H&K TM 112 Cab; Probleme beim öffnen!

von Custom 24, 31.03.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Custom 24

    Custom 24 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.06
    Zuletzt hier:
    24.05.18
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Schwarzenburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    237
    Erstellt: 31.03.17   #1
    Hallo liebe Gemeinde

    Weil ich gerne einen Umbau der Speacker vornehmen möchte, habe ich erfolglos versucht meine beiden 112er TM Cabs zu öffnen. Die Deckel sind scheinbar so eng bemessen, dass man die kaum rauskriegt ohne das Tolex zu beschädigen. Ich weis beinahe nicht, wie ich das gebacken kriege.:gruebel: Hat ev jemand einen Trick auf lager. Bin normalerweise nicht so unbeholfen, aber diese Rückdeckel sind wie eingeleimt. :confused:
     
  2. GeiGit

    GeiGit Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    12.12.13
    Beiträge:
    3.434
    Ort:
    CGS-Schwabbach
    Zustimmungen:
    4.751
    Kekse:
    52.801
    Erstellt: 31.03.17   #2
    Ich würde es mit dicken Spax, oder anderen Holzschrauben folgendermaßen probieren:
    - Die Original-Befestigungsschrauben alle rausdrehen
    - den Lochdurchmesser der Bohrung im Deckel messen
    - mehrere Schrauben mit einem etwas kleineren Kerndurchmesser wie die Bohrung besorgen. (Sie müssen also nur mit dem Gewinde in das Holz schneiden. Das ändert das Loch nicht und der geschnittene Gewindegang wird von den Befestigungsschrauben später wieder abgedeckt.)
    - Schrauben in den Deckel (aber nicht tiefer) schrauben
    - An den Schrauben ziehen
    - wenn das nicht reicht mit den Schrauben z.B. Hilfsleisten, oder Ösen, oder Griffe, o.ä. anschrauben an denen man besser ziehen kann
     
  3. Watt83

    Watt83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    1.275
    Ort:
    Raum Koblenz
    Zustimmungen:
    444
    Kekse:
    1.302
    Erstellt: 31.03.17   #3
    Würde mit einem dünnen stahllineal oder ähnlichen erst mal vorsichtig den kleinen spalt zwischen deckel und boxenwand einmal rund um durch ziehen.Machmal sind da reste von tolexkleber die da noch ankleben.Auch schon gehört das mancher hersteller es besonders gut meint und den deckel zusätzlich verleimt bzw verklebt.

    Ansonsten schon mal probiert das anschlussterminal abzuschrauben und durch das loch vorsichtig an der rückwand zu ziehen.
     
  4. GeiGit

    GeiGit Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    12.12.13
    Beiträge:
    3.434
    Ort:
    CGS-Schwabbach
    Zustimmungen:
    4.751
    Kekse:
    52.801
    Erstellt: 31.03.17   #4
    Das Anschlußterminal war auch meine erste Idee,
    aber das scheint bei der Box nicht zu gehen:
    [​IMG]
     
  5. Christoph1

    Christoph1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.10
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    690
    Erstellt: 31.03.17   #5
    ...vllt die 2 Buchsen mal raus, und von da.........
     
  6. GeiGit

    GeiGit Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    12.12.13
    Beiträge:
    3.434
    Ort:
    CGS-Schwabbach
    Zustimmungen:
    4.751
    Kekse:
    52.801
    Erstellt: 31.03.17   #6
    Hmm... das wäre für mich auch die falsche Lösung. :gruebel:
    Wenn er die Buchsen abschraubt, fällt deren innerer Teil in die Box. :eek:
    Wenn die Box dann tatsächlich so stark verleimt wäre, dass da nichts geht, wäre sie ohne Anschlußbuchsen auch im aktuellen Zustand nicht mehr zu gebrauchen, bzw. zu verkaufen.

    Deshalb die oben erklärte Methode mit dickeren Schrauben. :engel:
     
  7. Custom 24

    Custom 24 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.06
    Zuletzt hier:
    24.05.18
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Schwarzenburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    237
    Erstellt: 01.04.17   #7
    Danke für Eure Tips Leute!

    Tja....alles nicht so einfach. Mit dickeren schrauben hab ich auch schon probiert, allerdings nur einzeln. Da hat man aber viel zu wenig Hebel.
    So wie GeiGit das beschrieben hat scheint mir die einzige brauchbare Lösung und die Idee mit dem Stahllineal
    scheint mir auch klug. Zufällig hab ich sogar einen.:great:
     
  8. Paratrooper

    Paratrooper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.09
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    82
    Kekse:
    403
    Erstellt: 01.04.17   #8
    Je nachdem wie stark strukturiert das Tolex ist, könnte man evtl. auch zwei Vakuum-Saugfüsse aus dem Baumarkt anbringen.
     
  9. GeiGit

    GeiGit Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    12.12.13
    Beiträge:
    3.434
    Ort:
    CGS-Schwabbach
    Zustimmungen:
    4.751
    Kekse:
    52.801
    Erstellt: 01.04.17   #9
    :gruebel:
    Es ist zwar aufwendig, aber wenn Du zufällig eine Holzleiste hast, die z.B. über die obere Reihe und die jeweils erste der linken und rechten Schraubenreihe passt und sie entsprechend bohrst und mit den passenden dicken Schrauben an der Rückwand in die Durchgangslöcher schraubst, kannst Du an der Leiste ziehen und hast eine bessere Verteilung der Zugkraft auf die Schraubverbindungen.
     
  10. Custom 24

    Custom 24 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.06
    Zuletzt hier:
    24.05.18
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Schwarzenburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    237
    Erstellt: 01.04.17   #10
    @Paratrooper

    Der Gedanke ist mir auch schon gekommen. Eine gute Idee. Das Tolex hat kaum Struktur aber scheint relativ weich zu sein. Ich fürchte aber dass man so das Tolex vom Holz wegreissen könnte. :eek:

    @GeiGit

    So aufwendig ist das nun nicht. Etwas Bastelmaterial und eine Bohrmaschine sollte jeder Musiker im Hause haben.
    Alternativ könnte man mit einer Schnurschlaufe Schraube um Schraube umwickeln und so an allen gleichmässig ziehen. :great:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping