GALLIEN KRUEGER MB-200: Die Pralinenschachtel

  • Ersteller Amadeo Mena
  • Erstellt am
A

Amadeo Mena

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.12.11
Registriert
21.12.11
Beiträge
1
Kekse
0
Ort
Bad - Soden am Taunus
Gestern habe ich mir den Gallien Krueger 200-MB gekauft, nachdem ich ihn mit wesentlich größeren, "leistungsfähigeren", und teureren Amps verglichen habe. Der Winzling braucht sich gar nicht so klein zu machen! Ich stöpselte meinen Epiphone Thunderbird Bass ein, und leitete das verstärkte Signal in meine geliebte, alte, top - restaurierte Zeck Box, mit zwei E - Voice 15 L Speakern, und Hochtönern. - Mein lieber Scholli! Da kommt aber ein Dampf raus, da wackelt die Hütte! Die ganze Bühne hat gewackelt, Ehrenwort! Ein sauberer, warmer, cleaner, tiefer Sound mit deutlich aber angenehm präsentem Höhenanteil. Wenn man den Contourschalter umlegt, wird es noch beeindruckender. Die Klangregelung ist für jemandem wie mich, der nach dem Motto "Keep it simple!" lebt, hervorragend gelungen. Wenn man dieses winzige Kerlchen auf der Box liegen sieht, welches aussieht wie eine Schachtel Pralinen der besseren Sorte, wirkt der Gedanke absurd, dass es für dieses Donnergrollen verantwortlich ist. Ich bin begeistert! Dieses Teilchen ist absolut empfehlenswert, aber vor Heiligabend wird das vermutlich nichts: Bei Big T ist es ausverkauft, und bei Session Music habe ich mir das letzte Exemplar, das Vorführmodell, unter den Nagel gerissen, Ätsch! Zwei Daumen hoch für den Gallien Krueger 200-MB! :great::great:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Lindex

Lindex

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.10.19
Registriert
13.02.08
Beiträge
1.451
Kekse
5.221
Ort
Flörsheim/Main
Da kann ich mich dem Kollegen Amadeo nur anschliessen.

Das Ding macht einen Alarm, dass man sich erstmal ernsthaft fragt, wo denn nun die Endstufe zu dem kleinen Preamp versteckt ist...
Vom Klang her warm, weich, rund, fett und klar wären so die ersten Beschreibungen, die mir einfallen.
Die 4 Klangregler tun genau, was sie sollen und sind absolut Praxisnah abgestimmt, der Contour Switch klaut aber meiner Meinung nach ein wenig zu viele Mitten, hier wäre ein Regler wie an seinem großen Bruder, dem MB2-500 besser nutzbar.
Ein -10dB Pad Switch ist ebenfalls vorhanden.

Ansonsten fehlt auch ausstattungstechnisch nichts gravierendes, bemängeln könnte man höchstens den nicht vorhandenen Effekteinschleifweg - aber mal ehrlich, wo hätte der denn noch hingesollt?
DI pre/post, ein auf Kopfhörer umschaltbarer Line Out, ein Miniklinkeneingang für MP3-Player und Co, alles da.

Vorsicht: die Lautsprecherbuchse ist als Kombibuchse für Klinke und Speakon beschrieben, es passt aber definitiv nur Speakon - bei der Kabelwahl beachten!

Die Vorstufe besitzt einen (nicht abschaltbaren) Limiter, der bei durchschnittlichem Eingangssignal ab etwa 2/3 Regelweg beginnt einzugreifen.
Anfangs tut er das noch durch recht angenehme Kompression, später fängt die Kiste langsam an zu zerren, was nicht sonderlich schön klingt, aber die Endstufe vor dem Abschalten bewahrt.
Selbst im stundenlangen Dauerbetrieb mit ordentlich Druck an einer 4 Ohm Box wird das Kerlchen gerade mal handwarm, ich habe bis heute nicht herausfinden können, ob der eingebaute Lüfter überhaupt funktioniert... ;)

Ganz ehrlich - ich frage mich langsam, ob ich mein dickes Amprack überhaupt noch brauche...an einer 410 / 212 mit halbwegs Wirkungsgrad ist die Kiste für alle Bühnengrössen unterhalb von Rock-am-Ring-Format absolut ausreichend, den Rest macht eh die PA.

Und das Ding passt echt in jedes Gigbag und wiegt noch nicht mal ganz 1 Kg... :gruebel:
 
zoni

zoni

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.04.21
Registriert
20.09.06
Beiträge
84
Kekse
266
Ich hab meinen wieder zum T zurück geschickt. Ansich war es genau der Amp, den ich gern für kleinere Gigs ivm meiner Neo210 nutzen wollte. Außerdem sollte er zu Hause als Übungsamp zum Einsatz kommen. Eigentlich sprach alles für das kleine Wunderding. Ich steh auf den GK Sound (habe den GK 1001-RB II seit Jahren im Einsatz mit einer 410er RBH und für kleinere Gigs die Neo210), dazu der Preis, die Möglichkeit Kopfhörer anzuschließen, nicht viel EQ Frickelei und eine externe Quelle wie den iPod konnte man auch anschließen. Alles Kriterien, die ihn ganz oben auf meiner Wunschliste stehen ließen. Bestellt im Dezember, geliefert im März. Die Vorfreude war groß...

Zu Hause alles tadellos, schon bei kleiner Lautstärke ordentlich Druck, der gewohnte Sound, Zuspielen einiger Drumsamples über iPod ebenfalls wie gewünscht. Dann ging es das erste mal in den Proberaum und es sollte leider das letzte mal sein.

Gegen den Rest der Band ging der Bass unter bzw. fing der Amp dann doch ordentlich an zu zerren.
Die 140Watt an 8 Ohm waren leider nicht ausreichend.

Die ruhigeren Songs waren noch vollkommen ok, sobald es aber "voll auf die 12" ging, verblasste der Bass, ging unter oder war nur noch ein breiiges Grollen.

Die Nummer größer (der 500er MB) war/ist mir dann schon wieder zu teuer. Da schleppe ich doch lieber weiterhin die knapp 10kg 1001RB-II.
 
N

Norbert

HCA Bass Amps/Elektronik
HCA
Zuletzt hier
08.05.21
Registriert
11.09.03
Beiträge
1.338
Kekse
7.784
Ort
Oktoberfeststadt
.... hochinteressant: beweist ganz deutlich, was ein guter Speaker ausmachen kann - guter Sound mit wenig Leistung (2x EV 15L)
 
Mr. Bongo

Mr. Bongo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
29.03.10
Beiträge
1.225
Kekse
2.910
Ort
Recklinghausen
meiner ist in kombination mit einer 1x15 MBX völlig ausreichend :)
 
elkulk

elkulk

Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik
Moderator
HCA
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
07.03.05
Beiträge
12.254
Kekse
75.222
Ort
Rhein-Main
Hallo,
... 140Watt an 8 Ohm ... sobald es aber "voll auf die 12" ging, verblasste der Bass, ging unter oder war nur noch ein breiiges Grollen ... Da schleppe ich doch lieber weiterhin die knapp 10kg 1001RB-II.

mmmh, merkst Du was?

"140W" - "voll auf die 12" - "lieber ... 1001RB-II" (wieviel Watt kann der?).
Und dann noch den Wirkungsgrad und das Klang-/Frequenzspektrum der Box beachten, wie Norbert schrieb und Bong anscheinend bestätigt ...

Fehlt nur noch, dass Du die Bässe am Amp geboostet und die Mitten eher zurückgenommen hattest ("Badewanne") ....


Gruß
Ulrich
 
hotte66

hotte66

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.03.21
Registriert
24.02.11
Beiträge
1.446
Kekse
1.260
Ort
Zigarrenstadt
Moinsen zusammen,

ich kann mich meinen Vor- Schreibern nur anschließen.

Die " Zigarrenschachtel" kann auch gegen 2 Stk. 50 Watt Gittenamps mithalten, allerdings muss man dann die 2te Box (210 od. 410) dranhängen. Und wenns über PA geht reicht auch die 15" MBX Box für nen amtlichen Bühnensound.
 
Lindex

Lindex

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.10.19
Registriert
13.02.08
Beiträge
1.451
Kekse
5.221
Ort
Flörsheim/Main
Korrekt, mit einer 8 Ohm 210 kann es durchaus mal knapp werden, wenn der Rest der Band Gas gibt.
Ich hab das Schächtelchen bei einem Gig mal an der (4 Ohm...?) 810 vom Kollegen Armint hier aus dem Board betrieben, und da meinte der Kollege am Mixer schon beim Soundcheck, ich möchte doch bitte etwas leiser machen... ;)

Nix gegen Watt (ich hab in meinem dicken Besteck auch 1,5 KW stecken), aber viel wichtiger ist der Wirkungsgrad der Box.
Wenn die reingepustete Leistung nur die Spulen heizt, anstatt ordentlich Luft zu bewegen, nützt der dickste Bolide davor nicht viel...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
bullschmitt

bullschmitt

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
04.01.05
Beiträge
3.499
Kekse
4.777
Ort
zwischen Kölsch und Alt
Die "Pralinenschachtel" macht RICHTIG Spass !!
 

Anhänge

  • gk_rigg.JPG
    gk_rigg.JPG
    177,4 KB · Aufrufe: 665
El Bombero

El Bombero

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.03.15
Registriert
08.11.05
Beiträge
628
Kekse
531
Ort
Wolfsburg
*AUSGRAB*

Moinmoin!
Hat einer Erfahrungen wie er mit einem kleinen Zerrpedal (zB. Tech21 Bassdriver, Zvex Wooly Mammoth) klingt?
Ich mag gerne abundzu mal Zerrsounds und suche eine kleine Schachtel die das einigermaßen rüber bringen kann.
Ich werde ihn anspielen gehen aber weiß nicht ob das auch mit einer Zerre dafür möglich sein wird ; )

MfG Dan
 
C

Cold Prep

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
28.02.19
Registriert
18.11.11
Beiträge
4.175
Kekse
5.755
Ort
daheim
Warum sollte das nicht gehen ?
 
Lindex

Lindex

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.10.19
Registriert
13.02.08
Beiträge
1.451
Kekse
5.221
Ort
Flörsheim/Main
Das geht und klingt auch gar nicht schlecht, ich hab ab und an eine Röhrenzerre davor, durch die leichte Kompression der Röhre kann er damit sogar noch einen Tick lauter...
 
El Bombero

El Bombero

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.03.15
Registriert
08.11.05
Beiträge
628
Kekse
531
Ort
Wolfsburg
cool! was für eine Röhrenzerre ist es?
Ich denke bis jetzt jedenfalls das der mb200 mein zukünftiger sein wird.

@cold prep: Es geht mir nicht darum, dass es geht. Viel mehr geht es mir darum wie das klingt. Ich würde mir zB keinen Glockenklang kaufen wenn ich den später mit einem Fuzz fahren will. (Persönlicher Geschmack ;> )
 
Cymon

Cymon

24/7 Bassist
HFU
Zuletzt hier
23.05.20
Registriert
07.06.08
Beiträge
3.739
Kekse
16.329
Ort
Bielefeld
Hi Lindex,
kannst du kurz ein paar Worte zu der Qualität der Biyang-Treter verlieren?
Ich habe letztens welche hier in meiner Nähe gesehen und war aber etwas squeptisch,
ob die Dinger für 20 Tacken das halten, was sie versprechen. :weird:
Danke im Voraus! :great:

EDIT:
Sorry, war doch kein Biyang, war was anderes. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Lindex

Lindex

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.10.19
Registriert
13.02.08
Beiträge
1.451
Kekse
5.221
Ort
Flörsheim/Main
Hi Lindex,
kannst du kurz ein paar Worte zu der Qualität der Biyang-Treter verlieren?

Klanglich ziemlich geil, hat 'ne schöne fette, warme Röhrenzerre abgeliefert, und mit voll offenem Bassregler auch keine Tiefen geklaut, aber natürlich wurden die Bässe bei voller Dröhnung ein Stück weit weicher und mulmiger, aber das liegt nunmal in der Natur der Sache, wenn das Signal auch in den Tiefen mit über die Röhre läuft.
Wenn man einen parallelen Einschleifweg benutzen kann, sprich das unverzerrte Originalsignal dazumischen und an der Zerre die Tiefen wegdrehen, kam das Teil schon ziemlich fett.
Die Höhen waren aufgedreht ziemlich bissig (hab allerdings auch in allen Boxen Hochtonhörner drin!), ich hatte den Regler immer etwa 3/4 geschlossen.
Ist ja eigentlich auch ein Gitarren-OD, da machen die Höhen so durchaus Sinn...

Letzte Woche hat allerdings der Level-Poti aufgegeben und irgendwo in der Mitte des Regelweges von fast Null auf volle Socke geschaltet, ich hab das Ding jetzt mal zerlegt und will irgendwann in Ruhe alle Potis tauschen.
Da ich die Kiste aber eh nur als Spielzeug rumliegen habe, da ich eigentlich einen ziemlich cleanen Sound fahre, hab ich es damit nicht wirklich eilig...


EDIT:
Sorry, war doch kein Biyang, war was anderes. ;)

Macht nix, schadet ja trotzdem nicht, den Treter mal kurz zu beschreiben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
D

der Papst

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.08.16
Registriert
16.10.12
Beiträge
24
Kekse
0
Spricht was dagegen, den MB 200 auch noch als Sub-Endstufe in einem 2.1-System zu missbrauchen? (Aux in hat er ja?)
Hat da jemand Erfahrung?
Alleine dafür würde er sich nämlich schon lohnen bei der Größe...

Und welchen Frequenzbereich hat er eigentlich? Dazu steht nichtmal was im offiziellen Manual unter technische Daten :(
Hat man zumindest am Kopfhöhrer- und Line-ausgang die üblichen 20Hz-20KHz?
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben