Anfängerfreundliche DMX-Software?

von eypro, 03.09.20.

Sponsored by
QSC
  1. eypro

    eypro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.20
    Zuletzt hier:
    4.09.20
    Beiträge:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.09.20   #1
    Moin Loide,
    Ich bin sowohl neu hier im Forum als auch im Bereich Veranstaltungstechnik.
    Ich suche nun eine simpel gehaltene und anfängerfreundliche Software inkl. Interface zur DMX Steuerung.
    Es muss kein Profi-High-End-Tool sein, sondern sollte nur die wichtigsten Funktionen enthalten und gerne unter 200€ kosten.
    Kann wer was empfehlen?
     
  2. chrisderock

    chrisderock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.08
    Zuletzt hier:
    27.10.20
    Beiträge:
    1.163
    Ort:
    Nürnberg
    Kekse:
    3.494
    Erstellt: 03.09.20   #2
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Ottivan

    Ottivan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.12
    Zuletzt hier:
    26.10.20
    Beiträge:
    9
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.09.20   #3


    Moinsen,

    es gibt ne Menge auf dem Markt.
    Frage ist, was willst Du irgendwann für wen steuern ?

    Ich hab auch erst mit dem Freestyler begonnen, DMX Control etc.
    Dort kannst Du Grundlagen lernen, besonders Bedienerfreundlich sind die aber nicht.
    Ich bin auch kein Pult Fetischist, daher hab ich mich auf eine Software eingeschossen, die akzeptabel funzt und zur Beleuchtung unserer Band genutzt wird.
    Wenn Du spezielle Fragen hast, schreib mich an.
    So wie auf dem Bild, siehts dann aus.
     

    Anhänge:

  4. ProPA

    ProPA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.10
    Zuletzt hier:
    26.10.20
    Beiträge:
    42
    Kekse:
    237
    Erstellt: 23.09.20   #4
    Also, da Obsidian Onyx kostenlos ist, würde ich immer das nehmen.
    Speziell bei Deiner Anforderung ist es zwar im ersten Moment genau das Gegenteil von Einsteiger, aber auf lange Sicht wird es sich bewähren. Einarbeitung kostet jede Software (Ich kenne wirklich nahezu alle am Markt ziemlich gut). Da ist ein professionelles System tatsächlich etwas schwerer zu erlernen als ein simples. Aber sobald man etwas im Thema drin ist, dreht sich das in das krasse Gegenteil, denn diese ganzen Günstig-/ Hobby-/ Nischen-Produkte sind dermaßen beschnitten, dass man dann unglaublich viel Arbeitszeit in die Lösungen steckt, die man mit seiner Show erreichen will. Obsidian Onyx ist in der Liga einer Grand-MA/ Hog,...
    Im Grunde gibt es nur einen echten Haken: Aus irgendeinem Grund ist die Software für 4 Universen kostenlos :great:

    • Du kannst über jedes Artnet Interface ausspielen (Da gibt es wirklich auch ganz billigen Krempel)
    • Es gibt sehr gute Einsteiger Video zum erlernen
    • Es gibt ein tolles Userforum, wenn man doch mal Hilfe braucht
    Viele Grüße
    Tobias
     
  5. chrisderock

    chrisderock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.08
    Zuletzt hier:
    27.10.20
    Beiträge:
    1.163
    Ort:
    Nürnberg
    Kekse:
    3.494
    Erstellt: 24.09.20   #5
    Mist. Bei meiner Band haben wir schon 5 :D
     
  6. ProPA

    ProPA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.10
    Zuletzt hier:
    26.10.20
    Beiträge:
    42
    Kekse:
    237
    Erstellt: 24.09.20   #6
    Wow! Also 2560 Parameter. Da sind wohl Matrizen mit im Spiel, sonst wäre das schon ganz schön mächtig.

    Viele Grüße
    Tobias
     
  7. chrisderock

    chrisderock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.08
    Zuletzt hier:
    27.10.20
    Beiträge:
    1.163
    Ort:
    Nürnberg
    Kekse:
    3.494
    Erstellt: 25.09.20   #7
    Naja, 4 Pixelpanels mit jeweils 480 Kanälen und dazu noch ein paar Wackellampen und Kleinkram. Aber mit QLC+ kein Problem ;)
     
mapping