Gitarre aktuell nur noch via PC/Software -> Amp behalten oder verkaufen?

von EVG, 17.08.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. EVG

    EVG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.20
    Zuletzt hier:
    24.10.20
    Beiträge:
    300
    Kekse:
    997
    Erstellt: 17.08.20   #1
    Hallo :-),

    ich habe vor noch nicht so langer Zeit bei Bigfoot in Paderborn einen Bad Cat Cub III 15R Head Hand-Wired erworben. Im Juni...

    Der Sound ist auch absolut geil, die Sache ist aber... Ich habe ihn in der Zeit höchstens zwei Stunden gespielt...
    Ich benutze eigentlich nur meine DAW und gestern habe ich mir den Spark von PG bestellt, den ich definitiv in mein PC-System mit einbinden werde.

    Nun ahne ich, dass ich den Bad Cat überhaupt nicht mehr benutzen werde und bevor der meinen Raum zustellt, spiele ich gedanklich damit ihn zu verkaufen.
    Der hat ja auch eine Stange Geld gekostet..

    Auftritte oder sowas kommt nicht in Frage, jedenfalls nicht innerhalb der nächsten fünf Jahre...

    Was würdet ihr tun? Behalten oder verkaufen? Mit solchen Entscheidungen habe ich so meine Schwierigkeiten und wäre über einen erfahrenen Rat dankbar.

    Vielleicht hat ja jemand dazu eine Meinung.

    vlg
     
  2. gesch

    gesch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.15
    Zuletzt hier:
    24.10.20
    Beiträge:
    776
    Kekse:
    2.807
    Erstellt: 17.08.20   #2
    Nun, wirklich und mit gutem Gewissen kann ich Dir weder zu noch ab Raten aber ich kann Dir sagen, das ich mich schon öfters Mal geärgert habe weil ich Sachen (nicht nur Amps, sondern auch Effektgeräte, Gitarren etc.) verkauft habe.

    Wenn Du also nicht unbedingt das Geld brauchst, dann solltest Du den Amp eventuell doch behalten - man weiss nie.
    Jetzt hast Du einen (für Dich) gut klingenden Amp und wenn Di in einiger Zeit doch in einer Band spielen willst oder Deine Songs auch mal auf die Bühne bringen willst, dann musst Du wieder Geld in die Hand nehmen und etwas kaufen. Etwas zu verkaufen (wenn man nicht für immer und ewig das Live-spielen ausschliessen kann) ist immer mit Geldverlust behaftet.

    Gruß
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  3. Clipfishcarsten

    Clipfishcarsten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.08
    Zuletzt hier:
    24.10.20
    Beiträge:
    1.317
    Kekse:
    7.831
    Erstellt: 17.08.20   #3
    Lieber noch paar Euro sparen, Torpedo Captor kaufen und zukünftig den Cub direkt in deinen PC spielen wenn du aufnehmen willst :).

    Wie oben schon erwähnt, Amps die man gerne hat verkauft man ohne akute Geldnot nicht. Vorallem ist ein Cub ein schöner, kompakter Amp der auch - falls doch mal wieder ne Spielmöglichkeit live entsteht - viel abdeckt.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Meik1970

    Meik1970 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.07
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Kekse:
    2.835
    Erstellt: 17.08.20   #4
    Ich habe für mich ein Regel aufgstellt, alles was man ohne Probleme wieder beschaffen kann - verkaufen.
    Alles was man höchst wahrscheinlich nie wieder bekommt - behalten.
    Vieleicht hilft das ein wenig bei der Frage.
    Gruß
    Meik
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
  5. EVG

    EVG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.20
    Zuletzt hier:
    24.10.20
    Beiträge:
    300
    Kekse:
    997
    Erstellt: 17.08.20   #5
    Vielen Dank für das Feedback, die Regel von Meik klingt einleuchtend.
    Einen AMP bekommt man ja jederzeit. Ich tendiere dazu ihn zu behalten, werde aber noch etwas darüber schlafen.
    Geldnot habe ich im Moment keine, aber ich benutze ihn halt einfach nicht.

    Eine Band oder Live-Auftritte kommen auch nicht in Frage, weil ich noch Anfänger bin.
    Vielleicht irgendwann mal.

    Über den Torpedo Captor werde ich mich belesen. Wenn ich den Cub ins System einbinden kann, wäre das bombe.

    vlg
     
  6. Stevie1963

    Stevie1963 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.17
    Zuletzt hier:
    3.09.20
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Paderborn
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.08.20   #6
    Ich seh das auch so wie Meik. Hatte 20 Jahre einen Marshall rumstehen. Da ich aber nur noch homerecorde, stand der dumm rum. Wäre nützlich, wenn ich den per MIC abnehmen könnte. Ging aber nicht, mangels Verständnis der Nachbarn. Und leise spielen konnte man den nicht. Also hab ich den verscherbelt. So halte ich es, wie mit den Dingen im Keller. Was ich 2 Jahre nicht anfasse, brauch ich scheinbar nicht mehr.

    Viele Grüße aus Paderborn
    Stefan
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. EVG

    EVG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.20
    Zuletzt hier:
    24.10.20
    Beiträge:
    300
    Kekse:
    997
    Erstellt: 17.08.20   #7
    Alles klar - ich habe den AMP jetzt auf EK geschalten.
    Ich glaube nicht, dass ich den noch groß bespielen werde.

    Also kommt er weg!

    Vielen Dank für die Hilfe!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. OliverT

    OliverT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    1.952
    Kekse:
    15.592
    Erstellt: 17.08.20   #8
    Jeder berichtet ja aus seinen eigenen Erfahrungen.

    Mein Bekannter verkauft gar nichts mehr, da er jedem vor 20 Jahren verkauften Teil heute nachheult. Dafür hat er zu Hause jetzt ca. +30 Amps, 50+ Rackelemente, 30+ Gitarren...... Er ist damit glücklich, ich wuerde am Overflow leiden :D

    Ich wiederum habe in den letzten 1,5 Jahren downsizing gemacht, Engl, Marshall, Messa, Gibson Les Paul, Jackson USA und vieles mehr verkauft und bin damit super glücklich und weine keinem dieser Produkte eine Träne nach.

    Wichtig dabei ist, dass Du Dich mit Deiner Entscheidung einfach wohl fühlst.....:great:
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  9. soundmunich

    soundmunich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.13
    Zuletzt hier:
    25.10.20
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    München
    Kekse:
    45.648
    Erstellt: 17.08.20   #9
    Grundsätzlich stimme ich @Meik1970 zu. Was ich benutze und was so nicht genau so gut oder billig/teuer wieder zu beschaffen ist bleibt. Was ich nicht wirklich benutze und so oder besser wieder beschaffbar sein wird, geht.

    Meine Gibson Les Pauls sind das Ergebnis einer langen Suche (viele Käufe und Wiederverkäufe) und klingen je wie ich es mir wünsche. Also bleiben sie, auch wenn ich bei 7 Stück schon rein rechnerisch jede nur selten spiele (bin ja auch kein Profimusiker, der den ganzen Tag für Musik Zeit hat).

    An Amps hab ich nach meinem Geschmack (ich steh absolut auf 2x12er Combos) je einen Vox AC30 CC2X, Marshall TSL 602 "JCM 2000" tube amp 60 Watt und Fender Twin Reverb II und zum Rumprobieren einen Vox Valvetronic VTX60 (Modelling Amp). Dann steht hier noch ein Marshall JCM 2000 DSL 401 tube amp 30 Watt von einem meiner Jungs, der ihn erst mal aufheben will. Für mich hab ich noch einen Dynacord Amigo (wie Twen aber mit 2x10"; einen Twen hatte ich früher einmal und hab ihn leider verkauft, was ich jetzt nicht mehr machen würde; der Amigo war im top Zustand und extrem günstig) zum Jammen und einen MARSHALL ACOUSTIC SOLOIST AS80 2x40W stereo, um auch mit den Akustikgitarren soundmäßig herumspielen zu können.

    Aber verkauft habe ich meine beiden LAMMs (Lintronic Advanced MemoryMoogs), weil ich sehr frühzeitig vom neuen Moog ONE erfuhr und noch sehr sehr gute Preise für die LAMMs erzielte, und meinen Minimoog, weil mein Voyager nicht so weit weg und mit der Speichermöglichkeit einfach viel besser handzuhaben ist. Das waren in Summe gut 30 k€. Und verkauft habe ich mein Echolette ME III + ME IIIH Kabinett und meine Farfisa VIP600 aus technischen Gründen - zu viel Aufwand für wenig Benutzung - und letztlich ca. 40 Gitarren, die sich trotz immer auch Wiederverkäufen irgendwann angesammelt hatten.

    Aber Du hast Dich ja auch schon entschieden. Und wer weiß, was es in 5 Jahren an Technik gibt, wenn Du vielleicht für eine Band einen Amp brauchst.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  10. EVG

    EVG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.20
    Zuletzt hier:
    24.10.20
    Beiträge:
    300
    Kekse:
    997
    Erstellt: 17.08.20   #10
    Der Sound des Bad Cats ist schon echt gut, aber ich benutze ihn halt nicht, er steht von daher umher und nimmt Platz weg. :D
    Es muss sich ja auch erstmal ein Käufer finden und ich denke, dass gerade in der Coronazeit der AMP bei mir noch etwas stehen wird, bevor ihn jemand will. Mal sehen.
    Was Gear betrifft, ticke ich so, dass ich das möchte, was ich brauche und nicht mehr. Klar hätte ich auch gern mehr Amps und gute Gitarren, aber wozu? Ich muss ja auch erstmal herausfinden, was ich alles brauche. Als Neuling fühlte ich mich durchaus erschlagen vom Angebot.
    Zumal meine derzeitigen Anschaffungen schon gut ins Geld gingen und viel viel Erspartes gekostet haben.

    Was Band betrifft, erstmal die Gitarre richtig lernen und dann schau ich mal. Reizen würde es mich schon, wohne aber im Dorf, weit weg vom Städtischen.
    Ich glaube aber, dass es mir mehr Spaß machen würde, Songs zu schreiben. Als ich noch Klavier spielte, habe ich vorwiegend selbst geschrieben mit FL-Studio, Orchester usw...
    Das auf diese Weise in dem Rahmen für mich weiterzubetreiben hat auch seinen Reiz, zumal es mit Zwischenmenschlichkeiten auch immer so eine Sache ist.
    Von daher in einer Band zu spielen, die nur Songs nachspielt, wäre nicht so meins, mich reizt es auch nicht sonderlich andere Stücke zu lernen (es gibt ausnahmen).

    Ich bin eher mehr der Producer und Impro-Typ, der weniger nach festen Schemen daddelt.
    Was das angeht half mir der Amp auch nicht weiter, eher Ampire von Studio-One (auch wenn der Sound nicht optimal ist, aber Spaß macht es ja trotzdem mehr als genug).

    Ich bedanke mich für die Hilfe!

    vlg

    Matze
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  11. Hauself Zwo

    Hauself Zwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.17
    Zuletzt hier:
    24.10.20
    Beiträge:
    930
    Ort:
    Fichtelgebirge
    Kekse:
    2.081
    Erstellt: 19.08.20   #11
    Auch wenn ich etwas spät dran bin:
    Dann war der BadCat vermutlich ein Spontankauf, weil der Bauch "habenwill" sagte und der Kopf gerade anderweitig beschäftigt war. In ähnlicher Weise bin ich mal zu einem achtsaitigen Fretless-Bass gekommen... den habe ich sowas von überhaupt nicht gebraucht (über das "spielen können" breiten wir lieber den Mantel des Schweigens)...

    Mein Fazit:
    Wenn Dein BadCat nicht eine einzigartige "one-of-thousand-"Klangperle ist, ist er problemlos wiederbeschaffbar. Dann kannst Du ihn jetzt verkaufen und verlierst (außer etwas Geld) nichts. Sollte später doch mal wieder ein leibhaftiger Amp auf Deiner Wunschliste stehen: Der Händler / Verkäufer freut sich.
     
  12. ThisErik

    ThisErik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.19
    Beiträge:
    614
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 19.08.20   #12
    Wobei ich mich ja frage was der Verkauf den brächte ausser Geld in die Kasse.
    Das Ding ist doch kompakt, raubt keinen Platz und frisst kein Brot. Vermutlich wird der auch nicht so viel an Wert verlieren in nächster Zeit,
    zumal wenn nicht bespielt, kaum 2 Monate alt.
    Also kann doch der einzige Grund sein dies nach so kurzer Zeit zu überlegen, brauch ich die Kohle oder nicht.

    Nur 2 Stunden gespielt ist eigentlich keine Grundlage für eine Entscheidung, zumal wenn der Klang gefällt laut Post 1.
    Ich kenn den Amp nicht, vermute aber dass der ziemlich exakt an den Fingern hängt, das läuft i.d R. Neueinsteigern, wenn auch begeisterten
    mit guten Fortschritten oft erstmal nicht so rein..aber nur eine Vermutung.
     
  13. EVG

    EVG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.20
    Zuletzt hier:
    24.10.20
    Beiträge:
    300
    Kekse:
    997
    Erstellt: 19.08.20   #13
    Der Verkauf brächte primär Platz, einfach weil ich alles am PC im Moment mache.

    Im Dschungel der X-Tausend Angebote im Netz ist es auch nicht einfach eine adäquate Entscheidung zu treffen.
    Den Amp gab es hier auch im Musikhaus, aber neu als Combi und nicht als Head und der Klang war echt Klasse. Dann gabs ihn gebraucht bei Bigfoot als Head.
    Was ich zu dem Zeitpunkt aber, wie richtig bemerkt als Neuling, nicht wusste, war, dass ich wirklich alles am PC mache und ich den Amp nicht mehr anfasse.
    Das lief halt etwas anders als geplant.

    Das wusste ich vorher nicht.
    Geld ist kein Grund den Amp zu verkaufen, klar, Geld zu bekommen ist wohl nie schlecht; es sind wie gesagt zwei Dinge: Platz und keinen Nutzen.
    Und ich bin jemand, der behält was er benutzt und verkauft, was rumsteht. Jedenfalls mache ich das normalerweise so.

    So einfach bekommt man den Cub III nicht nochma, es ist noch die ältere Serie, die keine Platinen hat, dafür handgewickelt ist. Der ist extrem vielseitig... Dafür gibt es auch tausend andere gute Amps, die es auch sind, die ihn wohl ohne Weiteres ersetzen könnten. (Denke ich mir im Grunde als Laie)
    Falls irgendwann mal Band oder Publikum anstünde, würde ich neu kaufen.

    Und unter Wert verkaufe ich den BadCat auch nicht. Dafür wäre er mir wohl zu schade.
     
  14. rmb

    rmb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.17
    Zuletzt hier:
    24.10.20
    Beiträge:
    1.506
    Ort:
    sankt augustin
    Kekse:
    4.467
    Erstellt: 19.08.20   #14
    Ich hätte da mal eine Frage, ohne dir nahetreten zu wollen. Was treibt dich eigentlich zum Musik machen an?
    Willst du immer in deinem Stübchen sitzen und für dich alleine so vor dich hinklimpern und dann aufnehmen? Sind jetzt 2 Fragen:rolleyes:.
    Gerade die E-gitarre ist ein Instrument, das geradezu danach "schreit" in einer Gemeinschaft gespielt zu werden. Das muss ja nicht gleich vor Publikum sein.
    Aber wie willst du "wirklich" musikalisch weiterkommen, ohne andere Menschen, von denen du Dinge lernst, die dir kein Lehrer, sei er noch so gut, beibringen kann.
    Dafür wäre ein "AMP" schon sinnvoll, und wie ich das sehe, ist deiner ja ziemlich gut. Auf dem Weg, den du gehst, wirst du vielleicht irgendwann mal perfekt
    und virtuos spielen können, aber wo ist da das musikalische Erleben. Such dir Leute, mit denen du was zusammen machen kannst, am besten gleich:), Talent hast du ja (meine Meinung).
    schönen Gruß
    Micky
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  15. EVG

    EVG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.20
    Zuletzt hier:
    24.10.20
    Beiträge:
    300
    Kekse:
    997
    Erstellt: 19.08.20   #15
    Genau kann ich dir die Frage nicht beantworten. Ich glaube, dass Musik eine sehr schöne Sprache ist, die jeder lernen kann zu verstehen (Musikhören = schön), es aber nicht jedem gestattet ist, sie zu sprechen.

    Genau, die Sprache der Melodie. Und was E-Gitarre betrifft, lasse ich mal das Geshredde weg, das Laute und Aufdringliche, wofür ja E-Gitarre gemeinhin bekannt dafür ist... Deathmetal, Heavymetal usw...
    Deswegen lerne ich das schöne Instrument nicht.

