günstiges ePiano für Anfänger (gebraucht) - Kaufberatung

  • Ersteller MacGyverDTH
  • Erstellt am
M
MacGyverDTH
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.12
Registriert
08.10.06
Beiträge
7
Kekse
0
Hallo zusammen,

ich möchte mit dem Klavier / Piano spielen anfangen und hoffe das geht mit 31 Jahren auch noch ;-) Es sollte ein günstiges sein da ich erstmal ausprobieren muß ob mir das wirlich so viel Spaß macht wie ich mir das Vorstelle und möchte deswegen nicht gleich einen Haufen Geld ausgeben. Es sollte ein Klavierersatz Piano sein mit Tasten ähnlich wie beim Klavier da ich gelesen habe da man sonst später evtl. Probleme mit dem Anschlag kriegt wenn man "normale" Tasten hatte. Es sollte ein einfaches, relativ kleines sein an das man auch Kopfhörer anschließen kann. Anbei der Fragebogen, hoffe da ist alles dabei was wichtig ist, ansonsten einfach fragen. Aber vorsicht: habe null Ahnung von den Teilen!


(1) Welches Budget steht dir zur Verfügung? (Bitte unbedingt angeben!)
bis 400 €
[ x] Gebrauchtkauf möglich

(2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
[ ] ja: ___________________________________ _______________
[ x] nein

(3) Wie schätzt du deine spieltechnische Erfahrung mit Tasteninstrumenten ein?
[x ] Anfänger
[ ] Fortgeschrittener
[ ] ambitionierter Fortgeschrittener
[ ] Profi (Berufsmusiker)

(4a) Wo wirst du das Instrument einsetzen?
[x ] Zuhause
[ ] auf der Bühne
[ ] im Proberaum
[ ] im Studio

(4b) Wie oft wirst du es bewegen?
ca. 1-2x im Monat (also tragbar, keins auf einem festen Gestell oder so. Quasi wie ein Keyboard evtl. mit Gestell, kann es aber auch auf einen Tisch stellen)

(4c) Welches Gewicht willst du maximal schleppen?
bis zu x kg --> egal !

(5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (als Klavierersatz, in der Live-Band, als Soundlieferant im Studio, als Alleinunterhalter-Board, ...)
--> Klavierspielen lernen (bin totaler Anfänger, noch nie gespielt!) auch mit Kopfhörer um niemand zu stören

(6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
schöne Klavierstücke nachspielen (nur für mich zu Hause, alle Richtungen) Also eher Solos und nicht als Begleitmusik oder Akkorde oder wie man das nennt.

(7) Welche Instrumenttypen kommen für dich infrage?
[x ] Klangerzeugung und Tastatur in einem Gerät
[ ] Klangerzeugung ohne Tastatur plus ggf. externe Tastatur (Rack-Expander + MIDI-Masterkeyboard)
[ ] Computer-Software plus ggf. externe Tastatur (VSTi + MIDI-Masterkeyboard)

(8) Welche Tastaturgrößen kommen für dich infrage?
[ ] 25
[ ] 37
[ ] 49
[ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
[ ] 73/76
[ ] 88 (Standardgröße Klavier)
--> weiß nicht, kenne mich nicht damit aus...

(9) Welche Tastaturtypen kommen für dich infrage?
[ ] leicht- bzw. ungewichtet (Standard Keyboards/Orgeln/Synthesizer)
[ ] Druckpunkttastatur (typisch für Sakralorgeln)
[x ] Hammermechanik (wie beim Klavier)
--> damit man in etwa das Gefühl wie beim Klavier hat, also auch "leise" und "laut" spielen kann je nachdem wie man auf die Tasten hämmert...

(10) Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
[ ] ja: ___________________________________ _______________
[x ] nein, lieber ein Allrounder

(11) Welche Funktionen sind dir besonders wichtig?
[x ] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser etc.)
[ ] Synthese (Soundbearbeitung)
[ ] Sampling (eigene Sounds aufnehmen und spielen)
[ ] Sequencer (Songs aufnehmen und abspielen)
[ ] Begleitautomatik / Rhythmusgerät
[ ] Masterkeyboardeigenschaften (zum Ansteuern anderer Geräte)
[ x] Eingebaute Lautsprecher
[ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
[x ] sonstiges: als Klavierersatz da ich kein Platz für ein Klavier habe und ich auch ab und zu mit Kopfhörer spielen will.

(12) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich etc.)
möglichst klein / kompakt, also Wohnzimmertauglich.

(13) Sonst noch was? Extrawünsche, Hinweise oder Anmerkungen?
Es soll ein günstiges e-Piano sein (nennt man das so ?) welches auch so gewichtete Tasten ähnlich wie beim Klavier hat. Da ich totaler Anfänger bin und nicht weiß ob mir das wirklich spaß macht will ich nicht viel ausgeben und erstmal probieren. Wenn mir das Spaß macht kaufe ich mir in ca. 2 Jahren dann ein besseres, dann weiß ich auch was ich will/brauche.


Ich habe folgende gefunden aber keine Ahnung ob die was für mich wären, bin aber auch für neue Vorschläge offen:
Yamaha P-95
Korg SP-250
Casio PX-130

Vielen Dank schonmal, Gruß,
Mac
 
Zuletzt bearbeitet:
C
comporonist
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.13
Registriert
27.05.11
Beiträge
21
Kekse
0
Hallo!

Die Standard Tastatur eines Klaviers hat 88 Tasten,
auf diese solltest Du auch achten - wenn Du den Eindruck und
die Spielweise eines Klaviers haben möchtest.

Zu der eigentlichen Frage: Ich würde Dir das P-95 ans Herz legen.
Habe vor etwa einem Jahr auch mit diesem Digitalpiano richtig angefangen zu spielen,
mittlerweile bin ich dabei mir ein teureres zu kaufen - da man mit der Zeit immer
mehr Ansprüche an Klang und Tasten entwickelt.

Für einen kompletten Anfänger ist das P-95 wohl das beste, was Du in der Preisklasse
findest. Der Klang ist über Kopfhörer recht okay, die Lautsprecher hingegen lassen
zu wünschen übrig. Die Tasten sind an einem Klavier orientiert, Anschlagdynamik (Tonlautstärke basierend auf Anschlagsstärke)
vorhanden. Geh am besten mal in ein Musikgeschäft und probier das P-95 als auch SP-250 aus, ggf. auch von dem Fachpersonal
betreffend des Klangs vorspielen lassen.

Da wirst Du dann schnell merken, welches Dir persönlich mehr zusagt.

Grüße
 
M
MacGyverDTH
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.12
Registriert
08.10.06
Beiträge
7
Kekse
0
Hallo,

danke für deine Antwort. Dann werde ich mir diese mal vorspielen lassen. Was ist mit dem Casio PX-130 ? Das hast du nicht erwähnt, hast du das von vornherein ausgeschlossen ? Das P-95 ist aber auch mein Favourit soweit ich mich im Internet informiert habe.

Mal ne Frage nebenbei: hast du von Null angefangen vor einem Jahr oder konntest du schon ein wenig spielen ? Brauche etwas Motivationshilfe da ich mit 31 anfange und auch noch Noten lesen lernen muß ;-) Da tut es gut wenn man sieht das sowas schon jemand hinbekommen hat. Wenn man später anfängt fällt einem sowas ja nicht mehr so leicht...

Gruß, Mac
 
C
comporonist
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.13
Registriert
27.05.11
Beiträge
21
Kekse
0
Hallo,

danke für deine Antwort. Dann werde ich mir diese mal vorspielen lassen. Was ist mit dem Casio PX-130 ? Das hast du nicht erwähnt, hast du das von vornherein ausgeschlossen ? Das P-95 ist aber auch mein Favourit soweit ich mich im Internet informiert habe.

Mal ne Frage nebenbei: hast du von Null angefangen vor einem Jahr oder konntest du schon ein wenig spielen ? Brauche etwas Motivationshilfe da ich mit 31 anfange und auch noch Noten lesen lernen muß ;-) Da tut es gut wenn man sieht das sowas schon jemand hinbekommen hat. Wenn man später anfängt fällt einem sowas ja nicht mehr so leicht...

Gruß, Mac

Hey,

ich bin noch relativ jung und hatte vor dem P-95 ein relativ billiges (im Vergleich) Keyboard.
Auf dem habe ich ca. 1-2 Jahre gespielt. Dann musste einfach was größeres her.

Mit dem Casio PX-130 habe ich keine Erfahrung, aber einen Blick solltest Du am besten einfach auf alles werfen - was es im Laden zu sehen gibt.

Der Wille zählt! Man kann mit jedem Alter anfangen Klavier zu spielen, man muss nur
das Durchhaltevermögen besitzen.

Grüße
 
Backstein123
Backstein123
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.01.21
Registriert
11.12.07
Beiträge
5.201
Kekse
32.955
Ort
Westwood
Brauche etwas Motivationshilfe da ich mit 31 anfange und auch noch Noten lesen lernen muß ;-) Da tut es gut wenn man sieht das sowas schon jemand hinbekommen hat. Wenn man später anfängt fällt einem sowas ja nicht mehr so leicht...
Wenn es dich motiviert :

Ich möchte, weil ich mich für Musiktheorie, Klassische Musik und das alles, auch mit dem Klavierspielen beginnen. Auch auf einen D-Piano und auch ich möchte möglichst unter 500€ bleiben weil es mein zweitinstrument ist. Ich beginne auch bei null, lediglich den Violinenschlüssel kann ich lesen und vielleicht hilft mir die Fingerfertigkeiten die ich an der klassische Gitarre trainiert habe.
Aber ansonsten bin ich auch bei voll Null und bin nun auch schon 28.
Aber ich denke das intresse deckt den schweren Anfang und wenn dann die ersten Handgriffe sitzen und die ersten Erfolge sichtbar werden, wird der Spaß an der Musik die Motivation werden.
Du siehst, du bist dieses Jahr nicht der einzige :)

Ach, planst du unterricht ein?

Ach,ach (als Edit) schau dir mal die Angebote in deiner Nähe im Fachhandel an! Ich habs nicht weit bis zum Piano Thielmann und die bekommen Mietrückläufer und Geräte die in Zahlung genommen wurden und verkaufen diese dann auch günstig :)
 
M
MacGyverDTH
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.12
Registriert
08.10.06
Beiträge
7
Kekse
0
Danke @comporonist, dann werde ich mich mal umschauen und testspielen lassen.

@Backstein123
Das find ich ja witzig, jetzt habe ich ja einen Gleichgesinnten gefunden. Wir können und ja gegenseitig anspornen und Erfahrungen austauchen ;-) Wie beginnst du ? Hast du ein Buch gekauft zum selbst lernen ? Wie möchtest du die Noten lernen ? Würd mich interessieren wie du an die Sache rangehst...

Also anfangs habe ich noch keinen Unterricht eingeplant. Ich will erst selber etwas üben und Noten lesen lernen. Wollte mich noch nach einem guten Buch umschauen, muß mich aber erst informieren welche für mich interessant wären. Je nachdem wie es klappt schaue ich mich vielleicht nach Unterricht um, muß aber schauen ob ich was günstiges finde, allzuviel kann ich momentan nicht ausgeben. Aber jetzt muß erstmal ein D-Piano her...
 
klicki
klicki
MOD Klavier & D-Piano
Moderator
HFU
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
16.04.08
Beiträge
3.498
Kekse
5.003
Ort
Holstein
Noten lernt man 'nebenbei' während des Unterrichts. Also locker bleiben. ;)
 
Backstein123
Backstein123
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.01.21
Registriert
11.12.07
Beiträge
5.201
Kekse
32.955
Ort
Westwood
Das find ich ja witzig, jetzt habe ich ja einen Gleichgesinnten gefunden. Wir können und ja gegenseitig anspornen und Erfahrungen austauchen ;-) Wie beginnst du ? Hast du ein Buch gekauft zum selbst lernen ? Wie möchtest du die Noten lernen ? Würd mich interessieren wie du an die Sache rangehst...
Mhhh, ich hab noch nicht so den plan wann und womit ich beginne, ich muss halt noch ein paar Eurönchen sparren, weil ich frisch aus der Ausbildung bin und andere Sache erstmal wichtiger waren (20 jahre alten Golf gegen einen guten Gebrauchten getausch, ich nicht grade billig) und schiele daher nach einem echt günstigen Schnäppchen.
Das ich aber beginnen werde steht auser Frage :)

Nur plane ich direkt den Unterricht ein, ich hab an der Gitarre germerkt wieviel Zeit ich verloren habe nur weil ich alleine probieren wollte -.-
Dazu muss man aber auch sagen, meine Gitarrenlehrerin ist studierte Organistin und ich könnt einfach so das Instrument tauschen, auch hab ich eine Musiklehrerin die halt als Studieninstrument das Klavier gewählt hat. Ich komm somit leicht an Unterricht.
 
M
MacGyverDTH
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.12
Registriert
08.10.06
Beiträge
7
Kekse
0
Da ist das Problem bei mir. Ich weiß nicht wo ich eine/n gute/n Klavierlehrer/in finde. In Musikgeschäften ist es recht teuer, und jemand privat zu finden ist schwer, wüsste nicht wie/wo ich da suchen sollte. Wohne in einem 5000 Einwohner Dorf, keine Ahnung ob das hier jemand macht. Vielleicht schreibe ich mal den Musikverein an oder so. Ich denke wenn ich jemand gutes finden würde dann würde ich evtl. auch gleich mit Unterricht beginnen. Aber man muß halt erst jemand finden mit der/dem man gut kann und auch jmd. gut etwas beibringen kann.

Ich könnte ein Korg SP-250 für 450,- (gebraucht) haben. Scheinbar sehr guter Zustand. Das muß ich mir direkt mal überlegen... Denke das ist ein guter Preis. Oder ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Backstein123
Backstein123
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.01.21
Registriert
11.12.07
Beiträge
5.201
Kekse
32.955
Ort
Westwood
Da ist das Problem bei mir. Ich weiß nicht wo ich eine/n gute/n Klavierlehrer/in finde. In Musikgeschäften ist es recht teuer, und jemand privat zu finden ist schwer, wüsste nicht wie/wo ich da suchen sollte. Wohne in einem 5000 Einwohner Dorf, keine Ahnung ob das hier jemand macht. Vielleicht schreibe ich mal den Musikverein an oder so. Ich denke wenn ich jemand gutes finden würde dann würde ich evtl. auch gleich mit Unterricht beginnen. Aber man muß halt erst jemand finden mit der/dem man gut kann und auch jmd. gut etwas beibringen kann.
Nütze die macht von Google ;)
"Musikschule + dein Heimat Ort" und schau was sich so findet. Alternativ, wenn du eine Uni in der nähe hast auf der sich Musikstudenten tummeln... Studenten sind immer pleite und auf der suche nach einem Nebenjob ;)
:D
 
M
MacGyverDTH
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.12
Registriert
08.10.06
Beiträge
7
Kekse
0
Das habe ich auch schon gemacht. Aber ich wohne hier in einem kleinen Kaff, die nächsten Studenten sind mind. 60 km weit weg... Privat finde ich nur ein paar Musiklehrer von einer Schule (keine Musikschule, eine normale Schule) und die verlangen ziemlich hohe Preise. Und normale private Leute finde ich nicht, bzw hab auch durch rumfragen nichts herausgefunden.

Ach ja, hab mir jetzt ein Korg SP-250 für 450,- Euro gebraucht gekauft :) Fehlt nur noch jemand der es mir beibringt.
 
Backstein123
Backstein123
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.01.21
Registriert
11.12.07
Beiträge
5.201
Kekse
32.955
Ort
Westwood
Ja die Korg Geräte gefallen mir auch, nur "optisch" ist das Sp 250 mit diesem Stahlrahmen etwas....naja, wem es gefällt :)

Ich würd halt mit irgendeinen "Schülerbuch" beginnen, von der Gitarre weiß ich das die mehr oder weniger alle gleich sind.
Ansonsten dazu denk ich das Tonleitern in verschiedenen Lagen (wenn es so beim Klavier heißt), dazu Akkorde greifen lernen und ich denk damit ist man schon ne weile beschäftigt bis man ein Lehrer/in findet.
Nur weiß ich nicht, wie hoch die gefahr ist etwas "falsches" zu lernen...also so dinge wie Anschlag und Haltung.

Aber viel spaß und berichte und von deinen Fortschritten :)
 
M
MacGyverDTH
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.12
Registriert
08.10.06
Beiträge
7
Kekse
0
Ich hab jetzt nur mal auf den Klang, die Tasten und den Preis geschaut. Optisch gibts schönere, aber sonst finde ich es echt toll. Nur ein Soundschemka in Richtung Techno oder wie man das nennt fehlt drauf (um mal Songs in der Richtung nachspielen zu können - irgendwann). Hab ein paar in Youtube gesehen die mir echt gefallen, aber ich denke das wenn ich wirklich Blut lecke ich mir in ca. 2 Jahren dann eh ein besseres kaufen werde.

Wahrscheinlich kann ich ab September bei einer älteren Dame mit Unterricht beginnen. Dann muß ich halt schauen ob es Menschlich auch passt und wir klarkommen, dann hätte ich eine Lehrerin die mir etwas beibringen kann. Bis dahin versuche ich mit Youtube Videos die Zeit zu überbrücken. Aber ich denke mit Lehrer/in ist es schon besser, habe doch ab und zu Fragen und Youtube antwortet mir nicht ;-) Anfangen werde mit Tonleitern rauf und runterspielen... Hab nur Angst das ich die Fingertechnik falsch lerne, also die Tasten mit den falschen Fingern spiele.

Wenn ich ein bisschen geklimpert habe melde ich mich mal wie es läuft :)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben