Hartke HX115 Hydrive

von Sebi Knetzgore, 13.02.17.

  1. Sebi Knetzgore

    Sebi Knetzgore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    1.442
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    373
    Kekse:
    3.436
    Erstellt: 13.02.17   #1
    Ich war auf der Suche nach einer Lösung die Folgende Punkte erfüllt:
    - Leicht & kompakt
    - Genug Pegel für Gigs und Proberaum als Stand alone (Death- Black – Progressive Metal)
    - möglichst unverfälschter Sound (Idealerweise wie bei PA Boxen)
    - nicht zu teuer.

    Hartke ist noch nie „meine“ Marke gewesen wenn es um Boxen ging. Glücklicherweise habe ich dann doch irgendwo mal aufgeschnappt, dass die Hydrive 115 ein Antesten wert ist, auch wenn man Hartke an und für sich nicht mag. Gesagt, getan, gekauft.
    Zugegebener Maßen ist die Box mit 98dB sensitivity nicht unbedingt das Wunder an Wirkungsgrad, war mir allerdings egal, da man mittlerweile Class D Verstärker mit bis zu 1kW in günstig bekommt. Befeuert wird mit einem Markbass Little Mark III trotz des „geringen“ Wirkungsgrades ist also mehr als Genug Leistung da.

    Übersicht:
    - Bassreflex Front Ported
    - HF Horn On/Off/-6dB
    - Frequenz 20 – 17000 Hz
    - Sensitivity 98dB
    - 500 Watt
    - 23Kg
    - Anschluss 2* Speakon 2* Klinke
    - Steckrollen

    Verarbeitung:
    Dazu lässt sich so kurz nach dem Kauf wenig sagen. Es sieht alles sauber Verarbeitet aus, die Box wirkt robust und wertig, wie lange der Tolexbezug hält, wie stabil das Gitter ist, etc. wird die Zeit zeigen, ich wollte jetzt nicht unbedingt mit Hammer, Meißel und Bandschleifer einen Stabilitätstest machen :D jedenfalls ist sehr Praktisch, dass hier Tolex und kein Filz verwendet wird, Filz staubt ja gerne mal ein und lässt sich schwer reinigen.

    Sound:
    Nun ja, die Zielsetzung war ja an sich „kein Sound“ und das kann die Box ganz gut. Sie ist relativ neutral, bedingt kann man sie sogar zum Musikhören verwenden und man hat eine angenehme Klangfülle. Mit abgeschalteten HF, entsprechend EQ Einstellungen und Zerrer kann man jedoch auch einen Rocksound rausholen, die Stärken liegen nach meiner Einschätzung nach jedoch bei Cleansounds und neutralen Einstellungen.

    Anwendungsmöglichkeiten:
    Wie oben erwähnt bin ich im Extrem Metal unterwegs, weiterhin spiele ich einen 5 Saiter, d.H. bei uns wird es Laut und tief, da wir D-Standard haben ist also das Low End beim A. In unserem Proberaum ist es verglichen mit befreundeten Bands auch sehr laut.
    Generell würde sogar mir eine Box von den Hydrive als Standalone reichen, d.H. mit einem 4 Saiter Bass wird man in jedem Fall mit der Box auskommen. Ich habe dennoch zwei dieser Boxen und werde im Proberaum beide verwenden. Grund hierfür ist allerdings nur weil ich es geil finde und bei der A – Seite einfach noch ein Ticken mehr Definition drin ist, weiterhin steigt der Wirkungsgrad, man dürfte mit zwei Boxen bei ca. 100dB oder 101dB liegen.

    Fazit:
    Wer eine möglichst neutrale Box im mittleren Preissegment sucht ist, der ist mit der Hartke HX115 gut bedient. Für Partys kann man die Box auch an eine PA Endstufe hängen und Musik damit hören, das ist natürlich dann auch noch weit von einer HIFI Anlage entfernt, aber generell werde ich meine beiden Boxen für Anwendungen dieser Art ebenfalls nutzen.

    Pro:
    - Metallschutzgitter an der Front
    - Anschlüsse
    - Mulden für Rollen auf der Oberseite, Rollen können beim „Stacken“ also dran bleiben
    - hoher Pegel bei transparentem Ton
    - leicht und Kompakt
    - Neodymspeaker mit schneller Ansprache
    - Als Party PA verwendbar (nicht im Professionellen Bereich!!!)

    Contra:
    - optisch gar nicht mein Ding
    - keine Stufenlose Hornregelung

    Weil es genug Fotos von der Box gibt, mache ichnur einen Produktlink rein, die können eh schöner Fotografieren ^^
    [​IMG]
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  2. TheBug

    TheBug Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.07
    Zuletzt hier:
    6.03.18
    Beiträge:
    1.993
    Ort:
    Celle Rock City
    Zustimmungen:
    507
    Kekse:
    526
    Erstellt: 14.02.17   #2
    hydrive war auf jeden fall eine der herbsten Enttäuschungen bisher, habe die 410 gespielt und mein recht mittiger, verzerrter Sound kam da weder laut noch druckvoll noch schön raus. Bei anderer Gelegeinheit ein 410/115 Full stack, war auch nicht bässer. bin im mix einfach abgesoffen. meine 15er mit eminence Delta drin mit den gleichen Einstellungen hätten mich fast totgeprügelt, bei hydrive war ich weg. bin daher geneigt die dinger zu verteufeln und als überteurerten müll zu bezeichnen....
     
  3. Sebi Knetzgore

    Sebi Knetzgore Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    1.442
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    373
    Kekse:
    3.436
    Erstellt: 14.02.17   #3
    die 410er der Hydriveserie ist auch Meiner Meinung nach vollkommen unbrauchbar.

    Ich habe 2 von den 15ern, eine davon würde theoretisch auch reichen.

    Jedenfalls komme ich im Mix ziemlich gut damit durch und das ohne dass die Gitarren absaufen. Für unseren Bandkontext sind die Hydrive eine absolute Bereicherung.

    Vorher hatte ich übrigens eine EDEN D410XLT, daher ist diese Erfahrung jetzt auch kein "Um Welten besser als die tolle Harley Benton Box" Erlebnis. ;-)

    Ich habe bisher auch echt verdammt viele Boxen Probegespielt, Unter anderem FMC 610 / FMC210 / Markbass 151 diverse / Markbass 102 diverse / Ampeg 610 / Ampeg 810 / Ampeg 410+115 / Trace Elliot 410 / EDEN EX 410 / Warwick diverse / TC electronics / Mesa Diesel / Mesa Powerhouse etc.

    und klar bei den höheren Preisklassen kann die Hartke nicht mehr mithalten, generell würde ich aber sagen, dass sie für 444€ die sie aktuell kostet ein echt guter Deal ist ;-)
     
  4. Moulin

    Moulin Fender Vintage & Reissue Bass HCA HFU

    Im Board seit:
    02.09.07
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    8.153
    Ort:
    Ruhrstadt
    Zustimmungen:
    2.837
    Kekse:
    42.417
    Erstellt: 15.02.17   #4
    Ich finde, dass die Hartke Box gut aussieht. Vor allem wenn man zwei dieser Wemmser übereinander stellt.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Sebi Knetzgore

    Sebi Knetzgore Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    1.442
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    373
    Kekse:
    3.436
    Erstellt: 15.02.17   #5
    Wie gesagt Geschmacksache. Optik ist mir aber eher zweitrangig, der Little Mark III ist auch keine Schönheit aber ein ziemlich geiler Verstärker :D
    The Bug findet die Hydrive ja auch schlecht, da wäre halt auch mal interessant ob er die HX115 auch mal als Standalone gespielt hat, laut seiner Beschreibung klingts nämlcih so, als hätte er nur die Kombi aus 410 und 115 mal bei eienr Gelegenheit gespielt,

    Und ja Wirkungsgrad hatte ich auch im Review geschrieben ist nicht überwältigend groß, allerdings ist das heutzutage vollkommen wurst, weil man mittlerweile 1000 Watt in einem 4 Kilo verstärker mit der Größe eines Schuhkartons easy unterbekommt.

    Ich jedenfalls komme mit der 115er locker durch im Bandkontext, die zweite 115er rundet den Spaß halt nochmal ein bisschen ab
     
  6. Moulin

    Moulin Fender Vintage & Reissue Bass HCA HFU

    Im Board seit:
    02.09.07
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    8.153
    Ort:
    Ruhrstadt
    Zustimmungen:
    2.837
    Kekse:
    42.417
    Erstellt: 15.02.17   #6
    Ich hatte mal die 2 410 zumTestwn in einem Proberaum den man mit Ausstattung mieten konnte.
    Ich war bei der Nutzung eigentlich ganz zufrieden was Preis Leistung Optik Gewicht angeht. Da gibt es viel unsinnigere Sachen. Ich persönlich hätte aber auch eher 2 15" gekauft. Einfach vom Gefühl her denn getestet habe ich mit 215 nicht.

    Screenshot_2017-02-15-13-20-19.png
     
  7. Ruhr2010

    Ruhr2010 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.01.10
    Beiträge:
    3.852
    Zustimmungen:
    1.954
    Kekse:
    26.495
Die Seite wird geladen...

mapping