Hazer, Nebelschwaden zu dicht

von T.P., 31.10.08.

Sponsored by
QSC
  1. T.P.

    T.P. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.08
    Zuletzt hier:
    4.03.10
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Münster
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.08   #1
    Hallo,
    ich bin im Besitz eines Stairville SD-300 hazers. wir benutzen den eigentlich nie,
    aber einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul :D
    Ich habe das Geräte letzte Woche mal angeschmissen um mir mal den Effekt des Gerätes anzuschauen.
    Der Hazer läuft laut anleitung mit normalem Nebelfluid.
    Beim probelauf habe ich jedoch festgestellt das die Nebelschwaben aus dem Gerät
    recht dicht sind. Wir wollen uns jedoch für ein Gerät was fast nie läuft nicht extra Fluid holen.
    Besteht die Möglichkeit das normale Nebelfluid zu verdünnen(zum Beispiel mit Destillierten Wasser um so einen nicht so dichten Dunst zu erreichen?
    Oder sollte man da lieber auf richtiges Hazer-Fluid zurückgreifen?
    Danke für eure Antworten:great:
    Gruß
    Ludger
     
  2. Korg

    Korg Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    23.03.18
    Beiträge:
    3.657
    Ort:
    Düren
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 31.10.08   #2
    Moin!

    Du hast an der Steuer-Fernbedienung doch einen "Volume"-Regler mit dem du die Nebelintensität einstellen kannst. :confused:
     
  3. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    29.09.20
    Beiträge:
    2.554
    Ort:
    95032 Hof
    Kekse:
    3.285
    Erstellt: 31.10.08   #3
    Das Fluid besteht zum Großteil aus dest. Wasser. Verdünnen bringt da nix.
     
  4. T.P.

    T.P. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.08
    Zuletzt hier:
    4.03.10
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Münster
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.08   #4
    Das ist theoretisch schon richtig.
    Doch das Ding ist von Stairville und nicht ganz so Qualitativ, das ändern am Volume-Regler bringt fast nichts.
     
  5. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    29.09.20
    Beiträge:
    2.554
    Ort:
    95032 Hof
    Kekse:
    3.285
    Erstellt: 31.10.08   #5
    Das Problem bei viele billigen Hazern ist halt, daß das eigentlich auch nur eine normale Nebelmaschine plus einem Ventilator ist. Evtl. bringt ein Umstieg auf ein anderes Fluid was, aber an einen richtigen hochwertigen Hazer wirst Du damit einfach nicht herankommen.
     
  6. T.P.

    T.P. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.08
    Zuletzt hier:
    4.03.10
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Münster
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.08   #6
    Das das gerät an sich nicht gut ist klar, doch ich wollte einfach mal schauen was man draus machen kann.
    Auf ein anderes Fluid umsteigen bringt meiner Meinung nach auch nichts, den was bringt es ein hochwertiges Fluid zu haben mit einem beschissenem Gerät.
    Danke dir.
    gruß
    Ludger
     
  7. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    29.09.20
    Beiträge:
    2.554
    Ort:
    95032 Hof
    Kekse:
    3.285
    Erstellt: 31.10.08   #7
    Es gibt ja nicht nur billige und teuere Fluide, sondern welche mit unterschiedlichen Standzeiten des Nebels und unterschiedlichen Dichten.
     
  8. Louis

    Louis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    29.12.14
    Beiträge:
    39
    Kekse:
    383
    Erstellt: 31.10.08   #8
    das ist genau richtig. Es gibt spezielle Fluide für Hazer. Dennoch glaube ich nicht, dass man z.B. mit Eurolite D-5 Dunst-Fluid 5 Liter oder Martin Professional JEM Pro Haze Fluid 9,5 Liter das Problem von T.P. lösen kann.
    Mir ist das Hauptproblem günstiger Hazer bekannt. Auf dem ersten Drittel, des Regelweges für das Nebelvolumen, passiert erst mal garnix. Überschreitet man dann einen gewissen Punkt mit dem Poti, springt der Hazer plötzlich mit einer, für viele Anwendungen viel zu großen Nebelmenge an. Einzige mir bekannte Lösung ist, den Volumeregler je nach Bedarf zeitweise komplett zu zudrehen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping