Frage zur Saitenstärke von flatwound Saiten

von McSmart, 24.06.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. McSmart

    McSmart Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.14
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Hamburg Area
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    402
    Erstellt: 24.06.16   #1
    Hallo zusammen,

    da ich anfange, mich spielerisch mit Jazz zu beschäftigen, habe ich mich letzte Woche dazu entschlossen, auf meiner Ibanez AS93 auch gleich mal flatwound Saiten auszuprobieren. Dazu war ich bei meinem lokalen Händler, bei dem ich auch die Gitarre gekauft habe, und habe ihm von meinem Vorhaben erzählt. Er hat mir 11er Saiten empfohlen: D'Addario ECG24 Jazz Light 011-015-022W-030W-040W-050W Seine Worte dazu waren (sinngemäß): "Für die Ibanez reichen 11er Saiten, weil sie eine dünnere Decke als zB eine Gibson hat. Die dünnere Decke schwingt leichter mit. Darum braucht man nicht so dicke Saiten."

    Meine Frage geht jetzt nicht im Detail darum, ob 10er, 11er, 12er oder 13er Saiten für die AS93 die am besten klingenden, am angenehmsten zu spielenden oder langlebigsten Saiten sind. Es geht mir viel mehr um den grundsätzlichen Zusammenhang zwischen der Stärke der Saiten und dem Schwingen der Decke (bzw. des ganzen Korpus?). Hat der Verkäufer recht? Welche flatwound Saiten würdet Ihr (auf der AS93) wählen?

    Ich freue mich über jegliche Meinung zu diesem Thema.

    Viele Grüße,
    Jens
     
  2. grrt

    grrt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.13
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    66
    Kekse:
    30
    Erstellt: 25.06.16   #2
    Dickere Saiten haben bei gleicher Stimmung mehr Spannung als dünnere, dadurch mehr Druck auf Steg/Brücke, dadurch stärkere Schwingungsübertragung. Am Ende würde ich Saiten nicht unbedingt nach diesem Kriterium aussuchen, sondern nach ihrem für dich wahrgenommenen Spielgefühl. Wenn du bislang 9er oder 10er Roundwound-Sätze gespielt hast, wird sich ein 11er Flatwound schon noch mal deutlich anders anfühlen. Zum Ausprobieren, wie du es ja selbst beschreibst, nimm halt den empfohlenen 11er, anstatt zu lange darüber nachzudenken und es dadurch gar nicht auszuprobieren :).
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Brocke

    Brocke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.15
    Zuletzt hier:
    19.08.18
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    244
    Kekse:
    700
    Erstellt: 25.06.16   #3
    Was mich interessiert ist, warum die Flatwounds eigentlich nur in dicken Stärken angeboten werden? Thomann hat z.B. gar keine 09er im Angebot.

    Gruß Jörg
     
Die Seite wird geladen...

mapping