[Gitarre] - LTD SC607B

von BOOG, 30.01.08.

  1. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 30.01.08   #1
    So dann will ich mich auch mal probieren.

    Vorgeschichte :

    Letze Woche kam bei mir mal wieder die Lust hoch eine 7 String zu besitzen, so wie sie immer wieder hochkommt in den letzen 11/2 Jahren. Zufälligerweise, wurde dann hier im Board eine SC 607 B inklusive Koffer und 18 Volt Mod für gerade mal 800 Euro angeboten.

    Ok woher 800 Euro nehmen ? Also wurde meine Gibson ins Ebay gesetzt, 3 Stunden später verkauft und zwei Tage später wurde die Gitarre abgeholt (hatte Glück, da der Verkäufer in meiner Nähe/50 Kilometer wohnt). Die Gitarre ist in einem absoluten NEUzustand, keinerlei Kratzer nach dem Polieren.

    Zur Gitarre :

    Marke : LTD
    Model: SC 607 B (Stephen Carpenter Signature Gitarre)
    Korpus: Mahagony
    Hals : Maple (Neck Through), Palisandergriffbrett
    Mechaniken : ESP - Tuner
    Bridge : Tone Bros Locking Bridge
    Elektrik: 1Vol/1 Tone/3 Way Split
    Pickups: 2x EMG 81-7

    Konstruktion :

    Die Gitarre ist "Made in Korea" , sie ist schwarz lackiert. Es handelt sich bei der SC 607 B um eine 7 Saiter mit 27" Baritone Mensur. Durch die verlängerte Mensur haben die Saiten noch einmal etwas mehr "Zug" und sie "schlabbern" nicht so extrem. Die Gitarre hat wie bereits oben erwähnt eine "Neck Through" Konstruktion, wodurch man ein sehr langes und schönes Sustain bekommt. Die Potis laufen leicht und die Saitenlage ist perfekt eingestellt, fast kein "schnarren" bei niedriger Saitenlage. Bestück ist sie mit zwei EMGs 81-7, wobei man einen Bridge PU hat und einen , ich nenne es mal "MittelPU" da der PU nicht am Neck sitzt. Da es sich um die Signature Gitarre vom Deftones Gitarristen Stephen Carpenter handelt, denke ich mal er wollte das so haben, weil andere 7 String haben nen ganz normalen NeckPU.
    Die Gitarre hat an Kopfplatte und Hals ein weißes Binding, sowie im 12 Bund den Schriftzug von Stephen Carpenter.
    Der Vorbestzer hat die Gitarre ein wenig aufrüsten lassen und hat einen 18 Volt Mod eingebaut. Durch erse Versuche konnte ich aber keinen Unterschied zum Betrieb mit nur einer Batterie feststellen.
    Sie ist zwar gebraucht, dennoch hat sie keinerlei Macken oder Kratzer. Auch sonst kann man an der Gitarre fast nichts erkennen, das einzige ist ein kleiner schwarzer Farbpartikeleinschluss im Binding.

    Praxis :

    Eine 7 String ist schon nochmal etwas anderes, wenn man fast 10 Jahre lang nur auf einer 6 String gespielt hat. So ist es Anfangs gar nicht mal so leicht "normale Akkorde" wie ein "am" oder "em" auf Anhieb richtig zu greifen. Zumindest erging es mir so.
    Was sofrt auffällt wenn man seinen Verstärker anmacht (getestet un dgespielt mit Engl Powerball und MArshal JCM 900) ist dass die Gitarre "wuchtig" klingt, klar Grundakkord ist ein H. Was als nächstes auffällt ist, dass die Saiten trotz der Baritone Mensur nicht den "Knack" einer Sechssaiter- Klampfe haben. Daran gewöhnt man sich allerdings sehr schnell.

    Insgesamt gefällt mir auch der EMG PU in dieser Gitarre wirklich sehr. Nachdem, ich meine Epis mit EMGs bestückt hatte und ein wenig enttäuscht war, bin ich jetzt wieder richtig begeistert. Die PUs haben eine gute Ansprache und einen vollen satten Ton. Man hört dass es sich um einen EMG handelt, ich kann es nicht beschreiben, aber jeder PU hat einen gewissen Grundton, den er meiner Meinung nach in jeder Gitarre wiederspiegelt. Was nicht heist, dass PUs in jeder Klampfe gleich klingen. Das ist das gleiche mit vielen anderne PUs auch, man kann einfach sagen, das könnte der XYZ oder auch der XYZ sein (nur um hier Streit vorzubeugen).
    Wählt man jetzt die Mittelstellung des 3Was- Switch (beide PUs aktiv) wird es für ein wenig strange, die Gitarre klingt muffelig, aber lauter. Die Höhen sind gedämpft und man hat mehr Mitten.
    Wählt man jetzt allerdings nur den oberen EMg 81-7 an, so hat man wieder einen wunderschönen klaren Klang.
    Diese Erscheinung tritt sowohl Clean wie auch verzerrt auf. .....

    Sound :

    Clean

    Spielt man die Gitarre jetzt übern Verstärker, so merkt man relativ schnell, dass der EMG81-7 am Steg doch sehr klirrig und höhenlastig ist. Wählt man beide PUs an, so klingt es wie oben beschrieben, "muffig". Der MittelPU hingegen klingt wunderbar fast schon cremig. Sehr schön für wirklich wunderbare (Chorus?) Passagen. Der EMG81-7 macht also nicht nur am Steg eine gute Figur.

    Distortion


    Jo, Overdrivekanal rein und ab geht die Post. Die Gitarre klingt über den StegPU saftig und voll, anders kann man es nicht beschreiben, sie hat ein schönes Bassfundament und dezente Höhen. Sie schiebt und drückt.
    (Ich finde den PU sehr ausgewogen und nicht so höhenreich wie dem EMG81, mag natürlich aber auch an der zusätzlichen H - Saite liegen)
    Es macht richtig Laune zu spielen, Obertöne kommen sehr gut und die Ansprache ist wirklich perfekt.
    Beide PUs angewählt stellt sich wieder dieser muffelige Klang ein, ein netter Effekt, aber damit kann ich leider nichts anfangen. Vielleicht können andere SC607 User mal berichten.
    Der MittelPU klingt dann wieder schön mit großen Bassfundament, ideal für das ein oder andere Solo.

    Die Gitarre hat wie beschrieben einen 18 Volt Mod, auf die Schnelle mit kleinen Umbaupausen konnte ich allerding einen für mich nicht warhnehmbaren Unterschied feststellen können. Man könnte meinen mit 18 Volt läuft die Gitarre "dichter"

    Fazit :

    Die Gitarre macht wirklich Laube, ich bereue es nicht meine Gibson dafür hergegeben zu haben. Ich denke es wird abe rnoch eine Weile dauern bis ich auf dieser Gitarre wieder voll spielfähig bin.

    Der Hals scheint mir ein wenig dicker zu sein als die Ibnaez 7 String Wizzard Hälse, daran muss man sich gewöhnen, insgesamt spielt sie sich fast wie eine Akustikgitarre.

    Ich hoffe ich konnte mit dem Review weiterhelfen.

    Grüße Flo


    Hier noch 3 Bilderchen :

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  2. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 30.01.08   #2
    Wer Soundsamples will, soll sich einfach die Band Lacuna Coil anhören, da spielen beide Gitarristen diese LTD :D (Ja, LTD, nicht ESP)


    Schönes Review :great:
    Das wäre auch eine Gitarre, in der ich mir EMGs vorstellen könnte, in Standard-Tuning 6-Saitern fand ich die bisher aber nicht sooo doll. :D

    Dann wünsche ich dir mal noch viel Spaß damit ;)
     
  3. BOOG

    BOOG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 30.01.08   #3
    Danke vielmals, ich hoffe dass ich mit diesem Review weiterhelfen kann......
     
  4. Sicmaggot08

    Sicmaggot08 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.083
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    362
    Kekse:
    7.149
    Erstellt: 31.01.08   #4
    schönes review! alles dabei was dabei sein sollte :)
     
  5. BOOG

    BOOG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 31.01.08   #5
    Mnemic spielen auch die selbe . . . .
     
  6. KingConci

    KingConci Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    28.06.14
    Beiträge:
    1.406
    Ort:
    Berlin.
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.266
    Erstellt: 01.02.08   #6
    nice review, auch wenn ich finde dass die klampfe irgendwie n seltsames designt hat...die vershcobenen PUs sind glaub ich das ungewohnte
     
Die Seite wird geladen...

mapping