Gitarrenunterricht - Welches Lehrbuch

von Kriz, 26.04.07.

  1. Kriz

    Kriz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    27
    Erstellt: 26.04.07   #1
    Hallo zusammen...
    Ich gebe bereits seit ein paar Jahren Gitarrenunterricht und habe das Material bisher meist selbst zusammengesucht.
    Nun habe ich mittlerweile aber ein paar Schüker mehr und habe mich sogar schon mit dem Gedanken angefreundet eine eigene Gitarrenschule zu schreiben bzw. das nötige Material zusammenzustellen und meinen Schülern dann als Unterrichtsbuch zu geben.

    Leider fehtl mir aber die Zeit, all das vernünftig aufzubereiten. Ich habe also in den letzten Tagen nach einem Lehrbuch gesucht, dass ich im Unterricht einsetzen kann und das folgende Dinge enthält:
    1. Technik-Übungen
    2. Songs zum Mitspielen (Tabs oder Akkordsymbole)
    3. Theorie-Grundlagen (von Notenschrift bis zum Tonleiter-Bildung unf Akkorderweiterungen)

    Ihr könnt euch vorstellen, dass diese Kombination zu finden nicht einfach ist.

    Meine Fragen an euch (inbesondere, die Fortgeschrittenen oder die selber unterrichten):
    Wie baut ihr den Unterricht auf?
    Welches Material nutzt ihr?
    Welches Buch ist sinnvoll einzusetzen?? (natürlich sucht man hier und auch etwas dazu...)

    bin gespannt auf eure Meinungen, denn alles immer selbst vorzubereiten ist bei mehreren Schülern einfach zu unübersichtlich...
     
  2. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 26.04.07   #2
    Als Buch empfehle ich mal "Garantiert E-Gitarre lernen" oder "Garantiert Gitarre lernen", wenn es frische Anfänger sind. In Sachen Theorie müsste dann glaube ein extra Buch her, weil ich glaube zusammen in einem Buch findet man das alles nicht. Dann empfehle ich mal für die Theorie das kleine "Pocket-Info Musiklehre" für den Anfang. Das Buch habe ich selber auch und ich finde es ist alles wichtige in dem Buch enthalten, wenn man zu dem Thema etwas wissen will. Zum Unterricht selbst kann ich nichts sagen, da ich nie welchen hatte und auch keinen gebe. ;)
     
  3. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 26.04.07   #3
    Hi!
    Als Schüler würde ich um jeden Lehrer einen großen Bogen machen, der nicht nach seinem eigenen Konzept unterrichtet und gegen Bezahlung das jeweilige Lehrbuch vorliest.

    Nur Buch kaufen und keinen Unterricht nehmen ist dann viel billiger.

    Allerdings wird es dann nicht bei einem Buch bleiben, weil es das von Dir gewünschte Buch mit Theorieteil, Technikübungen und aktuellen Liedbeispielen nicht gibt.
    Deswegen haben Schüler und Lehrer das gleiche Problem, nämlich zu den drei Gebieten die Bücher zu finden, die wirklich was taugen und ihr Geld wert sind. Das wird übrigens auf Songbooks mit aktuellem Material immer schwieriger, weil viele Verlage aufgrund der Tab-Sites kaum mehr Bücher herausbringen, während das im Internet zu findende Material leider allzuoft mit Vorsicht zu geniessen ist.
    Als Schüler kommt dann erschwerend hinzu, daß man einen Lehrer finden muß, der das entsprechende NoHau, die langjährige Erfahrung und die große Bibliothek hat, und beim Preis fair ist.
    Der einzige, den ich kenne, und der diese Voraussetzungen erfüllt, ist der von mir schon öfter erwähnte Kollege, der alle Ansprüche erfüllt. Aber - der macht erstens keine Kopien (außer von seinen selbstverfassten Skripten), und zweitens verleiht der nix.
    Aber - wen es interessiert: http://www.karl-jürgen--klimke.de bzw. http://www.xn--karl-jrgen--klimke-r6b.de
    Ach ja, die neueste Quicktime-Version sollte man schon haben, sonst entgeht einem da einiges an Videos!
    Aber - ich mein ja nur!;)
     
  4. Kriz

    Kriz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    27
    Erstellt: 27.04.07   #4
    Also, danke erstmal für eure Antworten..

    Natürlich habe ich nicht vor, das Lehrbuch vorzulesen...aber ich muss nach langer Recherche leider feststellen, dass es für den nicht klassischen Gitarrenunterricht keine didaktisch klug aufgebauten Bücher gibt, die daneben auch noch einen vernünftigen Technik-Teil und Theorieübungen mit entsprechendem Vokabular enthalten.
    Dass so etwas aber möglich ist zeigen diverse Werke für den Klavierunterricht.

    Also kann ich wohl nur nach dem altbewährten Weg verfahren und neben einem Unterrichtsbuch (so etwas anzuschaffen ist für viele Schüler absolut notwendig, die brauchen Material und Richtlinien, mit entsprechenden Hausaufgaben etc..
    , denn viele können mit zu großer Freiheit nicht umgehen!) weiterhin alles meiner Meinung nach fehlende Material selbst zusamensuchen...es ist eben nur gut für nicht so gut laufende Stunden immer etwas zu haben, auf das man zurückgreifen kann.

    Ganz kurz zu deinem Lehrer.... ich kenn ihn als Lehrer wirklich nicht, aber ich finde den professionellen Anschein seiner Homepage verspricht zumindest mehr als eher spieltechnisch leistet.... als Lehrer muss man kein Instrumentalistengott sein, aber ich finde dass er überhaupt nicht groovt... von daher hab ich mich doch lieber meinem alten eigenen Lehrer erkundigt, der mir auch bescheinigte scho mit vielen Kollegen über das Fehlen eines guten didkatischen Lehrwerkes einer Meinung war.

    Also...in diesem Sinne...Gitarre spielen ist ein sehr weites schwer einzuordnendes Geschäft, die besten Gitarristen sind diejenigen die ihre Ohren und ihre Musikalität einsetzen.
    Ich gebe jedenfalls mein Bestes, das zu vermitteln.
     
  5. stickyfinger

    stickyfinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    6.08.10
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 27.04.07   #5

    hi,

    ich selber als autodidakt kann dir als ispirationsquelle für deine lehrtätigkeit folgendes buch als tip weiterreichen:

    abi von reininghaus, in vivo guitar ISBN 978-3-8024-0226-5

    ich will hier keine promotion für das buch machen, aber es ist meines erachtens der absolut richtige weg das wissen zu vermitteln.

    bg
     
  6. Kriz

    Kriz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    27
    Erstellt: 28.04.07   #6
    danke, werds mir mal anschauen
     
  7. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 28.04.07   #7
    @Kriz82:
    wer sagt denn, daß es mein Lehrer ist? Mit fast dreißig Jahren Spielpraxis kann man zwar immer noch was dazulernen (kriege ich u.a. von meinen Schülern mit), aber wer dann noch regelmäßigen Unterricht braucht, hat entweder was falsch gemacht, oder orientiert sich gerade komplett neu, weil - man lernt ja nie aus.

    Was die Wertung über den Kollegen angeht, wahrscheinlich hast Du die Videos nicht sehen können, weil Dir die neueste Quicktime-Version/Firefox fehlt, sonst hättest Du wahrscheinlich was anderes geschrieben.

    Und - wer sich so lange als Lehrer im Profibereich halten kann, und diese Schülerzahlen vorweisen kann, wird wohl - neben ein paar anderen Dingen - schon den Groove haben, sonst wäre er nämlich schon längst weg vom Fenster.
    Andererseits gebe ich Dir völlig recht - ein guter Lehrer muß kein "Gitarrengott" sein, er sollte nur wissen, was er gerade tut, wie er sein Wissen an den Mann/die Frau bringt, und wenn er dann nicht nur spieltechnisch noch ein paar Sachen draufhat, die der Rest nicht kann .....?

    @stickyfinger: In Vivo Guitar mag schon ganz ok sein, als Lehrbuch für einen Anfänger ist es ungeeignet, und das, was Kriz82 sucht, ist es definitiv nicht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping