geräusche beim beschleunigen des leslies

von hattrick, 08.09.05.

  1. hattrick

    hattrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    284
    Erstellt: 08.09.05   #1
    hallo leute

    ich habe am montag mein "neues" leslie 251 (entspricht dem 147er) ausgiebig getestet: der sound haut mich um. echte, gute, alte röhre halt. mindestens 2 welten besser als mein 770er, wenn ich erhlich bin. zusammen mit der xk-3 sehr nahe am original.

    nun aber mein kleines problem: beim beschleunigen von slow auf fast (und nur da) tritt etwa 3 mal ein "knacken" auf (ca. 2 sekunden). das ist in lauten passagen nicht zu hören, in schön leisen aber schon, geschweige denn, wenn ich das teil mit mikros abnehme. kann sich jemand vorstellen, woran das konkret liegt? muss ich schlimmstenfalls einen motor tauschen? werde mein leslie nächstens aufschrauben und möchte gezielt suchen.

    gruss
    hattrick
     
  2. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 08.09.05   #2
    Ist das ein mechanisches Geräusch, oder kommt das aus dem Lautsprecher?

    Jens
     
  3. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 08.09.05   #3
    Ich glaube es könnte sich um ein Relais handeln...bin aber nicht so der Techniker.
    Bei Geräuschen handelt es sich in der Regel um ein defektes/ausgelutschtes Relais oder eine rein mechanische Sache, wie z.B. eine lose Schraube die vom Rotor gestreift wird oder so...
     
  4. dg-keys

    dg-keys Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    51
    Kekse:
    802
    Erstellt: 08.09.05   #4
    Hi,

    es gibt für Leslies "knackfreie" , elektronische Steuerungen. Standardgemäß sind jedoch mechanische Steuerungen verbaut (Relais und Umsetzter). Das macht nunmal Geräusche. Mein Dynacord DC-100 macht die auch und... ich liebe diese Geräusche! Die gehören einfach dabei. Da is` Leben drin, Leute! Beim Spielen fällt das nicht mehr auf!
    Du musst nur drauf achten, dass die Kondensatoren an den Motoren neu sind, ansonsten überträgt sich das "Knacken" übers Netz in Aufnahmegeräte, Effektgeräte oder sonstiges. Das ist allerdings nicht mehr so schön und kann schon stören. Also einfach Kondensatoren wechseln. Bei mir hats geholfen. Ansonsten kannst du noch hergehen und den Fußschalter entprellen/ entstören mit jeweils einer RC Schaltung parallel zu den Schaltern. Auch das kann was bringen. Aber für die Relaisgeräusche, da hilft nur -Elektronik rein und dann wird`s denke ich mal wieder sehr Aufwendig.... und teuer.

    Schönen Gruß

    Daniel
     
  5. hattrick

    hattrick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    284
    Erstellt: 08.09.05   #5
    vielen dank erstmal.

    ich bin bis jetzt davon ausgeggangen, dass es eher mechanische geräusche sind. an die andere variante habe ich erhlich gesagt gar nicht gedacht. was mir einfach auffällt: ich hab ja auch noch ein 34-jähriges 770er. das macht zwar auch geräusche (von der sorte, welche leslie-freaks lieben), aber die hören sich ganz anders an, als diejenigen des 251ers beim beschleunigen...


    gruss
    hattrick
     
  6. m-brose

    m-brose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 09.09.05   #6
    Hallo Hattrick!

    Manche 147er und 251 haben einen elektrischen Einschaltknacks, warum weiss ich auch nicht. Falls es nichts mechanisches ist, könnte Dir dies hier weiterhelfen:

    http://www.hamtech.de/leslie_relais.htm

    Falls es was mechanisches ist würde ich erstmal am Motor suchen. Es kann sein, dass die Feder, die den kleinen Motor hält, ausgeleiert ist und wenn der sich dann beim umschalten auf tremolo von dem Gummirad löst und runterfällt, kann es ein klackendes Geräusch geben.

    Schönen Gruß Martin
     
  7. hattrick

    hattrick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    284
    Erstellt: 11.09.05   #7
    danke schön martin.

    das "einschaltknacksen" habe ich auch. beim beschleunigen tritt das geräusch dann mehrmals auf. ich werde die sache am dienstag mal genau unter die lupe nehmen.

    gruss
    hattrik
     
  8. hattrick

    hattrick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    284
    Erstellt: 13.09.05   #8
    hi again

    Also, ich habe das Knacken / Knistern genau unter die Lupe bzw. das Ohr genommen: Meiner Meinung nach kommt es vom Motor des oberen Rotors, wie gesagt beim Beschleunigen. Eigentlich tönt es, wie wenn etwas "reiben" würde, und zwar so lange, bis der Rotor auf Topspeed ist. Danach hört es auf. Was aber ganz interessant ist: Wenn ich das Leslie abstelle (vom Pre-Amp aus), dann kommt das Geräusch noch einmal für etwa 3 Sekunden, obwohl dann ja rein mechanisch nichts mehr läuft.

    Was das wohl sein mag?

    Gruss

    Hattrick
     
  9. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 14.09.05   #9

    Das könnte ein defektes Lager sein, entweder am Motor oder an der Getriebewelle, die den Riemen antreibt. Oder es ist der Riemen selbst, der entweder spröde ist oder zuviel Schlupf hat und beim Beschleunigen "durchrutscht".

    Das allerdings ist komisch. Du meinst abschalten des Preamps - aus welchem Betriebsstatus heraus? Fast, Slow, Stop? Wenn es bei bereits stehendem Rotor ist, dann würde ich mir mal den "Fast"-Motor, insbesondere einen evtl. vorhandenen Enststörkondensator ansehen. Vielleicht ist der (oder die Kohlen) durch und unter Last (also beim Beschleunigen) streut er dann in den Preamp ein.

    So kommen wir aber vermutlich nicht weiter, denn wir sind jetzt an einem Punkt, an dem du sowieso früher oder später das Leslie wirst zerlegen müssen.
    Wenn das Ding dann eh offen ist, dann kannst (und solltest) du dir am besten mal alle mechanischen und elektrischen Baugruppen mal getrennt vornehmen. Also erstmal Rotor von Hand drehen, sehen, ob's knackt. Dann ohne Preamp/Endstufe Saft auf die Motoren geben und die rein mechanische Funktion testen. Ein Ölkännchen oder Graphit in Griffweite kann hilfreich sein.

    Und dann so weitermachen...

    Jens
     
  10. m-brose

    m-brose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 14.09.05   #10
    Moment, ich bin mir nicht sicher, ob ich das richtig verstehe:

    Du schaltest das Leslie am combo preamp mit dem Powerschalter ab, richtig? Dann ist zwar kein Strom mehr da, aber das Leslie läuft doch noch aus, oder nicht?

    Das deutet für mich auf etwas mechanisches hin und da ist Detailsuche angesagt.

    Wie schon Jens fragte: Tritt das beim Ausschalten aus allen Geschwindigkeiten auf?

    Wenn es auch beim Ausschalten bei stehendem Rotor knacken würde, kann es ja eigentlich nichts mechanisches sein, oder?

    Schönen Gruß Martin
     
  11. hattrick

    hattrick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    284
    Erstellt: 14.09.05   #11
    hi leute


    das leslie hat gar keinen "stop" modus, nur slow und fast. wenn ich den pre-amp ausschalte, stoppt der rotor sofort. danach kommt während etwa 2-3 sekunden nochmals dieses geräusch. ansonsten ist das geräusch nur hörbar, nachdem ich von slow auf fast schlatet habe. ausschalten von "fast" habe ich nicht probiert.

    gruss
    hattrick
     
  12. m-brose

    m-brose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 15.09.05   #12
    sorry, hab total verpeilt, dass 147er bzw. 251er gar kein "stop" haben....

    Aber wie Jens schon sagt, Dir wird wohl nur die Suche im Detail übrig bleiben.

    Schönen Gruß Martin
     
  13. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 16.09.05   #13
    Schau dir mal diese Seite an: http://www.fortunecity.com/business/huntsman/1056/tone_and_tone_cab__svc____common_problems_and_safety_issues_with_leslie_speakers.htm

    Ich habe inzwischen irgendwie die Umlenkrolle (an der Feder, zum Straffen des Riemens) im Verdacht, bzw. die Feder selbst, wenn ich das alles so höre. Vorausgesetzt, in deinem Leslie ist so eine drin...

    Jens
     
  14. hattrick

    hattrick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    284
    Erstellt: 17.09.05   #14
    Danke für all die Tipps!!

    Ich habe mittlerweilen einen Fachmann auftreiben können und der schaut sich das Teil morgen mal an. Werde berichten, was der gemeint hat.

    Gruss
    Hattrick
     
  15. hattrick

    hattrick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    284
    Erstellt: 18.09.05   #15
    so, nun hat sich mein "leslie-doktor" das teil mal angeschaut. diagnose: der motor des hochtonrotors bzw. dessen lagerungen. er konnte das teil für einmal noch justieren und jetzt ist das geräusch - zumindest für den moment - weg:great: :great: :great: . das teil - so auch sein urteil - tönt grandios!

    weiss jemand, wo man einen solchen ersatzmotor herbkommt?
    weiss jemand, wo man einen 760/770 (nur gerade endstufe) amp herbekommt?

    gruss
    hattrick
     
Die Seite wird geladen...

mapping