Habe eine alte Zither erstanden - brauche Rat

von Seventy, 02.05.19.

  1. Seventy

    Seventy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.19
    Zuletzt hier:
    7.05.19
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.05.19   #1
    Hallo,

    ich hoffe, es gibt hier im Forum einige Zither-Experten^^

    Ich habe eine circa 50 Jahre alte Zither fuer 30 Euro ueber Ebay Kleinanzeigen gekauft. Der vorherige Besitzer hatte diese mal geschenkt bekommen, aber sich nie damit beschaeftigt. Demnach weiss ich nicht einmal genau, ob diese Zither ueberhaupt was taugt (im Internetz habe ich auch nur weitere Anzeigen gesehen fuer Zithern von Jubeltöne) und was fuer eine das ist.
    Ich denke aber, sie ist eine vierchörige Sechs-Akkord-Mandolin-Zither (weiss da jemand Genaueres? Oder will mich korrigieren?)

    Wie man auf dem Foto vlt erkennt, sind zwei Saiten gerissen (bei meinen Spannversuchen) und einige sind glaub ich angerostet. Ich glaube ich muss alle ersetzen. Was meint ihr? Nach welchen Kriterien sollte ich aussondern?

    Nun war ich schon bei JustMusic Hamburg, einem Laden, der eig alles fuer Musikbegeisterte hat, aber die kennen sich mit den Dingern nicht aus. Man hat mir zwar einen Katalog gezeigt und ich habe die 50 Melodie Mandolinbesaitung fuer circa 120 Euro gefunden..
    Aber das ist mir ein bisschen zu viel, ehrlich gesagt. Und da waeren dann noch die Akkordsaiten links.. Kennt ihr zufaellig einen richtigen Zither-Experten bei HH? Oder habt ihr einen Geheimtipp, wo ich guenstiger Saiten erwerben koennte?

    Alles, was euch sonst noch an mehr oder weniger Relevantem einfaellt koennt ihr mir schreiben:)

    Lg
    Pia

    15567976987001210067277.jpg
     
  2. hermanson

    hermanson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.13
    Zuletzt hier:
    26.05.19
    Beiträge:
    372
    Ort:
    mittelfranken
    Zustimmungen:
    124
    Kekse:
    2.448
    Erstellt: 03.05.19   #2
    http://lvnord.carsten-weber-online.de/


    Hast du schon mal beim Landesverband Nord im Deutschen Zithermusikbund e.V. angefragt? Vielleicht können die dir ja weiterhelfen.

    Gruß Hermanson
     
  3. Jakari

    Jakari Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.16
    Beiträge:
    1.042
    Ort:
    Wald
    Zustimmungen:
    761
    Kekse:
    1.985
    Erstellt: 03.05.19   #3
    Hi,

    Deine Zither ist eine JubelTone aus den 70ern, und wurde damals in der ehemaligen DDR gefertigt.
    Dort hiessen die aber nicht "JubelTone", sondern wurden als "MUSIMA"" verkauft (made in Markneukirchen)
    Zählt zu den Akkordzithern.

    Saiten müsstest Du insgesamt neu aufziehen.

    Frag mal bei folkfriends.de (die sind direkt in Hamburg!) nach, oder bei Thomann.
    Normalerweise gibts dafür auch Saiten.
    JustMusic ist, was "Folk Instrumente" angeht, nun nicht DER Händler. Da wirst Du nicht gross Erfolg haben.
    --- Beiträge zusammengefasst, 03.05.19, Datum Originalbeitrag: 03.05.19 ---
    Nachtrag:

    Der Satz Saiten den Du benötigen würdest, ist ein -6/25- Set.

    6 Akkordreihen + 25 Doppelchöre (chromatisch)

    Um die 100 € kannst Du dennoch rechnen. Günstiger sind die nicht.

    Bsp:

    [​IMG]
    lg
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. saitentsauber

    saitentsauber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    3.821
    Zustimmungen:
    1.861
    Kekse:
    17.813
    Erstellt: 03.05.19   #4
    Hier mal ein Link zu einer Seite mit Informationen über die Saitenstärke bzw. den Durchmesser: klick. Evtl. kann das helfen, mit Hilfe von Billigsaiten aus dem Gitarrenbereich (klick ) einen Satz zusammenzustellen, der zwar vielleicht nicht optimal klingt, aber deutlich günstiger ist.

    Ob für die Akkordzither Saiten mit Loop oder andere erforderlich sind, weiss ich nicht - aber Du hast ja das Instrument ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. Jakari

    Jakari Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.16
    Beiträge:
    1.042
    Ort:
    Wald
    Zustimmungen:
    761
    Kekse:
    1.985
    Erstellt: 03.05.19   #5
    Würde ich sein lassen, weil: sinnlos.
    Die Doppelchörigen chromatischen Melodiesaiten haben alle die gleiche Stärke, wieviel Gitarrensaitensätze soll man da kaufen?
    Vor allem:
    Die klingen einfach nur bescheiden auf ner Zither.
    Von der Bespielbarkeit ganz abgesehen (eigene Erfahrung).

    Liebe @Seventy
    Alternativ um ggf Geld zu sparen, kannst Du Dir auch Saitendraht von der Rolle kaufen (für die Melodie-chor-Saiten), den gibts zB für Psalter, oder überhaupt für zB Monochords.
    Dann hättest Du nur noch die Akkordsaiten, um die Du Dich kümmern müsstest.

    Wenn Du direkt aus Hamburg bist:

    Bramfelder Str. 93

    Der Nicolai ist ein netter Kerl und hilft Dir garantiert weiter.

    lg
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. Seventy

    Seventy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.19
    Zuletzt hier:
    7.05.19
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.05.19   #6
    Danke fuer eure Muehen. Das Ding ist glaube ich, dass ich nicht weiss, ob die Wirbel (so heissen doch die Halterungen fuer die Saiten?) noch gut sind. Ich glaube das waere insgesamt ein zu hoher Geld- und Zeitaufwand. Hab mir da auch gerade von meiner Mutter noch reinreden lassen. Bin nun auch der Meinung, dass ich die Zither besser wieder loswerden sollte..
    Vlt sollte ich mir ein Instrument suchen, das bekannter ist. Vlt setze ich mich einfach wieder ans vorhandene E-Piano^^
     
  7. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.468
    Zustimmungen:
    3.965
    Kekse:
    53.800
    Erstellt: 04.05.19   #7
    Die müssen bei so einem alten und seit langem nicht genutzten Instrument gereinigt und geölt werden, das dauert bei so vielen Saiten natürlich etwas länger als bei einer Gitarre.
    Wer Spass daran hat, so ein Instrument wieder herzurichten, denkt nicht an die Zeit, "rechnen" tut sich der Zeitaufwand bei Bastelhobbys selten, entweder jemand hat Freude daran oder nicht.
    Mach doch einen Deal:
    Du reinigst, ölst und bespannst das Instrument neu, die Mutter spendiert die Saiten. ;)
     
  8. Seventy

    Seventy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.19
    Zuletzt hier:
    7.05.19
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.05.19   #8
    Ich habe gelesen, dass die Wirbel auch angenutzt u schwach sein koennen.. dann wuerde Reinigen u Oelen nix mehr bringen..
    Ist Nicolai aus der Bramfelder Straße ein Experte auf dem Gebiet Zither? Den wuerde ich sonst mal anrufen oder aufsuchen o beides^^
    Ich habe leider keine Erfahrung, was das Besaiten eines beliebigen Instruments angeht.. *schaem*
    :/
    Ueberlasse das lieber Fachleuten. (Ich spiele auch nur Ukulele u ganz gut Klavier, habe noch ne alte Mandoline, die auf ihren ersten richtigen Einsatz noch wartet^^)

    Ich denke mir gerade so, dass ich vlt echt Melodiesaitendraht von der Rolle und die Akkordsaiten kaufen koennte... und jem Erfahrenes (Nicolai?^^) bespannt die Zither dann. Also nachdem er die Wirbel abgesegnet hat oder so...
    Aber dazu haette ich dann noch die Frage, wie die genaue Bezeichnung fuer den Draht von der Rolle waere? Nur damit ich das schon weiss

    Lg Pia
     
  9. Jakari

    Jakari Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.16
    Beiträge:
    1.042
    Ort:
    Wald
    Zustimmungen:
    761
    Kekse:
    1.985
    Erstellt: 04.05.19   #9
    Nicolai ist einer der Geschäftsführer von https://folkfriends.com .
    Dort findest Du eigentlich so ziemlich alles, was "Folklore" Instrumente quer über den Globus betrifft.
    Aber: Es kostet bei ihm halt auch bissel was.

    Ja, dann macht man neue Wirbel rein.
    Schaut bei Deiner Zither auf dem Bild aber noch ganz gut aus. Da würd ich mir keine Sorgen machen :-)

    Wie bereits geschrieben, google nach Saitendraht (so heisst das).
    Findest Du zB bei www.pianelli.de.

    Wenn Du das Saitenaufziehen von jemandem machen lässt, + Material usw, kannst Du Dir fast ne neue Zither kaufen.
    Da ist dann die Frage, ob Dir das wert ist, oder ob Du das Instrument erstmal beiseite legst.
    Wenn Du noch ne Mandoline hast, bring die lieber wieder "in Schuss". Da kostet n Satz Saiten 4-10€ .
    Und Du kannst bei ner "offenen Stimmung" zB ADad oder GDad relativ leicht Melodien spielen, ohne gross Akkorde usw können zu müssen.

    Ich denke das macht eher Sinn für Dich, als nun die Zither herzurichten, v.a. ist es auch weniger kostenintensiv.

    lg
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  10. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    7.510
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    1.248
    Kekse:
    21.354
    Erstellt: 04.05.19   #10
    Obacht, das ist nicht wie bei der Gitarre, die Dinger sind direkt im Holz. Beim Reinigen bin ich dabei, beim Ölen nicht.
    Wenn die noch stark genug halten, dass die Saiten reißen, wird's so grob ned sein.

    Aber ganz ehrlich - für eine bei Ebay geschossene Akkordzither (Zither ist etwas anderes!) würde ich persönlich den Aufwand nicht treiben.

    Mein Pa hat für mich mal eine alte Zither hergerichtet. Die ist aber von meiner Urgroßtante, hat also ideellen Wert für uns. Ich mag sie heute noch gerne, das Herrichten war aber ein nicht unerheblicher Aufwand. Und die Kosten eines Satzes Saiten sind auch ziemlich kräftig.

    Wenn der Korpus ok ist (keine Risse/Sprünge) und Du das gerne machen willst, ok, mit diesem Saitendraht vielleicht, den @Jakari genannt hat. Aber da groß Geld und Aufwand reinstecken, nur um ein relativ einfaches Instrument zu haben? Ich weiß ned recht :)

    Vielleicht findet @Lisa2 hier noch her, die kennt sich mit Akkordzithern recht gut aus.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.468
    Zustimmungen:
    3.965
    Kekse:
    53.800
    Erstellt: 04.05.19   #11
    Hab ich hinterher auch noch drüber nachgedacht, wie das bei mutmaßlich gesteckten Mechaniken ist.
    Bei Geigen sind die Wirbel ja auch aus Holz, hier hätten wie aber Metall, das ins Holz gesteckt wird - scheint mir nicht so optimal. :gruebel:
    Alleine die Tatsache, dass Holz bei etwas Feuchtigkeit ganz anders reagiert als Metall ...
     
  12. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    7.510
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    1.248
    Kekse:
    21.354
    Erstellt: 04.05.19   #12
    Ja, ist so, bei Zithern auch und es funktioniert. Du spielst ja nicht in der Sauna damit, das wäre in der Tat suboptimal. Heißt ja auch "Stubnmusik", die einschlägigen Besetzungen, nicht "D'ausdnmusik". ;)
     
  13. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.468
    Zustimmungen:
    3.965
    Kekse:
    53.800
    Erstellt: 04.05.19   #13
    Wenn mir aber in der Subn der Bierkrug, der gewöhnlich neben der Zither steht, umfällt. :o
     
  14. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    7.510
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    1.248
    Kekse:
    21.354
    Erstellt: 04.05.19   #14
    Wannst so dotschad bist, musst halt schnell wischen :nix:
    Bei mir steht aber gewiss kein Bier(krug) neben der Zither ;)
     
  15. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.468
    Zustimmungen:
    3.965
    Kekse:
    53.800
    Erstellt: 04.05.19   #15
    :) Nein, ernsthaft, ich passe eher gingelig auf meine Instrumente auf, würde glaub nicht passieren.

    Aber a Bier dürft i scho trinken, wenn i mit dir Musi mach?
     
  16. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    7.510
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    1.248
    Kekse:
    21.354
    Erstellt: 04.05.19   #16
    Ja, Du schon ;) Solang i koans dringga mua...
     
  17. Lisa2

    Lisa2 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.05.13
    Beiträge:
    6.208
    Ort:
    Vorgebirge/Rhnld.
    Zustimmungen:
    3.104
    Kekse:
    50.859
    Erstellt: 05.05.19   #17
    Hahaha!
    Bier über die Zither wär bestimmt nicht gut. :rofl:

    Wenn mich jemand wegen einer alten Zither um Rat fragt, sage ich immer: "Zustand der Saiten kontrollieren!"
    Sobald die rostig sind, Finger weg. Da ist dann recht bald ein neuer Saitensatz fällig und der ist dann teurer als die Zither.
    Haben die Saiten nur ganz leichten Flugrost angesetzt, kann man sie mit einer öligen Möbelpolitur oder ähnlichem abreiben und dadurch retten. Fragt mich aber jetzt nicht, welches Öl man da am besten nimmt.
    Hat man eine preisgünstige Quelle für Saitendraht von der Rolle und weiß, wo welche Saitendicke hingehört, dann kann man natürlich eine alte Akkordzither zu einem akzeptablen Preis restaurieren. Wobei mit Preis ausschließlich die Materialkosten gemeint sind. Der Arbeitsaufwand ist recht hoch und wenn man dafür zahlen muss, dann wird die alte Zither teurer als eine neue.
    Die Wirbel sind mir unter dem Namen Stimmnägel geläufig.

    Hier behilft sich jemand mit einem Streifen Schmirgelpapier.

     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  18. Lisa2

    Lisa2 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.05.13
    Beiträge:
    6.208
    Ort:
    Vorgebirge/Rhnld.
    Zustimmungen:
    3.104
    Kekse:
    50.859
    Erstellt: 05.05.19   #18
    In Hamburg gibt es einen Harfenbauer. Vielleicht kann der Dir Tipps geben, wo man Saiten von der Rolle her bekommt. Vielleicht kann er Dir sogar was verkaufen. https://www.henrikschupp.de/start.html

    Suche mal das Internet nach Saitenbedarf ab. Vielleicht findest Du auf diese Weise Hersteller und Händlier. Das Ziehen und Wickeln von Saiten ist ein eigenes, sehr spezielles Gewerk. Die Saite muss in Länge und Durchmesser zum Ton passen, auf den sie gestimmt werden soll. Sonst klingt der Ton nicht.
    Um die Maße herauszubekommen, kannst Du mal diesen Saitenrechner ausprobieren:
    https://musiksaitenrechner.de/einzelsaite/universal-saitenrechner.html

    Lass die heilen Saiten noch drauf und ersetze nur die gerissenen. Das funktioniert auch. Ist nicht optimal, aber funktioniert und ist erst einmal nicht so teuer. Die neuen Saiten verstimmen anfangs stärker als die alten. Das bringt dann die Stimmung regelmäßig durcheinander. Macht aber nichts, dann übst Du halt regelmäßig Stimmen. ;-)

    Ehe Du die alten Saiten runter wirfst, miss sie genau aus. Denn die Stahlsaiten für die hohen Töne sind dünner als die für die tiefen Töne. Die gewickelten Saiten sind natürlich auch unterschiedlich.
    Dafür benötigst Du eine elektronische Schieblehre > https://www.google.com/search?q=ele...iAhXKalAKHZp1BUcQsAR6BAgJEAE&biw=1268&bih=610

    Der Vorteil an einem zusammengestellten Saitensatz ist, dass Du Dir diese Arbeit sparen kannst. Aber dafür sind sie halt in der Summe teurer.

    Wenn Du weißt, was Du brauchst, hilft Dir das hier weiter:
    https://www.pianelli.de/saiten-draht-stahldraht-auf-rolle-roeslau.html


    Der Nachteil bei Rollenware ist, dass Du von jeder Drahtsorte eine ganze Rolle zu je 15 Eu kaufen musst. Von daher könnte sich der Weg zum Harfenbauer lohnen. Wenn ich mich richtig erinnere hatte Schupp auch Kontakt zur Instrumentenbauszene. ... Egal ... frage ihn einfach. Er machte auf mich einen sehr netten Eindruck. Vielleicht kann @MichaHH bei der Kontaktaufnahme helfen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping