Fragen zu Behringer Mischpult

von LP|Chester, 02.01.06.

  1. LP|Chester

    LP|Chester Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    16.11.06
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.01.06   #1
    Habe jetzt zum Geburtstag von den Bandkollegen folgendes mischpult für die Band bekommen...

    http://www.musik-produktiv.at/shop2/shop04.asp/sid/!18121995/artnr/2515061/quelle/hits

    so jetzt hab ich ein paar fragen weil ich nicht so der überprofi bin und mich mit mischpulten eigentlich genau GARNICHT auskenne...

    Was soweit klar is...ich hab 12 Eingänge, 4 davon für Mics, ich schließe die Mics an das Mischpult und das Mischpult an meine Monitorbox, Die EQ section reguliert die Höhen, mitten und Tiefen, das Fx bestimmt die lautstärke oder präsenz der effekte? Was macht dieser lowcutfilter eigentlich genau, schneidet der alles unter einer gewissen frequenz raus? also zb alles unter 80 herz oder so? kann ich das variabel einstellen...?

    Was regelt PAN?? und was regelt das TRIM ganz oben? Und das LEVEL?

    Ausserdem is meine monitor box eine aktive, wenn ich die mics anschließe tu ich das auf einem kleinen panel an der box wo man seperat auch noch regeln kann wie laut es is...sollte ich den regler für verstärkung an dem panel an der box also ganz runterd drehen und die gesamtlautstärke nur am mischpult regulieren? geht das überhaupt? wenn ein bereits verstärktes signal vom panel an der box nochmal verstärkt wird vom pult isses vielleicht zulaut und es zerstört alles oder?

    Ein Bandkollege von mir meinte auh da wär ein preamp drin, was macht der genau? und er meinte auch da is so ne art kompressor drin....ich find aber nix ähnliches, wie gesagt kenn mich auch garned wirklich aus, ich möcht nur nix hinmachen...

    Danke für die infos Leute...
     
  2. FranceArno

    FranceArno Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.09.14
    Beiträge:
    1.133
    Ort:
    Untererlinghagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 02.01.06   #2
    Für die, die lesen können, sei die Lektüre der Bedienungsanleitung wärmstens ans Herz gelegt. Man kann über die Behringerprodukte sagen, was man will, aber die Bedienungsanleitungen sind gerade für den Ahnungsfreien eine super Sache! Da steht alles einfach erklärt drin, was Du wissen musst.
     
  3. LP|Chester

    LP|Chester Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    16.11.06
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.01.06   #3
    Das is es eben ich werd nicht schlau aus dem Handbuch...vielleicht kann sich mal irgendjemand die Mühe machen die fragen zu beantworten anstatt immer auf irgendwelche anderen sachen zu verweisen....dann wäre mir und vielen anderen geholfen...

    Ich geh ja nicht hier ins forum um bei egal welcher frage auf SUFU oder ähnliche Sachen verwiesen zu wereden, ich möche antworten auf fragen und nicht jemanden der mir sagt ich solle mal schnell das komplette grundwissen zu mischpulten erlernen....

    Danke
     
  4. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 02.01.06   #4
    PAN = Legt ein den Kanal im Stereobild nach links oder rechts

    LowCut = Schneidet alls unterhalb einer gewissen FRequenz ab. Beim Behringerpult nicht durchstimmbar.

    TRIM = GAIN = Eingangsempfindlichkeit des Mischpultkanals

    LEVEL = Lautstärke des Kanals

    Du stellst den Lautstärkeregler deiner Monitorbox ziemlich laut ein. Die Lautstärke regelst du dann über das Mischpult
     
  5. LP|Chester

    LP|Chester Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    16.11.06
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.01.06   #5
    danke...genauso stell ich mir das vor...nur mit "eingangsempfindlichkeit des Mischpultkanals" kann ich nicht viel anfangen, inwiefern klingt das dann anders?

    ich denke aber doch das es von der impedanz meines mikros abhängt oder?

    Ich hab das senneheiser e 945
     
  6. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.720
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 02.01.06   #6
    nein eher weniger.

    mit dem gain stellst du so zu sagen die lautstärke des preamps ein (=vorverstärker/mikrofonverstärker).

    richtiger gesagt:
    das signal das du anlegst (zb. dein mikro) wird erst einmal verstärkt. dann wird es bearbeitet durch die EQsection, und dann in der summe von level noch mal verstärkt.

    es gibt verschiedene möglichkeiten wie man den gain/trim regler einstellt. ich selber pegle immer auf 0db ein und regel dann mit level.


    an deinem monitor passiert nichts, weil das mischpult insgesammt ein preamt darstellt. deine aktive box die endstufe.


    einen kompressor hat dieser mischer nicht. das ist ein effekt, der das signal daran hindern zu weit auszuschlagen, richtig angewendet ein übersteuerungsschutz.
     
  7. LP|Chester

    LP|Chester Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    16.11.06
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.01.06   #7
    super danke...somit ist alles klar...das hat er also gemeint damit das sich die stimme über preamp viel besser anhört..
     
Die Seite wird geladen...

mapping