Günstiges Line Array. Top oder Flop?

von Tower-OF-POWER, 12.03.07.

  1. Tower-OF-POWER

    Tower-OF-POWER Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.05
    Zuletzt hier:
    13.07.07
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.03.07   #1
    Hi
    hab neulich beim Surfen diese mini Line Array Tops entdeckt und binn sehr interessiert. Jetzt würde mich mal interssieren ob einer von euch mit den Teilen schon erfahrungen gemacht hat und ob die was Taugen.

    Der Preis ist ja unschlagbahr!!!

    mfG Matze

    MZ-SOUNDLINE MA270 MiniArray Topteil - Mediazero-Shop

    Sorry hab ganz vergessen den link ein zu fügen.
     
  2. Tobi16

    Tobi16 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.06
    Zuletzt hier:
    25.10.14
    Beiträge:
    527
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    152
    Erstellt: 12.03.07   #2
    ähhhh, welche mini-line array tops? es gibt viele!:confused:

    "hab letztens so ein klneines auto gesehen, bin jetzt sehr interesiert, ist das auto gut oder eher nicht"??;)
     
  3. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 12.03.07   #3
    faireweise muss ich als erstes sagen: gehört habe ich das Ding noch nie, nichtmal gewusst das es das gibt.

    Der Preis klingt doch etwas unrealistisch, hört sich nach Katergorie Raveland und Co an. Dafür könnte die Produktbeschreibung so auch in dem Conrad Katalog stehen :D Es fehlen noch die Worte Super, High-Power und Profi in der Produktbeschreibung :rolleyes:

    Standart Setup ist ein Wort bei dem es mir bei LAs die Zehennägel kringelt, ich finde Größe der Banane sollte sich genau wie das Curving nach den örtlichen Gegebenheiten und nicht nach Onlinestore Verkaufswünschen richten.

    Die komplette Flyware an den tops ist verlierbar, die Winkelstücke sind lose, die Pins nicht angeleint. => gleich mal von jeder Sorte ordentlich Material zum verlieren mitbestellen ;)
    So wies aussieht können die Winkelbleche ja nichtmal zum transport befestigt werden ohne das sie da lose rumgammeln

    98db/1w/1m sind ja nicht gerade berauschend viel...

    Warum gibts da keine Möglichkeit sich mal anzuschauen ob die Flyware überhaupt zugelassen ist?

    das cradle,,, hmm nun ja,, auch hier sieht man nirgends nen tüv stenpel oder hat nen hinweis auf irgendwelche zulassungen... Die Tops kommen mit den Quick pins drunter, das ist klar.. aber wie kommt eigentlich das cradle in die luft? ich sehe da keine Ösen oder sonstige Anschlagpunkte... Ich wüsste nicht wie ich da nen Schäkel oder nen Motorhaken reinkriegen sollte,... wird denn der Spanngurt dafür mitgeliefert? :D

    Mein Fazit aufgrund der Homepage Infos.:
    - anhören kann man sich alles mal wenns einen interessiert, das kostet ja nix
    . kaufen würd ichs mir nicht
    - drunterstellen würd ich mich noch viel weniger ;)
     
  4. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 06.04.07   #4
    ich hatte vor kurzem das Vergnügen einem sehr ausführlichen Test mit LiveBand OpenAir und in der Halle beizuwohnen.

    Dabei wurde das DVA eingesetzt. Ich muss sagen, ich war sehr angenehm überrascht. Klang und Druck waren weit besser als ich gehofft hatte.
     
  5. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 07.04.07   #5
    Man muss nur wenig genug erwarten dann wird man immer überrascht ;-)

    Nein jetzt mal im ernst. Beim größten Teil dieser angeblichen LAs hängen zwar die Boxen in einer Linie untereinander, aber sie funktioniern nicht wirklich im Sinne eines LAs. Das bedeutet es ist nichts anders als ein paar Boxen untereinander gehängt. Dazu kommt noch, dass das KLientel welches sich ein solches LA kaufen idR nicht das nötige Know How haben um überhaupt etwas zu fliegen, ganz zu schweigen davon ein LA entsprechend zu berechnen. Außerdem haben die meisten dieser Firmen auch nicht oft Jobs in einer Größe welche wirklich ein LA erforden würden. In der Regel funktionieren hier gute Hornsysteme besser und sind einfach zu handhaben. LAs in diesem Segment sind dem Marketing geschuldet und weniger dem Sound.
     
  6. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.720
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 07.04.07   #6
    kabelbinder ínklusive...

    mal im ernst. 300 euro für ein line array top? mal abgesehen vom sound (der wohl am boden nicht akommen wird). aber das teil kann nicht sicher sein. wer soll denn von 300 euro eine produktforschung bezahlen.


    wenn es LA sein muss, schau dich nach dem NOVA.rray um klick
    das soll annehmbar sein
     
  7. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 07.04.07   #7
    was ist bei dem system der indikator dafür dass es nicht funktioniert??


    ich habs auch nicht gehört... auhc noch nie gesehn... aber naja: ich kann da erstmal auf gar nix schließen!
     
  8. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 07.04.07   #8
    das zeugs gibts schon ne weile, im PA-Foum gabs irgendwo mal nen thread zu.

    wieso das kein linearray sein soll?
    die abstände der hochtöner sind zu groß, dadurch entsteht kein wellenfront.
    der name "vertical array" triffts eher

    normalerweise sollte der 1"-treiber an die anderne 1"treiber der darüber-und darunterliegenden box anschließen,

    berechnen kann man den max. abstand ganz einfach:

    lambda(fmax)/2 = dmax

    das ding spielt angeblich bis 20kHz:

    rechnen wir mal:

    fmax= 20000Hz
    v(schall)= 343m /s

    labda= v/f

    daraus ergibt sich hier:

    lamda(fmax)= 0,01715m

    lamda/2=0,0085775m

    das wären also mac. 1cm abstand, den man zwischen den HT-Treibern haben sollte.

    normalerweise werden LA-Tops deshalb mit mehreren HT-Treibern direkt übereinander gebaut. damit kreiiert jedes moule eine kleine wellenfront, die auch durch den bauartbedingten abstand zum nächsten modul besser andockt.

    mehr dazu findest du in genügend dipl-arbeiten und papern etc über line-arrays, es lässt sich im internet jede menge nachlesen.

    spannden wird das ganze dann bei billig-arrays, die beim curving anstatt hinten zusammenzuziehen, vorne weiter auseinander gehen.

    ok, wir bräuchten also ca. 1cm abstand.

    wie will man das aber mit 1 1"HT-treiber abdecken, wenn das modul insgesamt etwas näher als 7" ist?

    viele lösen dieses probelem dann auch mit einem horn und einem zurückgesetzten ht-treiber.
    sodele, und jetzt bau mal noch gescheite phasenbeziehungen, flyware, tüv-prüfungen etc dazu...

    das zu entwickeln bis das alles passt, kostet jede menge geld.
    ein linearray kostet nicht um sonst mal locker 100000€ aufwärts...

    und du meinst, diese eentwicklung kann in einem preis von 300€ je modul im gegensatz zu 2000€ je modul geleistet werden?

    dieses linearray ist imo nur fürdie gedacht, die cool mal kurz ne banane hängen wollen. in der klasse in der das LA spielt, hast du vermutlich nicht mal ordentliche hängepunkte, leute die sich dait auskennen...

    und selbst wenn das LA was taugt: auch ein Vdosc klingt bescheiden, wenns jemand ohne kenntnis hängt...

    für 300€ bekommst du gerade so eine brauchbare passive box, was erwartest du dann von so nem Line-array modul...;)
     
  9. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 07.04.07   #9
    das ding ist nicht sonderlich hoch und mit entsprechendem waveguide ist das doch zu überwinden! siehe DOSC oder parabolischen reflektor

    hab selbst ne arbeit über die dinger geschrieben ;)


    wie man ein funktionierendes LA baut ist doch im grunde auch kein geheimnis mehr....


    das ding ist passiv...

    gut macht natürlich die controllereinstellungen aufwendiger!

    ne 7er OEM pappe die tauglich ist kann man im EK für einen mitteleren 2 stelligen bereich bekommen!
    der HT samt waveguide kann via chinaproduktion ebenfalls für n oberen 2 stelligen bereich bereich bezogen werden...


    naja will damit nur sagen:

    Kann sein dass es scheiße klingt
    KANN sein dass es nicht funktioniert
    KANN sein dass der output unter aller sau ist
    KANN sein dass es kinderspielzeug ist!

    muss aber nicht


    aber wenns im PA forum schonaml auseinander genommen wurde... glaub ich das...


    zeig mir mal n LA mit 1cm abstand zwischen den HT austritten....
     
  10. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 07.04.07   #10
    wirste vermutlich nicht finden, aber nahe rankommen tun zB. pairforce und clia. wobei pairofrce wieder von abgekommen ist.

    ich behaupte nicht, dass das know-how nicht da wäre, aber es fehlt vermutlich die investition um dieses auch umzusetzen. ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping