HBB B-30NT FL - Worth it?

von luc2811, 05.07.19.

  1. luc2811

    luc2811 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.15
    Zuletzt hier:
    7.08.19
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Moers
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.07.19   #1
    Hallo an alle A-Basser,

    ich fahre demnächst auf ein 1-wöchiges Seminar und im Anschluss bin ich zwei Wochen im Urlaub in Dänemark, aufgrund der Umstände (unter anderem reisen mit ÖPNV) möchte ich eher ungern einen meiner teuren Bässe mitnehmen.
    Da ich aber derzeit in der Studienvorbereitung (StuVo) bin, kann ich es mir nicht erlauben drei Wochen gar nicht zu üben.
    Um nun also auch mein Gehörtraining über diese Zeit nicht zu vernachlässigen, habe ich mir überlegt einen Fretless Bass zu kaufen. So bin ich dann also auf die Idee gekommen, mir einen günstigen ersten Akustik- & Fretlessbass zu kaufen.
    (Außerdem liebe ich den Sound von Fretless Instrumenten).
    Also hab ich mal beim großen "T" rumgestöbert und bin direkt auf den "Harley Benton B-30NT FL" gestoßen.
    Bevor ich jetzt aber blind drauf los kaufe, wollte ich mal Fragen: Ob jemand von euch mit dem Bass schon Erfahrungen gemacht hat?
    (Ich hab zwar auch schon Reviews auf dem Musiker-Board gefunden, diese waren allerdings schon einige Jahre alt und ich denke, dass an der Serie bestimmt in der Zwischenzeit etwas gearbeitet wurde.)

    Mit freundlichen Grüßen vom platten Niederrhein,

    Luca
     
  2. Ruhr2010

    Ruhr2010 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.01.10
    Beiträge:
    4.321
    Zustimmungen:
    2.358
    Kekse:
    28.638
    Erstellt: 05.07.19   #2
    Mit dem nun nicht, aber wenn ich
    lese, frage ich mich, ob ein Akustikbass das richtige Reiseinstrument ist.
    Die Meisten, die für ein solches hier um Rat fragen suchen ausdrücklich etwas kompaktes und das ist ein Akustikbass ja nun gerade nicht.
     
  3. luc2811

    luc2811 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.15
    Zuletzt hier:
    7.08.19
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Moers
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.07.19   #3
    Es geht mir darum auch mal ohne Verstärkung spielen zu können. Ich fahre auch meistens mit meinen normalen Bässen (durchaus auch mit zwei Bässen oder auch mal 1 bass + größere Kombo und Pedalboard) im ÖPNV und habe keine Probleme damit.
    Ich möchte einfach ein wenig ungebunden von der Verfügbarkeit von Strom sein.
     
  4. Ruhr2010

    Ruhr2010 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.01.10
    Beiträge:
    4.321
    Zustimmungen:
    2.358
    Kekse:
    28.638
    Erstellt: 05.07.19   #4
    Dann weißt Du ja worauf Du Dich einlässt. Viel Spaß im Urlaub. :great:
     
  5. Slidemaster Dee

    Slidemaster Dee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.17
    Zuletzt hier:
    19.08.19
    Beiträge:
    849
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    830
    Kekse:
    3.578
    Erstellt: 05.07.19   #5
    Ich hab den seit ein paar Monaten. Mit den richtigen Saiten (die Werksbesaitung ist kacke, ich hab einen Satz Fender-Flats drauf) ist der unverschämt gut für den Preis. Ich musste eine scharfe Kante an der Griffbrettenfassung etwas feilen, ansonsten hatte ich ein ordentlich verarbeitetes Modell. Der Sound ist unverstärkt sehr gut und durch den großen Korpus recht laut. Verstärkt finde ich ihn eher abenteuerlich.

    Die Bespielbarkeit ist gut. Es gab scheinbar in der ersten Serie Probleme mit falschen Markierungen am Griffbrett, da hat man aber wohl was gemacht. Die Dots sind nun seitlich da, wo die Bundstäbe sitzen würden, also alles gut.

    Alles in allem kann ich ihn empfehlen.
     
  6. luc2811

    luc2811 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.15
    Zuletzt hier:
    7.08.19
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Moers
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.07.19   #6
    Danke für die Antwort, das macht den Bass direkt attraktiver. Den Saitentausch hätte ich auf jeden Fall auch gemacht, da ich auf einem Fretless keine Roundwound Saiten möchte. Und das mit den Sitedots war mein größtes bedenken. Verstärkt würde ich den Bass wahrscheinlich eh nicht spielen. Ich nehm Akustikinstrumente lieber mit nem Mikro ab.
     
  7. Slidemaster Dee

    Slidemaster Dee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.17
    Zuletzt hier:
    19.08.19
    Beiträge:
    849
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    830
    Kekse:
    3.578
    Erstellt: 08.07.19   #7
    Falls du zufällig in der Nähe von AC unterwegs bist, komm gern zum Antesten vorbei.
     
Die Seite wird geladen...

mapping