Focusrite Saffire Pro 40 (Allgem. Fragen bzw. -> ALTERNATIVEN? 896 MK3 / Liquid 56)

  • Ersteller Tscheckoff
  • Erstellt am
T

Tscheckoff

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.12
Registriert
28.05.07
Beiträge
7
Kekse
0
Hallo an alle hier im Forum.

Und zwar bin ich auf der Suche nach einem neuen Interface (hatte bis vor kurzem ein T.C. Konnekt Live).
Ich suche nun jedoch ein etwas funktionelleres und größeres FireWire (oder USB) Interface.

Und zwar ist mir primär das Focusrite Saffire Pro 40 aufgefallen.
Sowohl Ausstattung als auch Preis sind wirklich überaus angemessen.
Und es soll laut VIELEN Meinungen auch klanglich sehr gut sein.

Problem(e) dabei:

Da das Interface sehr flexibel eingesetzt werden würde (Digital-Mixing, Band-Aufnahmen, Flexibler Signalrouter,
einfache Soundkarte für PA-Anwendungen, Raum- und Lautsprechermessungen etc. etc.), stellt sich leider auch
die Frage der Erweiterbarkeit. Eigentlich wäre es mir am liebsten, wenn ich die Aufnahmen rein in 24/96 tätigen
könnte. Nur wenn ich mehr als 8 Mikrofone betreiben möchte, muss ich auf externe Erweiterungen zurück greifen.

Daher meine Fragen:

1.) Allgemein (bez. Treiber): Läuft das Saffire Pro 40er zu 100% problemlos unter Windows 7 32 als auch 64Bit?
Das T.C. Konnekt machte mir z.B. treiberbezogen einfach nur Probleme -> daher die Frage.

2.) Wie sähe es denn beim Saffire Pro 40 mit Kaskadierung aus? Sind zwei Saffire Pro 40 (nicht über ADAT) kaskadierbar?
Das Gerät besitzt ja nur je einen opt. ADAT IN als auch OUT (24/96 bei 8 Kanälen externer Geräte ist also nicht möglich).
Bzw.: Word-Clock Ein-/Ausgang ist leider auch nur beim nächstgrößeren Liquid Saffire 56 vorhanden.
Clock-Geber müsste dann ja theoretisch immer das externe Gerät sein ; oder etwa nicht?
Somit wäre einfach ein zweites Saffire Pro 40 Interface "intelligenter".
(Oder man überträgt die 8 Kanäle eines z.B. Octo Pre mit nur 44.1 oder 48khz - verschenkt aber damit Potenzial).
Weiterer Vorteil von 2x Saffire Pro 40: Man könnte NOCH einen Octo Pre hinzufügen.
-> Somit hätte man die Möglichkeit (FALLS kaskadierbar), alle 8 Kanäle mit 24/96 zu empfangen (Vier / Gerät).

3.) Bez. Erweiterbarkeit -> wäre vielleicht ein 896er MK3 Motu oder das Liquid Saffire 56 "intelligenter"?
Wobei das 896er wieder durch die schlechten Support-Berichte "etwas" abschreckt.

Ok. Viel geschrieben, noch wenig Erleuchtung ^^
Was sagt ihr denn dazu? Anregungen, Meinungen, Vorwürfe ... alles erlaubt :great:

MFG
Tscheckoff
 
dynasty

dynasty

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.01.17
Registriert
04.09.05
Beiträge
187
Kekse
63
Ort
Wardenburg
Wie kommst du auf 96khz, man nimmt normalerweise immer mit 41.1khz auf, das würde dir doch auch schon helfen?
 
T

Tscheckoff

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.12
Registriert
28.05.07
Beiträge
7
Kekse
0
Naja. Wenn schon 96khz mit dem Interface möglich sind -> weshalb mit 44.1khz aufnehmen? ;)
Bzw. wenn´s mit dem Octo Pre zusammen arbeiten soll, sind bei jenen 8 möglichen Mikros so oder so nur 44.1 oder 48khz möglich ...
Daher auch die Frage mit dem Kaskadieren.

Weshalb meinst du nämlich? Bringt es in 96khz aufzunehmen wirklich rein gar nichts?
In vielen Threads wurde schon von Vorteilen im Vergleich zu 44.1 oder 48khz Abtastung gesprochen (besonders bei aufwändigen Mischungen).

MFG
Tscheckoff
 
Basselch

Basselch

MOD Recording HCA Mikrofone
Moderator
HCA
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
30.10.06
Beiträge
12.311
Kekse
56.092
Ort
NRW
Hallo, Tschekoff,

eine Aufnahme mit 96kHz oder gar noch höher bringt im Homerecording-Bereich eigentlich nichts - außer, Deine Signalkette ist wirklich von der Quelle bis zum Mix perfekt. Mit 44,1 kHz und 24 bit bewegst Du Dich im absolut sicheren Bereich. Es ist nicht immer automatisch das Beste, die "höchsten" Werte zu benutzen ;)
Bei höchstwertigen Klassik-Einspielungen mögen sogar Abtastraten von 192 kHz durchaus Sinn machen, aber dann steht auch ein ganz, ganz anderes Equipment dahinter...

Viele Grüße
Klaus
 
T

Tscheckoff

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.12
Registriert
28.05.07
Beiträge
7
Kekse
0
Hmm. Ok. Also dann wird doch das Saffire Pro 40 immer interessanter.
Wie sieht es denn überhaupt bez. der anderen Fragen / Sachen aus?

Bez. Treibersupport W7 32/64 Bit und der allgemeinen Kaskadierbarkeit?
Beziehungsweise: Clockgeber -> Muss bei ADAT Anbindung immer das externe Gerät der Clockgeber sein?
(Das Saffire Pro 40 besitzt ja wie gesagt keinen Wordclock IN/OUT ...)

MFG
Tscheckoff
 
D

dkreutz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.01.21
Registriert
31.03.07
Beiträge
441
Kekse
833
Das Saffire 56 hat zwei ADAT-IOs. Damit hast Du dann insgesamt 24 Inputs bei 48KHz oder 16 bei 96KHz.
Das LS56 kann man leider nicht mit einem zweiten 56er oder 40er kaskadieren, so dass man nur die 10 Outputs des LS56 hat.
 
T

Tscheckoff

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.12
Registriert
28.05.07
Beiträge
7
Kekse
0
@dkreutz:
Danke für die Info. Und wie sieht´s beim Kaskadieren beim Saffire Pro 40 aus?
Ist es zumindest dort ohne ADAT Verbindung möglich? Oder auch nicht?

Bzw. hast du zufällig Erfahrung bez. Clockgeber beim Saffire Pro 40 bzw. dem Treibersupport unter W7 32/64 Bit?

MFG
Tscheckoff
 
R

RatUnion

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.12.13
Registriert
30.12.06
Beiträge
79
Kekse
101
Tag,

ich hab das Saffire Pro 40 und betreibe es zusammen mit einem Digimax D8 über ADAT. Klappt alles soweit sehr gut.
Was kaskadieren angeht, so weiß ich, dass es neuerdings möglich ist. Auch standalone Modus ist nun möglich, gut für spätere Jahre um das Ding nur noch als Wandler zu benutzen..

Allerdings hat das Saffire Pro 40 einen gravierenden Nachteil: keine Wordclockanschlüsse

Ich weiß nicht wie gut beim Kaskadieren die Synchronisierung der beiden Saffire Pro 40 ist, das liefe dann ja über Firewire. Müsste man halt mal ausgiebig testen.

Allerdings hätte man mit zwei Saffire pro 40 mal locker flockig eben nen System mit 32 I/O und schon 16 Preamps und 16 analogen Outs dabei. Dazu noch 2 Wandler und bumm :)

Aber da würd sich vielleicht schon sowas wie Presonus Firestudio Lightpipe lohnen.. soll aber keine gute Software haben.

Die Software vom Saffire Pro 40 ist GEIL! :D

Achja und Win7 läuft gut bei mir. Aber 64 bit hab ich nicht getestet nur 32bit.

Hoffe dir hat das etwas geholfen. Viele Grüße,
RatUnion
 
T

Tscheckoff

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.12
Registriert
28.05.07
Beiträge
7
Kekse
0
Danke für die Infos! Hmm. Das mit den fehlenden Wordclock-Anschlüssen ist auch ein wenig nervig.
Ist eines der wenigen Sachen (wenn nicht sogar fast das einzige), das mich aktuell noch daran stört.
Aber naja. Da (derzeit) so oder so noch keine Erweiterung ansteht -> was solls.
Zumindest erweiterbar scheint es halbwegs zu sein (ADAT 44.1/48khz oder über Kaskadierung) und das reicht mir aktuell.

Das Liquid Saffire 56 wäre zwar auch interessant. Aber das "Mehr" an (aktuell noch nicht benötigten) Features, ist mir einfach zu teuer (im Bezug auf den Aufpreis).
Bzw. mit zwei kaskadierten Saffire Pro 40 (falls sync über FW zu 100% klappt ^^), kommt man fast gleich teuer (zumindest mit gebrauchten Saffire Pro 40 vs. einem neuen Liquid 56 ^^).

Von daher -> wird jetzt wohl das Pro 40 werden. Obwohl: Das 896er Mk3 hätte mich auch gereizt (allein schon, von den XLR IN/OUTs bzw. AES/EBU IN/OUT und dem mehr an sonstigen Features).
Leider hört man jedoch (viel zu viel) von sehr schlechtem Support, schlechterem Klang (im Vergleich zu den Focusrite) und teils schlechter Verarbeitung ... von daher ... Focusrite Pro 40 :great:

MFG
Tscheckoff
 
D

dkreutz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.01.21
Registriert
31.03.07
Beiträge
441
Kekse
833
Die Kaskadierung von zwei Interface wird bei Focusrite "dual unit mode" genannt - hier ist eine Übersicht was geht: http://focusrite.com/answerbase/en/article.php?id=1047

Ich habe ein LS56, habe das aber bisher nur standalone verwendet, d.h. keine Erfahrung mit Clockgeber/nehmer-Qualitäten. Zum Einsatz unter Windows kann ich auch nichts sagen, da ich das Saffire am Mac benutze. Unter MacOSX ist aber spätestens mit der Treiber/Software-Version 2.0 alles prima.

Übrigens gibt es unter http://beta.focusrite.com immer aktuelle Treiber, nicht nur Beta-Versionen. Auf der offiziellen Download-Seite von Focusrite sind zum Teil noch ältere Versionen im Angebot...
 
ars ultima

ars ultima

HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
schlechterem Klang (im Vergleich zu den Focusrite)
Wirklich? Also vom schlechten Service habe ich mal gehört. Aber wenn selbst der Klang nicht besser als bei Focusrite frage ich mich: Wer kauft denn dann zu diesen Preisen ein MOTU-Interface?
 
T

Tscheckoff

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.12
Registriert
28.05.07
Beiträge
7
Kekse
0
@dkreutz:

Danke für den Link!
Habe ich noch nicht gefunden/gesehen!

@ars ultima:

Naja. Habe ich zumindest gelesen (ich weiß, man soll besser selbst vergleichen und nicht dem "Hörensagen" in den Foren glauben).
Da jedoch laut mehreren Posts/Threads die ich durchstöbert habe, die zumindest die Pre-Amps etwas besser sein sollen, habe ich das mal "geglaubt".
War also kein "Einzelfall" bzw. "Einzelpost" - ein paar haben ja selbst verglichen. Allgemein auf den Klang bezogen, werden sie sich aber wohl nicht viel nehmen =)

Bzw. die Motu sind schon überaus funktionell. Allein durch die Hardware DSP Effeckte, die ein wenig bessere Ausstattung etc. sind sie es schon (fast) wert.
Ca. 20% günstiger könnten sie dennoch sein. Das stimmt (bzw. würde dann auch "passen"). Besonders beim schon erwähnten (eher schlechten) Service ^^
Z.B. allein schon durch die XLR in/out und das AES/EBU in/out hätte ich schon fast zum Motu 896 Mk3 gegriffen.
Gezögert habe ich eigentlich nur duch die Meldungen zum schlechten Support von Motu ...

MFG
Tscheckoff
 
B-H-Haemmerling

B-H-Haemmerling

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.08.18
Registriert
21.08.09
Beiträge
134
Kekse
0
Hallo,

ich möchte eine Anschlussfrage stellen:

Laut Focusrite ist eine Kaskadierung des Pro40 auch mit anderen Geräten der Saffire Reihe (ausser LS56, siehe Link: http://focusrite.com/answerbase/en/article.php?id=1047) möglich, allerdings nur noch mit 48kHz.

Gibt es eine Möglichkeit, z.B. ein Pro 40 mit einem Pro 24 zu konnekten, um dann 10 Mic Preamps zu nutzen bei 96kHz?
Frage bewusst nach dieser Gerätekonfiguration, da wir in verschiedenen Städten seprat aufnahmen machen wollen, uns aber auch treffen wollen für Sessions (alles gleichzeitig aufnehmen!).

Danke und viele Grüße!
 
SupportFFNov

SupportFFNov

Focusrite Support
Zuletzt hier
04.09.18
Registriert
25.03.13
Beiträge
94
Kekse
294
Hallo, Tschekoff.

Vielen Dank für Ihr Interesse an einem Produkt aus unserem Haus. Ich möchte Ihnen gerne etwas behilflich sein und versuche Ihre Fragen an dieser Stelle bestmöglich zu beantworten.

1) Die aktuelle Version der Saffire MixControl-Software ist sowohl unter Windows7 32bit, als auch Windows7 64bit kompatibel.

2) Es ist möglich, zwei Saffire Pro40 im Dual-Unit Mode miteinander zu betreiben.
Welche Produkte der Saffire-Serie generell miteinander kaskadierbar sind, erfahren sie hier: http://www.focusrite.com/answerbase/en/article.php?id=1047

Sofern Sie an dieser Stelle noch weitere Fragen zum Saffire Pro40 haben sollten, können Sie gerne über das Kontaktformular auf unserer Webseite Kontakt mit mir aufnehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas / Focusrite Tech-Support Deutschland
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben