saxophon lernen

von cantaloop, 26.10.06.

  1. cantaloop

    cantaloop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.06
    Zuletzt hier:
    6.06.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.06   #1
    Hallo!
    (Sorry vielleicht gabs so einen thread schon mal, habe aber über die SuFu nichts gefunden)
    Ich spiele seit ca. 3 jahren klarinette, hab davor blockflöte u. klavier gelernt und spiel auch noch gitarre. Jetzt würde ich gerne saxophon lernen. Kann ich mir das mit einer grifftabelle + saxophonschule selbst beibringen, da griffe und ansatz der klarinette sehr ähnlich sind? Oder ist es trotzdem empfehlenswert, unterricht zu nehmen? Aber ich könnte frühestens nächstes jahr im september beginnen, da man in unserer musikschule nicht unterm jahr beginnen kann.
    ich würde halt gerne bis dahin schon mal selbst probieren, falls ich mir wo ein saxophon ausborgen kann...
    würde mich über antwort freuen!
     
  2. Sülze

    Sülze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.06
    Zuletzt hier:
    25.08.08
    Beiträge:
    10
    Ort:
    zwischen Hamburg & Wacken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.10.06   #2
    Hmmm... das kommt ganz drauf an ob du die geduld und so hast. Theoretisch würd ich sagen das müsst ganz gut funktionieren, so weit ich weiß is die Grifftabelle bei der Klarinette etwas umfangreicher, aber die überschneidung sind wohl sehr groß... ich denke man könnts versuchen und wenns net klappt gibt es ja immer noch den lieben menschen namens Saxophonlehrer...
     
  3. Looper

    Looper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.14
    Beiträge:
    718
    Ort:
    schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    152
    Erstellt: 27.10.06   #3
    Ich würde auf jedenfall einen Lehrer nehmen, da Griffe und Ansatz doch recht unterschiedlich sind, vorallem da das Sax oktaviert, und nicht wie die Klari in die Duozime springt!
     
  4. cantaloop

    cantaloop Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.06
    Zuletzt hier:
    6.06.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.10.06   #4
    Ich dachte dass gerade der ansatz dem klarinettenansatz ähnlich wäre... ?
    als ich noch nicht klarinette gespielt habe, hab ich mal auf dem sax einer freundin versucht, ein paar töne rauszubekommen, und es ging sofort; bei der klarinette hat das aber viiiel länger gedauert bis ich einen nicht-quietsch-ton herausbekommen habe.

    naja, blockflöte oktaviert auch also....ich weiß nicht ob das so ein großes problem wäre. Die griffe anhand einer grifftabelle zu lernen stelle ich mir auch nicht schwierig vor.

    Ich fürchte eher, dass ich mir falsche techniken angewöhnen könnte, falls da etwas anders ist als bei der klarinette... aber ich habe ja einen klarinettenlehrer, der zwar nicth saxophon unterrichtet, aber saxophon spielen kann, also den könnte ich hin und wieder etwas fragen (ich will aber auf keinen fall bei ihm saxophon lernen!).
    Wenn dann müsste ich mich für nächstes Jahr für einen anderen lehrer anmelden.
     
  5. wiesenforce

    wiesenforce Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.05.06
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.635
    Erstellt: 27.10.06   #5
    naja.
    der ansatz ist doch im grundgedanken der gleiche..
    nur ist er lockerer und man hat nicht dieses 45° winkel nach unten.. sondern hat das mundstück relativ senkrecht im mund.
    ansonsten könnte ich mir nicht vorstellen, dass du dir besonders viele fehler anlernen wirst.
    generell finde ich klarinette doch ein bisschen schwieriger und die griffe komplizierter (also die griffe im saxophon (vorallem die beiden "hauptoktaven") sind schon ziemlich simpel).

    ich sehe da also kein problem einfach mal alleine loszulegen.
     
  6. cantaloop

    cantaloop Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.06
    Zuletzt hier:
    6.06.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.10.06   #6
    das motiviert mich schon eher!
    Weiß jemand, wo man ein saxophon ausleihen könnte, außer in der Musikschule? Ich habe ehrlich gesagt in unserer Musikschule noch nicht gefragt, ob eines frei ist, aber ich bezweifle es, da es bei uns relativ viele junge saxophonschüler gibt. Außerdem darf man glaub ich nur eines ausborgen, wenn man auch in der musikschule lernt, und das auch nur mit schuljahresbeginn.
    Ich würde aber so gerne schon früher anfangen...
     
  7. kryz

    kryz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    27.03.15
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    112
    Erstellt: 29.10.06   #7
    Hi,
    also ich würde eher dazu tendieren am Anfang nen Lehrer zu nehmen!
    Mein Lehrer sagt immer: Eigentlich wäre es schlau erst mit Klarinette zu beginnen, dann hat man Fingertechnik, Stütze und kann Intonieren. Den Ansatz sollte man aber am besten komplett vergessen.
    Ich selbst spiele nur Sax, aber kenne einige Amateure die Klarinette und Sax spielen. Man erkennt doch sehr stark, wer das Sax erstn nimmt und bei wem es "holzig" klingt.

    Viele Grüße

    Chris
     
  8. Looper

    Looper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.14
    Beiträge:
    718
    Ort:
    schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    152
    Erstellt: 29.10.06   #8
    Du kannst auch eines bei einem Musikgeschäft mieten.
    Ich finde es gibt nur wenige, die gut Sax UND gut Klari spielen...
    Meistens sind es Pro-Klarinettisten, die schrecklich Saxophon spielen, leider :(
     
  9. kryz

    kryz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    27.03.15
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    112
    Erstellt: 30.10.06   #9
    Hi,
    ich glaube vorallem bei Laien und Amateuren ist der Irrglaube verbreitet " wer Klari spielen kann, kann auch Sax spielen"
    teilweise auch andersrum.
    Es gibt so sachen die einem als Saxophonist sofort auffallen bei anderen Saxer:
    Wenn jemand zB Alto oder Tenor rechts am Körper vorbeiführt, so dass das MPC nach unten zeigt und auch nur wenige mm auf dem MPC drauf ist, weiß man sofort dass der eigentlich Klarinettist ist, auch wen man selbst nicht Klarinette spielt.
    Ähnlich mit den Saxtypen untereinander. Man muss einfach anders denken.
    Ddas ist schon die halbe Miete!

    Grüße

    Chris
     
  10. cantaloop

    cantaloop Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.06
    Zuletzt hier:
    6.06.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.10.06   #10
    na da sind die meinungen ja ziemlich verschieden...
    kryz tut mir leid ich verstehe/kenne deine fachausdruck-abkürzungen nicht (mpc und mm)
    also bei uns in der blasmusik sind mehrere, die klarinette und saxophon spielen, beides gut, und ich könnte nicht sagen, ob die jetzt zuerst klarinette oder zuerst saxophon gelernt haben... aber wenn ihr meint dass das ein unterschied ist.

    Mein klarinettenlehrer hat mir am anfang aber auch gesagt, wenn man klarinette kann, kann man dann leicht auf sax umlernen (und er spielt selbst wie schonmal erwähnt auch saxophon)
     
  11. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 30.10.06   #11
    Mpc ist heißt Mundstück (engl.: MouthPieCe)
    mm wird wohl millimeter sein ^^
     
  12. cantaloop

    cantaloop Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.06
    Zuletzt hier:
    6.06.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.06   #12
    Oh danke, den ersten Teil des Satzes habe ich jetzt verstanden, was soll aber der Satzteil "und auch nur wenige mm auf dem MPC drauf ist" (von kryz) bedeuten??
    (Mein erster Tipp war auch millimeter, doch irgendwie konnte ich aufgrund des übrigen Satzes keinen Sinn erkennen)
    Entweder ich kann euere Sprache nicht oder ich checks einfach nicht...

    Achja und falls ichs noch nicht erwähnt habe, ich würde gerne Altsaxophon lernen.
     
  13. kryz

    kryz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    27.03.15
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    112
    Erstellt: 31.10.06   #13
    Hi,
    ich denke mal, wen du selbst das Instrument nicht spielst, isses schwer das zu beurteilen. Ich würde zB nie erkennen, ob jemand gut Klari spielt oder nicht...

    Hi,
    na zumindest theoretisch ( wie gesagt, ich spiele nicht Klari) wäre das für mich durchaus nachvollziehbar. Wenn man sie die Geschichte des Herrn Sax, die natürlich in jeder Saxschule steht, kann man das Sax zumindest aus technischer Sicht als Weiterentwicklung der Klari sehen. Läge also zumindest nahe, dass der Umstieg einfach ist. Viele meinen aber, die das Sax mit dem Ansatz der Klari und die Klari mit dem Ansatz des Sax spielen. Haut halt nicht.
    Kein Tubist käme wohl auf die Idee, trompete mit dem gleichen Ansatz wie die Tuba zu spielen, oder?

    Grüße

    Chris
     
  14. quantenteilchen

    quantenteilchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Offenheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 31.10.06   #14
    bei der klarinette wird das mundstück deutlich weniger in den mund genommen als beim sax. deshalb soll es wohl bedeuten, dass klarinettisten, die sax spielen, auch beim sax das mundstück kaum in den mund nehmen und das man sie daran erkennt.
     
  15. kryz

    kryz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    27.03.15
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    112
    Erstellt: 02.11.06   #15
    Ja,
    genau...
    natürlich knan man das nicht pauschalisieren.
    Aber ich hab schon MPCs mit hörnern bekommen, die waren 1mm vom Tp ( neudeutsch :) ) fast durchgebissen. So sollte es halt nicht sein.

    Aber es kann natürlich auch genau andersrum gehen... ich habe atm zB das Problem, dass ich auf dem Alt vieeel zu weit drauf bin aufm MPC. Klingt dann auch nicht gut.
    Beim Bari isses dann doch noch ne Ecke mehr und der Bass ist nen Ziegelstein im Gesicht!

    Grüße

    Chris
     
  16. Tenorsaxophonist

    Tenorsaxophonist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.06
    Zuletzt hier:
    30.03.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.06   #16
    Hey

    Also zuerst einmal zu deinen Fragen.
    Mir wurde auch immer gesagt, dass ich zuerst Klarinette und dan Saxophon lernen sollte, weil der Umstieg eifacher sei als Sax von Grund auf neu zu lernen. aber ich war zu stur und begann gleich mit SAx, weil ich ehrlich gesagt keinen Bock auf Klarinette hatte. Du hast dieses Problem ja nicht, da du schon längere Zeit Klarinette spielst. Ich würde es dir auf jeden Fall empfehlen, das Feeling ist einfach umwerfen und nach kurzer Zeit(und fleissigem Üben)kann man schon tolle Sachen spielen.

    Einen Lehrer kann ich dir wirklich nur empfehlen, mindestens für den Anfang. Nachher kannst du immer noch selber schauen, wie es weiter geht.

    Saxophone kannst du dir in Musikhäusern ausleihen, was aber mit der Zeit auch recht teuer werden kann. (ein Besuch in einem Musikhaus lohnt sich)

    Dann wünsche ich dir viel Spass und Erfolg bei deiner Saxophon Karriere.

    cheers
     
  17. InMe13

    InMe13 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.07
    Zuletzt hier:
    4.02.07
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.02.07   #17
    ich spiele seit 2 jahren alt sax und nun seit nem jahr klari, finde dass ich durch klarinetten ansatz den sax ansatz deutlich verbessert habe und auch vibrato kann man auf der klarin besser üben. ich muss auch aten, dass ich das mündstück beim sax weiter in den mund nehme aber da muss man sich halt selbst kontrollieren und korrigieren. du spielst blöckflöte?? im prinzip sind die haupt griffe beim sax gleich. nur in den höhen und tiefen gibts abweichungen. du kannst dir ja z.b. ein sax leihen also so nen leihkauf willst du das sax dann kaufen werden dir die mietkosten bei den kaufpreis abgezogen. super erfindung google doch mal danach....

    Ich sehe kein problem darin auf eigene faust sax zulernen du spielst blockföte und klarinette da kannnst du dir mit der richtigen schule (jupiter -mit grifftabelle und tollen liedern) das meiste schon selbst beibringen fragen hier im forum bzw. dein klari lehrer und zur not gibts immernoch die musikschule
     
  18. RaggaGaggaPaul

    RaggaGaggaPaul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.06
    Zuletzt hier:
    23.09.11
    Beiträge:
    233
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 05.02.07   #18
    Selbst beibringen würde ich zumindest fürs erste Jahr nicht empfehlen.

    Es gibt einfach ne Menge Fehler die man machen kann, weil man ohne den Druck den der Lehrer doch verursacht sehr nachlässig ist. Und wenn man dann elementare Fehler macht, wie zB durch die Nase atmen ist es sehr schwer, sich das abzugewöhnen. Und verdammt gute Tips kann dir der Lehrer sowieso geben :)

    Wenn du gut werden willst, nimm nen Lehrer!

    Ich spiel jetzt seit gut 11 Jahren Saxophon und stelle gerade jetzt wieder fest wie sehr mir ein Lehrer fehlt, der einen leitet.
     
  19. lePhilippe

    lePhilippe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.04
    Zuletzt hier:
    20.12.14
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    726
    Erstellt: 05.02.07   #19
    ich spiel zwar jetzt fast 1o jahre sax, aber ich merk jedes mal nachm unterricht wie froh ich bin den lehrer zu haben. aber ich glaub das liegt mehr dran, dass der einfach absolut saugut is und ich den mann einfach nur bewunder. oder vergötter. aber des is ne andere geschichte:D

    also ich würd dir auf jeden fall zu nem lehrer raten! so n lehrbuch allein bringt dich nur unwesentlich weiter. auch mit der erfahrung auf der klarinette.
     
  20. Maybe90

    Maybe90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.07
    Zuletzt hier:
    15.02.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.07   #20
    Nja, ich muss auch sagen. Habe jetz vor kurzem mit saxophon angefangen und spiele schon etwas länger klarinette. Ich finde es auch gar nicht so einfach umzulernen. Vor allem mit den tiefen und den hohen Tönen hab ich etwas Proleme. Ich würde auf jeden Fall einen Lehrer empfelen, wenn du es ausprobiert hast und das nicht so gut klappt wie erwartet
     
Die Seite wird geladen...

mapping