.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben