Hang oder Caisa

von Congiero, 09.01.08.

  1. Congiero

    Congiero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    15.05.12
    Beiträge:
    168
    Ort:
    Landkreis FFB
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    92
    Erstellt: 09.01.08   #1
    Hallo,

    wer von euch hat einen Hang oder eine Caisa zuhause?

    Welche Erfahrungen habt ihr damit?

    Kann man die Trommeltechnik darauf einfach umsetzen oder ist das zu kompliziert...
    :)
    Ich würde gerne mal drauf spielen (im Münchner Umland wäre es natürlich am besten möglich), damit ich weis, ob ich auch mal "sowas" möchte...

    Für alle die nicht wissen, was das überhaupt ist:

    "Das sagenumwobene Hang gilt als Geschenk des Himmels.

    2001 in der Schweiz von Felix Rohner und Sabina Schärer (PANArt Hangbau AG) in Bern entwickeltes Schlaginstrument. Es wurde im Laufe des Jahres 2000 entwickelt und 2001 auf der Frankfurter Musikmesse vorgestellt. Sein konvexer Korpus besteht aus zwei Halbschalen aus hochfestem Stahlblech. Auf der Oberseite sind sieben oder acht Tonfelder rund um einen in der Mitte liegenden Kuppelton, den Ding, angeordnet. In der Mitte der unteren Halbschale befindet sich eine runde Resonanzöffnung (Gu). Bei der Entwicklung des Hangs haben das Steelpan aus Trinidad und die indische Ghatam Pate gestanden. Ein Vorläufer des Hangs war das Pang. Für dieses von PANArt hergestellte Steelpan wurde ein spezielles geschichtetes und gehärtetes Blech entwickelt. Das Hang entstand aus der Idee, zwei Halbschalen zu kombinieren und so die Eigenschaften von Ghatam und Steelpan in einem Instrument zu vereinen.

    Die Hang verbreitete sich sehr schnell auf dem Planeten und eroberte die Herzen vieler Musiker und Zuhörer. Auch mich berührte dieses melodische Perkussions-Instrument, welches eine perfekte Mischung aus Rhythmus und Melodie darstellt. Jetzt fasziniert mich mehr denn je auch die CAISA, welche eine Fusion aus Harfe, Klangschalen, Ghatham und Tablas, oder was auch immer der Zuhörer, fühlen, hören und spüren mag darstellt.

    Die CAISA, der grandiose Nachfolger der Hang:

    Die CAISA - Endlich ist es gelungen, einen lang gehegten Traum von Bill Brown zu erfüllen, eine Kombination aus Holz und Metall in einem Musikinstrument zu vereinigen. Die CAISA hat den klaren, vollen Klang der Spirit Pan, vereint mit der Wärme des Rahmens aus speziell ausgewähltem Teak und Bambus Holz. Das Ergebnis ist wirklich unglaublich.

    Die Caisa ist das Resultat intensiver jahrelanger Forschen und Experimentierens. Sie basiert auf der ursprünglichen Steeldrumform, die auch konvex war und nicht wie die heutigen Steeldrums konkav. Die Caisa wird komplett in Handarbeit hergestellt- ohne Vorgepresste Teile. Das bedeutet, dass sie vollkommen frei in der Tonflächenverteilung und des Arrangements ist. Der Tonbereich ist von Bariton über Tenor bis Soprano verfügbar.

    Gespielt wird das Hang mit den Fingern und Händen. Daher hat es auch seinen Namen: Hang bedeutet in der Sprache der Region Bern Hand. Es wird auf dem Schoß gehalten, kann aber auch auf einen Ständer gestellt werden.

    Die CAISA wird auch mit den Händen gespielt. Sie kann entweder auf dem Schoß oder auf dem Boden gespielt werden. Sie ist auch besonders wertvoll für die Musiktherapie oder für Musik mit Kindern. Die CAISA hat einen Durchmesser von 58 cm und eine Höhe von etwa 30 cm.

    Das Hang, wie die CAISA kann teilweise auch mit weichen Klöppeln gespielt werden um andere Klänge zu erzielen."
     
  2. Katse

    Katse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    8.07.11
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 02.11.08   #2
    Hallo,

    ich besitze weder das eine noch das andere, aber ich habe mir ein Hang bestellt (ob ich auch eines bekommen werde, steht leider noch in den Sternen).
    Der magische Klang des Hang hat mich gefangen und lässt mich nicht mehr los.

    Leider konnte ich bisher auch noch nie darauf spielen, und live gehört habe ich es erst ein mal.
    Das Hang sollte man nicht mit Klöppeln spielen, denn Hang bedeutet "Hand", ein Instrument, welches nur mit den Händen gespielt wird. Die Caisa ist aber für kleine Klöppel geeignet, soweit ich weiß.

    Ja, leider konnte ich dir mit dem Beitrag nicht wirklich weiter helfen.. Sorry.
     
  3. Peacefrog

    Peacefrog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    1.903
    Erstellt: 03.11.08   #3
    Hi Congiero,

    ich beobachte die Caisa auch schon länger. Ich weiß nur, daß sich auf dem deutschen Markt demnächst etwas tun wird. Das Hang ist ja eher selten zu finden und wenn dann schweine teuer, weils derzeit nicht mehr produziert wird. Für die Caisa gibts seit neuestem aber ne Homepage http://www.caisadrum.de/ . Noch ohne Inhalt, aber mit Kontakt E-mail Adresse.

    Vielleicht erhälst Du über die Adresse die gewünschten Infos / Kontakte, zumindest zur Caisa.

    Firma CAISADRUM
    Brandheide 63
    44388 Dortmund
    Telefon: (0231) 9 10 22 07

    Gruß Peter
     
  4. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.217
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 03.11.08   #4
    Ist das ^^ der selbe Mensch, der die Steeldrum selber dengelt??? Der soll gut sein!!
     
  5. Peacefrog

    Peacefrog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    1.903
    Erstellt: 04.11.08   #5
    Hallo C&B,

    so jemanden gibts auch im Dortmunder Umkreis, aber ob es der Gleiche ist, kann ich nicht sagen.

    Grüße Peter
     
  6. Katse

    Katse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    8.07.11
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 04.11.08   #6
    Hallo,

    vielleicht hilft das hier weiter:
    http://www.hangblog.org/

    Zu dem spielen und Testen: Es gibt viele nette Hangbesitzer, die einem anbieten, mal darauf zu spielen, die einem Techniken erklären oder andere Fragen beantworten, wenn man welche hat.
    Hier: http://www.hang-music.com/directory.php?action=search kann man sogar nach Spielern in seiner Gegend suchen :)

    Die Caisa kann man in Dortmund direkt testen, soweit ich weiß. Einfach mal ne Mail an vertrieb@caisadrum.de schicken. Auch werden einem dort alle Fragen beantwortet.

    @ C&B: Wenn ich mich nicht täusche, ist es eine "Sie". Aber ob sie die jetzt selber herstellt, keine Ahnung.
     
Die Seite wird geladen...

mapping