Flexibles Topteil bis 800 € gesucht (auch) Metal

von Labsal, 25.04.07.

  1. Labsal

    Labsal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.06
    Zuletzt hier:
    7.04.08
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Neustadt a.d.W.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.07   #1
    Ahoi Leute,

    derzeit spiele und probe ich über eine Ashdown 5 Fifteen 100W Combo - bin allerdings mit dem Sound nicht sonderlich zufrieden und komme auch leistungstechnisch mit dem Teil bei unseren Proben an die Grenze des Machbaren.

    Mit anderen Worten: Ein neues Top muss her (die passende Box dazu werde ich mir wohl bei FMC zusammenschustern lassen).

    Unsere Musik geht, sofern man es unbedingt pauschalisieren möchte, grob in Richtung (New)Metal – ist also nicht gerade zärtlich, hat aber durchaus ihre ruhigeren Momente.

    Wie bereits erwähnt bin ich soundtechnisch mit der Ashdown Combo nicht zufrieden. Der Sound ist zwar schön warm und Pfundig, hat auch durchaus seinen eigenen Charakter,- ist mir persönlich allerdings alles in allem etwas zu „mulmig“.

    Meine Soundvorstellungen:

    Drahtig, knurrend dennoch aber satte und drückende Bässe, die aber zumindest halbwegs ortbar bleiben und nicht zu einem dumpfen Hintergrundgrollen verkommen. Dabei sollte der Sound jedoch durchaus noch seinen eigenen Charakter behalten. In der Hinsicht hab ich leider sehr schlechte Erfahrung mit den Warwick Profet Tops gemacht. Selten so einen seelenlosen Sound gehört.

    Nach Möglichkeit sollte das teil auch für gelegentlich kleinere Solopassagen auch ein wenig „singen“ können.

    Preislicher Rahmen : natürlich möglichst günstig. Meine Schmerzgrenze liegt für das Top bei ca. 600 - allerhöchstens 800 € .

    Leistung: sollte fürs Proben und mittlere Livegigs ausreichen. Ich möchte jedenfalls diesmal nicht nur zu einer Übergangs- sondern zu einer Dauerlösung greifen, also wären dezente Leistungsreserven falls ich irgendwann dem Größenwahnsinn anheim falle keine schlechte Sache.

    Also Jungs und Mädels: anspielen werde ich den Krempel so oder so, aber eine gewisse Vorauswahlhilfe eurerseits wäre wirklich eine große Hilfe um sich im ganzen Verstärkerdschungel zurecht zu finden.

    Besten Dank im Voraus!
     
  2. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 25.04.07   #2
    Boardmember "cervin" verkauft bei eBay einen Tech 21 Landmark 300.
    Der hat 300W und ist zweikanalig.

    HIER mal ein Link für neu
     
  3. nookieZ4

    nookieZ4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    21.03.13
    Beiträge:
    801
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    857
    Erstellt: 25.04.07   #3
    Moin,

    dann will ich mal nicht alnge um den heißen Brei herumreden:

    Hartke 5500:
    Klingt definiert, knurrend und liefert knackige Bässe. Ich extrem Variabel im Sound aufgrund der vielen Einstellungsmöglichkeiten und hat für alle Fälle noch neben der Transen-Vorstufe noch eine Röhrenvorstufe, die beliebig zugemischt werden kann. Ein absoluter allrounder mit mehr als genug Leistung.

    EDEN Nemesis NA 650:
    Tja, ich würde ihn als rockig, druckvoll und dabei sehr definiert beschreiben - ich würde mich evtl sogar zu der Aussage hinreissen lassen, dass der Eden Solo ber beste Sänger von den dreien ist ;)

    Und zu guter Letzt Ampeg, weil die imho nicht so unfexibel ist wie immer behauptet wird:
    Ampeg B2RE:
    Falls du Ampeg magst, dann kriegst du hier die abgespeckte Version des Ampeg SVT3Pro - muss ich glaube ich nichts zu sagen :cool:

    Das wären so meine ersten Antestobjekte entsprechend deiner Beschreibung.
    Wenn du nährer Infos möchtest/Fragen hast dann los :)

    Davon abgesehen ist der von bullschmitt empfohlene Tech21 von Landmark auch eine wirlich gute Sache - aber meiner ist er nicht ;)

    Gruß
     
  4. Labsal

    Labsal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.06
    Zuletzt hier:
    7.04.08
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Neustadt a.d.W.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.04.07   #4
    Zum Ampeg Sound kann ich an sich relativ wenig sagen. Ich habe vor gut zwei Jahren mal 10 minuten den SVT-3 mit passendem Kühlschrank angespielt, würde das aber kaum als passende Testbedingung bezeichnen. :cool:

    Werde wohl am Freitag nachmittag mal in den nächstgelegenen Musikladen fahren und mich ein wenig umsehen.

    irgend welche anderen Vorschläge? Wie gesagt, mir ist ein holzig bis drahtiger Sound recht wichtig. Oder liege ich mit meinen Anforderungen noch im falschen Preissegment?
     
  5. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    397
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 26.04.07   #5
    Schön Wenn man sowas nichtmal selber sagen muss. Das ist echt witzig, in der ganzen zeit wo ich das gute stück gespielt hab, gabs kaum Threads wo ich den wirklich empfehlen konnte. Jetzt steht der bei eBay und direckt wird 2 mal nach sowas gefragt. schicksal...

    Der Landmark ist dafür echt n nettes teil. Ob du den jetzt bei eBay holst oder neu ist mir ziemlich egal, da das teil bei eBay ja auf jedenfall weggeht. Infos zu dem Top findest du aber gut in der eBay auktion, HIER

    Das das aber nicht ne reine werbung für das teilchen ist: 300W sind shcon viel, aber mitlerweile würde ich es nurnoch als untergrenze nehmen. Live reicht das volkommen aus, aber im PR mit lauten drums und zwei gitarren hab ich den schon im oberen bereich fahren müssen! Direckt aqlternative wär der Landmark 600, alerdings auch WESENTLICH teurer. Demnach:
    Ich stimm nookieZ4 beim Hartke voll zu. Eigentlich die standartempfehlung hier, da man mit den gerät nie was falsch machen kann!

    Das Nemesis NA 650 hab ich bisher noch nie angespiekt. Kenn Eden auch eher in einer anderen preisklasse.

    Was auf du auf jedenfall mal anspielen solltest ist der MarkBass Little Mark II. Der Amp ist reine geschmackssache, aber auf jedenfall ein kleines powertier. Auf keinen Fall eine "blind" empfehlung, aber definitiv mal anspielen!

    Bei "
    Drahtig, knurrend" bleibt das Hartke mein Fav. Vorallem auch mal bei solo-passagen! (neben den landmark, der aufgrund seiner 2 kanäle eben beides kann, aber nichtin einem sound!)
     
Die Seite wird geladen...

mapping