Frage zu Roland TD-6-ks

von flowerking, 31.05.06.

  1. flowerking

    flowerking Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.06
    Zuletzt hier:
    31.05.06
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.05.06   #1
    Hallo,
    bin (wie auch einige Andere hier) dabei, ein passendes E-drum-set für mich zu finden. Meine Frage bezieht sich auf das Roland Td-6v-ks, also td-6v module plus mesh-pads und bessere Becken usw. Stimmt es, daß man auf den Toms, trotz besserer Pads, keine Rimshots spielen kann? Das würde mich doch sehr wundern, und auch verärgern. In der günstigeren Version, mit pd-8 pads für die Toms, kann man, soweit ich weiß, die Rims separat triggern (auch wenn der Rimclick nicht im Modul enthalten ist).
    Also, warum bringt Roland ein Set auf den markt, daß eingeschränkte Möglichkeiten bietet?
    Würde mich über Responsen zu diesem Thema sehr freuen.
     
  2. Seelenherbst

    Seelenherbst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.05
    Zuletzt hier:
    17.03.16
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Solingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    81
    Erstellt: 31.05.06   #2
    Also ich hatte das TD-3. Damit gings nicht. Aber mit dem neuen TD-6 ( in schwarz) meine ich geht das.
    Schau mal auf die Roland Homepage. Da stellen die alle Produkte ziemlich genau vor.



    greetz
     
  3. JC

    JC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.06
    Zuletzt hier:
    14.10.07
    Beiträge:
    760
    Ort:
    Franconia
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    412
    Erstellt: 01.06.06   #3
    Mit dem TD6 Modul ist es jederzeit möglich RimShots spielen zu können - solange die Mesh-Head Pads Dual-Triggering unterstützen (was für alle Mesh-Head Snare Pads von Roland gilt).

    Groove,

    JC
     
Die Seite wird geladen...

mapping