Grundwissen über Saxophone; Mundstückkauf

  • Ersteller Kampi91
  • Erstellt am
K
Kampi91
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.02.11
Registriert
15.09.10
Beiträge
2
Kekse
0
Hallo Leute!!

Also ich bin jetzt 19 Jahre alt und spiele seit ca 8 Jahren Sax. Habe auf einem Yamaha Alt Sax gelernt. In der Musikschule wurde mir das Spielen und Notenlesen etc beigebracht. Spiel-Techniken und Grundwissen über Saxophone/Musikarten etc habe ich nie näher kennen gelernt. In den letzten Unterrichtsjahren hab ich nur noch aus Playalong Heften gespielt. Mein Lehrer hat die Melodie dann meistens auf dem Klavier begleitet. Improvisation und andere Bereiche sind für mich koplett unbekannt. Ich spiele seit ca. 7 Jahren in einem Orchester hier in unserer Stadt. Das ist ein eher traditionelles Orchester. In meinen ersten Jahren wurden eigentlich zu 85% Polka und Märsche etc gespielt. Dann haben wir einen neuen Dirigenten bekommen der mit uns viele neue Sachen ausprobiert hat.

Ich habe nach einiger Zeit gemerkt, dass Polka und Märsche nicht so das 100%ige für mich sind. Seit einem Jahr spiele ich jetzt in einer Big-Band. Ich spiele aber trotzdem noch in dem Orchester weil es Spaß macht mit den Leuten Musik zu machen.

Naja nur so eine kleine musikalische Vorgeschichte von mir :redface:

Also wie gesagt Big Band.
Hier haben sich für mich eine völlig neue Welt aufgetan.
Unsere Besetzung ist: 2x Alt, 3xTenor, 1x Bariton, 4x Posaune, 4x Trompete, 1xE-Gitarre, 1xDrums, 1xPiano, 1(2)xBass.
Ich hab zuerst Alt Sax gespielt. Unsere Bariton Spielerin ist dann abgesprungen und ich wurde gefragt, ob ich nicht Lust hätte das Bariton zu spielen. Das Instrument gehört der Musikschule. (ist aber eine andere Schule als die, an der ich gelernt habe)
Naja und ich hab nicht lange gezögert und ja gesagt.
Als ich das Sax das erste Mal in den Händen hielt und drauf gespielt hab wusste ich, das ist MEINS!!

Mein Problem ist, dass ich mir gerne ein neues Mundstück kaufen würde und ich gemerkt hab, dass ich relativ wenig über Saxophone weiß. Ich spiele übrigends auf einem Keilwerth Toneking. Mundstück ist ein Selmer S80 E. Aber ich weiß nicht viel über das Sax. Hat jemand vielleicht ein paar Infos für mich über das sax und einen eventuellen Mundstückkauf?

Danke im Vorraus.

Gruß
Kampi
 
Eigenschaft
 
petite fleur
petite fleur
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
20.08.19
Registriert
06.04.08
Beiträge
449
Kekse
3.925
hi!
also zu meinem alten alto-keilwerth (ich habe 2 der serie "the new king", sind beide schon etwas älter) passt prima ein otto link mundstück.
im grunde sind aber die geschmäcker (und auch saxophone) undterschiedlich, daher ist das beste, was man tun kann, mehrere mundstücke zu testen, am besten wärs, wenn man sich ein paar für eine woche ausleihen kann, um sie richtig zu testen. so findest du ganz sicher "dein" mundstück.
ich weiß nicht, wie lange du dieses bari schon spielst, würde dir aber empfehlen, dich erstmal mit diesem sax vertraut zu machen (ein paar wochen), um dann herauszufinden, ob es wirklich ein neues mundstück sein muss und in welche richtung dies gehen soll (etwas offener z. b.).

hier eine kleine info zu deinem sax:
http://testberichte.ebay.de/Keilwerth-Toneking_W0QQugidZ10000000012586587
die serienbezeichnung "toneking" gibt es schon länger (mindestens seit den 50er jahren) und werden bis heute hergestellt.

eine schöne info zur firmengeschichte von keilwerth (und anderen) findest du hier, wenn du magst:
http://www.saxophon-service.de/online/da9707x3.htm

liebe grüße
 
Saxofreak88
Saxofreak88
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.12.21
Registriert
03.12.04
Beiträge
2.379
Kekse
862
Ort
Ulm
Servus Kampi,

ja, so ein BigBand Bari ist was gooiles =) Natürlich musst Du "dein Mundstück" finden, also wie Fleur gesagt hat : Ausprobieren !
Ich spiel ein Selmer S90 200, ist ein super Allrounder, für BB vllt etwas zahm. Außerdem ein Otto Link Super Tonemaster 8*, das knackt für die BB genau richtig, man kommt durch, wenn man z.B. ne Basslinie hat, die gehört werden soll, kann aber auch leiser spielen, wenn man mal eine etwas unwichtigere Stelle hat.
 
K
Kampi91
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.02.11
Registriert
15.09.10
Beiträge
2
Kekse
0
Hey Danke für die Antwoten!!

Also ich spiele auf dem Bari seit ca. nem halben Jahr. Und es gefält mir echt gut. Macht richtig Laune das Sax zu spielen. Auch wenn man nicht so oft Melodie spielt. Aber das stört mich nicht so. An den Stellen wo man das Bari durchhört schockt es dafür umso mehr.

Also zum Thema Mundstücke. Ich hab mal gehört, dass man nicht jedes Blatt auf jedem Mundstück spielen kann.
Der Sound sollte in Richtung Metall gehen. Also schön fetzig. Auf was kommt es da an?

Gibt es vielleicht eine Liste auf der nachzulesen ist, welches Blatt auf welchem Mundstück spielbar ist?
:)
Gruß
Kampi
 
petite fleur
petite fleur
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
20.08.19
Registriert
06.04.08
Beiträge
449
Kekse
3.925
grundsätzlich entscheidest du selbst, welches blatt du bei welchem mundstück spielst. marke ist geschmackssache und stärke kommt auf den spieler drauf an.
allerdings:
hast du z. b. ein klassisches mundstück und ein offeneres jazzmundstück, so wirst du auf dem klassischen mundstück stärkere blätter spielen, als auf dem jazzmundstück (bei gleicher belastung).

schönen abend :)
 
rbur
rbur
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.08.21
Registriert
20.05.06
Beiträge
1.220
Kekse
7.606
Ort
Windenreute
Bei Keilwerth kann man anhand der Seriennummer das Baujahr rauskriegen.
Welches Blatt und welches Mundstück gibt's keine Tabelle, das musst du probieren. Liegt ja auch an deinem Ansatz und an deiner Soundvorstellung.

Das Selmer würde ich erstmal weiterhin für das Blasorchester nehmen und für die Bigband was anderes suchen.
Für Bari sind anscheinend die Rico Graftonite ganz beliebt und sehr günstig. Also wenn du einfach mal rumprobieren willst, kannst du da für 20 Euro was haben.

Ansonsten alles Geschmackssache und für die meisten Saxophonisten eine endlose Reise.
(Meine Tochter spielt in der Bigband ein Raschèr Mundstück mit Vandoren Classic Blättern. Sogar sowas geht.)
 
wiesenforce
wiesenforce
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
28.08.17
Registriert
13.05.06
Beiträge
1.525
Kekse
3.625
Also das mit den Blatt<->Mundstück kann man glaube ich sehr schwer genau sagen. Vorallem weil nicht jedes Blatt gleich ist. Willst du einen fetten Bari Sound, so könntest du mal ein Berg Larsen Metall ausprobieren. Das ist auf jeden Fall nie verkehrt.
Die letzte Instanz sollte aber dein Gefühl dabei sein. Mein persönlicher Rat: Ich fahre mittlerweiel damit gut zu die Entscheidung beim Mundstück 70% von der Spielbarkeit und 30% vom Sound abhängig zu machen. Wenn nich gar 80/20. Nen guten Sound kriegt man immer irgendwie hin, wenn man richtig spielt. Aber wenn immer die Tiefen hängen finde ich das nerviger.

@rbur: Deine tochter legt meines Wissens nach aber auch keinen starken Wert auf einen authentischen Jazz-Bigband-Ton ;-)
 
rbur
rbur
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.08.21
Registriert
20.05.06
Beiträge
1.220
Kekse
7.606
Ort
Windenreute
@rbur: Deine tochter legt meines Wissens nach aber auch keinen starken Wert auf einen authentischen Jazz-Bigband-Ton ;-)
Ja, da hat wohl bei der Erziehung einer versagt, wenn ich den finde ...
Ich kann sie aber gern mal zum Ton ihrer Registerkollegen befragen. Die spielen meistens Selmer.
 
atrofent
atrofent
HCA Klarinette
HCA
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
03.06.09
Beiträge
910
Kekse
3.744
schön ;)

ich suche seit Jahren nach dem "authentischen Jazz-Bigband-Ton" , meistens suche ich wieder neu wenn ich eine gute Bigband gehört habe, Öfters höre ich mir ältere Aufnahmen von Herbolzheimer an, dann suche ich wieder - meist heimlich ;)

Im März besuche ich ein Jazz-Festival, ihr könnt euch denken was ich anschließend wieder suche....

Grüße
atrofent
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben