GEMA-Gebühren für Eigene Musik?

von TheTasteOfPiano, 13.08.19.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. TheTasteOfPiano

    TheTasteOfPiano Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.13
    Zuletzt hier:
    4.12.19
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Reutlingen
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    597
    Erstellt: 13.08.19   #1
    Ich habe jetzt ein bisschen quergelesen hier im Forum, finde aber keine Antwort auf meine konkrete Situation. Ich habe ein paar eigene Kinderlieder geschrieben, die ich gerne bei der GEMA anmelden möchte. Ich selbst habe allerdings auch eine eigene Homepage und einen YouTubekanal, auf dem meine eigenen Lieder online gestellt sind. Ich produziere quasi animierte Videos und veröffentliche diese auf meinem YouTubekanal. Die YouTubevideos bette ich dann auf meiner Webseite ein. Die Frage ist nun, ob ich als GEMA-Mitglied künftig für die Veröffentlichung meiner Videos auf meiner eigenen Homepage auch Gebühren zahlen muss oder ob es hier eine Befreiung für mich als Urheber gibt?

    Hier mal ein Beispiel für eines meiner Videos von meinem YouTubekanal:
     
  2. Beyme

    Beyme Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.01.08
    Zuletzt hier:
    23.02.20
    Beiträge:
    1.214
    Ort:
    Hamburg, Germany
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    5.849
    Erstellt: 13.08.19   #2
  3. TheTasteOfPiano

    TheTasteOfPiano Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.13
    Zuletzt hier:
    4.12.19
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Reutlingen
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    597
    Erstellt: 13.08.19   #3
    Danke für die Antwort, aber was heißt verkaufen? Ich habe beispielsweise Links zu online Musicstores & Spotify auf meiner Homepage. Zählt das dann auch schon? Außerdem monetarisiere ich meine Musik mit YouTube.

    Wie ist das denn hier im Forum beispielsweise? Hier werden ja auch YouTubevideos eingebettet, die GEMA-Musik enthalten. Muss das Forum für diese Videos auch eine Gebühr zahlen?
     
  4. Beyme

    Beyme Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.01.08
    Zuletzt hier:
    23.02.20
    Beiträge:
    1.214
    Ort:
    Hamburg, Germany
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    5.849
    Erstellt: 13.08.19   #4
    Lies dir mal in Ruhe das alles durch, in dem Info-Blatt zum Beispiel steht:

    Die auf der GEMA-Band-Website angebotenen Werke und weitere Werke können gleichzeitig auch bei bestimmten kommerziellen Anbietern erworben werden. Der Lizenznehmer kann die entsprechenden Angebote der kommerziellen Anbieter auf seiner Seite verlinken.​

    Wie es sich mit Werbung im eingebetteten YouTube Video verhält, weiß ich spontan auch nicht. Aber ruf doch einfach mal an.

    Falls du die Bedingungen der Eigenpräsentation nicht einhalten kannst, wäre die Alternative immer noch, dass du deine Musik wie jeder andere zunächst lizenzieren lässt und bezahlst. Später mit der Jahresabrechnung bekommst du dann immerhin einen Großteil zurück.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Real-JJCale

    Real-JJCale Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Beiträge:
    2.492
    Ort:
    ex-54321, ex-Deutschland
    Zustimmungen:
    721
    Kekse:
    30.229
    Erstellt: 13.08.19   #5

    Ist tatsächlich der beste Rat, den man geben kann! Meine Ansprechpartnerin in München ist/war stets sehr hilfreich und kompetent.

    Gruss
    RJJC
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  6. TheTasteOfPiano

    TheTasteOfPiano Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.13
    Zuletzt hier:
    4.12.19
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Reutlingen
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    597
    Erstellt: 13.08.19   #6
    Vielen Dank euch für den Tipp mit dem Telefon. Ich habe tatsächlich jemanden an die Strippe bekommen und möchte meine Infos gerne noch hier im Forum teilen:

    Es ist wohl so, dass man YouTubevideos (auch monetarisierte) auf der eigenen Homepage oder irgendeiner anderen Seite bedenkenlos teilen darf, ohne dass Gebühren seitens der GEMA anfallen. YouTube und die GEMA haben ja inzwischen einen Vertrag miteinander geschlossen, in dem die Lizensierung geregelt ist. So lange man also den YouTubeplayer einbettet auf der Webseite, ist das okay. Man sollte die Musikvideos nur nicht auf der eigenen Seite in einem eigenen Player online stellen. In diesem Fall müsste die Webseite einen eigene Lizenz bei der GEMA erwerben.

    Ich hoffe, ich habe das einigermaßen verständlich rübergebracht...
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  7. Beyme

    Beyme Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.01.08
    Zuletzt hier:
    23.02.20
    Beiträge:
    1.214
    Ort:
    Hamburg, Germany
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    5.849
    Erstellt: 13.08.19   #7
    @TheTasteOfPiano : Zum Verständnis nachgefragt: Bezieht sich das auch auf diese Lizenz zur Eigenpräsentation, die es ohnehin kostenlos gäbe? Man kann den YouTube-Player auf seiner Webseite einbetten, ohne dass die GEMA davon überhaupt was wissen will?
     
  8. TheTasteOfPiano

    TheTasteOfPiano Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.13
    Zuletzt hier:
    4.12.19
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Reutlingen
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    597
    Erstellt: 13.08.19   #8
    So lange du den YouTubeplayer einbettest, ist das in Ordnung, da kannst du auch ein Video von Bon Jovi auf deiner Seite einbetten. Die Eigenpräsentation greift dann, wenn du deine Musik auf deiner eigenen Webseite über einen eigenen Player (nicht YouTube) veröffentlichen möchtest. Dann brauchst diese spezielle Lizenz. So habe ich es jedenfalls verstanden.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  9. Beyme

    Beyme Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.01.08
    Zuletzt hier:
    23.02.20
    Beiträge:
    1.214
    Ort:
    Hamburg, Germany
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    5.849
    Erstellt: 13.08.19   #9
    Prima. Danke, dass du das Ergebnis hier auch mitgeteilt hast und viel Erfolg mit deiner Seite!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. Buskie

    Buskie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.18
    Zuletzt hier:
    16.11.19
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.08.19   #10
    Jepp, korrekt! Würde man jedoch ein direkt auf die eigene Website geladenes Video anbieten, dann kostet das, ich glaube es waren 250 Euro!

    Ein heller Wahnsinn von der GEMA. Wenigstens aber lassen sie uns nun YouTube Videos GEMA frei auf der eigenen Website nutzen.
     
  11. BerndHarmsen

    BerndHarmsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.17
    Zuletzt hier:
    1.02.20
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Bad Pyrmont
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    24
    Erstellt: 24.08.19   #11
    Sehr gut beraten haben sie Dich aber nicht (viele ungeschulte Hilfskräfte bei der GEMA, dafür ist sie die effizienteste Musik-Verwertungsgesellschaft). Natürlich kostet das Posten der EIGENEN Musik auf der EIGENEN Webseite nichts. Man muss die URL aber anmelden, damit sie nicht in die "Fangnetze" gerät. Und beim Verkauf sieht es wieder anders aus, aber dann bekommt man ja auch die Tantiemen wieder zurück.
     
  12. Unklug

    Unklug Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.11
    Zuletzt hier:
    22.09.19
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.09.19   #12
    "....die ich gerne bei der GEMA anmelden möchte."

    Wozu? Das verstehe ich nicht.
    --- Beiträge zusammengefasst, 19.09.19, Datum Originalbeitrag: 19.09.19 ---
    Bitte kein gefährliches Halbwissen verbreiten! Sobald Deine Musik zum GEMA-Repertoire gehört, sind GEMA-Gebühren fällig, völlig egal, ob es dein eigener Song auf deiner eigenen Webseite ist, oder nicht. Ebenso sind GEMA-Gebühren für jede vervielfältigte CD, usw. fällig, selbst wenn du sie nur verschenken willst. Darum: Immer prüfen, ob man seine eigene Musik der GEMA meldet, bzw. wozu das überhaupt gut sein soll. Ich selbst sehe als "kleiner Musiker/Komponist" überhaupt keinen einzigen Grund, mich jemals um die GEMA zu scheren. Die kann mich mal.
     
  13. Beyme

    Beyme Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.01.08
    Zuletzt hier:
    23.02.20
    Beiträge:
    1.214
    Ort:
    Hamburg, Germany
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    5.849
    Erstellt: 22.09.19   #13
    Ich hab den kostenlosen Tarif mit seinen Bedingungen doch sogar verlinkt. ^^
     
  14. BerndHarmsen

    BerndHarmsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.17
    Zuletzt hier:
    1.02.20
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Bad Pyrmont
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    24
    Erstellt: 26.09.19   #14
    > Bitte kein gefährliches Halbwissen verbreiten! <

    Danke, gleichfalls.

    Ich bezog mich auf GEMA-Mitglieder. Diese zahlen NICHT für kostenlos angebotene eigene Songs auf der eigenen Web-Site.

    Wenn man eigene Songs LIVE aufführt, lohnt sich die GEMA-Mitgliedschaft unbedingt. Sogar, wenn man die eigenen Konzerte selbst organisiert und dafür Lizenzen zahlt (der Zugewinn ist weniger geworden im letzten Jahr - aber es lohnt sich immer noch).

    Was sich NICHT lohnt, ist, als reiner Internet-Künstler unterwegs zu sein. Da ist die Mitgliedsgebühr glatter Verlust. man kann sich das selbst ausrechnen: die Streaming-Portale zahlen zwischen 0,0 und 0,3 US cent pro Stream - an alle Beteiligten (beim Einzelkünstler ist das dieser selbst). Die Autoren bekommen davon knapp 10% (via GEMA etc.). Da braucht man SEHR VIELE streams, um auf über 50€ zu kommen ;-)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...