[Userthread] Soundcraft Ui12/Ui16/Ui24R

Musiker-Board

Musiker-Board

Administrator
Zuletzt hier
26.11.20
Registriert
28.10.09
Beiträge
69
Kekse
0

Soundcraft UI12 und UI16 im Test

Das Soundcraft UI12 (12-Kanal-Mischpult) und das Soundcraft UI16 (16-Kanal-Mischpult) sind Digitalmischpulte in 19”-Version. Diese beiden Modelle zeichnen sich insbesondere durch die Remote-Funktion aus, dh. die Geräte sind nicht nur wie üblich komplett von einem PC gesteuert, sondern auch mit einem Tablet / Smartphone bedienbar. Eine integrierte Stagebox und DSP, sowie ein integriertes Wi-Fi / Ethernet ermöglichen einen autarken Einsatz.

Fazit:
In Abhängigkeit vom Verwendungszweck auf jeden Fall empfehlenswert, aber seht hier selbst, wie die Community die beiden Geräte besprochen hat…

Soundcraft-UI12.jpg
 
FantomXS

FantomXS

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.21
Registriert
05.01.08
Beiträge
1.271
Kekse
3.041
Ort
Sindelfingen
Da ich keinen offenen Thread zu diesem Gerät finden konnte, fange ich einfach mal einen an:

Heute habe ich meinen Soundcraft UI16 bekommen. Das Gerät soll primär für den Einsatz von Ansprachen, aber auch für Gesangseinlagen mit Backings oder mit mir am Piano für kleine Gigs (in meinem Fall auf Trauungen) dienen. Wichtig war mir eine einfache Bedienung, ein guter Grundsound und das Gewicht. Heute habe ich das Gerät zusammen mit meinen beiden Funkempfängern eingebaut. Hier mein erster Eindruck:

- Die grundsätzliche Bedienung ist das, was ich unter idiotensicher verstehe (bis auf einen Punkt, den ich noch finden muss)
- Der Klang ist sehr gut
- Die Effekte sind sehr gut
- Nette Gimmicks, z. B. sind die Griffmulden durchgängig, man kann also Kabel da durchziehen
- Die Bedienung über Mac, iPhone und iPad ging auf Anhieb und die Benutzeroberfläche ist sehr schön gemacht
- Der Feedback Destroyer funktioniert gruselig gut
- Die GUI Logik ist einfach und mit viel Grafik gemacht, sehr gut für mich als anspruchsvollen Anfänger im Bereich Mixing

Folgende Dinge sind mir negativ aufgefallen:

- Ein externes Netzteil, dass ich mit Klett befestigen musste. Ich traue den Dingern nicht und ein Klotz im Case ist nie schön
- Ein Problem, dass ich meine Einstellung nicht speichern kann, da der "Private Mode" aktiviert ist - kann diesen in der Anleitung aber nicht finden und für Google ist dss Ding zu neu
- Der Player ist top und er frisst echt alle Sticks und Formate. Ein PAUSE Button hätte Platz gehabt, wenn man hier versehentlich STOP drückt und dann startet, gehts von vorne los
- Wusste ich vorher: Recording ohne Computer nur Stereo (bei meinem Qu-16 von Allen & Heath ging das Multitrack auf 16 Kanäle), kommt aber vielleicht noch?
- Die Optik. Schön ist was anderes ;-) Das Ding sieht aus, wie drei verschiedene Geräte
- Die Antenne scheint nicht ohne weiteres abnehmbar zu sein, wenn die abkracht, ist blöd
- Den LAN Anschluss hätte man vorne machen können, da ist jede Menge Platz (ich werde beim Thomann einen RJ45 Adapter für meine Blende bestellen und intern über die Blende gehen)

Für ca. 600,00 Euro bekommt man einen Digitalmixer mit einem tollen Sound, tollen Möglichkeitem, einer einfachen Bedienung.

Apropos Bedienung: Wenn ich mir das Konzept und die GUI anschaue sieht man sofort, dass dieses Gerät für den Einsteiger gemacht ist. Man hat zwar sehr viele Möglichkeiten, aber er ist nicht so flexibel wie ein Qu-16 oder ein Expression. Das ist auch nicht seine Ziegruppe. Dieses Baby ist für mich ganz persönlich der Nachfolger meines kleinen A&H ZED 10FX, ersetzt also einen kleinen analogen Mischer und dürfte für kleine Bands, die sich selber mischen perfekt sein.

Fazit: Empfehlenswert (aber natürlich darauf achten, ob er die Funktionen erfüllt, die ihr selber braucht)
 

Anhänge

  • ui16.jpg
    ui16.jpg
    169,4 KB · Aufrufe: 5.470
netstalker

netstalker

R.I.P.
HCA
Zuletzt hier
04.05.21
Registriert
29.03.12
Beiträge
5.820
Kekse
37.111
Ich hab meinen auch heute erhalten.
War schnell in meinem Netz eingerichtet, den internen "Hotspot" habe ich abgeschaltet.
- Die Amp-Simulationen sind brauch bar
- Die Effekte sehr gut
- Der Sound wesentlich besser als ich es für 600€ erwartet habe.

Generell: geniales Teil für unplugged Sessions und kleine Kneipengigs.
 
FantomXS

FantomXS

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.21
Registriert
05.01.08
Beiträge
1.271
Kekse
3.041
Ort
Sindelfingen
Hast Du eine Idee, was dieser Private Mode ist und wie ich den abstellen kann, so dass ich meine Einstellungen speichern kann?
 
netstalker

netstalker

R.I.P.
HCA
Zuletzt hier
04.05.21
Registriert
29.03.12
Beiträge
5.820
Kekse
37.111
Ich würde das Teil komplett zurücksetzen - einfach auf einem USB-Stick eine (leere) Textdatei mit dem Namen "fullreset.txt" erzeugen;
USB - Stick in einen der Slots an der Seite und dann beim Einschalten den Resetknopf festhalten.
Die Prozedur ist im PDF-Handbuch auf Seite 20 beschrieben.
Dann sollte ja erst ma alles gut sein....
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Noch ne Frage: womit greifst du zu? Ich benutze meinen Mac für die Grund-Konfig.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
FantomXS

FantomXS

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.21
Registriert
05.01.08
Beiträge
1.271
Kekse
3.041
Ort
Sindelfingen
Ich habe hauptsächlic
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Noch ne Frage: womit greifst du zu? Ich benutze meinen Mac für die Grund-Konfig.

Habe bisher hauptsächlich mein iPad genommen. Muss ohnehin noch ein Firmware Update machen, dann mache ich das bei der Gelegenheit mit dem Reset. Dazu muss ich es aus Platzgründen aber aus dem Case wieder ausbauen :)
 
R

realtwombit

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.15
Registriert
28.11.12
Beiträge
22
Kekse
207
Ort
Schwerte
Guten Morgen zusammen!
Habe auch einen UI16 (Firmware 3928) hier und bin nach diversen anderen Tests sehr happy.

- Der Player ist top und er frisst echt alle Sticks und Formate. Ein PAUSE Button hätte Platz gehabt, wenn man hier versehentlich STOP drückt und dann startet, gehts von vorne los

Wenn CUE nicht an ist, ist PAUSE in beiden Modi (AUTO/MANUELL) auch PAUSE. Wenn CUE an ist, dann stopp und jump/play next.

Aber folgende Dinge würden das Dingen wirklich nahezu perfekt machen:

more settings with options to activate:
- save track in snapshot when preselected
- save view group setting in snapshot
- stereo aux pan follows mix pan settings

- output delay for aux-sends (delay line)
- „mute all“ and „mute fx“not directly under „tap tempo“
- don`t show SSID frominternal Wifi, when set off
- aux send: hold dB to set all to 0db (to make a fast matrix) or a subgroup to matrix switch (leave assigned channels on master) with output patch

Viele Grüße
Stefan
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
- Den LAN Anschluss hätte man vorne machen können, da ist jede Menge Platz (ich werde beim Thomann einen RJ45 Adapter für meine Blende bestellen und intern über die Blende gehen)

Habe bemerkt, dass durch meinen externen Access Point der Login (gefühlte 0,8 sec wenn "frischer" browser am ipad) und auch die Bedienung viel schneller ist.
Da der Point hinten mit im Case ist, passt das mit dem hinteren LAN ganz gut (beim XR16 musste ich es also extra nach hinten führen).

vg, Stefan
 
netstalker

netstalker

R.I.P.
HCA
Zuletzt hier
04.05.21
Registriert
29.03.12
Beiträge
5.820
Kekse
37.111
Ich benutze einen Cisco Aironet 3600, habe die Adressen in meinem Netz fest vergeben - das Logon dauert nicht länger als .1 Sekunde weil der DHCP keine Adressen aushandeln muss. Außerdem hätten illegale Logons Schwierigkeiten beim Zugriff (die würden keine IP bekommen).
....irgendwo muss sich doch das Wissen aus dem Job mal bezahlt machen.....:D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
R

realtwombit

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.15
Registriert
28.11.12
Beiträge
22
Kekse
207
Ort
Schwerte
Hi,
jo, genau so habe ich es auch gemacht, nur mit einem Airport Express (5ghz), da wir aus OnSong heraus per AirPlay backings zum chinch-Eingang schicken.
 
netstalker

netstalker

R.I.P.
HCA
Zuletzt hier
04.05.21
Registriert
29.03.12
Beiträge
5.820
Kekse
37.111
Der Cisco macht 802.11AC (bis 6GB) und alles was drunter ist - der Airport ist aber wesentlich billiger....
Mir war halt die Möglichkeit der Nutzung externer Antennen wichtig.
Wobei für Media Stream die älteste Übertragungstechnik reicht....802.11
 
FantomXS

FantomXS

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.21
Registriert
05.01.08
Beiträge
1.271
Kekse
3.041
Ort
Sindelfingen
Habt ihr (da wir gerade beim Netzwerk sind) eine Idee, ob das geht:

iPad mit integriertem LTE soll dem PC via mobilen Hotspot als Internetzugang dienen
mein AirPort Express soll im selben Netzwerk sein UND gleichzeitig meine Pioneer Player mit Connect versorgen UND
natürlich möchte ich den Soundcraft auch noch mit dem iPad ansteuern können.

Drei Wünsche auf einmal :)
 
netstalker

netstalker

R.I.P.
HCA
Zuletzt hier
04.05.21
Registriert
29.03.12
Beiträge
5.820
Kekse
37.111
Geht nicht - wenn "mobiler hotspot" aktiv ist und du versuchst, gleichzeitig eine Verbindung zu einem WLan aufzunehmen bekommst du eine Meldung dass bei Verbindung zu einem WLAN die Verbindung "mobiler Hotspot" getrennt wird.
Der Airport Express kann sich nicht mit dem mobilen Hotspot (als Datenquelle) verbinden.

Wenn du so was machen willst wäre ein "extra" mobilerHotspot eventuell deine Lösung - über die Stabilität dieses Konstrukts möchte ich jetzt keine Mutmaßungen anstellen.
Ich würde für diese Anwendung einen (vernünftigen) Core-Router mit Access-Point nutzen, einen 4G-Router an diesen (per Kabel) anschließen.
 
R

realtwombit

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.15
Registriert
28.11.12
Beiträge
22
Kekse
207
Ort
Schwerte
Das IPad ist ja dann der Router mit Access Point. Es gäbe noch die Möglichkeit, den Airport als WLan Bridge für das vom Ipad erzeugte WLan zu konfigurieren. Dann hast du aber zwei Mal das gleiche WLan (bitte auf getrennten Kanälen) recht nah beieinander, nur weil du airplay nutzen möchtest...
Also geht schon, aber nichts Ordentliches.
 
netstalker

netstalker

R.I.P.
HCA
Zuletzt hier
04.05.21
Registriert
29.03.12
Beiträge
5.820
Kekse
37.111
Sorry - aber das wäre mir selbst fürs Wohnzimmer ein zu sehr "von Hinten durch die Brust ins Auge" - Konzept.
Wenn man so was braucht sollte man es professionell aufziehen.

Ich weiß nicht ob der Airport zwei unabhängige Netze routen kann; ich hab mich mit Consumer-APs bisher wenig befasst weil mir zum Teil Grundlegende Funktionen fehlen.
Zurück zum Problem:
Der Airport müsste auf einem WLAN-Kanal das Source-Netz bedienen und auf einem anderen Kanal das Client-Netz.
Gleichzeitig müssen beide Netze mit verschiedenen SSIDs bedient werden, wobei sich der Airport selbst erst mal als Client am IPad anmelden müsste und ein Routing konfiguriert werden müsste.
Ich hab da so meine Zweifel dass daraus eine stabile Konstruktion entsteht.....
 
R

realtwombit

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.15
Registriert
28.11.12
Beiträge
22
Kekse
207
Ort
Schwerte
Ne, der Airport oder was auch immer wäre sozusagen nur ein Repeater für das source WLan.
Aber egal, alles nix vernünftiges und hier ist das Thema ja UI und nicht Netz...
 
netstalker

netstalker

R.I.P.
HCA
Zuletzt hier
04.05.21
Registriert
29.03.12
Beiträge
5.820
Kekse
37.111
Ne, der Airport oder was auch immer wäre sozusagen nur ein Repeater für das source WLan.
Aber egal, alles nix vernünftiges und hier ist das Thema ja UI und nicht Netz...
Ein Repeater nutzt nix - deshalb kann das IPad auch keine weiteren Geräte steuern weil das "Zugriffswlan" abgeschaltet wird wenn der "pers. hotspot" aktiviert wird. Das Ding tut dann nichts anderes mehr, der Browser am IPad hat NUR auf das Internet (4G-Netz) Zugriff.
 
FantomXS

FantomXS

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.21
Registriert
05.01.08
Beiträge
1.271
Kekse
3.041
Ort
Sindelfingen
Gnade, mir raucht der Kopf :) Ist auch nicht dramatisch. Ich werde folgendes machen Player, Mixer, Airport in ein Netzwerk. iPad außen vor.
Ist auch nur eine Spielerei. Lasst uns zurück kommen zum UI, da gibts nämlich ein Problem bei mir:

Nachdem ich das Thema mit dem Private Mode gelößt habe (ganz banal, mein Browser war auch sicheres Surfen gestellt) kann ich jetzt meine Einstellungen speichern. Wenn ich aber z. B. einen Kanal umbenennen will kann ich noch den Namen eintippen, aber danach weder auf OK noch auf cancel drücken - kurz gesagt: Ich kann das iPad so nicht nutzen.

Muss ich da irgendwas einstellen, damit das geht? Habe schon Chrome als Browser versucht, da ist es aber gleich.
 
netstalker

netstalker

R.I.P.
HCA
Zuletzt hier
04.05.21
Registriert
29.03.12
Beiträge
5.820
Kekse
37.111
Bekommst du das Auswahlfeld angezeigt?
upload_2015-6-27_13-32-9.png
 
R

realtwombit

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.15
Registriert
28.11.12
Beiträge
22
Kekse
207
Ort
Schwerte
Hast du an dieser Stelle mal versuchsweise rechts auf "fertig" bei der Tastatur geklickt?
 
netstalker

netstalker

R.I.P.
HCA
Zuletzt hier
04.05.21
Registriert
29.03.12
Beiträge
5.820
Kekse
37.111
Ja - erst auf "fertig" und dann den OK - Button - geht bei mir sowohl auf Iphone+Ipad
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben