Günstiges (gebraucht) empfindliches (Kondensator) Mikrofon (Kugelcharakteristik!? Oder Schaltbar?)?

von Tobias Claren, 08.01.18.

Sponsored by
QSC
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Tobias Claren

    Tobias Claren Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.18
    Zuletzt hier:
    29.09.18
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.01.18   #21
    @Geeeht
    Hygienisch?
    Den Korb könte man abschrauben und reinigen.
    Ich lehne es auch ab, wenn ein Verkäufer eines Smartphone pauschal schraeibt dass er die In Ears aus "Hygienischen Gründen" nicht dabei gibt.
    So etwas kann man reinigen.

    @deschek
    Ich habe nichts bezüglich Hygiene geschrieben (?).
    Die ist mir relativ egal (wenn zu reinigen). Ich kaufe auch Kleidung nur wenn sie kaputt geht (mit Altkleidersammlungstauglicher Kleidung kann Ich nicht dienen), und dann gerne Gebraucht...
    Das war wohl BEIDES für "Geeeht" gedacht :-) .

    @Hotspot
    Ich setze @-Zeichen pauschal ein, also in jedem Forum oder Kommentarfunktion, ohne zu wissen dass es dafür eine Funktion gibt die den Nutzer benachrichtigt. Ich gehe generell davon aus, dass die Nutzer Benachrichtigungen erhalten.
    Also Ich erhalte leider keine.


    @sir stony
    Ich weiß nichts von einem "halben Preis". So genau geht das ja nicht bei jedem Mikrofon.
    Es war nur nicht sicher was für ein Preis angenommen wurde.
    Aber ja, die genannten Mikrofone sind gebraucht mitunter teurer.


    Der Vollständigkeit halber gehe Ich noch auf @sir stony ein:
    Nein, was EVP und ITC angeht, diejenigen die in beleidigender und im Grunde verhetzender Weise (wäre Ich Jude, Volksverhetzung bez. jüdischer Herkunft würde mich als Atheist weniger beleidigen, als "Spinner" etc. zu der Thematik oder "Aluhut"-Sprüche etc.) ihre Ablehnung ausdrücken (es oft selbst nicht merken, das ist so selbstverständlich verinnerlicht wie Judenhass im Dritten Reich) haben keinerlei Wissenschaftliche Belege für die Ablehnung. Wohl kein Seriöser Quantenphysiker würde es absolut ausschließen... Der berühmte Roger Penrose auf keinen Fall.
    Er selbst glaubt an die Möglichkeit eines vom Körper unabhängigen Bewusstsein.
    Ich habe den begründeten Verdacht dass der Artikel hinter dem Link gar nicht gelesen wurde:
    www.vtf.de/p73_1.shtml
    DAS war nach hohen Wissenschaftlichen Standards!
    Und die Beteiligten Wissenschaftler waren keine "Spinner aus der Szene" sondern absolute Ablehner die vorher noch absolut sicher verkündeten dass es Radioeinflüsse sein MÜSSEN.
    Diese seriösen und mitunter bekannten Wissenschaftler wurden für das Experiment bezahlt (also kein eigenes Interesse, was hier ja FÜR sie spricht), und gaben danach klar zu verstehen dass das Phänomen ohne Zweifel real ist, und man es akzeptieren müsse.
    Nach wissenschaftlichen Regeln muss wer das bezweifelt, das Experiment wiederholen um es zu wiederlegen.
    Dabei aber JEDEN Schritt dokumentieren. Ich glaube es gab mal eine Uni, die scheinbar mit bösartiger Intention ein Tonbandgerät nachts in einem Labor aufstellte.
    Also ohne Experimentator neben dem Gerät, der "um Kontakt bittet". Dabei reicht es auch die Worte zu denken...
    Im Experiment im Artikel das 1971 stattfand stand neben dem Gerät Professor Dr. Raudive, bekannt im ITC-Bereich.
    Und Privatpersonen sollten da auch ein gewisses Niveau zeigen.
    Also Maximal "da habe Ich noch Zweifel", und keinerlei Krtik an den Personen selbst.
    Obwohl Zweifel anbetracht des eindeutigen Experiment und der Möglichkeit dass es jeder versuchen könnte (wenn da nichts ist, ist "Angst" ja Unsinn), oder zumindest online schauen könnte ob es jemand in der Nähe macht, auch nciht unbedingt angebracht.
    Wenn man sieht was das ZDF für diesen Typen in Naturdokus wohl an Reisekosten ausgibt, sollen sie mal einen oder Zwei Wissenschaftsjournalisten in den Bundesstaat New York schicken.
    Der Besitzer des "Hisdale-Haus" (benannt nach Familie Hinsdale und Dandy die es wegen extremem Spuk verließen) lässt die evtl. sogar kostenlos Wochen oder ein, zwei Monate dort leben.
    Der Besitzer eines Reihenhaus ("Black-Monk-Haus" genannt) in Pontefract England ganz sicher. Da dürfen Physiker kostenlos wohnen.
    Und wenn diese Menschen absolut von der Nichtexistenz ausgehen, wären z.B. Alpträume ja ausgeschlossen. Denn nach dem Glauben dieser Menschen und Psychologen würden Alpträume ja erst aus der Angst der Erwartungshaltung entstehen.
    Die Alpträume sollen in nicht wenigen Fällen sogar noch über Tage und Wochen nach Rückkehr nach Hause anhalten.
    Klar verstänliche Tonaufnahmen sind keine "psychischen Reaktionen", und sicher auch nicht "Pareidolie".
    Wenn wir 20 Ablehndende hier zu einem erfolgreichen ITC-ler brächten, und dieser soll um Fakten aus dem Leben verstorbener Angehöriger fragen, die Daten und evtl. hörbaren Stimmen etc. wären nicht mit "Cold Reading" oder "Zufall" zu erklären.
    Es könnten auch 30 oder 40 sein, damit will Ich nur sagen, es muss nicht immer funktionieren, und es könnte auch nur in einem Fall funktionieren. Die müssten nicht mal dort hin.
    Diese Leute, intelligenter Menschen, oft Akademiker, auch Naturwissenschaftlich oder technisch hatten schon einige Fälle in denen die Stimme ihnen auf Nachfrage Namen, Adressen etc. nannte, so dass es für die möglich war die Person zu identifizieren und Angehörige zu finden.
    Und NEIN, da ging es NIE um Geld.
    Ein Wiener Polizist soll VIER Morde aufgeklärt haben, indem er die Toten fragte wer sie umgebracht hat.
    Eine Frau soll gleich nachdem sie die Aufnahme hörte gestanden haben ihren Mann umgebracht zu haben.
    Hier eine bekannte Doku in der es wohl erwähnt wurde:

    Und egal was man selbst davon hält, wer so Morde aufklärt hat Recht...
    Hier/Mir geht es nicht um Menschen die sagen "Ich fühle da was, mich verfolgt ein Geist".
    Ich habe da einen, auch bei Facebook, der glaubt gestalkt zu werden. Nennt sich auch "Stalkingsopfer" auf FB und schreibt in Stalkinmgforen.
    Aber in seinen Beschreibungen wird klar, dass er Stimmen in seinem Kopf hört.
    Seit Jahren sucht der da Leute die ihm gute Mikrofone etc. empfehlen, weil es ja kein anderer hört. Der hat Mikros für 1000, 2500... gekauft und zurück geschickt 0_o . Geht einfach nicht zum Arzt... Natürlich gibt es das. Aber in seinen Aufnahmen hört man auch nichts. Er hatte sogar Polizei im Haus, und sagte eine Polizisten die seine Aufnahme mit Kopfhörern hörte sagte dass sie nichts höre, während er es daneben stehend gehört haben will. Also muss die Polizistin lügen 0_o. Echt irre... Evtl. war der auch schon hier im Forum. Wenn Ich mal "Stimmen höre" gehe Ich zum Arzt, weil Ich WEISS dass das möglich ist, ohne dass man dafür was kann (oder anderweitig "verrückt" sein zu müssen). Ich glaube nicht dass der "eingesperrt" würde.
    Der hörte die Stimmen auch auf dem Fahrrad. Und meinte auch dass man ihm ds evtl. einfunken würde. Als ob das Gehirn Funkwellen hören kann...

    Es gibt Orte die sind so extrem, JEDER "Ablehner" würde es dort nicht lange aushalten. Zwei Häuser habe Ich genannt.
    Im Museum "Old allegheny jail" in Pittsburgh riefen die Betreiber "Geisterjäger". Einen Expolizist, und seine Tochter (hat Medizin und Physik studiert, evtl. war es Psychologie und Physik) Nachdem dieser angeblich (das heißt nicht, dass Ich es für eine Lüge halte) in einer Zelle von einer Energiekugel in den Rücken getroffen wurde, sperrten die den ganzen Trakt. Aber wer mal dort ist, kann ja darum bitten sich in die Zelle setzen/legen zu dürfen...
    Deutschland hat eher weniger Orte, oder sie sind weniger Zugänglich.
    Evtl. noch den Hürtgenwald. Oder den Wald von Brieselang.
    Zwei frei zugängliche Orte.
    In den USA, Australien (Min-Min-Lights...) etc. wirbt man eher damit, der BM von Brieselang will das eher nicht in der Öffentlichkeit haben...
    Und im Gegensatz zu Paulding in den USA kann man dort auch keine Autoscheinwerfer als Ursache nachweisen...
    Ein kostenlos in "Readfy" zu lesender "Roman" von jemand vor Ort der sich damit beschäftigt hat ist "Lieschens Wald".
    Ist man mal westlich von Berlin, kann man ja nachts mal einen Waldspaziergang dort machen...

    Ich nehme an dass z.B. @sir stony und jeder hier die Technik besäße.
    Es wäre doch mal Lobenswert, wenn so ein belächelnder Ablehner ernsthafte Versuche durchführt... :-)
    "Keine Zeit" oder "Zeitverschwendung" ist kein Argument...

    Übrigens, ein weiteres Experiment dessen Effekte hier eh keiner glauben wird ist das "Philip-Experiment".
    Findet sich bei Wikipedia in Englisch. Aber im Grunde kann es auch jeder nachstellen.
    Aber eine Hand voll Menschen die es ernst nehmen und das evtl. 3 Monate oder länger durchziehen sind nötig.
     
  2. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    28.01.20
    Beiträge:
    15.493
    Zustimmungen:
    5.680
    Kekse:
    43.505
    Erstellt: 13.01.18   #22
    jetzt habe auch ich begriffen, was des Pudels Kern ist... ;)
    (als imho ziehmlich gut aufgestellter Naturwissenschaftler, gibt es einige 'paranormale' Ereignisse in meiner Erinnerung, so dass ich solchen Ideen gegenüber keineswegs unaufgeschlossen bin)
    Aber: du machst einen grundsätzlichen Fehler was das 'Hören' betrifft.
    Den wird dir hier ausnahmslos jeder bestätigen, der sich praktisch mit Recording/Mixing beschäftigt.

    Das 'Hören' ohne direkten akustischen Reiz ist eine äusserst verbreitetete Erscheinung.
    Man bewegt einen Regler, hört tatsächlich eine Verbesserung... und stellt fest, dass der Kanal gar nicht verbunden ist :D
    Ich würde das gar nicht als Ausschlusskriterium werten, wenn man eine Stimme hört für die es kein physikalisches Gegenstück gibt.
    Unser Wahrnehmungspotential geht imho über das alltäglich Messbare hinaus.
    Insofern halte ich das Konzept für einen Holzweg im sprichwörtlichen Sinn - oder technisch ausgedrückt: Sender und Empfänger passen nicht zusammen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. sir stony

    sir stony Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    03.09.09
    Zuletzt hier:
    28.01.20
    Beiträge:
    2.360
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    572
    Kekse:
    11.588
    Erstellt: 13.01.18   #23
    Zudem befinden wir uns hier in einem Fachforum für Musikschaffende, die ganze Thematik jenseits des technischen Aspekts hat hier nichts verloren.

    Und ich habe den Artikel sehr wohl gelesen, aber dabei nichts "hochwissenschaftliches" gesehen. Es ist nur ein Artikel, in dem von diversen Ereignissen und Versuchen recht oberflächlich berichtet wird, an sich schon ohne jegliche Beweistiefe, und ebenso ohne Verweise auf nachprüfbare Quellen mit realwissenschaftlicher Relevanz. Dabei schließe ich überhaupt nicht aus, dass es Dinge und Phänomene in unserer Welt gibt, von denen wir noch keine Ahnung haben, im Gegenteil, ich bin sogar absolut sicher dass es noch sehr vieles zu erforschen gibt.

    Und abschließend: dein Vergleich mit dem dritten Reich und dem Antisemitismus sind hier gänzlich unangebracht und vollkommen indiskutabel. Unter solchen Vorzeichen bereue ich bereits, deinem Problem meine Zeit gewidmet zu haben.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  4. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    28.01.20
    Beiträge:
    5.433
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    3.463
    Kekse:
    33.349
    Erstellt: 13.01.18   #24
    So sehe ich das auch; die unsachlichen Vergleiche sehe ich eher als Getroll. Ohne jede Wertung: die (zum Teil auch noch unfreundlichen) Einwände die vom TO hier gebracht werden - gegen durchaus berechtigte und technisch fundierte Hilfsangebote bzw. Nachfragen und Vorschläge - sind weder belegbar noch sachlich belegbar.
    Nur als Beispiel: die genannte "Atmo" wird durch ein Mikrofon mit Kugelcharakteristik nicht im geringsten so aufgezeichnet, wie es "natürlich" durch unser Ohr geschehen würde - jeder der sich mit der Technik beschäftigt hat, weiss was ich meine: auch unser Ohr hat eine "Richtcharakteristik". Mit Mikrofonen hat bis jetzt noch niemand Geister aufgenommen....

    IMHO dient der Thread hier nur der Selbstdarstellung, hat mit Recording nichts zu tun und kann zu.
    Don't feed the Troll.
     
  5. Banjo

    Banjo MOD Recording/HCA Banjos Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.07
    Beiträge:
    20.956
    Ort:
    So südlich
    Zustimmungen:
    5.592
    Kekse:
    90.404
    Erstellt: 13.01.18   #25
    Nachdem wir hier keine technische Lösung für die wahre Fragestellung erarbeiten können, schließe ich den Thread mal.

    Banjo
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping