Habe einen gebrauchten Fame TNT 15 Sub geholt. Wie schließe ich den jetzt an meine Anlage an?

NeVe

NeVe

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
07.02.11
Beiträge
80
Kekse
0
Ort
Düren, Nordrhein-Westfalen, Germany, Germany
Hallo zusammen,

da uns unser Sub gestorben ist brauchten wir schnellstmöglich für den Proberaum einen neuen. Also haben wir einen bei Kleinanzeigen geholt. Jetzt hab ich enorme angst den falschen gekauft zu haben weil mir da Anschlüsse fehlen... ich jedoch nicht weiß ob ich nur unwissend bin.

Neuer gebrauchter Sub (Fame TNT 15) hat nur einen Line In und Line Out. Er ist aktiv, unsere Topteile sind Passiv. Irgendwie ist auch noch eine Endstufe im Spiel... weiß aber nicht wo genau...

Vorher über den alten Sub ging es folgendermaßen: Topteile (L,R) in Bassbox (L,R), von Bassbox in PA (L,R)

Da der Neue Sub keine weiteren Ausgänge hat außer EINEM Line Out... haben wir einen Fehlkauf getätigt? Gibt es eine Möglichkeit das trotzdem anzuschließen?

Danke für eure Hilfe, bin echt unwissend und der Typ dem ich das abgekauft hab sagte "ja alles kein Problem, das wird durchgeschliffen"
 
mix4munich

mix4munich

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
07.02.07
Beiträge
5.764
Kekse
35.761
Ort
Oberroth
Es ist ein Vorteil, wenn man sich mit seinen Neuerwerbungen zumindest rudimentär auskennt. Egal, versuchen wir es mal. Ist der Sub ein totaler Fehlkauf? Das höchstwahrscheinlich nicht. Ist er optimal für Eure Situation? Hell, no!

Ihr solltet folgendes tun:
- aus dem Mischpult mono in den Line In des Subwoofers gehen
- aus dem LineOut des Subwoofer in einen Eingang der Endstufe gehen
- die Endstufe sollte auf mono geschaltet werden; nicht mono Bridge, sondern mono parallel; falls das nicht geht, bastelt Euch ein Adapterkabel: einmal XLR female auf zweimal XLR male (und diese einfach parallel geschaltet) - sowas kann man auch günstig kaufen: https://www.thomann.de/de/cae_90074_yaudiosplittkabel.htm
- aus der Endstufe wie gewohnt in Eure Tops gehen (und FALLS diese Endstufe einen LoCut hat, stellt den auf dieselbe Frequenz ein wie gleich die Weiche des Subs, so 80 bis 100 Hz)
- den Regler für die Frequenzweiche des Sub relativ tief einstellen, ich würde mal zwischen 80 und 100 Hz anfangen
- dann Pult einschalten, dann den Sub und zuletzt die Endstufe
- Regler von Pult aufdrehen wie üblich
- dann den oder die Pegelregler der Endstufe einstellen wie üblich
- danach den Pegel des Sub auf einen passenden Level aufdrehen

Warum ist der Sub nicht ganz optimal:
- er ist aktiv, aber ohne wirkliche Frequenzweiche (er hat nur einen LoCut für sich selbst) - diese Weiche wäre aber gut, damit die Tops nur die für sie bestimmten Frequenzen bekommen, was nun nicht der Fall ist
- der alte Sub war passiv, nun dürft Ihr die Anlage quasi auseinander rupfen und sie in veränderter Form neu zusammenbauen :/

So oder so: Viel Glück und Spass mit dem neuen Subwoofer!

Gruß,
Jo
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
NeVe

NeVe

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
07.02.11
Beiträge
80
Kekse
0
Ort
Düren, Nordrhein-Westfalen, Germany, Germany
Sorry... der alte Sub war auch aktiv. Ich werde das mal versuchen... das ist das Problem wenn man sich nur halb mit PA gedönse auskennt... warum hab ich auch nicht jmd gefragt der Ahnung hat :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Fish

Fish

HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.04.21
Registriert
01.10.07
Beiträge
7.258
Kekse
36.086
Ort
Zwischen Würzburg und Heilbronn
@mix4munich hat somit die Vorgehensweise sehr gut beschrieben wie er angeschlossen werden kann.

viel Erfolg und wenn Du nicht zurecht kommst frag hier nochmal.

Wenn Du magst kannst Du auch mal hier berichten wie es geklappt wenn Du Ihn angeschlossen hast.
Würde uns freuen ein Feedback zu bekommen.
 
MrC

MrC

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
25.09.12
Beiträge
1.466
Kekse
7.727
Ort
Rhein-Main
Im Zusammenspiel zwischen Sub und Tops macht eine Frequenzweiche definitiv Sinn. Viele Subs haben so was eingebaut, manche nicht. Beim Fame-Modell nicht. Insofern solltet ihr überlegen, ob ihr mittelfristig noch eine externe Frequenzweiche dazu holt. Ich weiß selber nicht, ob die günstigen Modelle von Fame oder Behringer was taugen, aber eine gebrauchte dbx sollte auch für ungefähr 'nen Hunni zu erwerben sein. Externes Gerät hätte halt den Riesen-Vorteil, dass die Bässe wirklich nur über den Sub gehen und nicht auch an die Tops, wie in Deinem jetzigen Setup ... hatte aber @mix4munich schon richtigerweise erwähnt ...

Mit externer Frequenzweiche wäre das Setup dann:

Mischpult (Main Outs) => Frequenzweiche => Sub Out => aktiver Subwoofer
=> Top Out => Endstufe => passive Tops

Also: überlegt es euch, externe Weiche macht imho echt Sinn.
 
NeVe

NeVe

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
07.02.11
Beiträge
80
Kekse
0
Ort
Düren, Nordrhein-Westfalen, Germany, Germany
Danke für die hilfreichen Tips:)

Aufgrund mangelnder Y Kabel und funktionierender Elektronik der alten bassbox mit frequenzweiche haben wir es wie folgt gemacht:

Von mischpult Links in Alten Sub mit frequenzweiche--> von da in die endstufe und von da aus in das linke Top.
Von mischpult rechts in Alten Sub mit frequenzweiche--> von da in endstufe --> von da in den neuen Sub line in und von line out des subs in rechtes top.

Geht das so?
 
Fish

Fish

HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.04.21
Registriert
01.10.07
Beiträge
7.258
Kekse
36.086
Ort
Zwischen Würzburg und Heilbronn
Von mischpult rechts in Alten Sub mit frequenzweiche--> von da in endstufe --> von da in den neuen Sub line in und von line out des subs in rechtes top.
Eure Tops sind doch passiv wenn ich es richtig verstanden habe.
d.h. Ihr müsst den Lautsprecherausgang der Endstufe mit dem Top verbinden.

So wie Ihr es jetzt verschaltet habt (wenn ich es richtig verstehe) dann geht Ihr:
Mischpult (Line) ==> alten Sub (Line) ==> Endstufe (Lautsprecherausgang) ==> neuen Sub (Line) ==> Tops (Lautsprechereingang).
So nicht in Betrieb nehmen! Der neue Sub und die Endstufe könnten kaputt gehen weil der Lautsprecheranschluss der Endstufe mit dem Line in des Subs verbunden ist!

Macht es so wie @mix4munich und / oder @MrC es vorgeschlagen hat
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
MrC

MrC

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
25.09.12
Beiträge
1.466
Kekse
7.727
Ort
Rhein-Main
Kann ich nur unterstreichen, und zwar FETT!! Warum heißt der Input beim Sub "Line In"? Weil er Signale auf Line Level erwartet. Also Signale VOR der Endverstärkung!!
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
NEIN
 
NeVe

NeVe

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
07.02.11
Beiträge
80
Kekse
0
Ort
Düren, Nordrhein-Westfalen, Germany, Germany
Boah super alles klar, danke.

Also aktuell ist es so dann falsch ( nur falls meine Schilderung unklar war) . Bild ist angehangen
 

Anhänge

  • 20190321_091445.jpg
    20190321_091445.jpg
    66,9 KB · Aufrufe: 148
Fish

Fish

HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.04.21
Registriert
01.10.07
Beiträge
7.258
Kekse
36.086
Ort
Zwischen Würzburg und Heilbronn
Bild ist angehangen
Gibt es das Bild auch in scharf?

Wenn Ihr es schon unbedingt so machen wollt und nicht auf die guten Ratschläge der Kollegen hören wollt dann macht es folgendermassen:

Rechter Kanal:
Mischpult rechter Kanal ==> alter Sub rechter Kanal ==> Endstufe rechter Kanal ==> Top rechts

Linker Kanal:
Mischpult linker Kanal ==> neuer Sub ==> alter Sub linker Kanal ==> Endstufe linker Kanal ==> Top links

Dann geht zumindest nichts kaputt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
NeVe

NeVe

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
07.02.11
Beiträge
80
Kekse
0
Ort
Düren, Nordrhein-Westfalen, Germany, Germany
Wenn Ihr es schon unbedingt so machen wollt und nicht auf die guten Ratschläge der Kollegen hören wollt

Doch :) Ich Frage aus Neugierde und weil ich gestern beim Proben keine Y Kabel hatte. Die Tipps sind schon sehr hilfreich und nehm ich dankend entgegen.
Danke auch für deinen Tip :)

Weitere frage: sollten wir auf die Möglichkeit der Y Kabel verzichten wäre also eine aktive frequenzweiche die beste Lösung richtig? Die würden wir auch kaufen. Wo käme diese dann in der signalkette hin?
 
Fish

Fish

HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.04.21
Registriert
01.10.07
Beiträge
7.258
Kekse
36.086
Ort
Zwischen Würzburg und Heilbronn
Nach dem Mischpult.
Die Frequenzweiche hat dann Anschlüsse für die Endstufe und den Sub.
 
MrC

MrC

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
25.09.12
Beiträge
1.466
Kekse
7.727
Ort
Rhein-Main
Nur nochmal zum Mitschreiben: ein aktiver Lautsprecher hat eine Endstufe eingebaut. Den DARFST Du nicht hinter eine Endstufe hängen, zumindest nicht an die Lautsprecherausgänge. Wenn die Endstufe Anschlüsse zum Durchschleifen des Eingangssignals hat, geht das schon. Aber zur Endstufe hast Du keinerlei Angaben gemacht, zum alten Sub auch nicht ...

... daher gleich die nächste Frage zu Deinem Bildchen: wenn der alte aktive Sub Ausgänge für L und R hat - liegen die HINTER der Frequenzweiche? Sprich: teilt der Sub die Signale in "Low" und "Top" auf und stellt bei den L/R-Ausgängen nur die "Top"-Signale zur Verfügung? In diesem Fall macht es gar keinen Sinn, dahinter noch einen Sub anzuschließen, da er die tiefen Frequenzen gar nicht mehr abbekommt ...

Eine externe Frequenzweiche hat halt den großen Vorteil, dass es kein Rätselraten mehr gibt, ob und wie welcher Sub die Frequenzen intern aufteilt und weitergibt. Die Inputs der Frequenzweiche werden mit den Main-Ausgängen des Mischpults verbunden, die Outputs entweder mit dem Eingang einer aktiven Box oder mit den Eingängen einer externen Endstufe, an die wiederum die passiven Boxen dran kommen. An der Frequenzweiche selbst wird eingestellt, bei welcher Frequenz getrennt wird; die Low-Ausgänge erhalten die tiefen Frequenzen und werden mit den Subs verbunden (bei passiv: mit der/die Endstufe/n für die Subs), die Mid-/High-Ausgänge (wie immer sie am jeweiligen Gerät auch bezeichnet werden) liefern die vom Tiefbass befreiten Frequenezn an die aktiven Tops bzw. an die Endstufe, an der die passiven Tops dranhängen. Fertig! Bißchen mehr Verkabelungsaufwand, aber eine sichere und saubere Lösung.
 
EDE-WOLF

EDE-WOLF

HCA Bass/PA/Boxenbau
HCA
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
01.09.03
Beiträge
10.691
Kekse
35.110
Ort
Düsseldorf
Ich erkenne hier die Mentalität einiger meiner Schüler wieder :D
 
Fish

Fish

HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.04.21
Registriert
01.10.07
Beiträge
7.258
Kekse
36.086
Ort
Zwischen Würzburg und Heilbronn
:rolleyes:Wo ist das Problem, der Stecker passt doch in die Buchse... .:rolleyes:

Wir alle haben auch eine gewisse Lernkurve durchlaufen bevor wir auf dem Stand von heute waren.
 
Haensi

Haensi

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
27.07.06
Beiträge
10.707
Kekse
15.976
Ort
Oberfranken
Wir alle haben auch eine gewisse Lernkurve durchlaufen bevor wir auf dem Stand von heute waren.

Im schlimmsten Fall musste man eben - im Wortsinn! - Lehrgeld bezahlen. Und zwar dann, wenn man "zerschossene" Komponenten reparieren lassen oder ersetzen musste, weil man etwas falsch angeschlossen und somit zerstört hatte. ;)
 
Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben