Hat jemand eine Meinung zur Marke CAD?

von Andree1976, 01.12.07.

  1. Andree1976

    Andree1976 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.07
    Zuletzt hier:
    8.01.13
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    959
    Erstellt: 01.12.07   #1
    Hallo zusammen,

    ich möchte vom absoluten Low-Budget-Mic Samson C-01 auf ein Röhrenmikro umsteigen.

    Nach endlosen Recherchen und Preisvergleichen unter den "üblichen" hier besprochenen Mics, wie z.B. T.bone-SCT-Serie, MXL V69, 9000 usw., bin ich zufällig auf die Marke CAD gestossen, insbesondere auf das CAD M9.

    Es scheint als wäre dies eine amerikanische Marke und auf dem deutschen Markt eher selten vertreten.

    Kann jemand was zu der Marke oder vielleicht sogar direkt zum M9 berichten?! :)

    Grüße
    Andree
     
  2. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 02.12.07   #2
    Zur Marke kann ich sagen, dass es recht gute/brauchbare Mikrofone sind, wo ich auch mit einen CAD E-300 arbeite. Für diese Angebote bekommt man recht viel fürs Geld und von daher ein Pro von mir. Artcore kennt noch weitere Mikrofone von diesem Hersteller und wird sicherlich noch ein paar Zeilen schreiben.

    Auf dieser Seite kann man es auch probehören.
     
  3. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.064
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.198
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 02.12.07   #3
    Hallo, Andree,

    ich kann auch noch ein paar gute Erfahrungen zu CAD-Mics beisteuern, allerdings nicht direkt zum von Dir angefragten. Ich besitze aus der alten Baureihe 2 CAD Equitek E200 und ein CAD Equitek E2b und bin mit beiden immer zufrieden gewesen, sowohl vom Klang (vor allem für Frauenstimmen sehr, sehr gut geeignet!) wie auch von der Robustheit her (die sind so gewaltig verarbeitet, damit könntest Du ein Krokodil totschlagen...). Ferner bei mir gelegentlich als Handmic im Gebrauch: Ein CAD95 (Kondensator). Klingt angenehm neutral und ist an Robustheit dem SM58 mindestens ebenbürtig.
    Ansonsten such' doch mal nach Beiträgen von artcore. der hier im Forum wohl ausgewiesene CAD-User und -kenner ist und schon viel dazu geschrieben hat.

    Viele Grüße
    Klaus
     
  4. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.649
    Zustimmungen:
    814
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 02.12.07   #4
    Sorry, aber das M9 konnte ich noch nicht selber testen. Ich kenne es nur von Vergleichsfiles. Wir haben ein E-350 Kondensatormikro, das nicht mehr hergestellt wird. Es war mal in der Preisklasse des U 87 und imho dem Neumann überlegen. Was die Robustheit angeht, kann ich nur bestätigen, dass CAD das stabilste ist, was mir an Mikros bislang untergekommen ist.

    Wenn Du meiner Signatur zum Mikrovergleich folgst, kannst Du Vergleiche vom M9 finden.

    Fazit: Zu CAD rate ich gerne und bislang sind alle, denen ich die Marke empfohlen habe, wohl zufrieden.
     
  5. Andree1976

    Andree1976 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.07
    Zuletzt hier:
    8.01.13
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    959
    Erstellt: 02.12.07   #5
    Vielen Dank für Eure Antworten! Ich habe tatsächlich gerade ein CAD geshoppt. :D

    Das aktuellste Röhrenmikrofon von denen - das CAD Trion 8000. Kostet in Deutschland im Online Handel 449 Euro. Bei ebay-US, Vorführteil vom Händler, inkl. Versand (!) 188 Euro. :eek:
    Na mal sehen - vielleicht kommen noch Zollgebühren dazu. :rolleyes:

    Habe bereits diverse sehr gute englischsprachige Reviews gelesen. Soll ein unglaublich "ehrlich" klingendes Allround-Mikro sein. :great:

    Ich bin gespannt.

    Irgendwo muß das Weihnachtsgeld ja hin. :-)

    Grüße
    Andree
     

    Anhänge:

    • 4314.jpg
      Dateigröße:
      23,9 KB
      Aufrufe:
      87
  6. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.649
    Zustimmungen:
    814
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 02.12.07   #6
    Na dann viel Spaß unterm Weihnachtsbaum! Und berichte mal davon, wenn Du es in Betrieb genommen hast.
     
  7. Andree1976

    Andree1976 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.07
    Zuletzt hier:
    8.01.13
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    959
    Erstellt: 03.12.07   #7
    Das mach ich gern, soweit ich das objektiv beurteilen kann.

    Habe aus eigener Erfahrung ja nur das Samson zum Vergleich.

    Das Setup wird jedenfalls sehr simpel - CAD-Mikro direkt in einen BOSS BR-864.
     
  8. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.649
    Zustimmungen:
    814
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 03.12.07   #8
    Ich denke den Unterschied wirst Du schon hören ;). Übrigens hat Dein Boss keine Phantompower afaik. Die brauchst Du aber beim Röhrenmikro mit Speiseteil auch nicht. Das Mikro wird über dieses mit der ausreichenden Spannung versorgt.
     
