Funktionsumfang für DMX-Software

von heikob, 10.03.05.

  1. heikob

    heikob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.05
    Zuletzt hier:
    25.11.05
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.03.05   #1
    Hallo,

    für die Programmierung einer DMX-Software suche ich nach Informationen, was ihr für Funktionen nutzt, wenn ihr eine derartige Software schon benutzt, was ihr euch wünschen würdet oder was euch bisher von dem Einsatz eines derartigen Systems abgehalten hat.
    Jede Meinung ist wilkommen.

    Heiko Berberich
     
  2. Louis

    Louis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    29.12.14
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    383
    Erstellt: 10.03.05   #2
    Hallo,

    Steuersoftware ist eine schöne und zudem sehr günstige Lösung, wenn es um die Steuerung großer Lichtanlagen geht. An einem gutem Lichtmischpult geht das Arbeiten jedoch viel schneller von der Hand. Mann hat ständig alle Parameter im Blickfeld und damit griffbereit. Außerdem besteht auch bei einer guten Software immer die Gefahr eines Systemabsturzes, was sehr peinlich ist.
    Hatte in letzter Zeit oft das Vergnügen LJ´s über die Schulter zu schauen, die mit MA-Scancommander+Lightcommander arbeiten.
    Wer sich´s leisten kann... es giebt nichts geileres.

    Matthias Hart
     
  3. Gebr. XYZ

    Gebr. XYZ Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.04
    Zuletzt hier:
    30.09.06
    Beiträge:
    800
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    533
    Erstellt: 10.03.05   #3
    nix geileres? und was ist mit der Oma oder dem fliegenden schwein?
    so jetzt mal zurück zum thema also wenn ich über software arbeiten würde
    Müste mit drinnen sein ein Offline editor der wirklich einfach einzustellen ist wo sonst würde software keinen sinn machen. dann natürlich noch ne fallow funktion naja und sonstige ausstaung sollte schon so wie grand MA oder scanco bzw. Lico sein. Achja und ganz wichtig Es muss die möglichkeit geben bei einen LAufenden Programm auf wichtige parameter wie helligkeit pausenzeit bzw geschwindigkeit zudem sollte es auch möglich sein einzelne ML von der show auszuklinken um sie als Spot ö.ä nutzen zu können
     
  4. Brunni

    Brunni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.04
    Zuletzt hier:
    19.07.09
    Beiträge:
    295
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 24.04.05   #4
    Du hast dir sicher schon das DMXControl angeguckt, das ist ja schon ein ganz guter Anfang. Dort kann man mit Midi, Joystick, Tastatur, Maus ... steuern.
    Was der Software noch fehlt wäre eine nette 3D-Vorschau. Aber sonst finde ich sie echt ganz nett, leider konnte ich sie nur offline testen. Wenn du was eigenes machen willst, dann kannst du ja die fertigen Softwareprodukte als Vorbild nehmen. Oder du machst bei einem Freeware-Produkt mit.

    EDIT: Löschen geht leider nicht, weil ich Depp schon wieder einem "Ich-komme-einmal-ins-Forum-stelle-eine-frage-und-komm-nie-wieder"-Typen geantwortet habe...
     
  5. Radarfalle

    Radarfalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    308
    Erstellt: 22.08.05   #5
    Also Lichtsteuerung über einen PC finde ich eigentlich garnicht mal schlecht.
    Dem Nachteil, dass man kein richtiges Interface hat mit Fadern usw. kann man mit einem oder mehreren Behringer BCF Controllern entgegenwirken. Die Teile sind günstig haben Motorfader und sind qualitativ wirklich mal brauchbar (ja obwohl da Behringer dransteht ;)). Die Zuverlässigkeit lässt sich drastisch erhöhen, indem man zum einen nur das nötigste auf dem Rechner installiert (alles was bei Windows nicht gebraucht wird fliegt runter, am besten nur die DMX Software installieren) dann sind Systemabstürze fast unmöglich und sind meistens auf Fehler in der DMX Software zurückzuführen. Die sollte dann wirklich gut programmiert sein, um eine optimale Zuverlässigkeit des Systems zu gewährleisten.
    Ein Vorteil beim Computer ist auch, dass man ohne Probleme einen oder mehrere normale Joysticks anschließen kann. Das ist für die Scannersteuerung extrem praktisch.

    Mit einer vernünftigen Software einem ordentlich aufgesetzten System und ein paar Hardwarecontrollern kommt man so also von der Leistungsfähigkeit und der Bedienung her schon den richtig großen Lichtpulten recht nahe für einen Bruchteil des Preises.

    @heikop
    Hast Du gerade ein DMX Freeware Projekt in Arbeit?
    Dann wärs spitze, wenn Du schon ein Preset für den oben erwähnten Behringer BCF Controller integrieren könntest. Optimal wärs, wenn die Software dann auch die Motorfader nutzen könnte. Wenn Du schon eine Midischnittstelle in der Software drin hast dürfte das eigentlich nicht mehr alzu schwierig sein. Außerdem wäre so eine 3D Ansicht sehr cool wird allerdings auch vom programmieraufwand her recht schwierig werden. Außerdem wäre es sicher nicht verkehtr das ganze so aufzubauen, dass man auch 2 Monitore sinnvoll verwenden kann.
     
  6. joe-gando

    joe-gando Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    25.02.13
    Beiträge:
    2.339
    Ort:
    Waiblingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.387
    Erstellt: 22.08.05   #6
    Dem schliesse ich mich an...Zur Software: Tocuhscreens, einer mit allen Geräten und ihrem momentanen Status, dann beim draufklicken ein weiteres Menü mit Info's, wie zB Birnentyp, Wechseldatum etc....
    Auf dem anderen eine Vorschau der gespeicherten Programme, und wenn diese nicht benötigt wird eine simulierte Bühne, die durch Berühren des Screens mit den einzelnen Leuchten erhellt werden kann, durch Auswahl des "MH 1A" und eine Bewegung von links nach rechts über den Bildschirm müsste dieser dann wissen, das er diese BEwegung ausführen soll...Allerdings müsste da noch viel geschehen, um das ich mich mit sowas anfreunden könnte...:o
     
Die Seite wird geladen...

mapping