Framus Vintage-Gitarren???

von Retsacotarts B, 26.04.06.

  1. Retsacotarts B

    Retsacotarts B Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.06
    Zuletzt hier:
    15.09.11
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.04.06   #1
    Bei ebay stößt man gelegentlich auf eine alte Framus Vintage Gitarre mit den optischen Merklmalen einer Gibson es 333: Halbresonanz-Korpus, 2 Cutaways,...allerdings mit singlecoil PUs (Modelle zB: Framus Hi Fi Six, Framus Fret-Jet) Diese schön anzusehenden Gitarren sind jedoch sehr günstig im vergleich zu anderen vitage gitarren zu ersteigern und die beschreibungen der Verkäufer gehen auch weit auseinander. der eine redet von einer gitarre, die den heutigen ansprüchen gar nicht gewachsen ist, sondern nur noch optisch das gewisse etwas hat. der andere wiederum spricht von top saitenlage und bespielbarkeit. doch was kann man wirklich hinsichtlich sound, bespielbarkeit und einsatzmöglichkeiten erwarten und warum sind sie so billig? Vielleicht kann mir jemand, der so ein Instrument besitz und ahnung von den teilen hat diese fragen beantworten.
     
  2. History

    History HCA-Gitarrengeschichte HCA

    Im Board seit:
    08.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.439
    Zustimmungen:
    166
    Kekse:
    13.896
    Erstellt: 27.04.06   #2
    Hallo retsa......

    So ein wenig treffen da alle Beschreibungen zu;)
    Die Bespielbarkeit ist wirklich sehr gut, die Instrumente sind von einer hervorragenden Qualität.
    Beim Sound muß man da schon zwischen den einzelnen Modellen unterscheiden. Man kann generell sagen, daß die Gitarren mit den breiten, P-90-artigen Tonabnehmern recht gut sind, die schmalen SCs klingen eher etwas bescheiden . Die Fretjets gabs bereits ab ca. 300DM, sind also einfache Gitarren, etwa vergleichbar mit Heutigen der entsprechenden Preislage in Euro. Die alten Tonabnehmer sind im Laufe der Jahrzehnte
    etwas "kurzatmisch" geworden - also entsprechen sie den modernen Anforderungen nicht mehr.
    Diese Instrumente sind also eher was für Sammler.
    Bei den damals schon relativ teuren Modellen wie der Caravelle (ca.700DM) oder der Sorento 6 sieht es da schon etwas besser aus. Ein guter Bekannter von mir besitzt eine Caravelle, mit der kann man sich durchaus auch heute auf einer Bühne sehen (und hören) lassen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping