Habe Probleme mit meinem z.T. neuen Equipment

von Mr.MPC, 04.12.06.

  1. Mr.MPC

    Mr.MPC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.05
    Zuletzt hier:
    6.12.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.12.06   #1
    Sooo...

    Meine Kabel sind gestern angekommen und soweit habe ich alles verbunden aber ein bzw. zwei Problem(e) hab ich noch undzwar möchte ich den Plattenspielers so am Mischpult angeschlossen haben,dass ich mit dem MPC von Platte Samplen kann und den akai s950 so , dass ich mit ihm von Platte oder MPC samplen kann und dann wieder in das MPC zurück samplen kann (ihr fragt euch jetzt bestimmt warum ich das auf diese Methode mache aber der MIDI In meinem s950 ist kaputt also muss ich hin und her samplen).
    Hab schon rumprobiert aber das Mischpult hat Kanäle die mir völlig fremd sind wie AUX send oder AUX return.

    Mein Equipment:

    -Akai s950
    -Akai MPC 2000xl
    -1xTurntable
    -Mackie 1402VLZ Pro
    -Diverse Klinkekabel

    Bitte helft mir:(

    Vielen Dank schonmal...
     
  2. NightflY

    NightflY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 04.12.06   #2
    Ein plattenspieler muss immer mit ein RIAA korrekturvorverstärker betrieben werden wie diesen zB:
    https://www.thomann.de/de/radial_j_33.htm
    Für die kritiker, ich bin wieder mal nicht klargekommen mit die suche bei MS :-((
    LG
    NightflY
     
  3. Mr.MPC

    Mr.MPC Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.05
    Zuletzt hier:
    6.12.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.12.06   #3

    Das ist mir schon klar nur muss es auch nicht unbedingt so ein Verstärker sein für fast 200€.Ich kann da auch einen einfachen Verstärker eine Stereoanlage benutzen.
    Das wäre auch nicht mein Problem gewesen sonder ist es immer noch die Verkabelung an das Mischpult
     
  4. NightflY

    NightflY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 05.12.06   #4
    Also, wenn das geklärt ist, dann ist die nächtste frage: wie wichtig es dir ist, die sampling in stereo zu machen?

    In mono: gehst du mit die ausgänge von deine 3 geräten in die eingänge "7-8", "9-10" und "11-12". Die sampling eingänge von deine Akai's kommen dann resp. an "Aux 1" und "Aux 2".
    Mit die "Aux" potis pro kanalzug kannst du dann wählen welches signal du samplen möchtest mit welchem gerät, und der pegel einstellen.

    In stereo: ist es nicht so einfach, also denn solltest du mit die ausgänge von deine geräte in die eingänge "1"-"2", "3"-"4", "5"-"6" gehen (in die klinkenbüschen). Auf jeden unpahre kanalzug stellst du der "Pan" auf "L"(-inks) und auf jeder pahre kanalzug auf "R"(-echts).
    Im gleiche sinne werd auf jeden kanalzug der gesampled werden möchte beim unpahren kanalzug der "Aux 1" aufgedreht und auf jeden pahren kanalzug der "Aux 2".
    Die sampling eingänge von deine Akai's kommen dann entweder parallel mit ein snake an Aux 1 und Aux 2, oder über ein splitter wenn das signal zu viel abgeswächt werden soll.

    Jedenfalls ist es zu raten alles gut zu beschriften, manche geräte geben während die aufnahme (sampling) das signal auf ihren ausgang auch wieder, wenn dann auf das mischpult das kanal auch auf die "Aux" wegen geleidet werden konnte es uU zu eine endlos schleife kommen (Larsen effekt).
    Edit: beschriften geht gut mit malercrêpe (klebeband) der lasst sich relativ einfach entfernen (leichter dann andere etiketten).

    So das ist es im kurzen wie es gehen kann...
    LG
    NightflY
     
Die Seite wird geladen...

mapping