Fortgeschrittenen Equipmentempfehlung (Studierender Hobbyproduzent)

von Dennis Flat, 07.10.16.

  1. Dennis Flat

    Dennis Flat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.16
    Zuletzt hier:
    20.10.16
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.10.16   #1
    Guten Tag miteinander,

    ich bin 22 Jahre alt und studiere Wirtschaftsingenieurwesen. Seit mehreren Jahren höre ich Leidenschaftlich Rap/Hip-Hop. Wie es halt so ist, sind meine Kumpels und ich auf die Idee gekommen eigene Songs zu machen. Angefangen mit einem Headset und "Fun-Tracks" haben wir es irgendwann bisschen ernster genommen und immer mehr Equipment dazu gekauft. Im Laufe der Zeit hat sich heraus kristallisiert, dass mir das Producen (Recording, Mixing & Mastering) ziemlich viel Spaß macht und mein neues "Hobby" wurde. Nach zahlreichen Foreneinträgen und Tutorials habe ich das Gefühl etwas mehr in mein "Hobby" zu investieren.

    Ich muss dazu sagen, dass ich mich ausschließlich auf Vocals beschränke.
    Als kleine Anleitung habe ich mir das eBook von Marc Mozart gekauft.

    Jetzt zur spannenden Sache...das Equipment...

    Ich habe mit meinen Jungs eine Gesangskabine/Booth gebaut und mit Schaummatten ausgekleidet.
    Jetzt sehe ich vermutlich schon die ersten mit den Augen rollen :opa:
    Mir wurde später erst bewusst, dass die "kleinen" Gesangskabinen die Qualität verschlechtern können vor allem in den Mitten bei 2.5 kHz - 3 kHz. Natürlich möchte ich meine liebevolle Booth nicht abreißen oder als Kleiderschrank nutzen:moose_head:

    Equipment:

    Mic: Rode NT1-A oder/und Rode NT2-A

    Interface: Roland UA-55 Quad-Capture

    Studiocontroller: Behringer Control2USB

    Monitorboxen: KRK RP5 RoKit G3

    Booth: 131 x 160

    DAW: Cubase 5
    Natürlich habe ich mich bereits umgeschaut und eine engere Auswahl getroffen, mir ist die Meinung von erfahrenen Profis wichtig.

    Als Budgetrahmen haben ich mir erstmal 1000-2000 Euro vorgestellt.

    Nun an euch, was haltet ihr von dem bisherigen Equipment und der Gesangskabine?
    Was würdet Ihr mir aus eigener Erfahrung empfehlen?

    Mit freundlichen Grüßen Dennis Flat:m_sing:
     

    Anhänge:

  2. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.428
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.086
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 07.10.16   #2
    Hallo und Willkommen!
    Mir scheint Dein Thema besser im Recordingbereich aufgehoben. Oder, was denkst Du @antipasti ?

    Na ja ... ich habe glücklicherweise noch nie in so einem Klaustrophobie-Trainings-Schränkchen gestanden. Vielleich kannst Du daraus ja ein Regal bauen :)
    Wie bist Du denn auf die Idee gekommen, so eine Kiste zu bauen?
    Ich lese das immer mal wieder, verstehe aber nie so ganz, warum jemand so ein Ding überhaupt baut. Wo kommt die Idee her?

    Auch hier rein aus Neugier die Frage: Warum gerade dieses Interface?
    Je nach Anspruch und benötigter Inputs kämen mir ein paar andere Kandidaten in den Sinn.

    Kenne ich nicht - ist halt Behringer :D

    Hast Du schon, oder willst Du noch? Sehe gerade: hast Du schon.
    Hier wird häufig im Einsteigerbereich das AT2035 empfohlen und da ich selbst zwei davon hier habe darf ich sagen: zu Recht! Zumal ich ganz aktuell ausserordentlich positive Erfahrungen mit AT gemacht habe.

    Zu den Monitoren kann ich nichts sagen - da bewege ich mich eher im Bereich "unterirdisch".

    Bin mal gespannt, was so an Ideen kommt.
    Wenn ich mal eine Idee äussern darf: Kabine abbauen, oder als Kabelverschlag nutzen, ein RME Babyface und ein Mikrofon in Richtung Gefell M930. Aber das ist jetzt eine ganz spontane Idee. Wichtig wäre zu wissen, wo für Dich/Euch die Reise hingehen soll.
    Grüße
    Markus
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Dennis Flat

    Dennis Flat Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.16
    Zuletzt hier:
    20.10.16
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.10.16   #3
    Wow vielen Dank für die schnelle Antwort!!

    Alles berechtigte Fragen:great:

    Zur Gesangskabine:
    Ich kann nicht für die Allgemeinheit sprechen. Bei mir war es damals so, dass ich immer stark mit dem Raumanteil zu "kämpfen" hatte. Damals habe ich mich leider nicht richtig informiert und dachte die Booth wäre das richtige. Zudem kam der "coolness" Effekt. Ja auch hier wieder Augenrollen:engel:. Ich muss dazusagen das ich die Booth vor ca. 7 Jahren gebaut habe und da auch mein Equipment gekauft habe.

    Was für ein passender Übergang ...

    Zur nächsten Frage ... warum dieses Interface ...

    Damals habe ich in mehreren Foren gelesen das sie das Interface als Einsteigernodell lohnen würde genau so wie das rode nt1-a. Das nt2-a habe ich von einem Freund bekommen der seine Karriere mehr oder weniger an den Nagel gehängt hat.

    Zusammengefasst kann man sagen Empfehlungen aus dem Internet, Empfehlungen aus dem Internet und das Preis/Leistungverhältnis.

    Das Behringer ist die neuste Anschaffung und dieser Kauf wurde besser überlegt. Anfangs hatte ich die gleichen Bedenken wie jeder bei Behringer. Mein guter glaube an die Welt hat dann zu mir gesagt komm gib ihm eine Chance du kannst es ja zurück schicken. Ich muss sagen ich bin sehr positiv überrascht. Kein Rauschen knacksen oder ähnliches und mit meinen Hobbyohren höre ich qualitativ keinen Unterschied. Für mich hat Behringer unverdient ein schlechtes Image. Man muss halt immer den Preis beachten. Naja ich komme etwas vom Thema ab...:evil:

    Naja eventuell auch andere aufnehmen aber das wäre erstmal sekundär. In erster Linie möchte ich für 1000 - 2000€ die best mögliche Qualität rausholen.

    Vielen Dank für deine Empfehlung. Das babyface habe ich mir auch schon angeschaut aber in der Kombination mit einem Neumann tlm ??

    Gibt es keine Möglichkeit die Booth zu verbessern oder noch zu nutzen :(?
     
  4. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 07.10.16   #4
    • Booth abreissen

    • dafür: Raumakustik vernünftig optimieren

    • Rode gegen AT-2035 oder höher austauschen

    • Interface kann man mMn. behalten

    • Keyboard wenn's vom Spielgefühl her passt auch


    HTH
    :hat:
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  5. Vali

    Vali Vocalmotz Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    4.897
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.605
    Kekse:
    34.261
    Erstellt: 07.10.16   #5
    Korrekt! *schubs*
     
  6. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    8.256
    Zustimmungen:
    3.679
    Kekse:
    17.224
    Erstellt: 07.10.16   #6
    Solange Du dich nicht von dem Gesangssarg verabschiedest und dich mit dem Thema Raumakustik beschäftigst und rudimentäre Maßnahmen ergreifst, brauchst Du keinerlei weitere Investitionen zu tätigen.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  7. Dennis Flat

    Dennis Flat Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.16
    Zuletzt hier:
    20.10.16
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.10.16   #7
    Guten Abend :weird:

    Auch wenn es mir schwer fällt höre ich auf eure Empfehlungen und Versuch mal bei mir im Raum aufzunehmen ob es einen großen Unterschied macht. Probieren geht ja angeblich über studieren:engel:

    @Signalschwarz
    Meinst du mit rudimentären "unzureichende" Maßnahmen im Bezug auf die Einsicht mit der Booth ? :dizzy:

    Hat mir einer eine leseempfehlung zum Thema Raumakustik? Sonst kämpfe ich mich durch das Forum :patpat:

    Ich bin dankbar für jeden Beitrag und jeder Aussage :-)
     
  8. Hotspot

    Hotspot Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    5.387
    Ort:
    Ennerweh
    Zustimmungen:
    3.024
    Kekse:
    28.507
    Erstellt: 08.10.16   #8
    Nö, meint er nicht. Was er meinte, war, ohne ein paar grundlegende Eingriffe in deine Raumakustik bringt es nichts, in weiteres Equipment zu investieren.

    Ein paar grundlegende Dinge sind übrigens auch in deinem Marc Mozart-Tutorial beschrieben.

    Ich würde mich schnell an den Gedanken gewöhnen, deine geliebte Booth loszulassen :-)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  9. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    10.350
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.995
    Kekse:
    48.190
    Erstellt: 08.10.16   #9
    Hallo, Dennis Flat,

    als allererstes: Weg mit der Kabine - und dann mal in unser Unterforum "Raumakustik" schauen. Und auch in unsere Plauderecke in den Thread mit den Studiofotos, da gibt es durchaus gute Anregungen, was auch in kleinen Räumen möglich ist. Das NT1a war tatsächlich mal vor Jahren der Renner als Einsteigerempfehlung, mittlerweile hat die Konkurrenz gewaltig aufgeholt und das AT2035 hat das NT1a völlig zu Recht als Einsteigertip Nr. 1 abgelöst. Unspektakulär, kein übermäßiger Höhenboost, deshalb besser in den Mix zu bekommen. Das Interface wird es sicher noch eine ganze Zeit tun.
    Aber akustische Maßnahmen wären wohl erstmal wichtiger... ansonsten wäre für "später", wenn Du Dich weiter verbessern willst, die Investition in bessere Monitorboxen auch sinnvoll. Das schon genannte Gespann aus RME Babyface mit dem Neumann TLM102 ist ebenfalls eine leistungsfähige Kombi... aber die brauchst Du im Moment noch nicht, erstmal die Baustelle "Akustik" beackern.

    Viele Grüße
    Klaus
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  10. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    4.179
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    12.871
    Erstellt: 08.10.16   #10
    Aber klar: Dieses Buch ist auf jeden Fall die paar Kröten wert:
    [​IMG]
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.428
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.086
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 08.10.16   #11
    Hallo,
    oder einfach mal "Studio Akustik" googlen:D

    Mit Deinem Budget kannst Du schon ordentlich was machen. Beim Raum angefangen, eventl. ein anders Mikrofon usw.
    Da Du aber das NT1 und 2 schon hast, wäre es sicher auch kein Fehler, diese weiter zu nutzen, bis etwas besseres ansteht.
    Hier halte ich aber den Spung von einem NT1 oder auch AT2035 in die Oberklasse für sinnvoll. Dazwischen gibt es sicher auch jede Menge gute Mikrofone, aber wenn schon, dann richtig (so halte ich es für mich jedenfalls mittlerweile).
    Daher tippe ich eher auf ein TLM49 :) (schönes Mikro)

    Grüße
    Markus
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  12. Hotspot

    Hotspot Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    5.387
    Ort:
    Ennerweh
    Zustimmungen:
    3.024
    Kekse:
    28.507
    Erstellt: 08.10.16   #12
    Oder (nicht vergessen) das gute AT4060 :rolleyes:
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  13. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 08.10.16   #13
    Microtech Gefell M930...



    [​IMG]
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  14. Zelo01

    Zelo01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.15
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    1.198
    Zustimmungen:
    493
    Kekse:
    3.032
    Erstellt: 08.10.16   #14
    Ich habe eine Idee wie du deine Gesangskabine anders nutzen kannst:
    Bei mir hab ich oft das Problem, dass zB Lüftergeräusche des Rechners und Audiointerface stören. Ich hab mir schon oft eine kleine Kabine gewünscht wo ich alles was Lärm verursacht rein stellen kann, und das da vor sich hin surren darf;) Allerdings bräuchte es dafür nicht ganz sone grosse Kabine wie du hast.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  15. Dennis Flat

    Dennis Flat Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.16
    Zuletzt hier:
    20.10.16
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.10.16   #15
    Hey Leute :prost:

    ich fasse jetzt mal meine Gedanken zusammen:

    1. Booth kommt weg bzw. wird vorerst nicht mehr genutzt.

    2. In die Thematik "Raumakustik" einlesen und mehrer Optionen die für mich realisierbar sind (bezogen auf Platz/Budget/Nutzen) abwegen.

    3. Mit neuem Equipment erst mal noch bisschen warten, dennoch die Augen/Ohren offen halten.

    Zu den Vorgeschlagenen Mics:

    1. Audio-Technica AT 2035 https://www.thomann.de/de/audio_technica_at2035.htm?ref=search_rslt_+AT-2035_219514_0
    -> Werde ich hier einen Unterschied "hören" können ?
    ->Wenn es so viel besser als das NT2-A ist könnte ich es verkaufen und müsste vll noch 20 - 30 € drauf legen :confused:

    2. Audio Technica at 4060 http://www.ebay.de/itm/Audio-Technica-at-4060-/401201050854?hash=item5d697234e6:g:1XQAAOSw-CpX9Mod
    ->Kostet bei Thomann gerade um die 1600€.
    ->Was haltet ihr von gebrauchten Equipment? Ich war in dieser Hinsicht bis jetzt immer mehr als vorsichtig.

    3. Microtech Gefell M930 http://www.soundland.de/catalog/grossmembran/microtech-gefell-m-930-p-274857.html
    ->Dieses Mic hatte ich bis jetzt noch gar nicht auf dem Schirm :nix:. Was ich bisher gelesen hab überzeugt es sehr und hat sogar den "MIPA Award 2012: Best Studio Microphone" gewonnen.

    Ich hätte nicht gedacht, dass es mir so schwer fallen wird. Zum Glück habe ich keinerlei Zeitdruck und kann mir den Kauf gut überlegen.

    Gibt es bei den "High-Class" Mics ab 1000€ große Unterschiede? Oder ist das eher nach Ansichtssache/Geschmack wie man seine Stimme haben möchte?
    Gerne hätte ich ein universelles für unterschiedliche Stimmen.

    By the Way: Würde es sich lohnen Cubase 8 für 100€ zu kaufen ?




    Ich bedanke mich nochmal für jeden Beitrag :love:
     
  16. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.428
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.086
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 08.10.16   #16
    Hallo,
    Freiheit für die Sänger/innen - nieder mit den Kisten :)
    Eventuell machen ein paar mobile Breitbandabsorber schon einen riesen Unterschied. Die kann man/frau auch für relativ kleines Geld selbst bauen.
    So würde ich an Deiner Stelle verfahren. Denn: Du hast ja schon Mikrofone.
    Ich denke schon. Aber jetzt von dem NT1 oder 2 auf ein AT2035 umschwenken ...? Weiß nicht, ob ich das machen würde. Eher nicht.
    Zumal: Die Veränderungen im Raum kannst Du mit den Dir bekannten Mikros viel stärker wahrnehmen, weil Du die halt gut kennst.
    Mein bescheidener Eindruck: Es gibt Unterschiede. Die einen sind etwas mehr universell einsetzbar (zB M930), andere doch eher Spezialisten (zB TLM49). Aber letztlich sollte ein Mikrofon Stimmen so einfangen, dass es sich im Mix gut integrieren lässt und Dir gefällt. Also ums Ausprobieren in Deiner Umgebung wirst Du nicht herumkommen (und macht auch wirklich Spaß und ist sehr interessant und aufschlussreich).
    Grüße
    Markus
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. tino80

    tino80 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.10
    Zuletzt hier:
    31.05.18
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    51
    Erstellt: 11.10.16   #17
    Mein Tipp ist auch Akustik, ich stand in meinem Studio auch mal vor der Wahl, hab mich glücklicherweise dazu entschieden in Akustik zu investieren und es nie bereut! Aber: nicht sinnlos drauflos kaufen, dann kannst du nämlich alles auch zum Negativen verändern, erst belesen, schauen was sinnvoll ist (ist ja auch vom Budget und Raumgröße abhängig) und dann schlau kaufen ;-) Es gibt hier auch unter "Diverses" ein prima Raumakustik Forum

    UND: weg mit der dummen Kabine ;-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping