Hammond Orgel TR200 Percussion defekt

  • Ersteller KalleLong
  • Erstellt am

K
KalleLong
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.03.10
Registriert
19.05.08
Beiträge
9
Kekse
0
ich bin Organist und besitze eine Hammond XK1 und eine Hammond TR-200. Die XK1 ist für die Bühne sehr gut, allerdings genieße ich das Spiel auf der TR 200 auch sehr. Leider habe ich nun festgestellt das die Percussion der TR-200 nicht richtig funktioniert.

Das bedeutet sie ist sehr Leise. Ich habe die Orgel daraufhin mal von einem Techniker durchsehen lassen. Es wurden auf dem Percussion Board auf der Grundlage des Schaltplanes sehr viele Teile (Elkos, Wiederstände usw. getauscht) getauscht und die Percussion darauf hin neu justiert. Mit keinem brauchbarem Ergebnis. Sie ist immer noch genau so leise wie am Anfang. Das Regulieren der Potis bringt nicht den gewünschten Erfolg. Die Lautstärke ist dort bereits auf dem lautesten Punkt eingestellt.

Die zugeschaltete Percussion ist bei normalen Orgelspiel (Zugriegeleinstellung: 888000000) nicht zu hören. Hörbar ist sie erst wenn alle Zugriegel komplett auf 000000000 stehen.

Dann ist das „Ping“ der Percussion zu hören. Die klingt kurz an und fällt dann wieder ab, also genau so wie es sein soll nur unglaublich leise. Auch die Funktionen Reiteration (incl. Geschwindigkeitsregulierung) funktionierien, ebenfalls die Register für die verschiedenen „Harmonien“ der Percussion.

Wenn ich die Zugriegel dann auf 11100000000 einstelle, dann klingt die Orgel so wie es sein soll. Und schon kann man (ganz leise) drauf los „jazzen“ J.

Bei dieser Zugriegeleinstellung ist die Percussion noch minimal lauter als die Upper-Manual Töne.

Sobald aber die Zugriegel weiter herausgezogen werden. Tritt der Percussionseffekt aufgrund der geringen Lautstärke in den Hintergrund, so das er bei der Einstellung 22200000000 bereits nicht mehr zu hören ist.

Durch den Einsatz des Technikers habe ich mir erhofft dieses Problem beheben zu können. Leider hat es nicht geklappt. Der Techniker meinte dann noch, das der Schaden nur noch an den Transistoren liegen kann. Diese kann er aber nicht ohne weiteres tauschen, da im Schaltplan Bezeichnungen wie „Q516“ , bzw. nur eine Teilenummer wie 001-021133 angegeben ist. Und er aus dieser Information keine Vergleichstypen ablesen kann.

Damit war die" Reparatu"r beendet.

Ich würde mich als begeisterter Hammond-Organist sehr darüber freuen wenn die Percussion meiner Orgel wiederbelebt, bzw. ihre Stimme wieder verstärkt werden kann.

Eine Ferndiagnose ist immer schwierig, dem bin ich mir vollkommen bewusst. Vielleicht könnt Ihr anhand meiner Beschreibung jedoch erkennen wo der Fehler liegen könnte.

Ich bin technisch versiert und würde mir den Tausch des oder der Transistoren (wenn es denn daran liegt) durchaus selbst zutrauen. Gibt es denn eine Liste mit Vergleichstypen für diese Transistoren? Oder ist es möglich die in Frage kommenden Transistoren irgendwo zu kaufen?
Wer weiß Rat?

Auf der Platine sind folgende Nummern abgedruckt:

- 023-040140

- 124-000181


Über eine Antwort wäre ich sehr dankbar. Für Eure Mühe bedanke ich mich bereits im Voraus.

Gruß

KL
 
Eigenschaft
 
Wilhelm
Wilhelm
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.05.22
Registriert
30.08.05
Beiträge
457
Kekse
740
Ort
Osnabrück
Hast du die Percussion modifiziert? Kämpfe auch gerade mit dem Problem der Percussion Lautstärke bei der T200
 
K
KalleLong
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.03.10
Registriert
19.05.08
Beiträge
9
Kekse
0
Hallo,
ich habe die Percussion nicht modifiziert.
Ich habe an der Orgel die Modifikationen die auf der Internetseite von Keyboardpartner.de vorgeschlagen wurden übernommen. Zuerst auch die Percussionsmodifikation weil ich dachte die Percussion damit vielleicht ans laufen zu bekommen. Habe das dann aber wieder rückgängig gemacht.
Die Percussion ist bis auf den Alt gegen Neuteiletausch absolut Original, Wenn sie wieder funktioniert, werde ich die Modifikation von Keyboardpartner wieder vornehmen.

Hast du ähnliche Probleme mit der Percussion?
 
Wilhelm
Wilhelm
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.05.22
Registriert
30.08.05
Beiträge
457
Kekse
740
Ort
Osnabrück
Meine Percussion ist plötzlich leiser geworden - ich habe mein Percussionsbord komplett getausct (habe glücklicherweise einen 2ten Satz Elektronic) Hat nix genutzt. der Fehler scheint irgendwie im Bus Sytem zu liegen
 
K
KalleLong
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.03.10
Registriert
19.05.08
Beiträge
9
Kekse
0
hm, ist es in etwa so leise wie es aus meiner Beschreibung hervorgeht, bzw. kann das Problem die selbe Ursache wie bei mir haben?

Nur ein Tipp, gelegentlich gehen auf den Platinen die Elektrolytkondenatoren (ELKOS) kaputt. Diese lassens sich problemlos tauschen. Auch wenn sie nicht danach aussehen, sie können große Fehler verursachen.

grüße

KL
 
Don Leslie
Don Leslie
HCA Hammond/Leslie
HCA
Zuletzt hier
12.05.22
Registriert
29.08.05
Beiträge
1.944
Kekse
2.428
Ort
Düsseldorf Aachen Köln
ich bin Organist und besitze eine Hammond XK1 und eine Hammond TR-200. Die XK1 ist für die Bühne sehr gut, allerdings genieße ich das Spiel auf der TR 200 auch sehr. Leider habe ich nun festgestellt das die Percussion der TR-200 nicht richtig funktioniert.

Das bedeutet sie ist sehr Leise. Ich habe die Orgel daraufhin mal von einem Techniker durchsehen lassen. Es wurden auf dem Percussion Board auf der Grundlage des Schaltplanes sehr viele Teile (Elkos, Wiederstände usw. getauscht) getauscht und die Percussion darauf hin neu justiert. Mit keinem brauchbarem Ergebnis. Sie ist immer noch genau so leise wie am Anfang. Das Regulieren der Potis bringt nicht den gewünschten Erfolg. Die Lautstärke ist dort bereits auf dem lautesten Punkt eingestellt.

Die zugeschaltete Percussion ist bei normalen Orgelspiel (Zugriegeleinstellung: 888000000) nicht zu hören. Hörbar ist sie erst wenn alle Zugriegel komplett auf 000000000 stehen.

Dann ist das „Ping“ der Percussion zu hören. Die klingt kurz an und fällt dann wieder ab, also genau so wie es sein soll nur unglaublich leise. Auch die Funktionen Reiteration (incl. Geschwindigkeitsregulierung) funktionierien, ebenfalls die Register für die verschiedenen „Harmonien“ der Percussion.

Wenn ich die Zugriegel dann auf 11100000000 einstelle, dann klingt die Orgel so wie es sein soll. Und schon kann man (ganz leise) drauf los „jazzen“ J.

Bei dieser Zugriegeleinstellung ist die Percussion noch minimal lauter als die Upper-Manual Töne.

Sobald aber die Zugriegel weiter herausgezogen werden. Tritt der Percussionseffekt aufgrund der geringen Lautstärke in den Hintergrund, so das er bei der Einstellung 22200000000 bereits nicht mehr zu hören ist.

Durch den Einsatz des Technikers habe ich mir erhofft dieses Problem beheben zu können. Leider hat es nicht geklappt. Der Techniker meinte dann noch, das der Schaden nur noch an den Transistoren liegen kann. Diese kann er aber nicht ohne weiteres tauschen, da im Schaltplan Bezeichnungen wie „Q516“ , bzw. nur eine Teilenummer wie 001-021133 angegeben ist. Und er aus dieser Information keine Vergleichstypen ablesen kann.

Damit war die" Reparatu"r beendet.

Ich würde mich als begeisterter Hammond-Organist sehr darüber freuen wenn die Percussion meiner Orgel wiederbelebt, bzw. ihre Stimme wieder verstärkt werden kann.

Eine Ferndiagnose ist immer schwierig, dem bin ich mir vollkommen bewusst. Vielleicht könnt Ihr anhand meiner Beschreibung jedoch erkennen wo der Fehler liegen könnte.

Ich bin technisch versiert und würde mir den Tausch des oder der Transistoren (wenn es denn daran liegt) durchaus selbst zutrauen. Gibt es denn eine Liste mit Vergleichstypen für diese Transistoren? Oder ist es möglich die in Frage kommenden Transistoren irgendwo zu kaufen?
Wer weiß Rat?

Auf der Platine sind folgende Nummern abgedruckt:

- 023-040140

- 124-000181


Über eine Antwort wäre ich sehr dankbar. Für Eure Mühe bedanke ich mich bereits im Voraus.

Gruß

KL

KalleLong,

Ich hatte hier
schon einmal links auf Schaltpläne eingestellt. Ich nehme an, Du hast diese vor Dir oder im Zugriff.

Abgesehen davon, daß ich Dir vielleicht ein 124-0000181 Percussion Control Board zum Testen schicken könnte (PN), miß mal die Pegel, Ausgangspegel am Ausgang des Boards. Die Percussion muß ja etwa dieselbe Stärke wie der normale Dauersignalpegel haben. Evtl. ist in der Ausgangsstufe des Boards etwas defekt. Oft gehen die hochohmigen Widerstände zuerst kaputt. Die Komponenten um Q515 und Q516 würde ich mal unter die Lupe nehmen.(R542 und R543). Vibrato ist auch da?

--
Don
 
Don Leslie
Don Leslie
HCA Hammond/Leslie
HCA
Zuletzt hier
12.05.22
Registriert
29.08.05
Beiträge
1.944
Kekse
2.428
Ort
Düsseldorf Aachen Köln
hm, ist es in etwa so leise wie es aus meiner Beschreibung hervorgeht, bzw. kann das Problem die selbe Ursache wie bei mir haben?

Nur ein Tipp, gelegentlich gehen auf den Platinen die Elektrolytkondenatoren (ELKOS) kaputt. Diese lassens sich problemlos tauschen. Auch wenn sie nicht danach aussehen, sie können große Fehler verursachen.

grüße

KL

Sind denn ansonsten die Fußlagen alle in normaler Lautstärke vorhanden?
Mal die Percussion-Tablet-Kontakte untersucht? Steckverbindungen an den Platinen
überprüft?

--
Don
 
Wilhelm
Wilhelm
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.05.22
Registriert
30.08.05
Beiträge
457
Kekse
740
Ort
Osnabrück
Danke für die Tips

Ich hab das Phänomen, das wenn ich z.B. Xyolphone und Reiterate wähle die percussion deutlcih lauter ist. Die einzelnen Fußlage sind in etwa gleichlaut. Wie gesagt die Platine ist komplett getauscht, das problem liegt nicht auf der Percussionsplatine.

Wo sind die Percussions-Tablet Kontakte? Verbindungen hab ich geprüft.
 
K
KalleLong
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.03.10
Registriert
19.05.08
Beiträge
9
Kekse
0
KalleLong,

Ich hatte hier
schon einmal links auf Schaltpläne eingestellt. Ich nehme an, Du hast diese vor Dir oder im Zugriff.

Abgesehen davon, daß ich Dir vielleicht ein 124-0000181 Percussion Control Board zum Testen schicken könnte (PN), miß mal die Pegel, Ausgangspegel am Ausgang des Boards. Die Percussion muß ja etwa dieselbe Stärke wie der normale Dauersignalpegel haben. Evtl. ist in der Ausgangsstufe des Boards etwas defekt. Oft gehen die hochohmigen Widerstände zuerst kaputt. Die Komponenten um Q515 und Q516 würde ich mal unter die Lupe nehmen.(R542 und R543). Vibrato ist auch da?

--
Don

Hallo Don,

danke für deine Antwort.
Das mit dem Messen des Ausgangspegels ist eine Idee. Werd mit das am Wochenende ncoh einmal genauer ansehen.

Zur Orgel im Allgemeinen. Der technische Zustand ist m.E. gut. Alle Lagen und Zugriegel funktionieren.
Vibrato funktioniert auch, vermutlich aber auch nciht zu 100%, denn bei Betätigung der Schalter Celeste I und Celeste II höre ich keinen Unterschied, ich weiß allerdings auch nicht wie das klingen muss.
Des weiteren scheint Reverb I nicht zu funktionieren. Reverb II funktioniert und ist deutlich zu hören.
Ich habe die Modifikationen von Keyboardpartner gemacht. Kann der Fehler auch daran liegen das das Percussionssignal das ja vermutlich vom Bus-Board kommt. Bereits an diesem Punkt zu leise ist, also das der Fehler auf einem anderen Board liegt?

gruß
und vielen dank

KL
 
Don Leslie
Don Leslie
HCA Hammond/Leslie
HCA
Zuletzt hier
12.05.22
Registriert
29.08.05
Beiträge
1.944
Kekse
2.428
Ort
Düsseldorf Aachen Köln
Hallo Don,

danke für deine Antwort.
Das mit dem Messen des Ausgangspegels ist eine Idee. Werd mit das am Wochenende ncoh einmal genauer ansehen.

...
Ich habe die Modifikationen von Keyboardpartner gemacht. Kann der Fehler auch daran liegen das das Percussionssignal das ja vermutlich vom Bus-Board kommt. Bereits an diesem Punkt zu leise ist, also das der Fehler auf einem anderen Board liegt?

gruß
und vielen dank

KL

Ja, durchaus. Die Perkussion wird ja offensichtlich getriggert, ist nur zu leise. Kann auch an
zu geringem Eingangspegel liegen, der in das Percussion-Board geht.

Ich habe die Mods auch mal gemacht, habe sie im Moment nicht mehr vor Augen.
Es geht ja in der Hauptsache darum, die Mischmasch-Perkussion (Marimba, Banjo, etc.) durch 4' und 2 2/3' zu ersetzen. Dazu werden, glaube ich, die Widerstandsnetzwerke entfernt und diskrete Widerstände eingesetzt. Hast Du Dich bei den Widerstandswerten vielleicht vertan?

--
Grüße

Don
 
Wilhelm
Wilhelm
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.05.22
Registriert
30.08.05
Beiträge
457
Kekse
740
Ort
Osnabrück
Kalle - ist bei dir die Percussion mit Reiterate auch deutlich lauter?
 
K
KalleLong
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.03.10
Registriert
19.05.08
Beiträge
9
Kekse
0
Ja, durchaus. Die Perkussion wird ja offensichtlich getriggert, ist nur zu leise. Kann auch an
zu geringem Eingangspegel liegen, der in das Percussion-Board geht.

Ich habe die Mods auch mal gemacht, habe sie im Moment nicht mehr vor Augen.
Es geht ja in der Hauptsache darum, die Mischmasch-Perkussion (Marimba, Banjo, etc.) durch 4' und 2 2/3' zu ersetzen. Dazu werden, glaube ich, die Widerstandsnetzwerke entfernt und diskrete Widerstände eingesetzt. Hast Du Dich bei den Widerstandswerten vielleicht vertan?

Hallo,

ich glaube nicht das der Fehler bei den Wiederstandswerten liegt.
Die Percussionslautstärke der Orgel hat sich durch die vorgenommenem Modifikationen nicht verändert. Sie war vorher schon leise und ist es leider jetzt immer noch.
durch den Wiederstandstausch habe ich es allerdings hinbekommen sie zuim "Ping" machen zu bewegen. Vorher war lediglich ein ebenfalls leiser Dauerton hörbar.

Gruß

KL
 
K
KalleLong
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.03.10
Registriert
19.05.08
Beiträge
9
Kekse
0
Kalle - ist bei dir die Percussion mit Reiterate auch deutlich lauter?

Hallo,

nein die Lautstärke der Percussion ist auch bei "Reiterate" identisch. Es ändert sich ncihts daran.

Gruß

KL
 
K
KalleLong
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.03.10
Registriert
19.05.08
Beiträge
9
Kekse
0
die Percussion funktioniert wieder. Es lag tatsächlich an den Transistoren. Habe die Teile tauschen lassen. Danach war alles Bestens. Noch schnell mit den Potis justiert und wieder zusammengeschraubt. Wunderbar. VIELEN DANK
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben