Frage bzgl. Keyboard MCcrypt MC-710

von killmymatrix, 13.07.06.

  1. killmymatrix

    killmymatrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.06
    Zuletzt hier:
    30.09.10
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.06   #1
    Hi,

    ich habe gestern in einem anderen Forum folgenden "Einsteigerthread" für Keyboarder gefunden: http://keyboardline.slip-up.de/forum/viewtopic.php?t=148

    Ich bin fünfzehn Jahre alt und spiele seit längerer Zeit auf einer... sagen wir älteren Klimperkiste (ein Kinderkeyboard :D) und möchte gerne richtig einsteigen. Ich habe heute im Conrad drei Modelle ausprobieren können, von denen mir das teuerste (300€ dort) am besten gefallen hat. Es ist (der Titel sagt alles) das MCcrypt MC-710.

    Da dort jetzt keiner der im Einsteigerthread genannten Markennamen vorkommt, bin ich etwas verunsichert. Ich werde mich in nächster Zeit wohl mal bei einem Verkäufer oder im Internet genauer erkundigen, welche der im Thread genannten Anforderungen dieses Keyboard besitzt.

    Jedenfalls wollte ich fragen, ob ich mit diesem Keyboard gut beraten wäre (ich möchte erst mal ein wenig privat spielen, vielleicht aber auch mal zusammen mit ein paar Kumpels, wer weiß...). Vom Preis her scheint es ja minimal einem Neueinsteiger gerecht zu werden... ansonsten warte ich mal auf eure Meinungen/Tipps/Ratschläge etc.

    Übrigens freue ich mich, jetzt auch im größten Musikerboard Deutschlands angemeldet zu sein und hoffe, hier viel Hilfe finden zu können. :)

    Thread bei Keyboardline
     
  2. michaelausS

    michaelausS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 13.07.06   #2
    McCrypt ist die Housemarke von Conrad. Chinaware.
     
  3. killmymatrix

    killmymatrix Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.06
    Zuletzt hier:
    30.09.10
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.06   #3
    Ah, also praktisch "Conrad-Intern". :)

    Mmh... aber könntet ihr mir dieses Keyboard empfehlen oder sollte ich mich lieber nach etwas besserem umsehen? PS: Im Onlineshop von Conrad gibt's ein weiteres 300€-Board von Casio, das steht auf der Liste der empfehlenswerten Hersteller.
     
  4. Feel the Blues!

    Feel the Blues! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    15.12.13
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 13.07.06   #4
    hmm...bei casio hört man eigentlich nur schlechtes
    Ich empfehle dir mal das Yamaha PSR-450 Set für 409€ (mit ständer und netzteil)...ich hab mit dem Vorgänger angefangen, und kanns als Einsteigerkeyboard nur weiterempfehlen...
     
  5. killmymatrix

    killmymatrix Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.06
    Zuletzt hier:
    30.09.10
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.06   #5
    Mmh... mit einem Diskettenlaufwerk kann ich recht wenig anfangen, da keiner unserer Computer zu Hause noch Disketten unterstützt.
    Mich würde auch interessieren, ob auch andere hier von Casio abraten, da diese Marke sowohl in dem Einsteigerthread von Keyboardline erwähnt wird, als auch im Shop von Musik-Service.de:

    Ich werde mich jetzt noch ein wenig im Musik-Service-Shop umsehen... ;)
     
  6. NightflY

    NightflY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 14.07.06   #6
    Also mein senf:
    Do's
    Yamaha
    Korg
    GEM (General Electric)
    Roland

    Don'ts
    Mc Crypt
    Bontempi
    Farfisa
    noname keyboards (wie zB bei e-Bay reichlich angeboten werden)

    Donno's
    Casio (es gibt ja welche die ein Casio professionell verwenden und darauf schwören)
    Technics (da sie nicht mehr gebaut werden, konnte beim schadenfall problemen geben)

    Ein gutes einsteigerkeyboard sollte zum wenigsten
    - 5 oktaven haben (61 grosse tasten)
    - Anschlagdynamik haben (unterschied zwischen laut und leise spielen)
    - eine guten pianosound haben
    - real time MIDI out (kein MIDI dump) (wenn du gerne eine verbindung mit ein computer macht) (alles was USB hat, hat auch MIDI, nicht alles was MIDI hat, hat auch USB, MIDI kann zu USB umgewandert werden)
    - einzige gute rythmen haben (styles)
    - ein floppy oder speicherkarte kann gut sein um ein teil seiner arbeit zu speicheren, ohne das die information gelöscht wird beim ausschalten.

    Und ein gebrauchtes hat selbstverständlich mehr zu bieten dann ein neues für das gleiche geld (mann kommt so schnell nicht an die grensen von das gerät) und gebraucht kommt normal mit netzteil, neu normal ohne).
    LG
    NightflY

    PS: Die auflistingen sind nur indikativ, und machen kein anspruch darauf komplett zu sein, ich werde wohl editieren wenn mir mehr marken einfallen (sehe stunde vom schreiben).
     
  7. killmymatrix

    killmymatrix Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.06
    Zuletzt hier:
    30.09.10
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.07.06   #7
    Danke, dass du dir die Mühe gemacht hast, zu bester Schlafenszeit mal eine Liste der Hersteller und Features aufzuschreiben. Was do und don't heißen soll, verstehe ich, was "Donno's" heißen soll, nicht ganz. (Aber es scheint eher negativ zu sein ;))

    Ich werde mit den ganzen Texten und einigen Produktbeschreibungen die nächsten Tage mal zu einem Freund meines Vaters fahren, der sich recht gut damit auskennt und zu Hause sehr viel mit Keyboards arbeitet. Ich denke, der wird mir auch noch ein paar Tipps geben können und vielleicht auch ein paar konkrete Anfängerboard-Vorschläge zu einem knackigen Preis. :D

    Jetzt weiß ich auch, dass ich Anschlagdynamik und Real Time Midi Out haben möchte - bzw. jetzt weiß ich, was das bedeutet. Nochmals danke für die Erklärungen. :)
     
  8. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 14.07.06   #8
    ich vermute mal: "don't knows" :D
     
  9. NightflY

    NightflY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 14.07.06   #9
    Yep, gut geraten ;)
    Ich kann hier nicht ohne weitere schreiben das Technics schlechte keyboards hat, wenn morgen jemanden mir ein grosse Technics schenken würde, springe ich hausenhoch von dankbarheit, aber ja Technics gibts nicht mehr... und bis jetzt hat keine eine service oder ein "erbschaft" versprochen.
    Also wenns 2 keyboards gibt mit die gleiche eigenschaften und neupreis, eine ist ein Roland oder ein Yamaha, der andere ein Technics oder ein Casio... würde ich für die letzte zum wenigsten 30% weniger ausgeben.

    Über schnäppchen: Ich habe ein Yamaha PSR 630, ein Technics SX-KN 550, ein Zoom Rythm Trak 234 drumcomputer und ein Ultimate doppelständer ersteigert bei e-Bay für etwa 300,00€, bei wiederverkauf von der Technics und der Zoom hatte ich bereits mein geld zurück. Das zufall das der verkaufer jeden fehler macht die es geben kann, gibts nicht jedes jahr :cool: .
    LG
    NightflY
     
  10. killmymatrix

    killmymatrix Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.06
    Zuletzt hier:
    30.09.10
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.07.06   #10
    Mmh... also eines der wenigen, realistischen Ziele wären für mich momentan das Yamaha PSR-450 Set. Danke nochmal an Feel the Blues! für den Tipp. :)

    Technisch scheint es mit Anschlagdynamik, Midi In/Out etc. ja schon ganz angenehm zu sein, wenn ich die Vorgängerpostings jetzt richtig deute. Das einzige Problem von meiner Seite (wie gesagt): Mit dem Diskettenlaufwerk kann ich nichts anfangen. Gibt es bei dem Keyboard vermutlich keine andere Möglichkeit der Kommunikation mit dem PC? Weil dann wäre das sehr schlecht, da ich kein Disc-Laufwerk habe...

    Rolang hat ja sehr schicke und umfangreiche Keyboards, leider in einer für mich momentan unerreichbaren Preisklasse. Sehr schade, vielleicht irgendwann einmal... :)
     
  11. TiRe

    TiRe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.06
    Zuletzt hier:
    2.02.13
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 14.07.06   #11
    Von diesem Conrad-Teil würde ich dir auch abraten. Das Yamaha ist für den Anfang sicherlich geeignet.
     
  12. michaelausS

    michaelausS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 14.07.06   #12
    Das Disk-LW vom PSR450 hat erstmal nix mit dem PC zu tun. Wenn du das Keyboard an den Rechner hängen willst, dann über Midi. Das Disk-LW ist nur da, um internen Kram abspeichern zu können OHNE Komputer. Was genau das ist steht dann in der Anleitung, ich hab das Teil nicht.
     
  13. killmymatrix

    killmymatrix Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.06
    Zuletzt hier:
    30.09.10
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.07.06   #13
    Über Midi könnte ich also auch Keyboardmusik direkt per Programm auf dem PC aufnehmen und ähnliche Spielereien?

    Datenspeicherung per Festplatte ö.ä. - ist das anfangs wichtig oder vernachlässigbar (dann kommt das Yamaha ja immer weiter in die Richtung :))?

    Wäre jemand noch so nett und erklärt mir die restlichen "Features"?

    • XG-lite <- Ist das eine Art "Klangfarbensammlung"?
    • Disk Styles <- In dem Fall auch eine Sammlung der Rhytmen, oder?
    • One-Touch-Settings <- Touchscreen?
    • Portable Grand-Taster
    • Hall / Chorus / DSP <- Klangeinstellungen? Aber DSP?
    • Bassreflex-System <- Kann mir nichts genaues drunter vorstellen

    Übrigens:
    Rhytmen/Styles sind die verschiedenen Rhytmen (Drums z.B.), Klangfarben/Klänge/Tones die verschiedenen Töne und Songs die verschiedenen Lieder - stimmt das soweit (auch die Alternativnamen)?

    Wäre super! Danke! :)
     
  14. michaelausS

    michaelausS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 14.07.06   #14
    XG: War die Erweiterung von General Midi von Yamaha. Marketing
    Disk Styles : Begleitautomat, kann wohl Rythmen nachladen. Interessant wäre selbererstellen.
    One-Touch-Settings: Einknopfbedienung.
    Portable Grand-Taster: Äh, irgendein Marketinggewäsch.
    Hall / Chorus / DSP: Effekte allgemein.
    Bassreflex-System: Der eingebaute Lautsprecher macht 'Bumbum'. Marketing
     
  15. brocksel

    brocksel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.06
    Zuletzt hier:
    5.09.07
    Beiträge:
    72
    Ort:
    Waldbrunn/Ww.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.07.06   #15
    XG-lite:
    XG ist ne Erweiterung des MIDI-Dateiformats von Yamaha, soweit ich weiß um eine größere Anzahl an Stimmen und ein paar Systemfunktionen ergänzt. Dürfte für dich als Anfänger erstmal nicht sooo interessant sein.

    One-Touch-Setting:
    Ruft zu dem jeweils gerade ausgewählten Style eine vordefinierte (meist doch ganz gut passende) Registrierung (Voice, Multi Pad + Effekte) ab und stellt diese automatisch ein.

    Chorus/Hall/DSP:
    Die Effektsektion deines Keyboards. Erlaubt die Halleffekte, Choruseffekte und noch andere Effekte (Rotary Speakers, etc.) auf den Klang zu legen. DSP heißt übrigens Digitaler Signal Prozessor (ums mal grob zu übersetzen).

    mfg,
    ~br0cksel
     
  16. TiRe

    TiRe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.06
    Zuletzt hier:
    2.02.13
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 14.07.06   #16
    Portable Grand Taster:
    unwichtig, ist denk ich ein "One Touch Setting" für den Pianosound...
     
  17. killmymatrix

    killmymatrix Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.06
    Zuletzt hier:
    30.09.10
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.07.06   #17
    Danke für die Erklärungen! :)

    In den Midi-Eingang/-Ausgang könnte ich auch problemlos mein Headset einstecken, richtig? Allerdings denke ich mal, dass ich noch extra Kabel bräuchte, um das Key an den Computer anzuschließen, da sowohl am Keyboard als auch am Computer (genauer gesagt: an der externen Soundkarte) nur Ausgänge oder Kabel sind, oder?

    Was genau bräuchte ich dafür?

    Ich werde auch mal besagten Freund meines Vaters nach diesem Keyboard fragen, ihm die Produktbeschreibung zeigen und mal seine Meinung abwarten. Wenn soweit alles stimmt, wäre das Key wohl was für mich. :great:
     
  18. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 14.07.06   #18
    nein ;)
    midi überträgt nur die informationen über den ton (und nen paar andere daten), aber nicht den ton selbst, dazu brauchst du nen audiokanal ;)

    das hängt davon ab, was für geräte du hast:
    hat dein keyboard einen midifähigen usb-anschluss, dann kannst du darüber direkt in den computer gehen, brauchst also nur ein stinknormales usb-kabel

    hat dein keyboard nur normal (oder keinen midifähigen usb), dann brauchst du ein midi-interface und hast dabei wieder die wahl, ein adapterkabel midi->gameport oder ein midi-interface midi->usb zu kaufen, wobei man je nachdem was man da kauft auch noch normale midikabel dazukaufen muss...
     
  19. killmymatrix

    killmymatrix Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.06
    Zuletzt hier:
    30.09.10
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.07.06   #19
    SO wie es ausschaut, hat dieses Keyboard leider keinen USB-Anschluss, jedenfalls steht davon nichts bei den Features.

    Mmh... ich denke, das ergibt sich dann. Ich muss dazu sagen, dass ich davon nicht so viel Ahnung habe, z.B. was ein Midi-Interface ist. Mit einem Midi-Interface Midi -> USB könnte ich das Key also z.B. mit dem Computer verbinden?

    Und mit Kopfhörern/einem Headset? Das läuft leider nicht über USB. Headsets haben, soweit ich das sehe, eh immer die selben Kabel, daher dürfte man wissen, welche das sind. Wenn mir hier noch jemand weiterhelfen könnte, wäre das prima. ;)

    (Was für ein göttliches Board :D)
     
  20. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 14.07.06   #20
    um welches gehts denn jez eigentlich? das PSR450?

    ja, das nennt man dann midi-interface ;)
    is halt son kleiner kasten mit usb-anschluss auf der einen und midi-anschluss auf der andern seite ;)

    sagmal, wie zur hölle kommst du auf die idee, dass man headsets per midi/usb anschließen muss/kann? :confused:
    zumal ich doch grad erklärt habe dass per midi keine audiodaten gesendet werden ;)

    ich würde eher vorschlagen, dafür die kopfhörerbuchse zu benutzen, die das teil bestimmt hat ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping