H-Saite Schnarrt, zu große Sattelkerbe

von Bluesmaker, 20.03.06.

  1. Bluesmaker

    Bluesmaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    621
    Erstellt: 20.03.06   #1
    Hi,
    ich habe mir eine gebrauchte Gibson les Paul (Reissue) gekauft. Ein Hammerteil ! Einen Schwachpunkt hat sie jedoch. Die Sattelkerbe der H-Saite ist eine Spur zu breit. Die Saite schwingt unsauber. das nervt mich. Wenn ich meine feine Klinge vom Schweizer Messer dazwischenkeile ist es wunderbar und so wies sein soll. Nur wie sieht es aus, mit dem Schweizer Messer in der Sattelkerbe auf der Bühne ;) . Nun habe ich extra eine Saitenstärke erhöht (von 9er auf 10er Saiten). Dadurch ist es schon besser geworden. Meine Frage(n): Habt Ihr eine Idee wir ich die Sattelkerbe "auffüllen" kann oder sonst einen Trick ? Eine weitere Idee wäre, mir gleich einen Knochensattel einbauen zu lassen. Dann könnte der Gitarrenbauer das gleich richtig machen. Habt Ihr eine Empfehlung, welchem guten (!) Fachmann in und um Hamburg man so eine Gitarre anvertrauen kann ???
     
  2. atticus

    atticus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    13.02.12
    Beiträge:
    1.021
    Ort:
    bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.092
    Erstellt: 20.03.06   #2
    Gleich ab zum Gitarrenhöker und neuen Sattel ransetzen lassen.
    Der kann dir die Gitte im Zuge der Reperatur auch gleich einstellen und du hast erstmal Ruhe.

    Ich bin zwar viel in Hamburg unterwegs, gute Shops kenne ich aber keine. Nur Amptown.
    Wenn du Empfehlungen hast, lass es mich wissen. :cool:

    By the way... ein Topic reicht. ;)
     
  3. Bluesmaker

    Bluesmaker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    621
    Erstellt: 21.03.06   #3
    Ich hab es selbst hingekriegt. Würde ich allerdings nihct jedem raten. Man kann schnell was vermurksen dabei !!! Ich habe ein Laubsägeblatt genommen und eine klitzekleine (!!!) Spur durchgezogen. Es war genug Abstand zwischen der Sattelkerbe und dem Bund. Diese minimale Vertiefung reichte aus. Die Saite klingt sauber und "rund" und schäppert und zirrt nicht mehr. Also alles roger ...
     
Die Seite wird geladen...

mapping