  9. Andree1976

    Andree1976 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.07
    Zuletzt hier:
    8.01.13
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    959
    Erstellt: 03.12.07   #9
    Genau das war mitunter ein Kriterium für ein Röhrenmic. ;)

    Vorher bin ich mit (nur wegen der Phantomspeisung) mit dem Samson in einen Behringer MIC-200-Preamp gegangen.

    Ich weiß nicht woran es gelegen hat - aber die Ergebnisse waren grottig schlecht. :rolleyes: Mittig, nasal, hohl und null Durchsetzungsvermögen.

    Von dem CAD (direkt in den BOSS) erhoffe ich mir mehr. Direkt einstecken, nur Eingangsempfindlichkeit und Aufnahmepegel einstellen, reinsingen, fertig. :D

    Mal eine ganz andere Frage:

    Was sagt in den technischen Daten eines Mikros der Frequenzbereich aus? :confused:

    Bei vielen guten Mics, u.a. auch bei meinem neuen CAD steht z.B. 20-20000 Hz.

    Bei der unteren Preiskategorie steht oftmals 30-20000 Hz. Machen diese 10 Hz soviel aus?

    Bzgl Mikrofontechnik bin ich noch nicht allzu belesen, da ich eigentlich Gitarrist bin. :o
     
  10. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.064
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.198
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 03.12.07   #10
    Hallo, Andree,

    wenn Du nicht gerade Erdbeben live aufzeichnen möchtest, machen die 10 Hz da unten eigentlich nichts mehr aus ;) SCNR
    Nein, im Ernst, Du wirst selten ein Signal haben, was so tief runterkommt. Meines Wissens bewegen sich die "Baßpfeifen" von ganz, ganz großen Kirchenorgeln so bis in den 32 Hz-Bereich herunter (habe leider gerade mal wieder die entsprechende Grafik verlegt...). Vocals sind da schon ganz lange am Ende - selbst klassische Bässe, so tief sie auch sein mögen, haben da unten kein Nutzsignal mehr (spreche da aus eigener Erfahrung, bin selbst einer...), extreme Keyboard-Sounds könnten da schon mal ihr Unwesen treiben, die BD vom Drumkit liegt auch was höher...
    Viel wichtiger beim Frequenzgang wäre, bei welcher Toleranz er angegeben ist. Eine Angabe "20-20.000 Hz" ist gar nicht so berauschend, wenn an den jeweiligen "Enden" schon ein ganz steiler Abfall eingetreten ist und dann gar nicht mehr so viel Pegel an der genannten unteren Grenzfrequenz übrigbleibt. Wenn der Frequenzgang aber sehr ausgeglichen läuft, sieht das schon anders aus.
    By the way: Ich weiß nicht, ob CAD das heute immer noch so macht, aber bei meinen drei Großmembranern war ein Original-Frequenzschrieb dabei, also nicht nur kopierte, geschönte Prospektkurven (Oktava macht das - zumindest bei selektierten Pärchen - genauso: "Echter" Frequenzschrieb dabei...)

    Viele Grüße
    Klaus
     
  11. Andree1976

    Andree1976 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.07
    Zuletzt hier:
    8.01.13
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    959
    Erstellt: 06.12.07   #11
    Danke für die ausführliche Antwort. :) Ich dachte, die Frequenzen hätten vielleicht was mit Frauen- und Männerstimmen zu tun oder so. :rolleyes:

    Bei ebay Deutschland wird gerade das selbe Mikro ab 1 Euro versteigert. Bin gespannt wo das endet. Als Sofortkauf gibts das auch - immer noch über 400 Euro.

    Nachteil beim USA-Kauf ist halt nur das Ding mit der fehlenden Garantie.

    Wenn man sich für ein Neumann U87 Anniversary Limited Edition Set interessiert, dann kann man in Amiland schon ganz schön sparen. Kostet bei dem US-Shop ca. 2016 Euro und in Deutschland beim Online-Versand 3199. :eek:
     
  12. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.649
    Zustimmungen:
    814
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 07.12.07   #12
    Nach meinen Erfahrungen mit der Robustheit bei CAD, würde ich mir speziell hierbei keine großen Sorgen machen.
     
  13. Andree1976

    Andree1976 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.07
    Zuletzt hier:
    8.01.13
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    959
    Erstellt: 15.12.07   #13
    Ich hab da nochmal eine Frage.

    Hab das Mic heute erhalten und wollte die Spinne am Mic-Ständer befestigen. Nur, das Gewinde von der Spinne ist wesentlich größer als das am Mic-Stativ. Passt nicht.

    :confused:

    Gibt es für sowas Adapterstücke? Falls ja, wie nennt man die?
     
  14. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 15.12.07   #14
    Reduziergewinde

    Schau aber bitte nochmal genauer nach, ob nicht sowas schon irgendwo vorhanden ist (Mikrofon oder Stativ).
     
  15. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 15.12.07   #15
  16. Timmey_the_P

    Timmey_the_P Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    16.03.11
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 15.12.07   #16
    Kleiner Tipp, der etwas am Topic vorbeigeht: Das Reduziergewinde nicht allzu fest reinschrauben, sonst ist es 'ne Heidenarbeit das ohne Beschädigungen an irgendwelchen Teilen wieder rauszubekommen.
     
  17. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 15.12.07   #17
    das von mir verlinkte ding bekommt man sehr gut mit einer münze gedreht
     
Die Seite wird geladen...

mapping