    Nehmen wir mal Brahms, von den Intermezzi den Op. 118 No. 2, ab 48. Takt... Kombiniert man die Stimmführung und Melodieprogression beispielsweise mit dezentem Shredding auf einer E-Gitarre... Das klänge wunderschön...
    Absolut geordnet, dramatisch, aber auch irgendwie zärtlich... :)
    Es geht mir nicht ums Kopieren (brahms nehmen und auf Egitarre spielen), sondern um eine Idee eines bestimmten Spielgefühls wie ich Gitarre mal handeln können möchte und wie ich Gitarre im Allgemeinen wahrnehme.
    Und es regt mich auf, dass ich das, was ich jetzt in dem Moment höre, nämlich wie es klänge, nicht nachspielen kann. (Weil es maßlos meine Fähigkeiten übersteigt, meine Finger sind steif und lahm).

    An dem Punkt durch Lernen zu gelangen, wo ich diese Ideen, anhand gefestigter und ausgebildeter Fertigkeiten umsetzen kann... Das treibt mich an und lässt mich Musik machen und lernen.

    Und das ich das quasi nur für mich mache... So liegen keine Steine im Weg, und niemand feindet mich an, außerdem habe ich mein eigenes Tempo.
    Sicherlich gibt es viele gute Musiker, von denen ich extrem viel lernen könnte. Ich weiß aber nicht wo ich die finde. Wohne aufm Dorf, weit weg von Ballungszentren und Umzug kommt im Moment aus verschiedenen Gründen nicht in Frage.

    Ob man Musik nur dann erleben kann, wenn man sie mit anderen Menschen erlebt und teilt... Ja, schon. Ob man lernen kann? Auf jeden Fall. Jedes Wort, was du schreibst ist wahr.
    Wäre schon echt cool Leute zu haben, mit denen man gemeinsam auf einer Welle reitet.

    Es ist sicherlich sau geil auf der Bühne mit einem guten Solo und guten Menschen (Band) die Zuhörer wegzublasen und sich gehen lassen zu können. Nun...
    Ich bin, seit ich denken kann, Einzelgänger und ecke grundsätzlich an, wenn ich mich ins Gewoge der Menschen werfe. Ich fühle mich quasi sehr alienlike in dieser Welt.
    Selbst das Internet (und die foren), sind mir eigentlich zu giftig, zu laut, zu aggressiv, zu "mensch".
    Aber im Moment hab ich halt Wissensdurst und da bleibt nur Lehrer und das Internet.

    Und ja, der AMP ist echt gut, wirklich. Aber der steht nur rum, er hat Besseres verdient. Nämlich dem nachkommen zu können, wofür er gebaut wurde, sonst war ja seine Existenz quasi sinnfrei. :D

    vlg

    (Danke für deine netten Worte)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. rmb

    rmb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.17
    Zuletzt hier:
    24.10.20
    Beiträge:
    1.506
    Ort:
    sankt augustin
    Kekse:
    4.467
    Erstellt: 19.08.20   #16
    genau, du willst doch keine Selbstgespräche führen, oder?
    Ich bin auch auf dem Dorf aufgewachsen, hatte da, in den Siebzigern, auch Leute gefunden, mit denen ich angefangen habe. Bloß, gerade am Anfang keine
    Ansprüche stellen, an dich nicht und an andere auch nicht. Das Musiker beste Freunde sein "müssen", ist ein Mythos. Die Verbindung ist die "Sprache der Musik". Um beim Thema zu bleiben, als E-gitarrist braucht man da notwendigerweise einen Amp. Als nicht mehr so ganz junger Pianist, solltest du wissen, gut Ding braucht Weil.
    Guck dich in der Musikerwelt mal um, das sind doch auch alles "Aliens", so what;).
    weisst du, die Sorge ist relativ unbegründet, mich hat nie jemand angefeindet, und anderer Leute Tempo mitgehen, ist einer der wichtigen Dinge beim Musik machen (gehört quasi zur "Sprache" dazu).
    sei geduldig, du wirst schon welche finden, und sei eben equipmentmässig jeder Zeit bereit. Du kommst wohl aus Ostwestfalen, was meinst du, wie viele Leute da, wie du rumsitzen, und auf Begegnungen nur warten.
    viel Spass mit der E-gitarre, ich glaube, du hast eine Fender prof, oder irre ich mich? Ich auch:great:,
    so long
    Micky
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  17. EVG

    EVG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.20
    Zuletzt hier:
    24.10.20
    Beiträge:
    300
    Kekse:
    997
    Erstellt: 20.08.20   #17
    Ostwestfalen :D - ne, aus einer anderen Region.
    Ja, ich habe unter anderem eine Professional. :)
    Mal sehen, was noch alles so werden wird.

    Danke für deine Gedanken und Beiträge.

    vlg
     
  18. thobee

    thobee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.19
    Beiträge:
    290
    Kekse:
    2.434
    Erstellt: 20.08.20   #18
    Ich habe so einiges auf dem Dachboden stehen, aber von Zeit zu Zeit krame ich es dann doch mal wieder hervor und freue mich, dass es noch da ist.
    Vor kurzem habe ich nach über einem Jahr meinen Roland Blue Cube mal wieder aktiviert und Spass in den Backen gehabt.
    Ich bin also eher der "Behalten"-Typ, aber ich kann auch nachvollziehen, wenn man Dinge abgibt und das so generierte Geld anderweitig einsetzt.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. audioslave

    audioslave Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.17
    Beiträge:
    151
    Kekse:
    1.419
    Erstellt: 20.08.20   #19
    Mit Verlaub..
    Es spricht alles fürs Behalten. Das Ding ist doch wohl nicht aus nem Bauchgefühl raus gekauft worden, da wurde recherchiert und es wurden sich Gedanken gemacht.
    Bei solchen Threads (von denen es ja einige gibt) frage ich mich dann immer wieder was geschehen muss damit man sich um 180 Grad dreht.
    Bevor ich mir für x tausend Mark nen Amp, ein Auto oder sonstwas kaufe denke ich doch ganz kurz darüber nach ob ich eine komplette Tiefsee-Tauchausrüstung überhaupt brauche für...den Gang zum Supermarkt.
    Da ich mir wünsche, dass du (EVG) kein Idiot bist lege ich zugrunde dass du dich mit der Materie auseinandergesetzt hast.
    Und du hast keinen Geldmangel.
    Und wie bereits an anderer Stelle bemerkt wurde frisst das Ding kein Brot. Was du jetzt an Geld (nochmal, welches du nicht brauchst) dafür bekommst, das bekommst du auch in fünf Jahren. Den Amp aber vielleicht nicht, oder nicht zu dem Kurs, oder nicht in dem Zustand.
    Also warum alles über Board werfen, nur weil du jetzt mal ein paar Wochen keinen "Bedarf" hast. Wenn sich das in zwei Wochen erneut wendet machste den nächsten Thread auf. "AMP verkauft aber irgendwie reicht DAW nicht mehr, anderen AMP kaufen oder doch noch mal den gleichen?" ;)

    Das klingt harscher als es gemeint ist, ich bin manchmal sparsam mit Smileys. Also bitte nicht als direktes Angiften verstehen, sondern nur als Gedankengang meinerseits zu diesem Thema.
    Ich frag ja auch einfach nur aus Gag Bandkollegen ob ich dies oder jenes Gear kaufen oder verkaufen soll. Aber ich könnt mir nicht vorstellen ernsthaft ne Meinung aus nem anonymen Forum an mich herankommen zu lassen (Achtung, zu diesem speziellen Thema. Das ist bei technischen Kniffen oder Erfahrungen in Pedalexperimenten und Expertise bei gebrauchten, alten Amps oder Gitarren etc was ganz anderes).
    Paradoxerweise schmeiss ich ne Meinung mit in den Zylinder - verrückte Welt oder?
    Ich möchte gerne zu sehr viel mehr Selbstständigkeit aufrufen wenn es um diese 'behalten oder nicht' Fragestellung geht.
    Ein Thread, der durch die Decke Klicks bekommen würde! Ruhm und Ehre wer dies schnell angeht! ^^

    Schicke Grüße!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. fly me to the moon

    fly me to the moon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.17
    Zuletzt hier:
    25.10.20
    Beiträge:
    2.018
    Kekse:
    87.001
    Erstellt: 20.08.20   #20
    Ich könnte mir überhaupt nicht vorstellen, E-Gitarre nur am Computer zu spielen.
    Am Amp wird das Instrument erst lebendig! Wenn du die Gitarre auch wirklich spüren willst, geht´s ohne auch mal Laut zu spielen meiner Meinung nach gar nicht.
    Darum müsste ich immer zumindest einen richtigen Amp haben.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping