[Gitarre] - Johnson T-Style

von ReinGarNichts, 16.04.06.

  1. ReinGarNichts

    ReinGarNichts Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    211
    Erstellt: 16.04.06   #1
    Nun, da ich seit langer Zeit auf der Suche nach einer billigen Gitarre bin, die ich auch mal rumwerfen kann und mir der Telesound recht gut gefällt, hab ich mir vor ein paar Wochen nun eine Johnson Telecaster bei Ebay gebraucht für etwa 50,- geschossen.
    Naturfarben (goldgelb gebeizt) und an sich ganz ansehlich...

    Nundenn:

    Einstellung, Generelles:
    Die Gitarre kam recht grob verpackt bei mir an.
    Ausgepackt, nicht in der Artikelbeschreibung erwähnten Lackabplatzer entdeckt.
    Nun. Der käme sowieso wieder rein. Also was solls.
    Saiten total verrostet.
    Griffbrett verdreckt.
    Miserabel eingestellt.
    Der Vorbesitzer schien nicht gerade gut mit seinen Gitarren umgegangen zu sein. Naja.
    Saiten hatte ich gottseidank noch liegen.
    Alte Saiten wurden sofort entfernt, Griffbrett etwas bereinigt und das Pickguard mal abgeschraubt um mal einen Blick hinein zu werfen.

    Das Kabel vom Halspickup war etwas kurz und statt Gewindeschrauben hat man "normale" Schrauben zur Pickupjustierung benutzt. 0o
    Auch die Fräsung wies eine kleine Schlampigkeit auf...
    Naja.
    Das Holz macht einen guten Eindruck.
    Dreiteilig. Massiv. Bei dem Preis echt nicht zu erwarten.
    Etwas gröbere Unreinheit auf der Rückseite (Astloch?) aber sonst sehr schön. Wiegt auch ordentlich. Und klingt unplugged ganz fein.

    Alles wieder zugeschraubt und erstmal neue Saiten drauf.
    Mechaniken machen nicht den stabilsten Eindruck. Aber sind nach nunmehr einer Woche Spielen recht stimmstabil.
    Nunja. Nach ein wenig Geklimper war klar, dass ich da noch einiges zu tun hatte (Oktavreinheit, Saitenlage).
    Mittlerweile hab ich sie einigermaßen angenehm eingestellt. Sie ist oktavrein und die Saitenlage ist auch ok (Nichts für die Shredderfraktion, aber hey,das ist ne Telecaster!).

    Bespielbarkeit:
    Nach einigem Einstellen ist sie für den Preis wirklich gut zu bespielen.
    Etwas nervig: Der Hals ist ein Baumstamm.
    Ich weiß nicht, wie ich das anders beschreiben soll.
    Meine Epiphone Les Paul ist dagegen naja, vielleicht ein junger Baumstamm;) aber zumindest etwas dünner.
    Ansonsten ist das alles ganz passabel und man gewöhnt sich schnell daran.

    Sound:
    Ich hatte nie eine Fender in der Hand.
    Ich habe also keinen direkten Vergleich.
    Gegen meine Epiphone macht sie auf jedenfall eine verdammt gute Figur.
    Als ich sie das erste mal am Verstärker hörte, war ich begeistert.
    Der Sound ist natürlich vollkommen anders, aber passt wesentlich besser zu meinem Verstärker (Fender Hot Rod Deluxe).
    Bridgepickup ist höhenreich, eher dünn und sehr schön klar.
    Halspickup ist kräftig, warm und drückt ganz angenehm.
    Mittelstellung ist nunja, eine Mischung aus beidem.
    Wenn ich Zeit hab stell ich vielleicht Bilder und Hörproben rein.

    Insgesamt bin ich für meine fünzig Euro sehr begeistert und denke, dass ich noch viel Freude mit der Gitarre haben werde.
    Die taugt was. Das ist kein Spielzeug und kein Schrott...
    Der Originalpreis von etwa 90€ (Ebay) wäre auch vollkommen berechtigt. Die könnte teurer sein...

    Wer mal spasseshalber ne Tele haben will und einigermaßen einstellen kann, kann hier wohl zugreifen.
     
  2. Konsti

    Konsti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    4.04.14
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    571
    Erstellt: 16.04.06   #2
    sehr schönes review :great:

    ich hatte auch vor mir morgen eine johnson tele per ebay zu bestellen zum proben beim kumpel, um nicht immer die sz mitzuschleppen, mal sehen ob sie besser sind als die keipers. ist der hals wirklich so dick? auf den bildern kommt er ganz passabel rüber.


    hast du vielleicht irgendwelche abmessungen vom hals? wie lang ist denn das 12te bundstäbchen?
     
  3. NobbyNobbs

    NobbyNobbs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    13.09.14
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Cork, Irland
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.105
    Erstellt: 16.04.06   #3
    Schönes Review, bestätigt meine Erfahrungen. Ich habe auch eine Johnson Gitarre, auch die hat einen relativ dicken Hals (minimal dünner als der meiner LP Studio) ich hab damit aber keinerlei Probleme. Bei meiner Johnson pfeiffen nur die Tonabnehmer sehr leicht und wirken etwas schwach. Sonst ist bei mir alles in bester Ordnung, gute Verarbeitung, gute Saitenlage und guter Preis.

    Kann die Johnsons weiterempfehlen und gratuliere dem Threadersteller zu seinem tollen Schnäppchen!
     
  4. JoePublic

    JoePublic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    6.06.08
    Beiträge:
    379
    Ort:
    Auf dem Planeten Erde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    74
    Erstellt: 20.08.06   #4
    hmm wäre vllt ne überlegung, ich als bassist bin ja an dicke hälse gewöhnt^^
     
  5. Christof

    Christof Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    479
    Ort:
    Berlin 12***
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    253
    Erstellt: 20.08.06   #5
    ja, ich hab auch diese gitarre, und kann dich nur bestätigen. hab sie damals für 90 euro bei ebay vom händler gekauft, die war toll eingestellt und alles. ich habe auch bisher keine enizige macke gefunden, und ich habe schon ordentlich gesucht!
    auf jeden fall weiterzuempfehlen -- und ganz ehrlich... die Squier/fender bis 350 Euro, die ich bis jetzt angespielt habe waren keinesweges besser -- nein, ganz im gegenteil!
    Chriss
     
  6. bizzy49565

    bizzy49565 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.05
    Zuletzt hier:
    12.08.14
    Beiträge:
    861
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    189
    Erstellt: 29.10.07   #6
    Ich hab auch eine.
    Ich find den hals garnich dick, liegt gut in der hand aber is bissl kopflastig.

    die original Pickups feifen in der tat sehr schnell bei mehr gain.

    ich hab jetzt noch ne squier hier als vergleich und muss sagen bis auf das ich meine tele mit der zeit sehr modifiziert hab is die echt gleichwertig ;)
    das einzige was ich da nich so mag is das der hals dunkel is ;) ich mag lieber helle.
    aber wer für wenig geld was "großes" haben will und in der lage ist eine gitarre einzustellen sollte zugreifen!
     
Die Seite wird geladen...

mapping