Gesangsmikro für Homerecording

von deralex, 03.04.06.

  1. deralex

    deralex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.06
    Zuletzt hier:
    3.04.06
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.04.06   #1
    Hallösche!

    Bin seit geraumer Zeit am Homerecorden und hab auch live schon so einiges erlebt. Bisher war die Abteilung "Gesangsaufnahmen" aber sehr schlampig betreut - Mikro aus der Schublade aufs Stativ, Plopp-Schutz davor, Feierabend. Nun soll diesem Elend ein Ende gesetzt werden. Dazu benötige ich eure Hilfe, denn ich hab NULL Ahnung, aus welcher Mikroklasse man welches Gerät nimmt.

    Vielleicht zur Einschätzung: Aufgenommen wird über ein Yamaha 01v96, RME Hammerfall-Karte in einem G5 mit Logic. Es ist also nicht der Rolls Royce der Studios, aber der Rest klingt schon ganz ordentlich.

    Frage 1: Passend zum Restequipment, wo liegt ein passendes Mikro? 100 Euro - 500 Euro - 2000 Euro??

    Frage 2: Wieder passend zur Umgebung - Hardware-Vorverstärker dazu, oder können die Digipulte mittlerweile was?

    Frage 3: Welches Mikro ist euer Liebling im Studio für singende Damen?

    Es freut sich auf viele Meinungen und dankt

    der Alex
     
  2. Sammy23

    Sammy23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.06   #2
    NEUMANN KMS 105 MT
    ca.490.-

    und auch für die Bühne ein Hammer:

    Das KMS-105 wurde für die optimale Übertragung der menschlichen Stimme entwickelt und ist damit erste Wahl für anspruchsvolle Live-Anwendungen. Mit seinem geringen Eigenrauschen, verfärbungsfreien Übersprechverhalten und der Hypernierencharakteristik ist das KMS-105 ideal für den Solo Sänger on Stage! Pop-, Wind- und Griffgeräusche werden mittels innovativer Filter weitgehend vermieden. Durch das hohe akustische Auflösungsvermögen und den linearen Frequenzgang bietet das KMS-105 dem Musiker zu jedem Zeitpunkt eine optimale Kontrolle über seinen Gesang und seine Sprache auf der Bühne.

    ps

    so ein Mic ist eine Investition fürs geamte Musikerleben
     
  3. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 04.04.06   #3
  4. joe-gando

    joe-gando Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    25.02.13
    Beiträge:
    2.339
    Ort:
    Waiblingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.387
    Erstellt: 04.04.06   #4
    Ich würde auch ein Großmembran-Mikrofon favorisieren, in EInzelfällen evtl auch eine Röhre, beispielsweise sowas:
    http://www.musik-service.de/Recording-Mikrofon-Rode-K-2-Roehrenmikrofon-prx395739357de.aspx

    An Großmembranen ist wie gesagt das B1 (C1) ein guter Tipp, wenn es teuer werden darf auch gern Mikro's in diese Richtung:
    Neumann:
    http://www.musik-service.de/Recording-Mikrofon-Neumann-TLM-103-incl-Spinne-prx395740916de.aspx
    http://www.musik-service.de/neumann-u-87-set-prx395753097de.aspx
    Brauner:
    http://www.musik-service.de/-prx395751345de.aspx
    AKG:
    http://www.musik-service.de/Recording-Mikrofon-AKG-C-414-B-XLS-prx395741507de.aspx
    AT:
    http://www.musik-service.de/Recording-Mikrofon-Audio-Technica-AT-4050-Studio-Mikrofon-prx395498797de.aspx
    http://www.musik-service.de/Recording-Mikrofon-Audio-Technica-AT-4047-SV-Mikrofon-prx395339362de.aspx

    evtl auch ein 4033a oder ein 4050 von AT

    Testen, testen, testen;-)
    Bei den Preisen lohnt sich auch ne weitere Anfahrt zu einem größeren Store...Immerhin sind das Anschaffungen, die man nicht oft im Musikerleben tätigt...
     
  5. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 09.04.06   #5
    Das Brauner AE wäre ein heißer Kandidat bei dem restlichen Equipment!
     
  6. NobbyNobbs

    NobbyNobbs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    13.09.14
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Cork, Irland
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.105
    Erstellt: 09.04.06   #6
    Als kleine Zwischenfrage:

    Bin auch gerade dabei ein gutes Mikro zu suchen, auch für Homerecording. Muss kein Übermikro sein, also ich habe kein allzu großes Budget. Such eigentlich nur ein Mikro für Gesangsaufnahmen die auch gut klingen und das dann auch mal zwei Jahre reicht bis sich die Band gefestigt hat.

    Das Studio Project B1 wird ja oft für den Anfang empfohlen, meint ihr das kann auch genug um mal ein wirklich ordentliches (gut will ich nicht sagen ;) ) Demo aufzunehmen? Hatte in einem Test mal das C1 (auch von SP) gesehen das dort Testsieger wurde, frage mich jetzt aber ob das B1 nicht die bessere Wahl ist.

    Ihr merkt, ich bin noch etwas wirr da ich trotz vielen Jahren als Sänger mich noch nie mit Mikrofonen auseinandergesetzt habe, nahm immer was man mir gab :D

    Also, wäre für Hilfe dankbar. Wie gesagt, muss kein Supermikro sein, einfach was erschwingliches mit dem man schon ganz gute Ergebnisse bekommt.

    Danke schonmal im Vorraus
     
Die Seite wird geladen...

mapping