günstiges, gutes mic...Beyerdynamic TGX-48

von .:Nobody:., 13.08.06.

  1. .:Nobody:.

    .:Nobody:. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.04
    Zuletzt hier:
    17.08.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.06   #1
    hallo
    ..hab ma ne frage

    ich bin sänger einer band...
    und benutz das beyedynamic M1 mic
    was irgenwie warsch alt ist... (hab ich von meinem onkel bekommn)

    hab jetzt rumgesurft und so... und vieles gefunden..aber
    mein problem is..ich bin knapp bei kasse
    und will nich so viel geld ausgeben

    also..wie findet ihr dieses mic
    Beyerdynamic TGX-48
    bekomm ich damit n guten sound... für den preis??
    wie schätzt ihr so die quali von dem teil...

    also..bin über jede info die ihm mir geben könnt dankbar

    falls ihr andere mics habt...die ihr mir vorschlagen könnt...
    bitte..bitte..die dürfn nich mehr als...70€ kostn

    vieln dank...
    gruß
    flo

    edit:
    hab grade gelesen..in einem test...
    dass jemand das Beyerdynamic OPUS 59 dem tgx-48 vorziehn würde...
    was meint ihr??
     
  2. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 13.08.06   #2
    antesten, antesten, antesten!!!

    das tgx48 ist aber ein klasseb einsteiger mik, dass weitaus teureren konkurrenten in nichts nachsteht, sogar teilweise besser klingt, obwohl das ja wiederum geschmacksache ist. ich würde es einem sm58 vorziehen.
    Aber es MUSS zur stimme passen, und daher kommt man um ein antesten eigendlich NICHT herum
     
  3. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 13.08.06   #3
    ich finde das TG-X48 besser als das OPUS-59, das übrigens wegen zu großer Nachfrage ausverkauft wurde:rolleyes:

    Das TGX-48 ist übrigens identisch mit dem sehr erfolgreichen TGX-58, nur ohne Schalter
     
  4. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.125
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 13.08.06   #4
    Ich habe auch beide Mikros im Einsatz,die nehmen sich nicht viel aber ich würde immer das TGX-48/58 vorziehen.
    Klingt einfach noch nen Tick besser,kann aber auch Einbildung sein.;) :D
     
  5. .:Nobody:.

    .:Nobody:. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.04
    Zuletzt hier:
    17.08.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.06   #5
    cool...danke für die infos
    ich denk ich werd mir die tgx-58 holen
    wie siehtes denn aber wegn der rückkopplung aus
    ich hab das hier gefunden
    Richtcharakteristik bei Mikrofonen
    das tgx-58 hat ja eine superniere
    der nimmt also auch sound von hinten auf...

    unser proberaum is n bisschen anders als andere proberäume..sag ich jetzt einfach mal so......ich mein damit halt... wir haben ein großes problem wegen der rückkopplung....aber durch langes umstellen..der boxn und des mics....und durch vieles einstellen..haben wir doch eine lösung gefunden..gut..zu proben...

    daher wollt ich wissn...
    habe ich das problem auch bei der tgx-58 oder is wie siehts mit dem rückkoppeln denn so aus?
     
  6. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.764
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.719
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 13.08.06   #6
    das sieht eigentlich gut aus mit dem rückkoppeln beim TGX-48/58. :) :great:
    Das heißt soviel wie: wenns bei dem koppelt, dann hätte es bei den meisten anderen schon lange vorher gekoppelt.

    Grundsätzlich: auch dieses Mikrofon ist kein "Rückkoppelungs-Wunder". Es gibt viele, viele, viele Dinge dabei zu beachten - die Auswahl des Mikrofones ist dabei nur eines in dieser Maßnahmen-Liste.
    1. Lautstärke runter........ (dann kommt lange nix)
    ....
    ....
    2. die Boxen müssen richtig aufgestellt sein
    3. keine extremen EQ-Einstellungen
    4. Kompressor und sonstige Scherze (vor allem wenn man nicht weiß an welchen Reglern man drehen soll) zunächst mal weg
     
  7. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.125
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 13.08.06   #7
    Ist eine gute Entscheidung,gerade im Hinblick auf den Schalter und Proberaum macht das absoluten Sinn.
    Bei einem Feedback hast Du den Schalter am Mikro schneller ausgemacht als den Regler am Mixer runter zu ziehen,was Dir im E-Fall die Boxen retten kann.
    Kann ich nur unterstreichen.
     
  8. .:Nobody:.

    .:Nobody:. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.04
    Zuletzt hier:
    17.08.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.06   #8
    cool..
    danke an euch alle für eure hilfe

    gruß
    flo
     
  9. Rockbabe

    Rockbabe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.06
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.06   #9
    Also in dieser Preisklasse, würd ich mir auf jeden Fall das e825 von Sennheiser kaufen, finde da stimmt einfach das Preis-Leistungsverhältnis
     
  10. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 23.08.06   #10
    naja... das TGX-58 hat ja sogar das e-835 im Test geschlagen! Das e-825 braucht kein Mensch, deswegen haben wir es aus dem Sortiment genommen!
     
  11. captain future

    captain future Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    388
    Erstellt: 23.08.06   #11
    hm, in welchem test?

    stimmt.
     
  12. kizm

    kizm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    17.09.10
    Beiträge:
    405
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    49
    Erstellt: 23.08.06   #12
    ich hab früher mit einem tg-x58 aufgenommen und es klignt gar nicht mal schlecht. ich fand es besser als das shure sm58.

    pm mir, wenn du ne klangprobe hören willst.
     
  13. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 23.08.06   #13
    bei der Zeitschrift tools 4 music
     
Die Seite wird geladen...

mapping