Genelec alt vs. neu

von Armin, 14.08.08.

  1. Armin

    Armin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    8.05.16
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    30
    Erstellt: 14.08.08   #1
    hallo zusammen

    ich habe vor einigen Wochen bei meinem Klavierlehrer im Studio ein Paar Genelec 1030A mit Subwoofer gehört. Die Teile haben ja jetzt schon alle ein paar Jahre auf dem Buckel - haben es mir aber trotzdem ziemlich angetan. Verglichen mit (zugegebenermaßen relativ "ramschigen") Yamaha/... Abhören hatten wir da einen echt differenzierten Klang - und ich war hörbar nicht im Sweet-Spot :)
    Am meisten hat youtube Spass gemacht - echt deutlich hörbar, was da alles an sound wegkomprimiert wurde :twisted:, was ich auch von Studiomonitoren nicht gewohnt bin.

    Kurzum ich war überrascht und möchte mir auch in nicht allzuferner Zukunft Monitore auf diesem Niveau zulegen.
    1. Kann ich dabei bedenkenlos zu neuren Systemen von Genelec greifen oder ist da alles anders? besser?
    2. Welche anderen Hersteller kann ich mir in dieser Liga mal anhören? Ich hab hier was von Adam gelesen. Worauf muss ich noch ein Ohr haben? Oder ist das ein subjektiver Placebo-Effekt, dass mir nur die 1030A gefallen werden? :D
    3. Wie viel Einfluss hat der Raum auf die linearität des Frequenzgangs? Also mein Raum ist frei von Flatterechos (zumindest im SweetSpot) und hat nur ein bisschen Reverb, mit dem ich klar komm - aber für den Frequenzgang hab ich nicht so viel Gefühl. Das Studio bei meinem Lehrer war natürlich ziemlich optimiert...
    4. Wie sieht es mit der Größe und der Leistung der Lautsprecher aus? Ich habe immer das (subjektive) Gefühl dass Lautsprecher wenn sie sehr leise aufgedreht sind viel besser klingen. Wenn aber nur 40W verfübar sind, ist "sehr leise" natürlich was anderes als bei 150W... Der Raum hat ca. 30m²
     
  2. mix-box.de

    mix-box.de Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    24.01.14
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Aschaffenburg, Germany
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    591
    Erstellt: 04.09.08   #2
    die neue genelec serie klingt definitiv anders als die 10er serie. es ist ein bisschen geschmackssache ob man die neuen besser findet. ein unterschied ist auf jeden fall die erstaunlich tiefe basswiedergabe bei dieser baugrösse. ich würde auch sagen das die neuen etwas weicher klingen.
    auf jeden fall sind es qualitativ hochwertige monitore. man sollte sie sich natürlich am besten mal anhören.

    ein tip sind a.j.fall auch die ADAM A-7. seit 2 jahren der mit abstand meistverkaufte monitor. persönlich würde ich die sogar den genelec vorziehen.
    für einen 30m² raum reichen die i.d.regel vollkommen aus.

    der raum hat natürlich auch einen einfluss auf den höreindruck. man kann/sollte den raum auch wenigstens etwas optimieren, was eigentlich nicht so schwierig ist mit einfachen akustikelementen. man muss nur wissen wo man sie ungefähr hinmachen muss.
     
  3. Armin

    Armin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    8.05.16
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    30
    Erstellt: 07.09.08   #3
    danke für die Antwort.

    Die neueren Modelle werde ich wohl mal anhören beim Händler. Schade, dass er keinen alten 1030A zum direkten Vergleich da hat. Eine spektakuläre Basswiedergabe ist eigentlich gar nicht so notwendig, da ich über kurz oder lang ohnehin noch einen Subwooder dazu besorgen werde, wobei sich da wieder die Frage stellt:
    "Wieviel Nasenlängen sind die neueren Modelle vorn, z.B. gegenüber einem 1094A,... ?"

    Die Adam wurde mir jetzt wirklich oft empfohlen - werden also auch mal Probegehört :cool:
     
  4. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 07.09.08   #4
    Interessant. Bei den 1030 hat mich damals schon die gute Tiefbaßwiedergabe überrascht, den zusätzlichen Subwoover brauchte ich gar nicht und betreibe ihn nun am anderen Mischpult als Unterstützung der Yamaha MSP5... :).
    Ebenfalls interessant Deine Aussage zu dem "weicheren" Klang der neuen Serie, ich hab mich letztens gewundert, warum ein Mix so höhenlastig klang, daß ich am Mischpult doch tatsächlich 6dB zurückgenommen habe. Mit anderen Abhören (MSP5, AKG K1000) war das nicht so sehr aufgefallen.
     
  5. achim1

    achim1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    370
    Ort:
    Schwoba-Ländle
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    172
    Erstellt: 09.09.08   #5
    Was ich noch zur "neuen Generation" der Genelecs hinzufügen kann: Die Auflösung im Stereo-Panorama ist definitiv feiner und genauer als bei der alten Serie. Liegt wohl u.a. am Gehäuse.
     
  6. Armin

    Armin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    8.05.16
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    30
    Erstellt: 09.09.08   #6
    hm also das wäre ja ein entscheidendes Argument für die neuere Serie!

    Trifft aber freilich nur auf die Tops zu - was können die Bässe besser? :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping