[Gitarre] Harley Benton ST-20

von Slideblues, 21.09.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Slideblues

    Slideblues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.07
    Zuletzt hier:
    17.11.19
    Beiträge:
    1.840
    Ort:
    Norden
    Zustimmungen:
    1.269
    Kekse:
    10.882
    Erstellt: 21.09.19   #1
    Ab und an bewegt mich ein Instrument so sehr, dass ich mich berufen fühle ein Review zu schreiben. In diesem Fall geht es um eine günstige (die günstigste) Strat Kopie von Thomanns Hausmarke "Harley Benton".

    Eigentlich bin ich ja eher ein Freund von Gitarren mit einem-, maximal 2 Pickups und meine Präferenz sind somit Telecaster, LP Junior, oder Lap Steels. Nix desto Trotz hat in den letzten 3 Jahrzehnten auch immer mal wieder eine Str@t den Weg zu mir gefunden.

    Hintergrund für diesen Kauf war der Umstand, dass ich noch diverse gute Parts zu liegen habe und ich mir eine Art "Tom Delonge" Strat bauen wollte. Die ST-20 sollte somit als Basis dienen. Bedingt durch meine relativ guten Erfahrungen mit den günstigen TE Modellen und einem angestrebtem "schmalen Taler" habe ich mich dann eben bei HB bedient. Strats mag ich in White und so wurde die Bestellung aufgegeben.

    Die Gitarre wurde nach gut einem Tag geliefert und auch wenn ich es nicht so eilig hatte, wurde das Paket natürlich trotzdem umgehen geöffnet - und dann gab es die Überraschung.

    Ich habe einige Jahre Service hinter mir und diverse Gitarre selber gebaut und umgebaut, entsprechend kritisch bin ich selbst bei einem Instrument das unter 100,- Euro kostet. Was soll ich sagen, der erste Eindruck war "WoW", hatten sich die Thomänner vergriffen und was "Teures" eingepackt? Njet - ist ne ST-20 für 79,- Euro. Dann mal genauer geschaut und noch mal ein "nicht schlecht". Was auch ganz besonders positiv auffällt (bei HB auch nicht Standard), das angenehm geringe Gewich von nur 3,22 KG.

    Aber mal Butter bei die Fische

    Der optische Eindruck war schon mal sehr gut. Der Neck sitzt (was bei HB eher Standard ist) wieder mal perfekt in der Halstasche und ist darüber hinaus recht ansprechend gemasert. Der Body ist in einem leicht gelblichem Creme White lackiert und dies ist ohne Kratzer und Lacknasen passiert.

    Der Sattel ist ordentlich gekerbt und die Saiten laufen gerade übers Griffbrett. Auch sonst ist soweit Alles gerade montiert, also nichts, was das Auge stört. Positiv fällt das 3 Ply Pickguard auf, das im Gegensatz zum Body strahlend weiß ist.

    Praxis:

    Erst einmal stimmen. Die Tuner scheinen bei der neuen Serie etwas wertiger zu sein, aber trotzdem habe ich da schon die dollsten Dinger erlebt (auch bei HB). In diesem Fall laufen die Tuner sehr angenehm und ohne ruckeln, da gibt es nichts zu meckern. Der Sattel ist gut gekerbt und auch hakt und bremst nüscht. Auch gut. Die Saitenlage bietet noch Raum zu Optimierung, aber ich mag es auch nicht so ultra flach, passt schon. Die Intonation ist soweit in Ordnung.

    Trotz der "Mädchen" Saiten (09er Satz) und meinem Open D Tuning ist der akustische Klang recht laut. Selbst bei diesem Tuning und die dünnen Saiten schnarrt nichts, sehr gut. Die Halskrümmung passt und die Bünde sind gut abgerichtet. Die Bundenden haben z. T. einen ganz leichten Grat, sind aber ansonsten ordentlich poliert und bevor ich das vergesse - Beim Fretboard ist ja Roseacer verklöppelt (geröstetes Ahorn), diese Griffbretter sind mitunter etwas rau (was sich aber nach und nach verbessert), hier ist davon aber nüscht zu spüren, irgendwie macht es eher den Eindruck von Palisander (Roseacer ist eher schwarz), glatt und rotbraun.

    Amp Sound:

    Also, Gitarre an den Amp gestöpselt und in Erwartung auf den typischen "dünnen" Fisselsound von 08/15 Keramik PU's mal einige Riffs gespielt. Tja, Enttäuschung - Die PU haben mich sehr positiv überrascht. Kräftig, Warm und Rund würde ich mal sagen, die könnten glatt drinnen bleiben, besonders mit dem Hintergrund, dass die Schaltung noch modifiziert würde, schauen wir mal.

    Resümee:

    Nun ja, ich habe schon einige HB's in den Fingern gehabt, die Qualität wurde mit den Jahren immer besser, es liegt aber auch auf der Hand, dass bei diesem Preis gel. Kandidaten für eine Rücksendung mit dabei sind. Der Kunde ist dabei letztlich auch immer ein bisschen der Endkontrolleur.

    Bei diesem Exemplar gibt es nicht viel auszusetzen in Anbetracht des Preise gibt es ein "Sehr Gut" und davon mal ab - ohne auf den Preis zu schauen bleibt eine saubere 2 - 3. Sie liegt über dem was man bei einer Squier "Bullet" bekommt (im Gegensatz zu Bullette ist hat der Body der HB die Normstärke von 44,5 mm) und diese hier muss sich auch vor keiner Affintiy verstecken.

    Pro:

    Gewicht (3,2 KG)
    Verarbeitung (mit leichten Abstrichen)
    Lackierung
    "Out Of The Box" spielbar
    Verstärkter und unverstärkter Sound
    Preis

    Contra: (wobei eher neutral)

    Setup könnte etwas besser sein

    Geplane Updates:

    Schwarzes "3 Ply" Pickguard, für die Verwendung von nur einem Humbucker
    Alnico 5 "PAF" Style Humbucker
    Göldo Potis ("US" 500K log), TAD Orange Drop Tone Cap, 50's Wiring
    Steelblock / Steel Saddle Tremolo
    Roller String Trees
    Sattel Update
    Kluson "Roundback" Tuner

    Bilder:

    1.jpg

    2.jpg
    3.jpg
    4.jpg
    6.jpg
    7.jpg
     
    gefällt mir nicht mehr 7 Person(en) gefällt das
  2. käptnc

    käptnc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.16
    Zuletzt hier:
    17.11.19
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    148
    Kekse:
    550
    Erstellt: 21.09.19   #2
    Ja , sehr schön, gefällt mir. Ich habe probehalber eine Vision-Strat /siehe vision user thread/ für 55€ gekauft, die ist auch ziemlich gut und war perfekt eingestellt, nur das Kopfplattendesign war komisch. Eigentlich unglaublich.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. OliverT

    OliverT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    310
    Kekse:
    3.802
    Erstellt: 21.09.19   #3
    .... kann das nur unterschreiben .... habe die gleiche Gitarre als Bausatz geholt .... alle genau so wie oben beschrieben ....

    Einzig die Pickups sind recht empfindlich ..... aber für den Preis :eek::great:

    Habe die Gitarre eigentlich nur juts for fun zum basteln und lackieren geholt, spiele diese aber fast jeden Tag :D öfter als meine Gibson Paula :D

    Mir ist es echt ein Rätsel, wie man für dieses Geld eine Gitarre überhaupt herstellen kann, versenden etc. Irre .....
     
  4. Slideblues

    Slideblues Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.07
    Zuletzt hier:
    17.11.19
    Beiträge:
    1.840
    Ort:
    Norden
    Zustimmungen:
    1.269
    Kekse:
    10.882
    Erstellt: 21.09.19   #4
    für den Hausgebrauch reichen die PU völlig aus, aber in diesem Fall wird es ja noch ein "One PU" Update geben. Ansonsten ist das wirklich ein Instrument, dass ich gerne in die Hand nehme. Ich finde es Klasse, dass sich immer mal wieder so ein Schätzchen findet, mit Charme und das dies völlig unabhängig vom Preis ist..
     
  5. Slideblues

    Slideblues Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.07
    Zuletzt hier:
    17.11.19
    Beiträge:
    1.840
    Ort:
    Norden
    Zustimmungen:
    1.269
    Kekse:
    10.882
Die Seite wird geladen...

mapping