Handriemen verstellen

F
Flomo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.01.17
Registriert
17.05.07
Beiträge
67
Kekse
0
Hallo!

Mit dem Ziel Akkordeon zu lernen, habe ich mir vor kurzem ein Hohner Student 40 auf dem Flohmarkt gekauft. Da ich überhaupt nicht wusste ob es mir gefallen würde und ob ich lange bei der Sache bleiben würde, nahm ich kein sehr teures vom Flohmarkt. Über den Sinn oder Unsinn eines solchen Kaufs mögen bitte keine Diskussionen angeheizt werden.
Das Akkordeon ist für mich in einem akzeptablen Zustand. Der Balg weist keine Beschädigungen auf, die Stimmung ist in meinen Ohren gut (musikalische Vorbildung durch Gitarre und Klavier sind vorhanden). Lediglich der lederne Riemen für die linke Hand am Balg sieht brüchig und nicht mehr ganz frisch aus. Beim Spielen merkte ich auch gleich, das er zu locker saß und ich gar keine Kontrolle über den Balg hatte. Meine Hand rutschte hin und her. Er war auch etwas ausgebeult an der Stelle wo die Hand hineingehört. Ich habe den Riemen schließlich etwas verkürzt und wieder am Gerät verschraubt. Nun saß er prima fest am Handgelenk. Allerdings bekomme ich nun nach längerem spielen, sagen wir einer halben Stunde, Druckstellen am oberen Handgelenk und dort wo die Hand am Balg aufliegt. Desweiteren habe ich das Gefühl, dass trotz festem Sitz, ich mich mit der Hand nicht gut über den Bässen bewegen kann. Ganz unangenehm auf die Dauer.

Meint ihr das kürzen war gar zu viel oder sollte ich mich einfach nur um einen frischen Riemen bemühen, da der alte ausgeleiert zu sein scheint? Oder liegt es vielleicht an mangelhafter Spieltechnik?

Um das ganze noch zu konkretisieren, folgende Ausführung: wenn ich spiele und zum Beispiel in einem Stück immer wieder zwischen A und F wechseln muss, so komme ich irgendwann mit dem kleinen Finger nicht mehr zum F, weil sich die Hand zu weit nach oben geschoben hat. Die Hand scheint unter dem Riemen nach oben gerutscht zu sein.

Danke und viele Grüße.
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
moewejutta
moewejutta
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.23
Registriert
02.10.08
Beiträge
986
Kekse
3.857
Ort
OWL
Hallo Flomo,
so ein Akkordeon hatte ich auch, der Bassriemen war völlig ausgeleiert. Wir haben uns damals damit geholfen, einen Korken oben einzuspannen. Selber hätten wir den Riemen (technisch völlig unbegabt) nicht kürzen können und ein HZIM war in weiter Ferne.
Letzens spielte ein Chorkollege im Bus darauf und der Riemen war komplett durch.
Da ersetzte ein anderer Sänger ihn durch einen Gürtel, den man prima verstellen kann.
Gruß Jutta
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben