fretless Intonation

manoli

manoli

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.08.19
Registriert
14.07.19
Beiträge
3
Kekse
0
Zuerst einmal Hallo, ich grüße alle Forumsmitglieder ganz herzlich, denn ich bin neu hier.


Zu meiner Frage:
Ich habe angefangen die Kirchentonleitern über 3 Oktaven zu üben. In den oberen Lagen, 15. - 20. Lage, wird die Intonation auf dem fretless Bass zum Problem. Wie soll ich üben?

Empfiehlt es sich flüssig zu spielen und wird sich dann die Intonation mit der Zeit einspielen, oder soll ich während ich die Tonleitern spiele gleichzeitig an der Intonation feilen und dafür den Spielfluss unterbrechen. Die tieferen Lagen bereiten mir keine Probleme. Was hat Priorität? Trennt man die Bereiche von Spielfluss, also Fingersätzen und Intonation?

Wie macht Ihr das?
 
siebass

siebass

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
17.10.11
Beiträge
2.812
Kekse
6.630
moin,
letzteres und langsam. es geht ja darum das fingergedächnis zu trainieren.
mach das ganze mal mit geschlossenen augen :) .
mir hilft es, die tonleitern vom klavier (keyboard) einzuspielen und zu loopen. dann höre ich genauer ob ich korrekt intoniere.
 
manoli

manoli

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.08.19
Registriert
14.07.19
Beiträge
3
Kekse
0
Herzlichen Dank Siebass. Dann mache ich es ja richtig. Ich übe auch mit Loops und versuche dann mich frei darin zu bewegen. Vielen Dank.
 
siebass

siebass

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
17.10.11
Beiträge
2.812
Kekse
6.630
manoli

manoli

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.08.19
Registriert
14.07.19
Beiträge
3
Kekse
0
Ja, das mache ich auch, ich spiele parallel,.......und irgendwann muß ich dann mal etwas ausbüchsen. Ich habe Dich schon richtig verstanden und danke Dir nochmal.:great:
 
Telefunky

Telefunky

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
25.08.11
Beiträge
16.158
Kekse
47.806
Die tieferen Lagen bereiten mir keine Probleme. Was hat Priorität? Trennt man die Bereiche von Spielfluss, also Fingersätzen und Intonation?
sie bereiten dir dieselben 'Probleme', nur fällt eine abweichende Intonation umso weniger auf, je tiefer der Ton ist - ein natürliches ('psycho') akustisches Phänomen ;)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben