Funkmikrofon für Sprachübertragung gesucht bis ca. 300 €

von lauflicht, 20.10.19.

Sponsored by
QSC
  1. lauflicht

    lauflicht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.14
    Zuletzt hier:
    13.11.19
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.10.19   #1
    Ein Hallo an die Profis, ich brauche wieder mal eure Hilfe. Ich suche ein brauchbares Funkmikro für überwiegend Sprache. Seit einer Woche lese ich mich hier durch,s Forum und mir platzt bald der Schädel.
    Wichtig wäre für mich ,es sollte relativ Rückkopplungsfest sein, kaum Griffgeräuche und natürlich keine Aussetzer. Mein Budget liegt bei 300 euro ,max 350. Einsatz bei Geburtztage für Bla,bla,bla und Moderation . Habe mir schon einige angesehen von Sennheiser,Shur, T.Bone, ect. aber bei jedem der Modelle lese ich in den Bewertungen von extremen Griffgeräuchen was ich aber nicht möchte.
    Könnt Ihr mir in dieser Preisklasse etwas vernünftiges empfehlen? Ich wäre euch sehr Dankbar.

    Mfg Mike
     
  2. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    13.11.19
    Beiträge:
    8.579
    Zustimmungen:
    1.481
    Kekse:
    10.237
    Erstellt: 20.10.19   #2
    Ich würde mir ein Beta 87 von Shure holen. Das mehr an Geld lohnt sich. Nimm auf jeden Fall ein gutes Kondensatormikro für Sprache.
     
  3. lauflicht

    lauflicht Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.14
    Zuletzt hier:
    13.11.19
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.10.19   #3
    Vielen Dank für die schnelle Antwort, aber meine Schmerzgrenze liegt bei 350 euro.
     
  4. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    14.11.19
    Beiträge:
    5.228
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.868
    Kekse:
    32.493
    Erstellt: 20.10.19   #4
    Bei den Rahmenbedingungen schlage ich Gebrauchtkauf vor. Neu bekommst du da nicht das was dir vorschwebt. Sennheiser ew100 oder besser sollte es schon sein.
     
  5. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    28.465
    Zustimmungen:
    4.977
    Kekse:
    126.801
    Erstellt: 20.10.19   #5
    Line6 XD-V55 - keine auffälligen Griffgeräusche und stabiler (weltweit anmelde- und gebührenfreier) Betrieb im 2.4-GHz-Band. Und ja, ich höre die Zweifler wieder gebetsmühlenartig ihre Argumente dagegen äußern - kann aber aus fast 10-jähriger eigener Anwendung von keinen negativen Erfahrungen berichten.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. GeiGit

    GeiGit Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    12.12.13
    Beiträge:
    4.124
    Ort:
    CGS-Schwabbach
    Zustimmungen:
    5.362
    Kekse:
    61.116
    Erstellt: 20.10.19   #6
    Dem kann ich nur beipflichten! Ich hatte mein Line 6 am Samstag einem Techniker unserer Gemeinde für eine Hochzeit ausgeliehen und die Leute vor Ort waren schwer begeistert von Klang und Qualität.
    Und das, obwohl ich es auf die "günstigste" Art und Weise betreibe:
    Handfunkmikro Line 6 TX-75 für 169€
    Empfänger meines Line 6 Relay G30 für 169€
    Siehe Review -> klick

    338€ wären ja noch im Budget und du bekommst sogar noch den Gitarren-/Mikrofonsender inclusive :great:

    Für 406€ gibt es auch das Komplettset XD-V75
    [​IMG]

    Oder das angesprochene XD-V55 mit 4 Modelings für 322€
    [​IMG]
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. lauflicht

    lauflicht Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.14
    Zuletzt hier:
    13.11.19
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.10.19   #7
    Euch allen recht herzlichen Dank für die Infos und ein großes Lob an das Forum. Das Line 6 hatte ich auch schon im Visier und das gefällt mir ganz gut. Funkt zwar auch im W-Lan Netz, aber ich denke für ein paar Durchsagen und ab und zu mal eine Gastrede sollte es gut funktionieren. Ich habe beim großen T. noch das Shure BLX 24/PG 58 S8 gesehen und wollte noch mal fragen ob das eine gute Alternative wäre? ist etwas preiswerter und würde mir auch gefallen. Oder doch eher das Line 6, was meint Ihr

    Lg Mike
     
  8. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    5.11.19
    Beiträge:
    1.476
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    431
    Kekse:
    9.500
    Erstellt: 21.10.19   #8
    Hallo Mike,

    Das BLX System ist ein absolut ausgereiftes Funksystem. Für Sprachanwendung würde ich aber dann die SM58 Kapsel der PGA58 vorziehen und die peer Euro mehr ausgeben.

    Der Vergleich zu Line6 erspare ich mir jetzt - aber allein durch die physikalische Eigenschaften der wesentlich geringeren Übertragungsfrequenz ist die Reichweite des BLX um einiges höher.
    Auf der anderen Seite sind dann fairerweise die "Nachteile" der analogen Übertragung zu nennen. Sprich keine Übertragung oberhalb 16 kHz (wer produziert da noch was bei Sprachanwendung) und ein etwas höheres Grundrauschen, das allerdings nur unter "Studio-Bedingungen" hörbar sein wird.

    beste Grüße
     
  9. GeiGit

    GeiGit Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    12.12.13
    Beiträge:
    4.124
    Ort:
    CGS-Schwabbach
    Zustimmungen:
    5.362
    Kekse:
    61.116
    Erstellt: 21.10.19   #9
    ... und eine gewisse Grundkompression des Analog-Systems, die natürlich bei reiner Sprachanwendung auch egal ist.
    Mir persönlich reicht die Reichweite von mind. 20 Metern (auch bei schlechten Bedingungen).
    Analog hatte ich da schon erheblich mehr Störungen.
    Das SM58 wäre mir deutlich zu “höhenarm“. Gerade bei Sprache. Und die Beta 58er-Kapsel kostet eben gleich nochmal einiges mehr.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. lauflicht

    lauflicht Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.14
    Zuletzt hier:
    13.11.19
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.10.19   #10
    Junge,junge, soviel Feedback hätte ich nicht erwartet, Ihr macht mir es echt schwer. Dann doch lieber das BLX24/sm58 ? ist ja der gleiche Preis wie das Line6. Habe am Pult nen EQ fürs Mikro wo ich bischen mehr höhen geben kann. Line 6 oder Shure, welches wäre für euch die bessere Wahl
     
  11. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    13.11.19
    Beiträge:
    2.510
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.004
    Erstellt: 21.10.19   #11
    Ich hab seit einigen Jahren zwei BLX im Einsatz und kann nix negatives berichten.
    Einfache Bedienung und zuverlässige Verbindung.
     
  12. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    28.465
    Zustimmungen:
    4.977
    Kekse:
    126.801
    Erstellt: 21.10.19   #12
    Hier das selbe - nur mit insgesamt 7 Line6-Handfunken (teilweise auch parallel) ;).
     
  13. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    13.11.19
    Beiträge:
    2.510
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.004
    Erstellt: 21.10.19   #13
    Ok, es steht 1:1 :D
     
  14. Trommler53842

    Trommler53842 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.11
    Zuletzt hier:
    13.11.19
    Beiträge:
    7.433
    Ort:
    Rheinland
    Zustimmungen:
    2.178
    Kekse:
    17.308
    Erstellt: 22.10.19   #14
    Das Wichtigste und zugleich Schlimmste wird immer vergessen, egal welches System es wird:

    Die Sabbelschnüss muss instruiert werden, das Mikro im richtigen Winkel direkt vor den Mund zu nehmen und sich nicht vor den Bauchnabel zu halten! :opa:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. GeiGit

    GeiGit Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    12.12.13
    Beiträge:
    4.124
    Ort:
    CGS-Schwabbach
    Zustimmungen:
    5.362
    Kekse:
    61.116
    Erstellt: 22.10.19   #15
    ich betreibe
    - bis zu vier genehmigungspflichtige Sennheiser B-Band EM 300 G3 mit Headsets oder E865er-Kapsel mit aktivem Antennensplitter,
    - bis zu drei Line 6 Funkstrecken, im 2,4GHz-Bereich,
    - eine ältere AKG-Headset-Funkstrecke im 175 MHz-Bereich
    - eine Stage-Line-Headset-Funkstrecke im 863 MHz-Bereich
    - sowie zwei InEar Funkstrecken im 863 + 823 MHz-Bereich
    parallel.
    Die Erfahrung hat gezeigt, dass ich mehr Funkstörungen mit den analogen Anlagen habe und dass viele Vorbehalte gegenüber den digitalen Anlagen zumindest bei uns trotz WLAN im Raum und um die 320 Gottesdienstbesucher mit sicherlich 250 Smartphones bei denen das WLAN und Bluetooth eingeschaltet ist, nicht passieren.
    Die Empfänger sollten eben mindestens einen Meter Abstand zu anderen Sendern oder hochfrequenten Geräten haben (falls diese kein Metallgehäuse haben) und auf der Bühne in der Nähe ihrer Sender positioniert sein, dann funktioniert das auch mit dem Digitalfunk und das WLAN und Bluetooth funktioniert trotzdem.

    Es ist nicht jedermanns Sache, die Erfahrung zeigt bei uns zumindest, dass es gut funktioniert und die Klangqualität ist wirklich gut.

    -> +1 Line 6 wegen Preis, Klang und Ausstattung :great:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. lauflicht

    lauflicht Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.14
    Zuletzt hier:
    13.11.19
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.10.19   #16
    Vielen Dank nochmal an alle für das tolle Feedback, ich habe halt nur Schiss wegen dem 2,4 GHz-Bereich. 350,- Ocken ist für mich viel Geld, da ich überwiegend im Privaten bereich Mucke mach und da kommt meistens nicht viel dabei rum. Ich habe mir mal die 1g8 geschichten angesehen, weil viele meinen das wäre sicherer. Aber Sennheiser und LD sind mir zu teuer und T.Bone hat mir zuviel negative Kritiken. Wenn ich aber eure positiven Erfahrung mit dem Line 6 hier lese, fällt mir die Entscheidung leichter.
    Ich nutze ab und zu mal Spotyfy ( falls ich mal einen Song nicht habe ), könnte es da Probleme mit dem Line 6 geben ? Wäre das TX 75 zusammen mit dem Relay G30 ausreichend, oder doch eher das XD - V 55 bezw. XD - V35. Welches System wäre das sicherste.

    LG
     
  17. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    28.465
    Zustimmungen:
    4.977
    Kekse:
    126.801
    Erstellt: 22.10.19   #17
    Lass Dich nicht verunsichern - die XD-Serie von Line6 ist recht lange schon auf dem Markt, und das mit großem Erfolg. Wenn es da gehäuft Schwierigkeiten mit der Übertragungssicherheit geben würde, hätte man davon gelesen ;). Du möchtest genau eine Funkstrecke einsetzen, und das sollte ziemlich unproblematisch sein. Wie gesagt, selbst Mehrkanal-Setups sind ohne Schwierigkeiten realisierbar.

    Ich weiß nicht, was das bringen soll, Sender und Empfänger aus unterschiedlichen Serien zu mischen, auch wenn das natürlich funktioniert. Nimm einfach das "fertige" 55-er Set:

    [​IMG]

    Das XD-V35 fällt bezüglich Haptik, Verarbeitung und Features gegenüber 55 und 75 deutlich ab und ist deshalb IMHO nicht empfehlenswert.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. GeiGit

    GeiGit Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    12.12.13
    Beiträge:
    4.124
    Ort:
    CGS-Schwabbach
    Zustimmungen:
    5.362
    Kekse:
    61.116
    Erstellt: 22.10.19   #18
    Die Mischung bringt dann etwas wenn man vielleicht mal ein Headset und mal ein Handmikro, oder auch mal einen Instrumenten-Funk braucht und wenn man eben die 10 Mikrofon-Modelings nutzen will.
    So ist das bei mir persönlich der Fall und mir reichen die sechs parallel möglichen Funkstrecken eben auch aus, da ich mit meinen analogen Strecken ja ergänzen kann.
    Ansonsten macht natürlich das XD-V55 Sinn, da es zumindest das “Line6“ von den besser klingenden Modelings, die größere Reichweite und zusätzlich zum Klinken- auch den XLR-Ausgang hat.
     
  19. amerika1110

    amerika1110 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.13
    Zuletzt hier:
    13.11.19
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    30
    Erstellt: 23.10.19   #19
    Also ich habe vor Jahren ebenfalls komplett auf Line 6 umgestellt und kann überhaupt nichts negatives berichten. Habe vorsichtig mit den 35-ern begonnen und dann nach und nach auf die 75-er umgestellt.
    Egal ob kleinere Runde oder größeres Dorffest, bisher hatte ich entweder großes Glück oder das Zeug funktioniert wirklich ohne Störungen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    13.11.19
    Beiträge:
    6.057
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    148
    Kekse:
    10.681
    Erstellt: 23.10.19   #20
    Ähm... ist Euch bewusst, dass Ihr gerade für Band- oder DJ-Ansagen auf Privatpartys teilweise 400+€ Funkstrecken empfehlt? Das steht doch in keinem Verhältnis zu dem Einsatzzweck, zudem ja nicht mal bekannt ist, über was für eine Anlage das Ganze am Ende läuft - Wieso z.B. 100€ Aufpreis für eine SM58 Kapsel zahlen, wenn der Unterschied zur PG58 Kapsel eh nicht hörbar ist?

    Wenn man mal in der Posthistorie des TO schaut, findet man was zu DJ-Mixern und ner Endstufe für ein paar günstige 12" Topteile in Kombi mit irgendeinem Aktivsub.

    Ganz ehrlich, ich würde mit der kleinsten Shure BLX mit PG58 Kapsel einsteigen - brauchbare Funktechnik, brauchbares Mikrofon, schön unterm Budget-Limit fürn TE.


    Das soll jetzt auch nicht abwertend sein sondern den TO daran hindern unnötig Geld für Dinge auszugeben, die er evtl. eh nicht hört und seine Anlage gar nicht wiedergeben kann.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping