Halsstab kaput, Saitenlage einstellen...

von kaput, 20.11.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. kaput

    kaput Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.11.08   #1
    Hallo.. ich habe einen HK-Telecaster-Nachbau. Bei dem hab ich leider den Halsstarb kapput gekriegt indem ich die Schraube zu weit reingedreht hat und jetzt keinen halt mehr im Holz hat, sonder reingerutzscht ist. Der Hals könnte meiner Meinung nach schon deutlich mehr gekrümmt sein, wollte aber wissen ob sich eine Reparatur lohnt.
    Wenn ich im 1. und 22. Bund greife sind die Saiten im 10. Bund ca. 0.85mm (mit dem Linal geschätzt :D ) entfernt. Wenn ich nur im 1. Bund greife sind die Saiten im 22. Bund ziemlich genau 5.5 mm vom Griffbrett entfernt. Das finde ich nervt etwas. Kann man mehr überhaupt erwarten und wäre die Reparatur würde garnix bringen, oder sollte ich meinen Halsstarb versuchen zu reparieren?

    kaput
     
  2. aZjdY

    aZjdY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.07
    Zuletzt hier:
    29.12.19
    Beiträge:
    4.176
    Kekse:
    10.921
    Erstellt: 20.11.08   #2
    Stell die Saitenlage an den Saitenreitern an der Brücke ein :D
     
  3. kaput

    kaput Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.11.08   #3
    hab ich versucht... aber wenn ich es weiter runterstelle fängt es an zu schnarren....
    Es wäre es nett wenn mir mal einer Zahlen von einer Gitarre die Mehr als 50€ ink. Versand, etc. gekostet hat nennen könnte, würde mich einfach mal intressieren...
     
  4. Mr. H

    Mr. H Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.08
    Zuletzt hier:
    29.10.10
    Beiträge:
    110
    Kekse:
    807
    Erstellt: 20.11.08   #4
    Hallo kaput,


    Genau aus dem Grund soll man beim einstellen des Halsstabes auch so vorsichtig sein,
    in der Regel heißt es immer: höchstens eine viertel drehung und dann erstmal abwarten, das Holz muss sich erst an die neue Spannung / Entlastung gewöhnen, das braucht seine Zeit (man sollte so an die >15 min warten).

    Was bedeuet in diesem Fall gekrümmt? Soll(te) der Halsstab sich weiter nach hinten oder nach vorne krümmen? Um eine niedrigere Saitenlage zu erreichen hättest du ihn nach hinten krümmen müssen.

    Der Name HK sagt mir persönlich jetzt leider nichts aber normalerweise lohnt sich die Tuss rod reperatur nur bei sehr hochwertigen Gitarren, da die Kosten dafür recht hoch liegen. Prinzipiell ist es aber für einem Gitarrenbauer machbar.


    Was soll denn dieser Satz bedeuten :confused:?


    Mfg Mr. H
     
  5. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    19.09.20
    Beiträge:
    21.208
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    115.616
    Erstellt: 20.11.08   #5
    :confused:
    Mach ich glatt. Die hier kostet etwas mehr als 50 Euro inkl. Versand
    http://www.gretschcustomshop.com.au/ChetAtkins125thAnniversary/

    Und die dazu genannte Zahl wäre 24900.
    Das wäre dann der Preis in Euro + 750 Euro versicherter Versand.

    Aber mal ernst.;)

    Hast Du nicht die Möglichkeit, Dir einen anderen (identischen) Hals zu schiessen? Irgendwo auf Ebay?
    Schließlich ist der Hals ja nicht umsonst geschraubt (da hat sich der Herr Fender nicht uimsonst Gedanken über fixes und günstiges Auswechseln gemacht)
    Eine Halsreparatur dürfte so geschätzte 200-250 Euro betragen (bei aufgeleimten Griffbrett. Mit Skunk-Stripe auch locker mehr...)
     
  6. basslayer

    basslayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.07
    Zuletzt hier:
    14.02.13
    Beiträge:
    880
    Ort:
    Niederbayern
    Kekse:
    6.362
    Erstellt: 21.11.08   #6
    Also, mir ist das aufgrund vom VIEL zu voreiligem Drehens auch natürlich passiert, bei einer Anfängergitarre mache ich mir da aber keinen Kopf.
    Ich hab letztens dank Cadfaels Beitrag zum Shim einfach mal ein Stückchen Papier genommen, klein gefaltet und statt hinten in die Halstasche vorne rein, und jetz kann ich entspannt mit den Saitenreitern die Lage einstellen, denn der Hals ist wirklich KERZENGERADE, da ich die Mutter zu fest angezogen hatte.

    Selbst ist der Mann :D
     
  7. kaput

    kaput Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 21.11.08   #7
    sry dass ich mich so undeutlich ausgedrückt habe. Ich wollte wissen wie hoch die Saiten bei einer Teuren Gitarre liegen, und wie stark der Hals bei Euch gekrümmt ist. Wäre nett.
     
  8. Ingo620

    Ingo620 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.08
    Zuletzt hier:
    14.12.16
    Beiträge:
    194
    Kekse:
    324
    Erstellt: 21.11.08   #8
    Der Hals sollte nahezu grade sein !
    Man kompensiert durch die Krümmung nur das Schnarren der Saiten, und nichts anderes.
    Saitenlage stellt man mit den Saitenreitern ein !
    Oder durch Unterfuttern des Halses in der Halstasche, wenn es allein durch die Reiter nicht funktioniert.

    Probier mal etwas herum.

    Reiter so weit runter, bis es in hohen lagen nicht mehr schnarrt.
    Und vorher ein Stück Funier in den hinteren Teil der Halstasche.
     
  9. Mr. H

    Mr. H Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.08
    Zuletzt hier:
    29.10.10
    Beiträge:
    110
    Kekse:
    807
    Erstellt: 21.11.08   #9
    Hallo Ingo620,

    das ist meines Wissens nach nicht ganz korrekt, kommt natürlich drauf an was man unter "nahezu grade" versteht, aber ein gut eingestellter Hals sollte leicht nach hinten gekrümmt sein, natürlich geht es dabei aber auch um persönliche Vorlieben, weswegen eine allgemeingültige Aussage über den Grad der Krümmung nicht getroffen werden kann.

    Das Einstellen des Halsstabes beeinflusst sehr wohl die Saitenlage, wenn auch nicht so direkt wie es das Einstellen an den Saitenreitern bewirkt. Durch das "richtige" einstellen des Halses wird eine tiefere Saitenlage ja überhaupt erst möglich! Also ist er sehr wohl am einstellen der Saitenlage als Gesamtes beteiligt.


    Mfg Mr. H
     
  10. Saitenstechen

    Saitenstechen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    1.127
    Kekse:
    8.657
    Erstellt: 22.11.08   #10
    In de Tat, über die Saitenreiter ist die Einstellarbeit limitiert. Irgendwann liegen diese auf dem Tremolo (Strat) oder Aschenbescher (Tele) auf. Ist das der Fall, muss die Krümmung des Halses reduziert werden. Bei all meinen Gitarren (die ich bisher hatte) war dies erst einmal der Fall (bei einem Bausatz ohne Voreinstellungen).

    Leicht ist die Einstellarbeit des Halses nicht und ich würde auch zur Vorsicht raten. Nach fest kommt ab, wie man so schön sagt. :D Im umgekehrten Fall löst sich die Schraube. Beides der Totalschaden für den Gitarrenhals.

    Aus meiner bisherigen Erfahrung würde ich beim Kauf einer Gitarre das Hauptaugenmerk auf die Verarbeitung und Einstellung des Halses legen. Sind die Bundstäbchen nicht akzeptabel abgerichtet, das Griffbrett wellig oder der komplette Hals verzogen, ist das Instrument nur mit großem Aufwand oder faulen Kompromissen bespielbar.

    Selbst bei einer E-Gitarre um die 100,- Euro (z.B. Squier Bullet) muss die Saitenlage allein durch die Saitenreiter auf 1,5 mm (gemessen am 12. Bundstäbchen) ohne Schnarren einstellbar sein. Ist das nicht der Fall, würde ich persönlich die Gitarre umtauschen. Weniger als 1,5 mm ist selten ohne das bekannte Schnarren in dieser Preiskategorie möglich, sofern man nicht die Bundstäbchen selbst abrichtet bzw. abrichten läßt (hier wird eben gespart).

    Etwas anderes ist es natürlich, wenn man von 09er Saiten auf z.B. 12er Saiten wechselt. Hier wird durch den höheren Zug in den meisten Fällen ein leichtes Nachjustieren des Halses nötig sein.

    Gruß

    Andreas
     
  11. kypdurron

    kypdurron Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    19.09.20
    Beiträge:
    4.528
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    26.346
    Erstellt: 22.11.08   #11
    wenn man nur oberhalb des 12. Bundes spielen will, könnte das eventuell funktionieren, ja. Ich persönlich rate dann doch eher zu etwas besserer Action.
     
  12. kaput

    kaput Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.11.08   #12
    danke für die vielen Antworten.
     
Die Seite wird geladen...

mapping