Heißer Tipp für Politur der Bundstäbchen: Planet Waves Fret Polishing System

von gitarrero!, 10.09.06.

  1. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 10.09.06   #1
    Hallo alle,

    seit ich vor einigen Wochen mehr oder weniger zufällig im Laden ein Päckchen Planet Waves Fret Polishing System entdeckt und gekauft habe, bin ich fast süchtig danach und habe schon fünf Gitarren höchst erfolgreich damit behandelt. :cool: Ich find's so toll, dass ich hier eine wärmste Empfehlung aussprechen möchte.

    Das Set besteht aus fünf 10cm x 9cm großen Mikrofasertüchern, die eine leicht schleifende Wirkung haben, und einer Papp-Schablone für die Bundstäbchen (zum Schutz des Griffbretts). Mit wenig Druck und viel Hin- und Herreiben befreit man den Bunddraht von Oxid, Schmutz und Belag. Hinterher hat man nicht nur einen wunderbaren Glanz, was sich optisch hervorragend macht, sondern auch eine bessere Bespielbarkeit der Gitarre, weil ja die Saiten (a) dann einen definierteren Auflagepunkt haben und (b) die Reibung bei Bendings geringer ist. So zumindest habe ich es festgestellt.

    Anbei ein paar Beweisfotos, vorher und nachher - hoffentlich sind die Aufnahmen detailliert genug.

    Das Zeugs gibt's übrigens überall zu kaufen (z.B. hier) und kostet im Set ca. EUR 7,-

    Fazit: Das Planet Waves Fret Polishing System muss man haben, wenn die Klampfe von Kopf bis Fuß glänzen soll. :great:
     

    Anhänge:

  2. gitarrero!

    gitarrero! Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 06.01.07   #2
    Ich habe mir angewöhnt, bei jedem Saitenwechsel nicht nur das Griffbrett zu ölen, sondern auch die Bundstäbchen zu polieren. Just heute hab' ich das System wieder angewandt, und zwar auf meiner RG7, die jetzt wieder wie Butter bespielbar ist. :) Ich find's einfach spitze.
     
  3. Paul

    Paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    2.684
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    6.711
    Erstellt: 06.01.07   #3
    Hört sich mal bzw. sieht auch mal gut aus. Bestellt ich das nächste mal auf jeden Fall mal mit.
    Vielen Dank :great:
     
  4. JoeCoo

    JoeCoo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    23.08.09
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 07.01.07   #4
    mhh ich hab von nen paar leute gehört das die ganz feine stahlwolle genommen haben. das wollte ich eigentlich mal probieren. aso und was ist mit waffenöl? kann man das auch dafür benutzen?
     
  5. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 07.01.07   #5
    Ja, bei jedem Saitenwechsel wird bei mir geölt und dazu noch mit feiner Stahlwolle poliert (Stärke "0000").

    Von so Kram wie Waffenöl ist abzuraten, einfach ein Fläschen Griffbrettöl kaufen für 4-5€, das reicht für ne Ewigkeit und man kann ruhigen Gewissens sein.
     
  6. Doogie

    Doogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    30.07.16
    Beiträge:
    827
    Ort:
    Kirchenthumbach
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.658
    Erstellt: 07.01.07   #6
    Scheint ja echt was zu bringen das Zeug, sollte man direkt mal ausprobieren.
    Danke für den Tip:)

    Grüße

    Doogie
     
  7. gitarrero!

    gitarrero! Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 07.01.07   #7
    Das Öl bringt zur Bundstäbchenpolitur gar nichts und Stahlwolle hat zwei große Nachteile, selbst wenn man das obligatorische "Fretboard Guard" benutzt (Metallblech-Schutzstreifen mit Aussparung fürs Bundstäbchen): Erstens können sich Stahlwollfäden oder -brösel an den Bundkanten oder zwischen Holz und Bunddraht verfangen und zweitens ins Magnetfeld der Tonabnehmer gelangen und irgendwo reinrutschen, wo sie wirklich nichts zu suchen haben. Beim Schleifleinen kann das nicht passieren!
     
  8. Manokill

    Manokill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.06
    Zuletzt hier:
    11.10.10
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 07.01.07   #8
    Ist aber ehr unwahrscheinlich, dass man die Stahlwolle in die Pickups reinschmiert XD
    Also es geht genausogut ^^
    aber jedem das seine ^^
     
  9. gitarrero!

    gitarrero! Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 07.01.07   #9
    Na aber doch nicht absichtlich! :rolleyes: Scheuer doch mal die Bünde oberhalb von 20 mit der Stahlwolle ab, dann kannst du zuschauen, wie die Späne auf magische Weise den Halspickup attraktiv finden. ;) Also bevor ich da das Abkleben anfange, wie ich's früher gemacht habe, greife ich lieber zum Schleifleinen und es ist gut.
     
  10. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 07.01.07   #10
    Das ist genau das richtige für mich und das werde ich mir beim nächsten mal auch bestellen, wenn ich mir wieder etwas für meine Gitarre kaufe. :)
     
  11. Slaytanic

    Slaytanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    1.761
    Ort:
    Caparison Heaven
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    2.462
    Erstellt: 08.01.07   #11
  12. P-MaN

    P-MaN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.06
    Zuletzt hier:
    13.02.15
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Unna
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 08.01.07   #12
    Mal ne Frage:
    Geht das nicht auf Dauer auf die Bundstäbchen? Immerhin geht doch durch das Polieren ein, zugegeben geringer, Teil der Bundstäbchen flöten? Oder ist das wirklich nur absolut minimal?
     
  13. gitarrero!

    gitarrero! Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 08.01.07   #13
    Ich glaube nicht, dass das messbar ist, was beim Polieren mit Putzwatte oder dem o.g. Schleifleinen abgetragen wird. Bei Stahlwolle sieht's schon wieder anders aus, weshalb ich erneut davon abrate.
     
  14. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 08.01.07   #14
    Jaein. Wenn man es nicht übertreibt ist die abgetragene Schicht marginal....das fällt dann evt über 20Jahre ins Gewicht. aber über sonen Zeitraum muss man idR ne Gitarre eh refretten lassen.
     
  15. gitarrero!

    gitarrero! Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 08.01.07   #15
    Ich wage zu behaupten, dass kein normal veranlagter Gitarrist seine Bundstäbchen dermaßen oft und übertrieben fest poliert, dass die dadurch entstandene Abnutzung stärker ins Gewicht fällt als das reguläre Bespielen. ;)
     
  16. P-MaN

    P-MaN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.06
    Zuletzt hier:
    13.02.15
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Unna
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 08.01.07   #16
    Kommt natürlich aber auch darauf an, wie oft man poliert - ob einmal im Jahr, bei jedem Saitenwechsel...
     
  17. Daniii666

    Daniii666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.10
    Zuletzt hier:
    24.02.16
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Verl
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    32
    Erstellt: 13.04.10   #17
    Ich stimme da P-MaN vollkommen zu.
    Denke nicht, dass es nötig ist bei jedem Saitenwechsel die Bundstäbchen zu polieren.
    Zwei mal im Jahr reicht wahrscheinlich vollkommen aus......kommt aber auch drauf an wie viel man spielt und wie man spielt.
     
  18. backnetmaster

    backnetmaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    646
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.256
    Erstellt: 13.04.10   #18
    Ja, kannst ihn ja jetzt, nach über 3 Jahren mal nach den Langzeiterfahrungen fragen :D
     
  19. doesofskaipod

    doesofskaipod Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    953
    Ort:
    Alsfeld
    Zustimmungen:
    160
    Kekse:
    3.134
    Erstellt: 13.04.10   #19
    Stimmt! :D :D
    Also wie sieht es mit Langzeiterfahrungen aus? Ist das Zeug immernoch im Einsatz? Wirds nichts mehr benutzt? Wenn ja warum nicht mehr? :)

    MfG
     
  20. BloodyWrath

    BloodyWrath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.09
    Zuletzt hier:
    3.05.11
    Beiträge:
    342
    Ort:
    NRW, DE
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    228
    Erstellt: 13.04.10   #20
    Übrigens möchte ich sagen, dass ich auch nevr-dull benutze aber irgendwie ist das Zeug ganz schön schmierig. Vorallem auf den Pick-Up-Kappen kommt das gar nich gut.
     
Die Seite wird geladen...

mapping