Gary Kramer Custom

von _xxx_, 25.11.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Beiträge:
    11.679
    Ort:
    Benztown-area
    Kekse:
    20.658
    Erstellt: 25.11.08   #1
    Erst mal damit es keine Verwirrung gibt, das ist keine custom Gitarre, sondern das Modell heißt so. Es handelt sich um eine Gary Kramer Gitarre, nicht zu verwechseln mit der Firma Kramer/Gibson. Gary ist einer der damaligen Kramer-Gründer, hat aber mit der Firma aktuell nichts zu tun.

    Als alter Kramer-Fan war ich natürlich sehr interessiert an den neuen Modellen und da Kramer/Gibson schon lange nichts auf die Reihe kriegen, musste eben eine Gary Kramer herhalten. Zufällig habe ich mitbekommen dass Musik Oevermann in Minden nun die Klampfen anbieten und habe mir spontan diese wunderschöne Custom "blind" bestellt. Preis aktuell 799€, das Geld hatte ich übrig da mein Custom-Projekt leider gestoppt wurde.

    Konstruktion:

    Was isses nun? Mit einer Superstrat hat die Gitarre wenig gemein. Der Korpus ist von hinten großzügig "rundgeleckt", so dass sie sich sehr bequem an den Körper schmiegt. Der Halsübergang ist zwar etwas schlanker als bei einer Strat und etwas abgerundet, die Erreichbarkeit der hohen Lagen ist aber in etwa gleich gut/schlecht. Der Hals ist SEHR schlank, ich würde ihn sogar schlanker als einen Wizard schätzen und vom Profil her ist es ein dünnes C mit Jumbo-Bünden. Die Pickups sitzen direkt im Holz und das Floyd ist aufliegend montiert, was mehr Sustain und eine bessere Klangübertragung ermöglicht. Auch das Problem mit Verstimmungen wenn eine Saite platzt oder beim Runterstimmen ist somit nicht gegeben. Die Output-Buchse ist mit Absicht so platziert, dass man die Gitarre nicht senkrecht stehend abstellen kann (sie fallen oft um und das war schon das Ende vieler gewinkelten Kopfplatten). Die Halsverschraubung mit sechs versenkten Schrauben ergibt eine bombige Stabilität und der Hals kann sich somit auch nie seitlich verdrehen wie man es von vielen Strat-artigen Verschraubungen kennt.

    Die Bünde waren gut abgerichtet und hatten keine überstehende Enden oder ähnliche Probleme. Was mir aber nicht so gefallen hat, ist dass man sie quasi senkrecht abgeschnitten hat und die Bundenden nicht nach innen zum Griffbrett abgerundet hat. Das habe ich nachgebessert, mich stört das extrem wenn ich die Bundenden spüre wenn ich meine Hand entlang des Halses bewege.

    Die Inlays sind nicht 100% sauber eingesetzt, man sieht dass stellenweise die Ränder aufgefüllt wurden - das findet man jedoch auch auf Gitarren die das dreifache kosten.

    Vom Werk waren 10-46 Saiten installiert und die Gitarre war dafür gut eingestellt. Ich mag aber keine 10er auf langer Mensur und vor allem nicht im Zusammenspiel mit einem Floyd, daher habe ich 9-42 drauf geschmissen und die Gitarre entsprechend eingestellt. Butter :)

    Body ist Erle, Hals ist Ahorn mit Ebenholz-griffbrett.

    Hardware/Elektronik:

    Da fiel mir auf dass die gleichen Potis und Schalter wie bei den gleichpreisigen LTD, PRS SE etc. verwendet werden, sowie das neue Original Floyd, welches nicht mehr von Schaller sondern in Korea hergestellt wird. Ich habe eine Mail mit ein paar Anmerkungen an die Firma geschickt und Leo Scala (Chef-Designer) hat persönlich geantwortet:

    Ich habe so ein Floyd in einer meiner Gitarren seit gut einem Jahr und die Qualität sowie der Klang sind fast so gut wie bei Schaller, Abnutzungserscheinungen sind nicht festzustellen. Daher kein Grund zur Beschwerde. Das sind dieselben Floyds die man auf den neuen B.C. Rich, Chravel und co. findet.

    Potis und Schalter sind also die gleichen wie bei PRS SE etc., die Quali ist zwar nicht schlecht, aber hier hätten sie sich meiner Meinung nach von der Konkurrenz abheben können.

    "Schaller has gone to hell" habe ich auch von anderen Quellen gehört und kenne auch Lieferanten die schon ewig auf ihre Teile warten. Ich kenne die Ursachen nicht, dachte immer dass Schaller gut im Geschäft sind.

    Die Pickups sind qualitativ ebenfalls mit den PRS SE vergleichbar, klanglich geht es in Richtung SH-2/SH-4 aber mit etwas weniger Output. Die Pickups klingen nicht schlecht und die könnte man durchaus drin lassen, aber meine erste Arbeit war diese gegen einen Satz DiMarzios in zebra zu tauschen (Tone Zone und Air Norton). Diese sind bekanntlich erste Sahne und passen zu der Gitarre auch hervorragend.

    Zum Schluss habe ich noch Security Locks installiert, für mich unverzichtbar.

    Klang:

    Unverstärkt klingt die Gitarre ähnlich wie eine Gibson SG, vielleicht ein wenig "fetter". Derselbe Biss in den Mitten und der knackige Anschlag. Für so ein schlankes Teil klingt die gitarre recht voluminös und hat ein gutes Bassfundament. Sehr schöner, süßer Klang den man fast mit einer Westerngitarre vergleichen kann bis auf die niedrigere Lautstärke. Wäre also ein guter Kandidat für eine Piezo-Brücke, vielleicht baue ich eines Tages ein Graphtech-Floyd mit Piezos ein wenn ich Zeit und Geld habe.

    Steg: wie gesagt geht es in richtung SH-4, nur nicht ganz so heiß. Dafür etwas besser für clean, da es weniger matscht.

    Hals: ähnlich wie ein SH-1 oder Gibson 490R, gilt dasselbe wie am Steg - nicht ganz so heiß, clean umso besser.

    Habe die Gitarre mit vielen Effekten an mehreren Amps getestet und überall klangen sie recht ok, ohne unangenehme Nebengeräusche oder Mikrophonie.

    Die Pickups sind mittels push-pull Potis einzeln splittbar, so habe ich es mit den neuen Pickups auch belassen. Insgesamt ergibt das acht mögliche Schaltkombinationen.

    Mit DiMarzio Pickups klingt alles etwas kräftiger und die Harmonics kommen noch besser raus. Tone Zone ist insgesamt etwas mittiger und "fetter" und Air Norton überträgt wunderbar jede Feinheit die man mit dem Plektrum anstellen kann.

    Fazit:

    Pro:
    - sehr guter Klang trocken wie auch verstärkt (auch schon mit den Originalpickups)
    - sehr komfortabel, nette Details wie der schöne Halsübergang oder die im Top eingefräste form alter 70er Aluhals-Kramer
    - gut funktionierendes Floyd
    - sehr guter Hals für Flitzefinger

    Kontra:
    - nicht mal ein Gigbag inklusive
    - doofe Platzierung der Buchse, ich lasse mir nicht vorschreiben wie ich meine Klampfe abzustellen habe
    - Bundränder nicht abgerundet genug für meinen Geschmack

    Alles in allem ist die Klampfe ihr Geld gut wert, bis auf die paar Kleinigkeiten ist es ein feines Instrument mit einem geilen Klang. Und dazu auch mal was anderes als die ewig gleichen Superstrat-Klone. Vor allem gefällt mir die Halsform, obwohl ich persönlich niedrigere Bünde verwendet hätte (mag die fetten Jumbos generell nicht so sehr). Das Thema Bundenden wird seitens der Firma laut Aussage geprüft und evtl. nachgebessert.

    Vor allem freue ich mich mal wieder eine richtige Kramer neu kaufen zu können, nach wie vor sind es für mich die schönsten Gitarren da draussen. Da die Firma Kramer wohl schläft, rettet Gary das 80er Kramer-Erbe im großen Stil, vor allem kann ich die Modelle Kramertorium und die ungewöhliche Turbulence (auch als 7-Saiter mit 36 Bünden oder auch fretless zu haben!) empfehlen wenn man was wirklich innovatives sucht. Und die alten Kramer-Fans werden sich über Modelle wie Crusader freuen, die mehr oder weniger ein 1:1 Nachbau der 80er Kramer sind. Obendrauf gibt es Sonderserien aus dem USA Custom Shop die man immer wieder mal in limitierten Stückzahlen erwerben kann.

    Wer also eine Art Kompromiss zwischen Gibson Klang und Superstrat Handhabung sucht, kann hier getrost zugreifen :great:

    Homepage:
    http://www.garykramerguitars.com/Guitars.html

    Shop:
    http://www.musik-minden.de/epages/4...674/Categories/Electric/"Gary Kramer Guitars"

    Ob ich soundsamples machen kann weiß ich noch nicht, hier schon mal ein paar Bilder:


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Hier die 70er Kramer die für die eingefräste Form als Vorlage benutzt wurde:

    [​IMG]
     
  2. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.281
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 25.11.08   #2
    Erster!!

    Wenn einer soundsamples machen kann.... dann du!

    Heisses Geschoss und supi Bericht!!!

    Tolle Details der Gitarre, super Lackierung - ich schwärme gerade :D
     
  3. _xxx_

    _xxx_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Beiträge:
    11.679
    Ort:
    Benztown-area
    Kekse:
    20.658
    Erstellt: 25.11.08   #3
    Danke :) Habe mit meinem PC Probleme, daher weiß ich nicht ob es mit den Samples klappt. Aber so ein Video wie sonst gehabt kann ich ja jederzeit machen, immerhin besser als nichts :)
     
  4. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.281
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 25.11.08   #4
  5. _xxx_

    _xxx_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Beiträge:
    11.679
    Ort:
    Benztown-area
    Kekse:
    20.658
    Erstellt: 25.11.08   #5
    Ich meine ja den Klang, meine Digicam ist leider kein Studiomikrofon :D wird also gemacht :)
     
  6. _xxx_

    _xxx_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Beiträge:
    11.679
    Ort:
    Benztown-area
    Kekse:
    20.658
  7. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.281
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 03.12.08   #7
    real hard stuff, thats heavy man... cool, auch wenn man jetzt die Gitte wegen der Quali nicht so recht orten kann, aber das sagtest du ja, dennoch geil!! Danke und nen lieben Gruß... MAD :)
     
  8. _xxx_

    _xxx_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Beiträge:
    11.679
    Ort:
    Benztown-area
    Kekse:
    20.658
    Erstellt: 03.12.08   #8
    Danke :) Das ist so der übliche Sound den ich habe, also relativ viel Zerre und ein wenig Chorus dazu. Das ganze ist komplett roh, später wird das nachbearbeiet und gemastert, dann klingt das auch wieder anders. Die "richtige" Aufnahme wird dann mit Intellifex II oder Utopia gemacht statt mit PocketPod.
     
  9. Yvo93

    Yvo93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    28.09.20
    Beiträge:
    2.691
    Ort:
    Mainz
    Kekse:
    6.260
    Erstellt: 05.12.08   #9
    Bewertet hab ich schon ? Glaube Ja. ^^
    Also wirklich schickes Teil,
    wäre mir zwar zu Rund aber sonst sehr geil ;)
     
  10. _xxx_

    _xxx_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Beiträge:
    11.679
    Ort:
    Benztown-area
    Kekse:
    20.658
  11. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.281
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 07.01.09   #11
    ...das höre ich mir morgen in aller Ruhe an ;)
    Dann gibts auch gewünschtes feedback.. bis denne & lg
     
Die Seite wird geladen...

mapping