Gainreserven des Laney GH50?

von buesing_de, 20.05.07.

  1. buesing_de

    buesing_de Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    1.765
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    1.630
    Erstellt: 20.05.07   #1
    Moin zusammen!

    Da keiner der hier ansässigen Händler Laney führt :-)screwy:) würde mich interessieren, ob jemand von Euch was zu den Gainreserven des GH50-Tops sagen könnte.

    Ich spiele momentan den Laney LV300H (Hybridtop, 120W), bin eigentlich auch zufrieden, aber irgendwas sagt immer wieder zu mir: "Matze, Du brauchst Vollröhre..." :rolleyes:

    Kann der GH50 gainmäßig mit dem LV300H mithalten, ihn vielleicht sogar übertreffen? Den LV spiele ich ohne Zerrbodentreter, aber ausreichend fetter Gain kommt erst so ab Mastervolume 4-5...da unter wird's dann zu dünn, zumindest für Metal.

    Besten Dank im Voraus!
     
  2. Spirit_Crusher

    Spirit_Crusher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.06
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 20.05.07   #2
    kommt ganz darauf an welche art von metal du spielen willst. ich persönlich finde den gain ausreichend, jedoch nur wenn man den drive ordentlich dazu schaltet. was auch noch gesagt werden muss, ist dass der gain ansich ordentlich rauscht, d.h. ein noise gate wäre sehr zu empfehlen.
     
  3. buesing_de

    buesing_de Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    1.765
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    1.630
    Erstellt: 20.05.07   #3
    Noisegate hab ich, kein Problem. Du kennst nicht zufällig auch den LV300H im "Gain-Vergleich"?
     
  4. Spirit_Crusher

    Spirit_Crusher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.06
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 20.05.07   #4
    nur das was ich auf youtube gehört habe. der lv300 klingt ja leicht rectifier mäßig, das tut der gh50l nicht, er klingt mehr britischer (was er ja auch ist :rolleyes: ). hätte ich ein gscheites mikro würde ich dir soundsamples aufnehmen, aber von nem headset mic. kommt bekanntlich nur müll raus...
     
  5. kingjoerg

    kingjoerg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.04
    Zuletzt hier:
    19.10.10
    Beiträge:
    736
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    166
    Erstellt: 20.05.07   #5
    Den GH50L kann man gainmäßig nicht mit den LV vergleichen. Ich kenne den LV leider auch nur von Youtube, aber den GH50L hatte ich selbst kurz. Sein Gain ist okay für Rock, aber wer Metal spielen will, kommt im Allgemeinen dann ohne Treter nicht aus...
    Der Gh50L ist dennoch ein toller Amp, und wie gesagt, mit nem Bos MT-2 davor kann man die Vorzüge des Laney und die Metalzerre haben ;)
     
  6. Spirit_Crusher

    Spirit_Crusher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.06
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 20.05.07   #6
    ich spiele selbst death metal mit ihm und muss sagen, ich finde die zerre reicht alle mal. jedoch kommt es eben darauf an welchen metal sound man bevorzugt, aber für oldschool dm reicht er vollkommen. aber wie du schon richtig gesagt hast handelt es sich dabei nicht um ein gain monster...
     
  7. kingjoerg

    kingjoerg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.04
    Zuletzt hier:
    19.10.10
    Beiträge:
    736
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    166
    Erstellt: 20.05.07   #7
    Okay, aus der oldschool-Sicht reicht´s vielleicht :) Aber wenn heute einer sagt, er will Metal spielen, gehe ich mal von heutigem Gainansprüchen aus. Gerade bei abgedämpften Sachen feht dann doch beim GH50L der Druck. Aber die Disskusion, wieviel Gain man für Metal braucht lassen wir lieber. Du hast eben vollkommen recht, es kommt drauf an, welchen Sound man bevorzugt. Um eben auch modernes Metalzeugs abzudecken, würde ich ein Zerrpedal erforderlich halten...
     
  8. buesing_de

    buesing_de Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    1.765
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    1.630
    Erstellt: 20.05.07   #8
    Schade, dann fällt er definitiv aus - vielleicht auch ganz gut, bin mit dem LV wie gesagt eigentlich sehr zufrieden. Aber dann schlägt das GAS doch wieder durch...:rolleyes:

    Vielleicht habe ich ja nochmal Glück und finde einen gebrauchten Fame Rock Force VII (AKA Laboga Mr. Hector), der sollte allemal reichen...
     
  9. kingjoerg

    kingjoerg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.04
    Zuletzt hier:
    19.10.10
    Beiträge:
    736
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    166
    Erstellt: 20.05.07   #9
    Der LV ist doch ein klasse Amp. Erstmal weiter nutzen und gelegentlich einfach mal Amps anspielen, bis du Deinen Sound gefunden hast ;)

    ...oder tatsächlich mit nem schönen Boss MT-2 davor, kommt dann richtig gut!!!
     
  10. buesing_de

    buesing_de Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    1.765
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    1.630
    Erstellt: 20.05.07   #10
    Joh, so werde ich's wohl machen. Auch wenn mich die Idee, mit Guitar Rig 2 zu performen, noch immer nicht ganz loslässt. Wirklich geil, wie dicht man einem x-tausend Euro teuren Rectifier damit kommt
     
  11. Lightmanager

    Lightmanager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.04
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    2.155
    Ort:
    Ellenberg
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    5.519
    Erstellt: 21.05.07   #11
    Ich hab den GH50 ne Zeit Lang gespielt und muss sagen, dass er mir persönlich zu ruppig und ungeschliffen war. Ich mag es bei meinen Amps, wenn der Sound schön dicht und harmonisch ist. Soll heißen, dass es dem GH50 meiner Meinung nach etwas an Kompression und damit auch an Bass-Schub fehlt.
    Was er allerdings ist...er ist verdammt laut und setzt sich super im Bandgefüge durch, mir war er aber einfach nicht "cremig" genug.
     
  12. drunk in public

    drunk in public Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.06
    Zuletzt hier:
    1.11.15
    Beiträge:
    1.050
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.661
    Erstellt: 21.05.07   #12
    Hallo!
    Mein Bandkollege/Mitgitarrist spielt(e) nen Gh50 L. Ich muss sagen dass ich das Teil als sehr wohl für metal geeinget finde. Der Amp hat definitiv genug Gain! ..und ist schweinelaut! in dem Amp sind 5881 Röhren - evtl hat das den erhöhten Basschub zur folge. Denn das Ding drückt! und wenn der ResonanceSchalter gedrückt ist- ist fett!
    Das mit dem Rauschen stimmt leider. Bei vollem Gain ists schon deutlich mehr als bspweise bei meinem Marshall. Schau doch mal in den GH 50 Userthread, ich glaube da findest du noch mehr infos zu gain und Verwendung für Metal!"
     
  13. buesing_de

    buesing_de Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    1.765
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    1.630
    Erstellt: 25.05.07   #13
    Danke für den Tipp, werde ich mal machen.

    Was haltet Ihr eigentlich davon, dem GH50 mit dem Rocktron Zombie Rectified Distortion den Marsch zu blasen?

    Ich habe den mal vor meinen LV300H gesetzt und war schon echt begeistert, wie fett und aggressiv der Sound war. Nun ist das Gerät für den Einsatz von Vollröhrenamps gemacht, ich nehme mal an, am GH50 würde es noch besser klingen. Andererseits geht der Sound in eine ganz andere Richtung als der Laney selbst...:confused:

    PS: Ist das Video hier wirklich repäsentativ für den Gain? Ist ja heftig, gerade wenn man berücksichtigt, wie leise er angeblich gespielt hat :eek:
     
  14. Mich0r

    Mich0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.058
    Ort:
    Jülich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    997
    Erstellt: 25.05.07   #14
    Gain ist ja so eine Sache.
    Ich hab auch imemr sper fett Gain reingehauen bei meinem VK (3-4 Uhr). Aber nach ner Zeit mit dem Amp komm ich jetz auch locker mit Gain auf 1 Uhr aus. Für Metalcore wohlgemerkt. Je nachdem wie deine EInstellungen am AMp sonst sind hört es sich mit mehr oder weniger Gain auch anders an.
    Leider kenn ich den Laney nicht.
    War nur mal so ein Denkanreiz.
     
  15. kingjoerg

    kingjoerg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.04
    Zuletzt hier:
    19.10.10
    Beiträge:
    736
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    166
    Erstellt: 25.05.07   #15
    Das Video ist nicht nur der GH50L würde ich sagen... Treter davor...So satt klingt der nicht bei abgedämpften Powerchords.
     
  16. helldorado

    helldorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 25.05.07   #16
    kann man wohl nicht wirklich sagen. denn das video hat so ne dermassen schlechte qualität sodas ein A/B vergleich nicht ganz möglich ist. aber was nun gain reserven angeht...davon hat der sehr wohl genügend! ich hab ihn zwar nochmals modifiziert aber nur die drive stufe in dem sinne das er etwas harmonischer kommt und auch etwas massiver wird (aber nicht total recto mässig, dies sollte er auch nicht). ich frage mich allerdings in wie weit ihr den drive bei dem laney aufreisst das ihr sagt das der keine gainreserven hat? und auch das der dann rauscht ist relativ normal bei voller pulle rauscht auch jeder andere amp.
     
  17. kingjoerg

    kingjoerg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.04
    Zuletzt hier:
    19.10.10
    Beiträge:
    736
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    166
    Erstellt: 25.05.07   #17
    Das mit dem Rauschen ist richtig. Beim Gain ists halt so ne Sache. Man kann sowas wie viel und wenig ja schlecht in Worte fassen.
    Aber auch bei Drive voll auf, hätte ich keinen Bock damit modernen Metal zu spielen, es ist eben ein stark britischer Overdrive-Sound. Satt und druckvoll ist was anderes. Wer 70er -90er HardRock covern möchte, okay, warum nicht. Aber für Slayer oder Metallica beispielsweise klingt es zu dünn. Da würde mir der Spielspaß fehlen...
     
  18. buesing_de

    buesing_de Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    1.765
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    1.630
    Erstellt: 25.05.07   #18
    Oha, das heisst für mich -> Finger weg! Leider sind die Alternativen im 50-Watt-Vollröhrenbereich mit ordentlich Gain spärlich gesäht. Ich will hier deswegen keinen neuen Thread aufmachen, aber vielleicht könnte noch kurz jemand Alternativen aufzeigen?

    Fame Overkill gibt's nicht mehr, gebraucht nicht zu finden, ebenso schlecht die Fame Rock Force-Teile, Marshall soll im HighGain-Bereich auch nicht mehr pralle sein, Laney scheidet nun auch aus. Engl...klar, geil! :great: Aber unter einem Powerball brauche ich wohl auch nicht anfangen und der liegt schon bei 1.000,- € :(
     
  19. kingjoerg

    kingjoerg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.04
    Zuletzt hier:
    19.10.10
    Beiträge:
    736
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    166
    Erstellt: 26.05.07   #19
    Also, ich würde dir nen Marshall DSL schon eher empfehlen können! Der paßt auf jeden Fall! Ansonsten sind Engl Blackmore und Fireball auch mal günstiger zu haben... Powerball ist zwar echt geil, aber auch nicht das Maß der Dinge bei Engl... ;)
     
  20. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 26.05.07   #20
    Erschieß es, oder werd' dir im klaren darüber, warum das so ist.

    Womit bist du nicht zufrieden ? Was soll anders sein ? Soll er anders
    klingen ? Reagiert er dir zu undynamisch ? Möchtest du einfach einen
    weiteren Amp haben, der im Vergleich zu deinem jetzigen was anderes
    bietet und ebenso einfach spaß machen soll ? Mehr offenheit? Dynamik?
    Kein gleichmacher- oder doch komprimierend ? Wenn du am Ende der
    Fragen bei "eigentlich brauche ich keinen neuen Amp" ankommst,
    dann kann man es auch getrost sein lassen, einen zu kaufen.

    Das Unwort des Jahrhunderts in diesem Forum. Immer wenn ich das lese,
    rollen sich mir die Zehennägel hoch. Ganz ehrlich.. Schrecklich.

    Eine druckvolle Spielweise kompensiert das Verlangen nach Kompression ungemein.

    Zur Frage...
    Der GH50L geht mehr in die britische Richtung, bietet genug Zerre,
    harmoniert wiederum gut mit einigen Trampelkisten (Boostern&Co.),
    was die Frage nach noch mehr Zerre dann ohnehin erledigt.

    Pro: Das Ding komprimiert wenig und reagiert sehr dynamisch.
    Contra: Nicht die flexibelste Kiste .. Rauschen? (also ich habe
    ein Volume Poti, da stört mich sowas dann weniger..)
     
Die Seite wird geladen...

mapping